Homöopathie (Popps Regulationsdiagnostik)

Themenstarter
Beitritt
02.04.08
Beiträge
18
Ich wollte gerne erfahren, ob es eine Merkregel für die Anwendung von Potenzen gibt? Wann D4 oder D 6, wann D 30, wann D 200, wann C200, wann
XM? Wo gibt es die billigsten XMs?
Ich habe mit Professor Popps Regulationsdiagnostik bei Zahnproblemen getestet. Es zeigte sich bei D200 oder C 200 kaum ein Unterschied. Bis auf Erstprobleme. Als ich dann einfach D 6 nahm, war die positive Wirkung der Homöopathie mit der Regulationsdiagnostik nach Popp verschwunden.
Bei Schüssler Salz Nr. 2 Calcium Phosphoricum und fluoratum war aber eine tolle Energiesteigerung zu verzeichnen. Und das war D 12 bzw. D6. Kann mir das jemand erklären.
Zu Popps Regulationsdiagnostik dessen Homepage suchen ( über Google ). Ich war jetzt zweimal bei seinen Veranstaltungen. Das Gerät ist soeben als eins der für die Zukunft der Medizin besten Geräte an der Uni in Philadelphia empfohlen worden. Man muss umdenken, aber wenn man sich damit beschäftigt hat, einzigartig. Wir sind eben elektromagnetische Wesen und jetzt bekommt endlich die Homöopathie "scheinbar" recht. Es tut sich nämlich einiges, wenn man beim Therapeuten nachmessen lässt.
Liebe Grüße
H
 
wundermittel
Beitritt
15.02.08
Beiträge
111
Homöopathie

hallo horst!

leider kenn ich dieses gerät nicht. machst du das dann selber? hast du denn erfahrung mit diesem gerät oder mit homöopathie?

gerade mit den hochpotenzen d200/c200 wäre ich vorsichtig, falls du das alleine machst.

nur zur info: schüsslersalze und klassische homöopathie kann man schlecht vergleichen, ähnlich wie äpfel und birnen, beides obst aber jedes unterschiedlich. vielleicht könntest du noch etwas mehr dazu schreiben, dann beantworte ich dir deine fragen gerne.

liebe grüße, nana
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.300
Homöopathie

Hallo nana03,:)

jetzt hätte ich auch mal eine Frage.

Homöopathie und Schüßler Salze sind mir ein Begriff. Ich hatte mir vor Jahren, die Schüsslersalze als Globoli gekauft.
Ist da etwa ein Unterschied. Ich dachte eher nicht, oder? :confused:

Grüsse von Juliette :hexe:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
15.02.08
Beiträge
111
Homöopathie

hallo juliette!

schüsslersalze gibts in globuli, tabletten und auch als dilution. der unterschied besteht nur in der dosierung.

(also, so fern es jeweils dieselbe potenz ist.)

liebe grüße, nana
 
Themenstarter
Beitritt
02.04.08
Beiträge
18
Homöopathie

Danke für all Eure / Ihre Antwort. Ich lasse die Tests, wie Globulis bei mir wie und wann wirken mit Professor Popps Regulationsdiagnostik machen. Bin schon sehr überrascht, was der von „menschlichen Parasitenarten“ verteufelte Prof. alles so erfunden hat. International Institute of Biophysics - Kohärenz in Biologie, Biokommunication, Biophotonik
Der Nachteil an Herrn Prof. Popp ist, dass er sich von dem Abschaum der Menschheit provozieren lässt, statt zu forschen und Amerikaner, Japaner, Russen und Chinesen weiterhin zu überzeugen. Sie haben seine Reg. Diag. als bedeutsam für die zukünftige Medizin hervorgehoben. Z.B. Uni Philadelphia. Ich bin jedenfalls von der Methode begeistert. Gut, dass manche Ärzte sie nicht verstehen und weiterhin Biochemie verkaufen (verschreiben ). Ich bzw. HP mache es mit der Homöopathie mit dieser Hilfsmethode billiger.
Nun aber zur Homöopathie: Ich höre immer, dass Hochpotenzen mehr für die geistig, seelische Ebene sei. Darüber wollte ich etwas hören. Mein HP hat mit mir nämlich vorweg den Lüscher-Test gemacht und heraus kam angeblich, dass ich C 200 nehmen soll.... Darüber würde ich gerne etwas erfahren. Sei es auch nur mit Links....
Danke im voraus!
Euer/ Ihr Horst
 
