Homöopathie bei ADHS-Symptomen

Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
199
hallo ihr lieben,

@salima: ich arbeite in einer praxis für klassische homöopathie.
wir haben einige fälle von adhs.
durch gespräche mit meiner chefin und dadurch, dass ich die patienten kommen und gehen sehe,
kann ich sagen dass sie auf dem besten wege der heilung sind.
die konzentration wird gestärkt, die schulnoten werden besser,
der umgang mit ihren mitschülern ist angenehmer.
von gänzlicher heilung kann ich natürlich nicht sprechen, da unsere bevölkerung über generationen
mit medikamenten vergiftet wurden,
was sich logischerweise auf die nachkommen auswirkt,
da der daraus resultierende gestörte stoffwechesl sich auch z,b. in den spermien wiederspiegelt,
es also auch seine zeit braucht, bis vollständige heilung eintritt!
(wenn es in einer generation überhaupt möglich ist)
beat schrieb:
adhs ist ein impfschaden
ob das zu 100% zutrifft weiss ich nicht
auf den ersten blick villeicht nicht,
aber wenn man bedenkt,
dass unsere eltern, großeltern usw. auch durch impfungen und chemische medikamente vergiftet wurden,
dann kommt das schon hin ;)

und kann nur geheilt werden, wenn diese enorme stoffwechselstörung behoben wird!
da nützt es nichts die ernährung umzustellen,
das ist aber so nicht richtig. Es gibt sehr viele erfahrungen und sogar einige Studien (Prof Dr Egger, Prof Doris Rapp, Dr Reichelt der Uni Oslo, etc) die das Gegenteil belegen.
hm, ich müsste mich erstmal über diese herren informieren,
welche ziele sie verfolgen, um darauf zu antworten.
generell, schenke ich wenigen studien glauben,
sondern traue eher meiner erfahrung!

aber was die ernährungsumstellung angeht:
natürlich sollte ein mensch, der sich ungesund ernährt seine ernährung umstellen,
aber wenn jemand seine ernährung insofern umstellen muss, weil er auf gewisse dinge verzichten muss,
dann ist das symptombezogene behandlung
und man kann dort nicht von heilung sprechen.

Hier ist es der lebendimpfstoff (das ist kein Gift) welches den darm angreifen kann.
ein stoff der den darm angreifft ist kein gift???
dieser lebendimstoff wäre in dieser form (injektion) niemals in den darm gelangt.
er hat wichtige schutzfilter (bei oraler aufnahme: speichel, magensäure, usw.) umgangen!

ein gesunder körper muss in der ernährung nicht selektieren
Sorry, aber das ist Blödsinn. Seid wann kann ein gesunder Körper zB giftige Pilze unbeschadet zu sich nehmen?
also jetzt wirds aber kleinkrämerisch:
welcher gesunde menschenverstand nimmt gerne giftige pilze zu sich.
natürlich rede ich davon, dass menschen die sich gesund ernähren ihre ernährung nicht umstellen müssen.

wo ich dir beipflichten kann:
diese heutigen sogenannten nahrungsmittel sind auch (teilweise) vergiftet.
deine beispiele sind mir natürlich auch bekannt.
ich würde da auch gerne auf das jodsalz eingehen, welches ungeheure energie von den zellen abverlangt, da es extrm reagiert.
dazu kann ich jedem, der es mal testen möchte einen versuch ans herz legen: (mal sehen wer dann noch jodsalz benutzt):
man nehme 2 gläser essig
einen esslössel unbehandeltes salz (z.b. meersalz, himalayasalz) in ein glas
ein esslöffel jodsalz in das andere
reaktion anschauen
(jodsalz wegwerfen und nie wieder kaufen*g)
man kann den versuch auch mit einer prise der beiden salz auf der zunge durchführen, ist villeicht als selbsterfahtrung besser ;)

lg sascha
 
wundermittel
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.023
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

Hallo Aude Sapere

Mit Homöpathie kannst Du fehlende Stoffe wie zB Fettsäuren (die das Gehirn benötigen) nicht ersetzen! Ebenfalls kann man sogar gemäss dem Hömopath Klinghardt SM nur in sehr kleinen Mengen entgiften.
Deshalb kann Hömopathie ADS nie heilen. Es kann bestensfalls Teilbereiche verbessern und birgt wie Medikamente das Risiko, effektive Ursachen nicht zu behandeln.

adhs ist ein impfschaden
ob das zu 100% zutrifft weiss ich nicht

auf den ersten blick villeicht nicht,
aber wenn man bedenkt,
dass unsere eltern, großeltern usw. auch durch impfungen und chemische medikamente vergiftet wurden,
dann kommt das schon hin

Das ist kein Beleg, dass alle ADS'ler durch Impfungen so wurden. Es gibt aus der Historie einigen höchstwahrscheinliche ADS'ler, deren eltern kaum Impfungen bekamen, wie zB Edison.

ein stoff der den darm angreifft ist kein gift???
Nicht unbedingt, sonst wären Parasiten ja auch Gift. Nochmals die "latent" lebenden "Viecher" sind das Problem und Lebendes gilt nicht als Gift.

dieser lebendimstoff wäre in dieser form (injektion) niemals in den darm gelangt.
er hat wichtige schutzfilter (bei oraler aufnahme: speichel, magensäure, usw.) umgangen!

Das ist nicht so sicher, eher das Gegenteil. Darmvirus gibt es bekanntlich und das ein Masernvirus nicht auch in den Darm (wie der darmvirus) gelangen soll, ist zumindest nicht plausibel. (Damit will ich aber keinesfalls zur MMR Impfung raten!)

welcher gesunde menschenverstand nimmt gerne giftige pilze zu sichEs war ja nur ein Beispiel, nebenbei macht man es vieleicht gar nicht bewusst, aber trotzdem passiert es immer wieder
natürlich rede ich davon, dass menschen die sich gesund ernähren ihre ernährung nicht umstellen müssen.
Aha jetzt kommen wir dem Problem näher. Und wer oder was definiert aufgrund welcher Kriterien/Fakten was eine gesunde Ernährung ist und ab wann es keine mehr ist?
Ausserdem wieviele Menschen gibt es, die sich gesund ernähren?
Im Weiteren gibt es Menschen die seid Geburt zB kein Gluten vertragen. Dürfen die dann trotzdem Gluten essen?

