HIT und Psychopharmaka

Beitritt
20.01.19
Beiträge
58
was mir aufgefallen ist das immer mehr Menschen diese Symptome haben.
Ich lerne so viele Menschen kennen auf der Arbeit die alle HIT haben. Das muss doch von irgendwo her kommen?
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.463
was mir aufgefallen ist das immer mehr Menschen diese Symptome haben.
Ich lerne so viele Menschen kennen auf der Arbeit die alle HIT haben. Das muss doch von irgendwo her kommen?


in den letzten jahren haben nicht nur hi und mcas zugenommen, sondern auch allergien, versch. nahrungsmittelunverträglichkeiten, krebs bei jungen leuten, "altersdiabetes" (den man in diabetes 2 umbenannt hat, weil ihn heutzutage auch viele sehr junge haben), herzinfarkte und schlaganfälle bei jungen leuten (gab es früher auch fast nur bei alten) usw. usw.

allerdings (fast) nur in den industrienationen. da wo die leute noch so wie früher leben und essen, gibt es diese extreme zunahme nicht.

und damit hat man eigentlich auch shcon die ursachen. nämlich die ungesunde ernährung (nur noch supermarktdreck mit zusatzstoffen und rückständen von giftigen pestiziden, fast food usw), belastungen durch schadstoffe in wohn- und arbeitsräumen usw. und bei kindern und jugendlichen auch noch bewegungsmangel und übergewicht (letzteres auch durch die ungesunde ernährung).
wenn man daran etwas ändert, bessern sich viele beschwerden wie von selbst solang es noch keine allzu gravierenden organschäden gibt, aber selbst dann kann sich noch einiges erheblich bessern, dann muß es nur noch besser auf den individuellen bedarf eingestellt werden.

lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
21.03.18
Beiträge
21
Hi Chris,

Es tut mir leid für dich! Aber das hört sich alles so nach meiner Geschichte an. Ich denke es sind deine nerven, man kann nur staunen, zu was die in der Lage sind. Mir hat wirklich nur die Behandlung in 2 Kliniken für psychische Erkrankungen geholfen. Ich konnte ja gar nichts mehr machen, essen, einnehmen usw. Es war der blanke Horror, wie bei dir auch! Und je mehr ich mich reingesteigert habe, desto schlimmer wurde es. Ein Teufelskreis!!

Vielleicht überlegst du dir ja mal zu einer psychiaterin zu gehen.

Ich wünsche dir nur das allerbeste und bin gerne für dich da.

Liebe Grüße

Katze
 

Piratin

was mir aufgefallen ist das immer mehr Menschen diese Symptome haben.
Ich lerne so viele Menschen kennen auf der Arbeit die alle HIT haben. Das muss doch von irgendwo her kommen?

Ich kann natürlich nicht beweisen, dass es einen Zusammenhang gibt, aber bei mir war es so: Nach Einnahme von SSRI bekam ich die HIT.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.463
Nach Einnahme von SSRI bekam ich die HIT.


da bist du nicht die einzige. ich weiß von etlichen fällen. einer jungen frau im inet konnte ich einige tips geben und ihr geht es wieder gut (ohne nem usw). war aber ein schwieriger weg, weil sie lange ad genommen und dann sehr mit dem entzug zu kämpfen hatte.

bei meinem beitrag oben hatte ich zwar die schadstoffe in wohn- und arbeitsräumen und in nahrungsmitteln erwähnt, aber die in allen möglichen pillen (auch in angeblich harmlosen) vergessen, weil ich seit einer pleite vor ca. 45 jahren (angeblich harmlos, geringe dosierung, kurze einnahmedauer und dann stundenlang bewußtlos plus eeg-veränderungen usw) keine pillen usw. mehr genommen habe.

lg
sunny
 

Piratin

Hallo allerseits!

Hallo Piratin
Bitte was ist SSRI?
Bizzi

Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer.

sunnysunlight: Ja, ich weiß, ich habe es auch schon mittlerweile sehr oft gelesen. Leider wird das von der Schulmedizin als Hirngespinst abgetan mehr oder weniger. Obwohl ich zumindest eine Ärztin getroffen habe, die wohlwissend nickte. Bei anderen merke ich sofort, dass sie mir nicht glauben.

Liebe Grüße
Piratin
 
Beitritt
20.01.19
Beiträge
58
Ich hatte auch SSRI was es noch schlimmer gemacht hat, inzwischen geht es wieder, pumpe mich halt mit homöopathischen Sachen zu, was auch hilft. HIT hatte ich aber vorher schon, nur SSRI hat dies massiv verschlimmert. hatte zum glück nur 6 Wochen genommen. und nur 25mg. jetzt genau vor einem jahr habe ich den kalten entzug gemacht und es geht mir von Monat zu Monat besser.
 
Beitritt
12.09.18
Beiträge
27
Hey Katze

ich hab da mal eine Frage.
Du hast auch erhöhte Vitamin B6 Werte?
Ich nämlich auch. Allerdings nehme ich auch keine ein. Hast du eine Ahnung wie die Zustande kommen?

LG Jonas
 
Beitritt
31.10.15
Beiträge
824
Hallo Piratin
Serotoninwiederaufnahmehemmer( auch Johanniskraut und Grapefruit)
https://www.histaminintoleranz.ch/de/histaminose_mao-abbaustoerung.html#serotoninsyndrom
Antidepressiva bei HIT unverträglich

Zahlreiche Publikationen, Erfahrungsberichte und Foreneinträge deuten darauf hin, dass...

A) ...Histaminprobleme nebst körperlichen auch psychische Probleme verursachen oder verstärken können (z.B. Verstimmungen, Depressionen) [Afrin et al. 2015].
B) ...sich diverse Antidepressiva bei Histaminunverträglichkeit sehr oft als unverträglich erweisen (trizyklische Antidepressiva, MAO-Hemmer und andere?). Sie können nicht nur pseudoallergische körperliche Symptome hervorrufen oder verstärken, sondern unter Umständen auch die Depression weiter verschlimmern. [Beverly 2004]
Die verantwortlichen Wirkmechanismen scheinen vielfältig, kompliziert und noch nicht restlos geklärt zu sein. Allerdings bedeutet dies nicht, dass dies auf alle Antidepressiva zutreffen muss und dass jeder Betroffene auf die gleiche Weise reagieren muss. Dies kann von Person zu Person variieren. Man sollte jedoch bei der Anwendung von Antidepressiva auf solche Reaktionen gefasst sein und bei deren Auftreten an die Möglichkeit denken, dass das Antidepressivum dafür verantwortlich sein könnte.
Tückisch ist auch, dass manche Medikationen lange Zeit gut gehen können, doch eines Tages, wenn die Patientin wieder einmal zu einem früher jeweils problemlos vertragenen Migränemittel, zu Johanniskraut etc. greift, kann es zu Wechselwirkungen kommen, die nicht immer leicht als solche zu erkennen sind.
Bizzi
 
Oben