Themenstarter
Beitritt
02.04.08
Beiträge
18
Homöopathie

Ich wusste nicht, dass es Schüssler Salze auch als Globulis gibt. Danke!
 
Beitritt
15.02.08
Beiträge
111
Homöopathie

hallo!

ja - "man" sagt, D potenzen wirken auf der körperlichen, C und LM/XM potenzen auf der seelisch-geistigen ebene.

samuel hahnemann, begründer der homöopathie arbeitete in seinem letzten organon ausschließlich mit LM30 - damit habe ich bisher die besten erfahrungen gemacht. allerdings ist diese potenz nicht für selbstversuche geeignet.

ab und an gibt man c200 oder c1000 (c10000 etc) um das thema abzuschließen, das entscheidet der therapeut.

in der homöopathie gibt es auch verschiedene richtungen.

generell sollte der mensch und nicht die krankheit behandelt werden, deshalb geht die homöopathie über symptomefindung hinaus.

liebe grüße, nana
 
Beitritt
15.02.08
Beiträge
111
Homöopathie

hallo horst!

anbei nochmals ein kleiner auszug was ich über homöopathie mal geschrieben habe:

Die klassische Homöopathie orientiert sich an der ursprünglichen Lehre Hahnemanns und verordnet Einzelmittel, die nach ausführlicher Anamnese (Aufnahme der Krankheitsgeschichte des Patienten) und Repertorisation (Auswahl des passenden Heilmittels für den Patienten) ausgewählt werden. Elementarer Bestandteil der klassischen Homöopathie ist die sogenannte Erstanamnese, in der neben den körperlichen Beschwerden auch auf die Gefühlslage des Menschen, Das Befinden, die Lebensgewohnheiten, die persönlichen Eigenschaften, Sorgen, Ängste und Träume eingegangen wird. Dies dient dazu, den Patienten als Ganzes wahrzunehmen und nicht nur auf die Symptome der Krankheit zu fokussieren. Eine Erstanamnese erfordert somit die vorurteilslose Aufmerksamkeit, innere Ruhe und eine gute Beobachtungsgabe des Therapeuten. Die endgültige Auswahl des individuellen Heilmittels (Simile) wird schließlich nach eingehender vergleichender Betrachtung des Arneimittelwirkbildes mit der Gesamtheit der Symptome des Patienten durchgeführt. Im Idealfall passt das Mittel zum Menschen wie der Schlüssel zum Schloss.


Potenzierung
Unter Potenzierung ist die starke Verdünnung bei gleichzeitiger Dynamisierung (Verschüttelung oder Verreibung) zu verstehen. Die Arzneimittel werden durch stufenweise durchgeführtes Potenzieren aus Urtinkturen (pflanzlichen und tierischen Ursprungs) und aus Verdünnungsmitteln wie Alkohol, destilliertem Wasser, Glycerin und Milchzucker hergestellt. Im Organon der Heilkunst, dem zugrundeliegenden Standardwerk von Samuel Hahnemann wird die Wirkung eines potenzierten Mittels nicht der körperlichen Substanz oder physischen Wirkung eines Arzneistoffes, sondern der immateriellen, daraus freigewordenen "spezifischen Arzneikraft" zugeschrieben.

liebe grüße, nana
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.11.06
Beiträge
654
Homöopathie

01020108215000.jpg


;)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.416
Homöopathie

Hallo Horst,
handelt es sich bei der von Dir genannten Methode um die Lüscher-Color-Diagnostic® ?
Das wäre dann eine Mischung aus Lüscher-Farb-Test und Homöopathie, allerdings anscheinend ohne das sonst übliche Repertorisieren anhand der beschriebenen Befindlichkeiten sondern eben aufgrund des Farbentests. Ich kann mir das schwer vorstellen, aber wer weiß? Wenn schon eine solche Testung, dann wäre mir trotzdem wichtig, daß der TherapeutIn sich sehr gut mit Homöopathie auskennt.