Danke für den Essigversuchstip
 
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

aber was die ernährungsumstellung angeht:
natürlich sollte ein mensch, der sich ungesund ernährt seine ernährung umstellen,
aber wenn jemand seine ernährung insofern umstellen muss, weil er auf gewisse dinge verzichten muss,
dann ist das symptombezogene behandlung
und man kann dort nicht von heilung sprechen.

Da kann ich dir nicht ganz Recht geben. Viel machen es so. Auf die Allergene verzichten... wenn man aber weiter geht und durch die Ernährungsumstellung den Darm heilt (z.B. Candida).. dann wird auch die Ursache verschwinden und somit die FI und man kann von Heilung sprechen. Ist die Ursache eine Vergiftung, kann mit nit Nahrung alleine natürlich keine Heilung erreichen. Nur eine Linderung oder eine Unterdrücken der Symptome

natürlich rede ich davon, dass menschen die sich gesund ernähren ihre ernährung nicht umstellen müssen.

Ich habe meine Sohn gesund ernährt, nur war Obst, Milch und Vollkorn nicht gesund für ihn. "Gesunde Ernährung" ist etwas sehr relatives und kann nicht so verallgemeinert werden, wie es z.B. die Schulmedizin gerne macht.

Hast du auch selbst schon Erfahrung damit gemacht?
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
199
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

hallo ihr lieben,

beat schrieb:
Mit Homöpathie kannst Du fehlende Stoffe wie zB Fettsäuren (die das Gehirn benötigen) nicht ersetzen! Ebenfalls kann man sogar gemäss dem Hömopath Klinghardt SM nur in sehr kleinen Mengen entgiften.
Deshalb kann Hömopathie ADS nie heilen. Es kann bestensfalls Teilbereiche verbessern und birgt wie Medikamente das Risiko, effektive Ursachen nicht zu behandeln.
ich hab nicht behauptet, dass man mit einer homöopathischen behandlung
fehlende stoffe ersetzen kann.
es besteht aber logischerweise ein grund, warum dieser oder jener stoff nicht aufgenommen oder selbst produziert wird,
womit wir wieder bei einer stoffwechselstörung angelangt sind,
die homöopathisch sehr wohl zu beheben ist!

anhand deiner aussage vermute ich dass du entweder noch keine homöopathische behandlung vollzogen hast,
bzw. nicht den richtigen homöopathen gefunden hast ;)
ich hätte da ein paar gute adressen!

Das ist kein Beleg, dass alle ADS'ler durch Impfungen so wurden. Es gibt aus der Historie einigen höchstwahrscheinliche ADS'ler, deren eltern kaum Impfungen bekamen, wie zB Edison.
zu thema edison kann ich leider nichts sagen, da ich darüber nichts weiß.
wie gesagt, ich halte mich an meine erfahrung...

Nicht unbedingt, sonst wären Parasiten ja auch Gift. Nochmals die "latent" lebenden "Viecher" sind das Problem und Lebendes gilt nicht als Gift.
nun vergleichst du apfel mit birne.
das bringt uns nicht weiter, sonder eröffnet einen weiteren diskussionspunkt!
ich gehe trotzdem auf das thema parasiten ein: meine chefin behandelt auch tiere
und hat bis jetzt erfolgreich jedem tier mit wurmbefall heilung verschafft ;)

Das ist nicht so sicher, eher das Gegenteil. Darmvirus gibt es bekanntlich und das ein Masernvirus nicht auch in den Darm (wie der darmvirus) gelangen soll, ist zumindest nicht plausibel. (Damit will ich aber keinesfalls zur MMR Impfung raten!)
hier kann ich herauslesen, dass du schulmedizinisch geprägt bist und an "böse viren" glaubst.
ich glaube nicht an böse viren, sondern daran das viren und bakterien (wenn das nicht sogar ein und dasselbe ist) zu unserem stoffwechsel dazugehören
und wo sie vermehrt auftreten etwas im argen liegen muss!
ich sehe also bakterien und viren eher als folgeerscheinung einer erkrankung,(oder sogar als stoffwechselhelfer)
was wiederum eine andere diskussion eröffnen würde ;)

welcher gesunde menschenverstand nimmt gerne giftige pilze zu sichEs war ja nur ein Beispiel, nebenbei macht man es vieleicht gar nicht bewusst, aber trotzdem passiert es immer wieder
ein beispiel, was gesunder ernährung entgegen spricht!
natürlich kann das passieren, dann sagt dir dein körper aber auch:
" ey, man, das will ich nicht mehr haben!":D

Und wer oder was definiert aufgrund welcher Kriterien/Fakten was eine gesunde Ernährung ist und ab wann es keine mehr ist?
Ausserdem wieviele Menschen gibt es, die sich gesund ernähren?
Im Weiteren gibt es Menschen die seid Geburt zB kein Gluten vertragen. Dürfen die dann trotzdem Gluten essen?
du selbst und dein eigener körper definieren, was gesund ist.
aber wenn der eigene körper gesunde lebensmittel (ich rede nicht von nahrungsmittel, die sind meist mit irgendwelchen chemikalien versetzt; z.b. jodsalz;) ) abstößt,
bzw allergisch darauf reagiert, ist man nicht gesund!

Danke für den Essigversuchstip
gerne geschehen!
übrigends wird von jodsalz-kritikern "behauptet",
dass das chronische müdigkeitssyndrom,
durch übertriebenen jodsalz-konsum ausgelöst wird,
da die zellen enorme energiereserven verbrauchen um dieses salz zu verarbeiten!

@ salima: ja, ich hab eigene erfahrungen gemacht!
ich konnte kein fett verdauen und war früher einem skelett ähnlich.
jetzt ist wieder alles in ordnung ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.023
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

Hallo AudeSapere

es besteht aber logischerweise ein grund, warum dieser oder jener stoff nicht aufgenommen oder selbst produziert wird,
womit wir wieder bei einer stoffwechselstörung angelangt sind,
die homöopathisch sehr wohl zu beheben ist!

Na ja, die mögliche Ursache der "Stoffwechelstörung", nämlich eine hg Belastung eben nicht und mir ist auch kein Zölliakiefall bekannt, welcher man homöpatisch behandeln kann. Dies nur zwei Beispiele.

wie gesagt, ich halte mich an meine erfahrung...
Wie kannst Du aus erfahrung feststzellen, ob der ADS'ler wegen der Impfung bzw der impfung der Vorfahren ADS bekam???

nun vergleichst du apfel mit birne.
Oh nein. Der Lebendimpfstoff ist ein "Viech" und kein Gift, so wie der Parasit ein "Viech" unsd kein Gift ist und beide können den Darm angreifen, obwohl sie nicht ein Gift sind.

hier kann ich herauslesen, dass du schulmedizinisch geprägt bist und an "böse viren" glaubst.
Nicht alle die glauben das Viren schlechtes auslösen können, sind schulmedizinisch geprägt.

ich glaube nicht an böse viren, sondern daran das viren und bakterien (wenn das nicht sogar ein und dasselbe ist) zu unserem stoffwechsel dazugehörenDas tut nichts zur Sache. Wasser gehört auch zu uns, trotzdem kann man daran sterben (ertrinken zB) als eines vôn vielen Beispielen

und wo sie vermehrt auftreten etwas im argen liegen muss!
Gut möglich. Wenn u einen Sonnebrand hast, ist deswegen die Sonne ja nicht schlecht. Trotzdem tut Dir die Sonne dann nicht gut und Du kannst nicht einfach an die Sonne mit dem Arguument gehen, die Sonne ist ja nicht böse.

ich sehe also bakterien und viren eher als folgeerscheinung einer erkrankung,(oder sogar als stoffwechselhelfer)
was wiederum eine andere diskussion eröffnen würde

Vieren entstehen nicht aus dem nichts.

natürlich kann das passieren, dann sagt dir dein körper aber auch:
" ey, man, das will ich nicht mehr haben!"

Na ja
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
199
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

beat schrieb:
Na ja, die mögliche Ursache der "Stoffwechelstörung", nämlich eine hg Belastung eben nicht und mir ist auch kein Zölliakiefall bekannt, welcher man homöpatisch behandeln kann. Dies nur zwei Beispiele.
wir können das spielchen weiter treiben!
du sagst "nein" ich sag: "doch"
wenn du sicher gehen möchtest, kannst du dich in gute homöopathische hände begeben, dann wirst zu es erfahren, was homöopathie alles kann!

z.b. hatten wir eine über 90-jährige patientin, die wegen altersdiabetes zu uns gekommen ist.
ihre insulin-einheiten (18 einheiten täglich) haben sich während der behandlung täglich minimiert.
nach ca. einem halben jahr musste sie kein insulin mehr spritzen! ;)
was zöliakie angeht, da muss ich meine chefin nochmal fragen, ob sie auch einen fall hat.

Wie kannst Du aus erfahrung feststzellen, ob der ADS'ler wegen der Impfung bzw der impfung der Vorfahren ADS bekam???
da hab ich mich ungenau ausgedrückt.
in dem fall meine ich dass ich informationen aus 1. hand vertraue.
und alle ads´ler, die in unsere praxis kommen,
haben impfungen hinter sich!
natürlich kann man es abstreiten, dass die impfungen daran schuld sind,
genau wie es zur zeit, der hersteller von gardasil zu tun pflegt!

Oh nein. Der Lebendimpfstoff ist ein "Viech" und kein Gift, so wie der Parasit ein "Viech" unsd kein Gift ist und beide können den Darm angreifen, obwohl sie nicht ein Gift sind.
sorry, ich bekomme das gefühl nicht los, dass du mich mit allen mittel zu widerlegen suchst!
du hast von stoffen gesprochen, die den darm angreiffen...

alles was für den körper "fremdkörper" ist, will er loswerden....
ob du es nun gift, lebendimpstoff oder einen pups nennst *fg
schwamm drüber...
du musst mir nicht glauben, versuch einfach mal mit homöopathie.
"versuch macht kluch!" :D
davon abgesehen, ist in jedem impstoff gift drin, sogenannte adjuvantien ;)

Nicht alle die glauben das Viren schlechtes auslösen können, sind schulmedizinisch geprägt.
ok, stimmt nicht ganz, aber...
bist du schulmedizinisch geprägt? ;)

Das tut nichts zur Sache. Wasser gehört auch zu uns, trotzdem kann man daran sterben (ertrinken zB) als eines vôn vielen Beispielen
:schlag:

merkst du, dass du diese diskussion immer in eine andere richtung lenkst!

kleines resümee:
ich "behaupte", dass ad(h)s homöopathisch heilbar ist,
da ich "glaube", dass schwermetalle und andere chenischen stoffe,
die den stoffwechsel stören,
homöopatisch auszuleiten sind.
das glaubst du nicht!

jetzt können wir natürlich diese diskussion immer weitere kreise ziehen lassen,
villeicht bis zum anfang der menschheit, die überlebt hat,
obwohl es noch keine pharmaindustrie gab,
die uns die "segensreiche impfung" beschert hat,
oder wir bleiben auf dem teppich
und bewschränken uns auf das thema ad(h)s :cool:
 
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

Es hier niemand jemandens Meinung widerlegen.. auch du nicht, oder?
Es ist ein Forum, wo man eben über solche Dinge diskutiert, seine eigene Meinung vertritt und von anderen lernen kann und manchmal seine eigene Meinung dadurch auch ändern kann.

Die meisten in diesem Forum hier wurden von der Schulmedizin enttäuscht und stehen Alternativen Methoden offen gegenüber, deshalb soll man aber die Schulmedizin nicht verteufeln und jemanden vorwerfen "schulmedizinisch geprägt" zu wein.
Wenn dein Arbeitsgeber ein guter Homöopath ist, dann wird er auch mit der Schulmedizin zusammenarbeiten und nicht gegen sie.
In jeder Arzt von Medizin gibt es vor und Nachteile und man muss lernen von welchem Arzt/Therapeuten man sich was zu Nutzen machen kann.