Bedürfnis, mit einem erträglichen Aufwand sehr effizient homöopathisch arbeiten zu können. Der umwälzende Fortschritt besteht darin, daß man die Krankheit nicht von den Symptomen her zu verstehen versucht, sondern direkt die verursachende Konstitution und die gegenwärtige Disposition erkennt und homöopathisch therapiert. Dank der Farbdiagnostik braucht der Arzt nicht mehr die aufwendige, fast unüberschaubare Vielfalt an homöopathischen Symptomen abzufragen. Mit der Lüscher-Farbdiagnostik, besitzt er eine nonverbale, objektive klinische Meßmethode, die unmittelbar das Resultat der ganzen Anamnese darstellt und damit eine Effizienz ermöglicht, die sowohl allopathisch als auch homöopathisch bisher schwer vorstellbar war.
Homöopathie

Gruss,
Uta
 
Beitritt
30.04.06
Beiträge
42
Homöopathie

@nana03....hallo Du. Ist es richtig,dass man bei einer homöopathischen Behandlung nix Anderes (Similisan und was es noch alles gibt) einnehmen sollte?
 
Beitritt
15.02.08
Beiträge
111
Homöopathie

hallo guten morgen conny!

wenn klassisch homöopathisch gearbeitet wird - mit einzelgaben sozusagen, sollte man auf komplexhomöopathie oder zusätzlicher homöopathie verzichten.

aber wie gesagt, es gibt verschiedene therapeutische richtungen.

ich würde von eine zusätzliche einnahme von anderen homöopathischen mittel abraten.

liebe grüße, nana :wave:


schön, mal wieder von dir zu hören übrigens!
 
Beitritt
30.04.06
Beiträge
42
Homöopathie

@nana03...ich danke Dir für Deine ,wie immer ,schnelle Antwort.

Liebe Grüsse Conny:wave:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.04.08
Beiträge
18
Homöopathie

Hallo, Nana und Ute !
Vielen Dank für Eure Antworten ! Ich sehe jetzt schon Licht am Horizont. In der Tat bin ich überrascht, was auch Lüscher neben meinem HP erreicht hat. In der RegDiag nach Popp wirken die homöopathischen Mittel über Lüscher sofort. Die meines HPs wirken ca. nach 1 1/2 Stunden. Allerdings kommt es auch auf die Verfassung am Therapietag an. Auch Popp befindet sich noch in den Anfängen und will selbst noch nichts von Medikamententests hören. Wir , mein HP und ich, haben es aber dennoch versucht.
Interessant als bei Zahnschmerzen (Zahnfleisch ) D200 nach kurzer Zeit half, während D 6 desselben Mittels nichts brachte. Ehrlich gesagt, nehmt das alles noch nicht ernst, weil nichts, aber auch nichts bewiesen ist. Über Euch wollte ich hier nur selbst einen Einstieg schaffen. Danke!
Gruß an Uta und Nana
 
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Homöopathie

Also ich habe mich auch schon mit dem Thema beschäftigt kann es aber nicht so "medizinisch" erklären.
Ich weiß nur, dass das wichtigste ist die richtige Arznei zu finden.. die Potenz selbst und die Dosierung ist dann eher nebensächlich.
Also ob D6 oder D12 macht eigentlich nicht viel aus.. wenn das Mittel paßt.
So habe ich es zumindest gelernt.