Ich halte viel Wert von Homöopathie, dort wie sie etwas nützt... wo man den Körper anregen kann sich selbst zu heilen.
Hat aber jemand einen Mangel an essentielen Fettsäuren, Vitamine oder Aminosäuren, dann muss man die zuführen, die kann der Körper selbst nicht produzieren. Also zuführen und Ernährung ändern.

Wie gesagt, man muss lernen, dass keine Medizinrichtung alles kann. Sei es die westliche, die chinesische, die indische, die Homöopathie, etc.
Jede Form hat ihre Vorteile, aber jede auch ihre Grenzen und die muss man lernen zu erkennen.

In diesem thread sollte es nicht darum gehen um Homöopathie was taugt, oder nicht - das stellt keiner in Frage.
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
199
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

hallo ihr lieben,

@salima: entschuldige, es sind die pferde mit mir durchgegangen,
eben aus dem grund, dass ich eben diese schon in unserer praxis hab kotzen sehen. ;)

das bsp mit der diabetikerin,
eine hashimoto-patientin, dessen schilddrüse noch teilweise vorhanden war, ist sie nachgewachsen,
ein ms-patient, der nach einer gewissen zeit der behandlung den eiffel-turm bestiegen hat...

meine chefin könnte mir natürlich einen vom (schon wieder *lach) pferd erzählen,
aber ich rede mit diesen patienten im wartezimmer!

natürlich sind auch der homöopathie grenzen gesetzt,
sie kann natürlich keine stoffe, welche der körper selbst produziert, oder durch nahrung zuführt,
ersetzen, das hab ich auch schon geschrieben,
aber sie kann den körper wieder so herstellen, dass er es wieder kann!

dazu muss man aber ganzheitlich an die sache ran gehen,
was die schulmedizin nicht tut!
im gegenteil, sie erschafft, durch ihre medikamentengabe kunstkrankheiten,
die wiederrum symptomatisch mit anderen medikamenten behandelt werden,
bis jemand am ende adhs oder ähnliches bekommt!

das einzige, was ich schulmedizinisch gutheißen kann, ist die unfallchirurgie und die zahnheilkunde,
ansonsten bringt die schulmedizin,
über lange sicht gesehen, nur krankheit!

hast du schon mal von einem fall gehört, der nach schwerer krankheit
und darauffolgender schulmedizinischer behandlung,
als geheilt entlassen wurde,
ohne weiterhin medikamente zu sich nehmen zu müssen?
ich nicht!

lg sascha

achso:
salima schrieb:
Es hier niemand jemandens Meinung widerlegen.. auch du nicht, oder?
beat schrieb:
Deshalb kann Hömopathie ADS nie heilen.
:wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

Ich glaube, du verstehst mich nicht.
Du brauchst mich nicht davon überzeugen, worüber du schreibst.. ich bin ganz deiner Meinung.
Aber man muss lernen die verschiedenen Möglichkeiten zu kombinieren.

Hast du Probleme mit der Galle und gehst zu einem Homöopathen... vermutet er z.B. Gallensteine, dann muss er dich (wenn er seriös ist) zu einem Radiologen überweisen und das zu überprüfen. An einem Verschluss der Gallenwege (Gallenkolik) kann man sonst sterben. Hat man Gallensteine muss man operieren... also Schulmedizin.
Ist da nichts und die Galle braucht nur unterstützung geht man wieder zum Homöopathen und läßt sich dort behandeln, oder zum TCM, oder Ernährungsberater, etc.
Bricht man sich den Fuß, wird dir ein TCM Arzt auch nicht helfen können.
Wie schon oben erwähnt, die Schulmedizin kann man bei der Diagnose nützen (Labor, Ultraschall, röntgen), die Alternative für Behandlung + Ernährung + Bewegung etc.
Hast du einen Herzfehler, oder bist fast blind vom grauen Star, sollte man die Chirurgie nicht verachten.
Für mich ist ein Arzt/Therapeut nur dann seriös wenn er nicht nur seine eigene Medizin als die allheilende ansieht, sondern auch Vorteile der "Konkurrenz" sieht und einem z.B. in Krankenhaus schickt um z.B. die Schilddrüse zu untersuchen (Hormone, Utraschall).

Bist du dir bei Zahnheilkunde sicher? Ich mir nicht!
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
199
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

nehmen wir mal dein beispiel auf:
ein mann kommt zu einem seriösen klassischen homöopathen,
weil er gallenprobleme hat!
es wird eine erstanamnese durchgeführt!(ca. 2std incl. familienanamnese!)
dann wird dieses gallenproblem
als ein symptom von vielen gesehen
die ursache liegt woanders!
(die schulmedizin sieht die symptome als die erkrankung an,
was völliger schwachsinn ist!
denn ein symptom ist ein heilungsversuch des körpers;
kleines aber villeicht einleuchendes beispiel: schnupfen)

wenn dieser seriöse klassische homöopath,
das richtige konstitutionsmittel findet,
wird das gallenproblem behoben,
es kommt erst gar nicht zur gallenkollik
und der gang zum radiologen ist völlig überflüssig!
(zumal er eine diagnose fällen würde, die der homöopath schon längst weiß)

eine akute gallenkollik ist übrigends homöopathisch auch gut zu behandeln.
in dem falle wird natürlich symptomatisch behandelt,
da das leben des patienten auf dem spiel steht.
ist die kollik überstanden,
kann man konstitutionell behandeln!

ich verstehe dich sehr wohl!

Aber man muss lernen die verschiedenen Möglichkeiten zu kombinieren.

das muss man nicht!
ein klassischer homöopath, der sein handwerk versteht,
braucht keine schulmedizin,
außer eben die unfallchirurgie und villeicht die zahnheilkunde,
denn er hat eine schulmedizinische ausbildung;
er verzichtet lediglich darauf,
der pharmalobby geld in den rachen zu werfen.

samuel hahnemann hat diese art der behandlung,
die du als seriös betitelst,
als bastardhomöopathie bezeichnet!
und die homöopathen,
welche es so durchführen,
als humbugpathen!

ich weiß nicht, ob du constantin hering kennst!
Constantin Hering
er war medizin-student und sollte im studium hahnemanns lehren widerlegen!
er hat sich gedacht " ich kann nur etwas widerlegen, wovon ich eine ahnung habe" und hat die homöopathie studiert!
und siehe da, er gilt als der begründer der homöopathie in amerika!:klatschen

um die kurve zum eigentlichen thema zu kriegen...:

und solche homöopathen können, schwermetalle aus dem körper ausleiten
und ad(h)s heilen!
 
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

Ich geb dir zu 98% Prozent Recht, verstehe aber nicht, warum du mir das immer erklärst.

Ein paar Dinge bezweifle ich allerdings. Ich denke z.b. nicht, dass ein Homöopaht einen 2 cm großen Gallenstein durch homöopathie wegbekommt und einen Herzfehler kann er auch nicht heilen.

Egal.. ich habe ja nicht von Homöopathie alleine gesprochen sondern von der alternativen Medizin allgemein. Und ein für mich sind alternative Ärtzt die sagen "ich brauche keine Schulmedizin" nicht seriös.
z.B. du gehtst mit deinem Kind zum TCM Arzt uns sagst: mein Kind wurde diese Woche 3 x bewußtlos. Sowas muss man doch auch mit MRT und EEG abklären.
Bei meiner Tochter war das so. Es stellte sich raus, dass da nichts ist (Tumor etc. ) und sie wurde dann konstitutionell behandelt.

Bei meinem Sohn habe ich ADHS-Symptome nur mit Ernährung und Homöopathie + Supplementierung wegbekommen.
Es war bei ihm nicht diagnostiziert.. aber nur weil er zu jung war. Aber ich weiß, was ich erlebt habe.
Ich habe aber trotzdem auch schulmedizinisch ein paar Dinge abklären lassen (EEG, Allergietests, Zöliakie, Schliddrüsenwerte).
Ich "verwende" die Schuldmedizin aber mittlerweile nur noch um Diagnosen zu bestätigen oder da wo die alternative Medizin keine Diagnosen machen kann.
Ich verlasse mich nicht mehr auf eine Methode.. nicht auf die eine und auch nicht auf die andere, weil ich mir nie sicher sein kann, dass jeder "Fachrichtung" alles kann.

Zurück zum Thema:
Wie wurden denn die Kinder bei Euch von ADHS geheilt?
Was waren die Ursachen, wie die Behandlung?
Ist wohl bei jedem anders.. weil es ja keine Krankheit in dem Sinn ist, oder?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.378
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

Zitat von AudeSapere:
um die kurve zum eigentlichen thema zu kriegen...:

und solche homöopathen können, schwermetalle aus dem körper ausleiten
und ad(h)s heilen!

Tja, schön wärs. Ich möchte dir keineswegs zu nahe treten, aber ich finde deine Berichte haben einen sehr dogmatischen Blickwinkel.
Ich bin übrigens auch bei einem klassischen Homöopathen in Behandlung und habe große Erfolge verzeichnet, doch manchmal reicht dieser Weg nicht aus.

Trotzdem wünsche ich dir auf deinem Weg viel Erfolg und vor allem nicht so viel Kämpfen, denn viele Wege führen ans Ziel.

Viele Grüße

Angie
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
199
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

hallo ihr lieben,
@salima:
Ich geb dir zu 98% Prozent Recht, verstehe aber nicht, warum du mir das immer erklärst.
*lach tut mir leid, ich versuche mich nur verständlich zu machen
und hole daher auch etwas weiter aus! :)
ich hab hab in meinem studium (sozialpädagogik) gelernt,
dinge so zu erklären, als würde ich es meinem inneren kind erklären!

Ein paar Dinge bezweifle ich allerdings. Ich denke z.b. nicht, dass ein Homöopaht einen 2 cm großen Gallenstein durch homöopathie wegbekommt und einen Herzfehler kann er auch nicht heilen.
klar, es hört sich unfassbar an, aus der sicht der schulmedizin.
wir hatten einen patinten mit loch im herz, welches zugewachsen ist.
was gallensteine angeht: es ist ein langer und schmerzhafter prozess, aber es funktioniert! (auch patienten, die gallensteine hatten, haben wir)
Sowas muss man doch auch mit MRT und EEG abklären.
eben das ist so, weil wir alle schulmedizinisch geprägt sind und uns sicherheit verschaffen wollen...
und wenn einer unserer patienten diese sicherheit braucht,
soll er es machen.
es ändert aber nichts an der behandlung oder an dem konstitutionsmittel, welches er bekommt.

ich möchte die arbeit deines homöopathen nicht schmälern, im gegenteil,
ich finde es schön, dass es deinem sohn besser geht,
alles gute wünsche ich ihm an dieser stelle,
aber wenn dein homöopath die sicherheit, der schulmedizinischen diagnose,
bzw. das schulmedizinische diagnose-prozedere braucht,
ist er sich seiner fähigkeiten nicht wirklich sicher, findest du nicht auch?
(villeicht macht er es ja auch, um dem patienten sicherheit zu geben, da wir ja leider schulmedizinisch geprägt sind)

an dieser stelle möchte ich noch erklären, dass es in der homöopahie keine krankheiten gibt (die diagnosen dienen lediglich der erklärung des erkrankungszustandes; irgendwie muss man sich ja verständigen *g),
sondern nur menschen, welche erkrankt sind.
genausowenig, wie es gesundheiten gibt, genausowenig gibt es krankeiten.
entweder ist ein mensch gesund oder er ist krank.
Zurück zum Thema:
Wie wurden denn die Kinder bei Euch von ADHS geheilt?
Was waren die Ursachen, wie die Behandlung?
Ist wohl bei jedem anders.. weil es ja keine Krankheit in dem Sinn ist, oder?
genau, es ist bei jedem unterschiedlich, aber es ist eine schwere nervenerkrankung. (konzentrationsschwäche, hyperaktivität, usw. sind "nur" die symptome)
und soweit ich meine chefin richtig verstanden habe,
hat jede nervenerkrankung im nahen und entfernten sinne mit vergiftung bzw. schwermetallbelastung (hört sich für mich zu harmlos an *lach) zu tun!

da du ja mit der homöopatischen behandlung vertraut bist:

sie bekommen eine konstitutionsbehandlung;
da man in der homöopatischen behandlung das augenmerk nicht auf ein symptom (oder bei ad(h)s: symptomsammlung) oder auf eine "krankeit" legt,
sondern auf den gesamten menschen.
die erstreaktion fällt dementsprechend auch bei jedem anders aus.
ich kann auch nicht behaupten, dass die kinder jetzt kerngesund sind,
aber die symptome der ad(h)s sind nicht mehr vorhanden!