Weiters sind die niedrigen Potenzen für leichtere Beschwerden wie z.B. ein Schnupfen oder Übelkeit.
Die hohen Potenzen sind für langwierige, chronische Geschichten.. und da ist es auch sehr schwierig das richtige Mittel zu finden, da man ja oft nach jahrelangen verschiedenen Beschwerden erst gar nicht die Ursache weiß. Oder eben für ganz aktue Dinge.. wie z.B. starke Schmerzen.
Diese hohen Dosen werden oft nur in Einzelgaben gegeben und wenn das Mittel dann falsch ist...
Deshalt sollt man da die Finger davon lassen wenn man keine Ahnung hat.
Ich selbst gehe nur bis C30...

@Conny: da die Homöophatie ja ganzheitlich behandelt gibt es meist eine einzige Arznei die für den gesamten "Zustand" paßt. Meist werden ja mehrere Symptome durch eine Ursache ausgelöst. Es werden also nicht die verschiedenen Symptome mit verschiedenen Mitteln behandelt.. sondern nur die eine Ursache mit einem Mittel.. und das sollte dann den Körper zur Selbsheilung anregen damit dadurch alle Symptome verschwinden.

Bei Homöopathie und Schüssler gibt es den Unterschied, dass bei den Salzen fehlende Stoffe zugeführt werden, die aber nichts tun sollte man das falsche nehmen.. man also eigentlich nichts falsch machen kann "hilfts nicht - schadets nichts".
In der Homöophatie werden aber potenzierte "Gifte" eingesetzt (z.B. Dollkirsche - Bella donna) die beim gesunden Menschen Symptoem auslösen ... man also damit Symptome auslösen kann wenn man das falsche Mittel wählt... da kann man also sehrwohl auch Schaden anrichten wenn man sich nicht auskennt.

So.. das war jetzt etwas stümperhaft erklärt.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
15.02.08
Beiträge
111
Homöopathie

hallo schlaflose!

im prinzip für nen laien sehr gut verstanden!:klatschen:klatschen:klatschen

wobei ich mich gegen "hilft nix - schadets nicht" wehren muss!

es gibt sehr wohl nebenwirkungen - sogar oft gravierende. :greis:

liebe grüße, nana
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.599
Homöopathie

Das meine ich auch! Jedes Tun setzt eine Ursache, und dieser folgt immer eine Wirkung. Diese muss aber nicht unmittelbar wahrnehmbar sein, diese kann sich erst nach Tagen oder gar Wochen zeigen, sodass man nie und nimmer auf den wirklichen Zusammenhang kommen wird.

Mittels Kinesiologie lassen sich allerdings solche Zusammenhänge austesten... Da darf man immer wieder mal staunen, wie sehr die Dinge zuammenhängen.

Nutzt's nix, so schadet's nix! also gleich wieder streichen.

herzlichst - Phil
 
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Homöopathie

Nutzt's nix, so schadet's nix! also gleich wieder streichen.

herzlichst - Phil


DAs meinte ich im Bezug auf: Unterschied zwischen Homöophatie und Schüssler Salze. Bei Homöopathie ist's klar.. ist aber oft ein Irrglaube das Leute meinen, damit können sie nix anstellen.

Bei Schüssler Salzen habe ich gelernt dass es so ist.. da es ja keine "Gifte" sind. Nehme ich z.B. "auf Verdacht" Natrium Phosphoricum.. brauche es aber nicht, wird mein Körper nicht mit Symptomen reagieren.
Bei Homöopathie hingegen schon.
So war das gemeint.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.01.04
Beiträge
650
Homöopathie

D 4 bis C 30 bei akuten körperlichen Krankheiten. Zwischen D und C ist nicht viel Unterschied.

Bei seelischen Beschwerden oder chronischen Krankheiten nicht unter D/C 200, je sicherer das Mittel umso höher.
Hängt aber auch davon ab, ob der Pat. empfindlich ist, Angst vor der Erstverschlimmerung hat etc...
Nosoden: D oder C 200.
 
Beitritt
15.02.08
Beiträge
111
Homöopathie

als laie sollte man dringend die finger von potenzen wie c200 oder d200 lassen.
aber da rede ich mir ja eh den mund fusslig ;-)
gruss, nana
 
Oben