@ angie1: schön, ein neues gesicht in der runde zu sehen :wave:

dass ich eine dogmatische ausstrahlung auf dich habe (wahrscheinlich nicht nur auf dich :D), liegt wahrscheinlich daran, dass ich sehr enthusiastisch und voller überzeugung schreibe!

ich bin nicht dogmatisch, aber wenn du zum schulmediziner gehst, kommst du in die hölle *lach

:bier:

schön, noch jemand, der einen homöopathischen weg gewählt hat!
welche erfolge hast du erzielt?
wieso reicht der weg nicht aus? bist du noch krank?


lg sascha
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

Oh.. Sozialpädagogik.. also ich bin einmal nicht dein innerliches Schulkind und´
ich habe schon mehrmals erwähnt, dass ich einiges über dieses Thema und über alternative Medizin weiß, also solltest du deine Kommunikation vielleicht deinem Gegenüber anpassen.

An einem Gallenstein der feststeckt, kann man innerhalb von wenigen Std. sterben...... da hat man keine Zeit für eine Behandlung die Zeit braucht.
Da muss man eben unterscheiden, was kann die alternative Medizin was nicht.
Hattest du schon einmal eine Gallenkolik.. oder eine Nierenkolik?
Glaub mir, da braucht man erstmal ein paar Sptizten, weil man sonst schon alleine an den Schmerzen stirbt.. eine Geburt ist ein Dreck dagegen...
Wie die Behandlung bei Nierengrieß, oder vorbeugend oder nach einer Kolik, damit sie nicht wieder kommt, ist wieder ein anderes Thema.

Ein alternativer Arzt der sagt: ich brauch keine Schulmedizin, und auch keine anderen Methoden, der ist nicht besser als ein Schulmediziner der sagt:
Homöopathie ist unfug.
Wenn die Ärzte nicht zusammenarbeiten und nicht gegenseitig ihre Fähigkeiten anerkennen sind sie nicht vertrauenswürdig für mich.
Gerade weil mein Arzt auch mit gewissen Schulmedizinern (nicht mit allen) zusammenarbeitet ist er für mich vertrauenswürde. Er macht alles um einen zu helfen... er ist offen und flexibel, nicht von falschem Stolz geprägt.

Darf ich fragen, ob du Kinder hast?
Wenn dein Kind 3x umkippt und der Verdacht ausgesprochen wird: Es könnte sein, dass sie einen Gehirnturmor hat.
Gehst du dann weiter zum Homöopathen und gibts ihr Globuli? Ohne den schlimmern Verdacht erst einmal zu widerlegen?

Ich will jetzt über dieses Thema nicht mehr diskuttieren, da du nur deine Meinung gelten läßt und es nichts zu dem Thema beiträgt.

Deine Meinung und Ansätze sind ja nicht schlecht, aber klingen für mich sehr theoretsich.
Meine Fragen über ADHS, was ja das Thema wäre, hast du ja leider bislang nicht beantwortet.
 
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
Ich habe Eure letzten Beiträge in diesen neuen Thread verschoben: hier kann weiter über Homöopathie bei ADHS-Symptomen diskutiert werden. Versucht bitte, einigermassen beim Thema zu bleiben. Dankeschön. :)
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.023
Hallo udesapere

Meinen letzten beitrag unterbrechen musste:

ein beispiel, was gesunder ernährung entgegen spricht!
natürlich kann das passieren, dann sagt dir dein körper aber auch:
" ey, man, das will ich nicht mehr haben!"

Wirklich? Alkohohl und Nikotin tut nicht gut, aber trotzdem verlangt der Körper bei einigen danach. Dies ist also kein Argument

du selbst und dein eigener körper definieren, was gesund ist.
aber wenn der eigene körper gesunde lebensmittel (ich rede nicht von nahrungsmittel, die sind meist mit irgendwelchen chemikalien versetzt; z.b. jodsalz ) abstößt,
bzw allergisch darauf reagiert, ist man nicht gesund!

Wer sagt, dass der körper auf alles ungesunde spürbar negativ reagiert bzw allergisch reagiert? Es kann sich einer mit Schweinefett vollfressen und der Körper wird keine solche Reaktionen zeigen und schon gar nicht kurzfristig.

wir können das spielchen weiter treiben!
du sagst "nein" ich sag: "doch"

Es gibt tausende von behandlungen die man nicht alle versuchen kann (Zeit, Geld etc). Wenn ein Homöpath einen echten Zölliaken heiilen kann, dann sollte es doch sicher zumindest einen Erfahrungsbericht dazu geben.

in dem fall meine ich dass ich informationen aus 1. hand vertraue.
und alle ads´ler, die in unsere praxis kommen,
haben impfungen hinter sich!

Das ist kein Argument, fast alle haben Impfungen hinter sich, auch nicht ADS'ler. Die die nicht impfen leben dann fast immer auch gesünder und werden auch deshalb weniger krank. Gemäss einer grossen US Telefonumfrage haben glaube ich geimpfte 2.5 bis 10 mal häufiger ADS als nicht geimpfte. Aber auch nicht geimpfte haben es. Also kann es nicht (nur) die Impfung sein.

du hast von stoffen gesprochen, die den darm angreiffen...
Eben! Viren etc sind keine Stoffe.

aber...
bist du schulmedizinisch geprägt?

Das kann ich erst beantworten, wenn du mir sagst, was Du als Schulmedizin hälst.
Wissenschaftlich belegte oder zumindest logisch nachvollziehbare Medizin? Dann ja!
Symptomatische Medizin, oder Pharmamedizin? Dann klar NEIN!!

kleines resümee:Finde ich super um die verschiedenen Standpunkte nochmals zusammenzufassen:
ich "behaupte", dass ad(h)s homöopathisch heilbar ist,
ich sage, dass dies zumindest vollständig nicht gelten kann, da ADS Ursache verschieden sind und mittels Hömopathie man zB keine fehlenden fettsäuren (die grossmehrheitlich ADS'ler haben ersetzen kann. Da Fettsäuren eine Mitursaxche sind, muss man duese also Ersetzen, sonst keine vollständige Heilung möglich ist.

da ich "glaube", dass schwermetalle und andere chemischen stoffe,
die den stoffwechsel stören,

Da sind wir uns einig und ich denke, und das ist mir wichtig, nicht nur da
homöopatisch auszuleiten sind.

Sowohl der Homöpath Klinghardt wie der Alternativmediziner und hg Spezialist dr Mutter, sagen klar, das mit Homöpathie nur wenig bzw nur ineffizient entgiftet werden kann.
Weshalb sollte ich das also glauben?

und solche homöopathen können, schwermetalle aus dem körper ausleiten und ad(h)s heilen!
Da man die Ausscheidung von hg ja messen kann, wäre es ein leichtes, dies auch mittels Messungen (vor und danach) zu belegen. Gibt es solche?
 
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
199
Ursprung von AD(H)S - Giftstoffe? etc.

hallo ihr lieben,

@elfe: danke dir. hab mich auch schon ein wenig unwohl gefühlt,
das thema so aufzuplustern :)

Oh.. Sozialpädagogik.. also ich bin einmal nicht dein innerliches Schulkind und´
ich habe schon mehrmals erwähnt, dass ich einiges über dieses Thema und über alternative Medizin weiß, also solltest du deine Kommunikation vielleicht deinem Gegenüber anpassen.

entschuldige, es liegt mir fern dich zu beleidigen.(obwohl ich es nicht als beleidigung ansehe)
diese "innere kind"-erklärung galt nicht nur dir.
dies ist ein offenes forum
und bevor ich von anderen teilnehmern fragen gestellt bekomme versuche ich so genau zu antworten, damit erst gar keine fragen offen bleiben ;)

An einem Gallenstein der feststeckt, kann man innerhalb von wenigen Std. sterben......
ich weiß.
dafür gibts homöopathische akut-mittel!

da hat man keine Zeit für eine Behandlung die Zeit braucht.
siehe oben.

Da muss man eben unterscheiden, was kann die alternative Medizin was nicht.
ich spreche aus erfahrung!
die homöopathie ist nicht allmächtig, aber aus sicht der schulmedizin vollbringt sie wunder.
mal abgesehen davon, ist es bezeichnend, dass die schulmedizin, alle anderen richtungen als alternativ-medizin bezeichnet!
findest du das nicht auch arrogant?

Hattest du schon einmal eine Gallenkolik.. oder eine Nierenkolik?
Glaub mir, da braucht man erstmal ein paar Sptizten, weil man sonst schon alleine an den Schmerzen stirbt.. eine Geburt ist ein Dreck dagegen...
Wie die Behandlung bei Nierengrieß, oder vorbeugend oder nach einer Kolik, damit sie nicht wieder kommt, ist wieder ein anderes Thema.
ich hatte noch keine koliken, aber in der homöopathie braucht man dafür keine spritzen!

Ein alternativer Arzt der sagt: ich brauch keine Schulmedizin, und auch keine anderen Methoden, der ist nicht besser als ein Schulmediziner der sagt:
Homöopathie ist unfug.
Wenn die Ärzte nicht zusammenarbeiten und nicht gegenseitig ihre Fähigkeiten anerkennen sind sie nicht vertrauenswürdig für mich.
du vergisst, dass jeder homöopath eine schulmedizinische ausbildung inne hat,
aber kaum ein schulmediziner die homöopathische ausbildung!
diese beiden richtungen lassen sich in keinem falle ergänzen,
weil sie entgegengesetzte herangehensweisen haben!
die schulmedizin geht gegen eine krankheit mit giftstoffen vor,
die homöopathie geht es ganzheitlich an, mit naturstoffen, die chemisch nicht mehr nachweisbar sind!
körper geist und seele werden in der anamnese berücksichtigt!
ein homöopath spricht dem schulmediziner keinesfalls diagnosefähigkeiten ab,
heilungsfähigkeiten in jedem falle!
den die schulmediziner sind zu sklaven der pharmaindustrie verkommen oder wissen es einfach nicht besser!

wieso soll man bei kopfschmerzen ne spalt schlucken?
der körper sagt: "mach langsam!" der schulmediziner läßt die stimme des körpers verstummen!

Gerade weil mein Arzt auch mit gewissen Schulmedizinern (nicht mit allen) zusammenarbeitet ist er für mich vertrauenswürde. Er macht alles um einen zu helfen... er ist offen und flexibel, nicht von falschem Stolz geprägt.
damit unterstellst du jedem homöopathen, der die schulmedizin bzw. die pharmazeutische behandlung ablehnt, dass er von falschem stolz geleitet wird.
sorry, auf dieser basis ist jede diskussion überflüssig!
übrigends unterstützt meine chefin auch ihre patienten, wenn sie sich eine diagnose bei einem schulmediziner holen wollen.
aber meist passiert das nur ein mal, bei demjenigen, der sich auf diese weise versichern will;
denn danach vertrauen sie der diagnose meiner chefin.
1. weil sie es ihnen meist vorher gesagt hat, was dabei rum kommen wird
2. weil sich ihr zustand verbessert, auch ohne die "schulmedizinische diagnose"

Darf ich fragen, ob du Kinder hast?
Wenn dein Kind 3x umkippt und der Verdacht ausgesprochen wird: Es könnte sein, dass sie einen Gehirnturmor hat.
Gehst du dann weiter zum Homöopathen und gibts ihr Globuli? Ohne den schlimmern Verdacht erst einmal zu widerlegen?
ich habe keine kinder! aber meine geschwister haben kinder!
mein bruder geht zu meiner chefin,
meine schwester nicht!
die kinder meiner schwester sind oft krank,
der sohn meines bruders nicht! ;)

ja, auch dann würde ich zu meiner chefin gehen!
sie hat übrigends ein buch geschrieben:
"krebs ist nur ein wort"
falls du dir ein urteil über sie bilden möchtest, hier kannst du es bestellen:
www.naturmed.de/homoeopathie/neuerscheinungen/sarampoi-g-krebs-ist-nur-ein-wort.html

Ich will jetzt über dieses Thema nicht mehr diskuttieren, da du nur deine Meinung gelten läßt und es nichts zu dem Thema beiträgt.
:rolleyes:
sorry, da du jetzt persönlich wirst, werde ich das jetzt auch mal.
auch auf die gefahr hin, dass du deine macht als admin nutzt und mich aus dem forum schmeisst:
das was du mir vorwirfst, tust eher du!
du hast eine meinung über alternativ-medizin die du mir post für post an den kopf wirfst! das zeigt mir, dass du unsicher bist und der homöopathie nicht vertraust.

meine meinung ist übrigens keine meinung,
sondern wissen; geboren aus erfahrung, den gesprächen mit den patienten und meiner chefin!

Deine Meinung und Ansätze sind ja nicht schlecht, aber klingen für mich sehr theoretsich.
Meine Fragen über ADHS, was ja das Thema wäre, hast du ja leider bislang nicht beantwortet.
natürlich hab ich sie beantwortet, du scheinst sie wohl überlesen zu haben!

AudeSapere schrieb:
da du ja mit der homöopatischen behandlung vertraut bist:

sie bekommen eine konstitutionsbehandlung;
da man in der homöopatischen behandlung das augenmerk nicht auf ein symptom (oder bei ad(h)s: symptomsammlung) oder auf eine "krankeit" legt,
sondern auf den gesamten menschen.
die erstreaktion fällt dementsprechend auch bei jedem anders aus.
ich kann auch nicht behaupten, dass die kinder jetzt kerngesund sind,
aber die symptome der ad(h)s sind nicht mehr vorhanden!


lg sascha
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.023
Hallo Sascha

ich kann auch nicht behaupten, dass die kinder jetzt kerngesund sind,
aber die symptome der ad(h)s sind nicht mehr vorhanden!

Genau das kriegt die Schulmedizin auch hin. Die wirklichen Ursachen (Gifte, Unterversorgung, NMU) sind dabei eben nicht behoben.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.10.08
Beiträge
199
hallo beat,

es tut mir sehr leid falls ich dir in irgendeiner form auf die füsse getreten sein sollte!
das war nicht meine absicht.
ich entschuldige mich in aller erdenklicher form! :kiss: :eek:) :wave: ;)

und nun zurück zu lück :D

Genau das kriegt die Schulmedizin auch hin. Die wirklichen Ursachen (Gifte, Unterversorgung, NMU) sind dabei eben nicht behoben.

ersteinmal ist die schulmedizin,
als handlanger der pharma-lobby, oder einfach aus unwissenheit
"schuld" daran dass unsere generation sich auf diesem erkrankungslevel befindet.
dann ist noch zu sagen, dass die homöopathische behandlung eben doch
die ursache behebt,
die heilung aber nicht von heute auf morgen von statten geht,
denn diese vergiftung spielt sich ja schon seit generationen ab.
ich hab, durch impfreport ein buch erstanden,
welches 1912 geschrieben wurde wo ein schulmediziner,
über "den segen der impfung" schreibt.
dieses buch kann man im netzt als pdf-datei runterladen:
https://www.impfkritik.de - Impffriedhof
die homöopathische heilmethode,
kann über generationen "weiterverbte" erkrankungen bzw. gendefekte
nicht in einer behandlung heilen.
sie ist schon unglaublich, aber kann nicht zaubern *fg

kurze, oberflächliche erklärung einer konstitutionsbehandlung:

in einem ca. 2std gespräch (so ist es bei uns in der praxis) werden alle symptome (nicht nur die der adhs) aufgenommen!
z.b.
-wie und auf welcher seite er schläft
- welche lebensmitel er gerne ißt
- welchen chrakter er hat (gemütssymptome gennat)
- wenn er schnupfen hat, welche farbe die absonderung hat
- ob die beschwerden nachts am schlimmsten sind

dann nimmt der homöopath sein repertorium, inder alle symptome aufgelistet sind und die dazu passenden mittel (es sind immer verschieden viele, die auf ein symptom passen) und seine materia medica, in der die mittelbilder stehen (sozusagen das negativ-bild des repertoriums, wo "hauptmittel" beschrieben werden, die für bestimmte symptom-komplexe stehen)
und sucht den gemeinsamen nenner der symptom-sammlung.
das heißt adhs wird nicht als krankheit angesehen,
sondern nur die symptome spielen eine rolle!

die behandlung dauert jahre,
in denen ein um das andere symptom, wie bei einer zwiebel
"abgeschält" wird.
und das beinhaltet die entgiftung ebenfalls!
da ist es doch wohl logisch, dass schulmedizinisch verabreichte chemische giftstoffe dagegenarbeiten!
deswegen schließen sich diese medizinischen richtungen aus!

lg sascha
 
Beitritt
06.03.07
Beiträge
3.453
Hallo

schade, dass diese Diskussion wieder einmal nicht weiterführt.

Ich bin seit 20 Jahren bei einem klass. Homöopaten (Dr. med.). Er hat mir bei vielen Beschwerden geholfen, und ich habe nur 3 oder 4mal einen Schulmediziner aufsuchen müssen. Erkältungen und Grippen habe ich keine mehr seit 20 Jahren.

Bei meinen neuesten Beschwerden haben weder er, noch 3 Naturheiler, noch 8 Schulmediziner helfen können/wollen. Die Erfahrungen mit den Schulmedizinern waren äusserst bedrückend und kränkend. Das wird mich noch eine Weile beschäftigen. Zugegeben, das Thema "Parasitose" ist extrem kompliziert, und von Schulmedizinern wird man ganz schnell abgewimmelt. Besonders schnell, wenn man sich übers Internet schon ein wenig informiert hat. :chat: :holzhack:

Ich halte sehr viel von der Homöopathie. Sie kann jedoch nicht immer helfen.

Gruss
Kathy
 
Oben