Histaminintoleranz Typ HNMT (boule)?

wundermittel
Themenstarter
Beitritt
09.12.10
Beiträge
182
Boule und alle anderen Leidensgenossen
Also ich bin seit Jahren kein "Leidensgenosse" mehr und vollumfänglich gesund mit besten Blutwerten.

Ich hab die Geschichte nur überflogen, würde auf jedenfall mal das Ceterizin weglassen, das hat mich damals auch mal umgehauen, da kann ich mich noch dran erinnern. Bloß keine raffinierten Pflanzenöle, das ist reines Gift. Vom Ei nur den Dotter, hab ich irgendwo schonmal geschrieben warum. Esse ich nach wie vor um 10 Stück am Tag.

Ich verlinke hier mal einen Vortrag von einem der das durchschaut hat, Zuckerkonsum hat in den letzten Jahren weltweit abgenommen, der Anteil an raffinierten Pflanzenölen dafür seit Jahren drastisch zugenommen, in der Folge gab es mehr Übergewicht, mehr Krankheiten mit metabolischem Syndrom.


oder wenn jemand was auf Klickzahlen gibt auch den hier, der andere ist aber besser.

 
Beitritt
03.10.22
Beiträge
8
Hallo Oregano,
ja Reis vertrage ich glaube ich. Ich werde auch mal wieder Hühnerbrühe ohne Fleisch versuchen. Aktuell wird nur die Nervosität extrem groß. Ich habe in anderen Diskussionen gelesen, dass man aber keine Antidepressiva nehmen soll. Aber was macht man dann? Wenn ich die nicht nehme, bin ich bald so durch den Wind, dass ich so oder so einen mega Histaminschub bekomme und nicht mehr schlafen kann.
Habt ihr diesbezüglich Tipps?
Danke Boule, den Weg den Du beschritten bist, hoffe ich auch gehen zu können. Aktuell geht es aber leider eher noch deutlich abwärts weil ich auch immer kraftloser werde. Hast Du dann gar keine H1 Antihistaminika genommen? Bisher habe ich es vertragen, vielleicht war es aber auch Grund, dass es mir nicht noch besser ging?! Wie sieht es mit Pflanzenölen aus dem Biomarkt aus. Die sind ja glaube ich nicht raffiniert. Woran erkenne ich das? Wie gesagt ich bin gerade mental auf dem Level eines Kindergartenkindes und extrem ängstlich und dünnhäutig. Ich bekomme nichts mehr auf die Reihe. Und hast Du den Eidotter damals auch gleich schon am Anfang vertragen?
Habe schon versucht beim Prof. Dr. Raithel in Erlangen einen Termin zu bekommen. Der muss sich ja extrem gut auskennen was Histamin angeht. Aber leider hat er eine Warteliste von 150 Personen. :(
Ich habe inzwischen auch den Verdacht, dass ich Kürbis, Zucchini und Süßkartoffel wegen Salicylat nicht vertrage. Macht ein kräftiges Völlegefühl im Darm und das macht mich dann auch nervös. Kartoffel macht das bei mir glaube ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.12.10
Beiträge
182
Meine ganzen Fehler stehen in dem Fall hier, würde ich alles nochmal machen müssen mit dem was ich heute weiß würde ich erstmal mit Bittersalz die verkorkste Bakterienkultur im Darm rauszubekommen versuchen und danach bergeweise Kartoffeln, Kohl, und anderes Gemüse futtern, viele Ballaststoffe jedenfalls. Dazu basische Pülverchen wie Natron, Hochdosen an MSM und Vitamin C. Ab und zu Cholin für die angeknackste Leber und sporadisch noch ein paar andere Spurenelemente. Eidotter würde ich einschleichen, nicht gleich 5 Stück aufs mal. Eiweiß wegwerfen.
In jedem Fall kein Getreide, Milchprodukte, Zucker. Auch keine süßen Früchte, jedenfalls die ersten paar Wochen oder Monate bis sich Teilerfolge einstellen.
Nüsse sowieso nicht, das sind Histaminliberatoren und außerdem in Mengen nicht gut wegen der essentiellen Fettsäuren - ab einer gewissen Menge sind auch Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren problematisch, auch für Gesunde.
Viel Wasser oder verträgliche Kräutertees, die Niere will schließlich auch mithelfen.
Und eine gute Portion Meersalz täglich, egal ob im Tee oder dem Gemüse.
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
1.010
Hallo Boule,

hab gerade eine Antwort verfaßt, mich angemeldet und zack, war alles weg. Nun ja, fange ich nochmal an.

Also ich finde es auch großartig, dass Du hier noch anderen mit Deinen Erfahrungen weiter hilfst. Wobei jeder natürlich andere Voraussetzungen (Alter, chronische Erkrankungen, Gewicht) mitbringt.

Ich lebe glutenfrei, histaminarm und esse kaum Milchprodukte. Nur bei Quark mache ich eine Ausnahme und esse ihn morgens auf dem (glutenfreien) Brot.

Von glutenhaltigem Getreide wird mein Ekzem im Gesicht sehr stark und ich bekomme Schwellungen an den Augenlidern und auch darunter. Glutenhaltiges ist also keine Alternative für mich.

Quark esse ich wg. Osteoporose, damit ich noch genug Calcium am Tag zu mir nehme, ohne ein Calcium-NEM zu brauchen. Obwohl ich Milchprodukte ansonsten überhaupt nicht gut vertrage. Aber Quark, vor allem der 20%ige soll auch relativ wenig Laktose enthalten. Vielleicht ist das der Grund, dass ich Quark vertrage. Joghurt geht gar nicht. Ich gehe aber auch davon aus, dass alles mit den Bakterien im Darm zu tun hat.

Was ich mich frage: Wenn Du auf Getreide und Milchprodukte verzichtest, wie sieht dann Dein Frühstück aus? Gemeinhin ißt man doch zum Frühstück Brot, Müsli und/oder Milchprodukte. Läßt Du das Frühstück einfach weg oder hast Du da noch einen Vorschlag als Alternative? Oder ißt zu schon zum Frühstück Kartoffeln, Gemüse und Fleisch? Es würde mich freuen, wenn Du auch mir hier noch antwortest.

viele Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.290
Hallo giselgolf,

ein Bekannter von mir ist vom üblichen deutschen Frühstück umgestiegen auf Miso-Suppe, und es geht ihm damit sehr gut. Wenn man Soja verträgt, ist das eine feine Sache :) .


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
03.10.22
Beiträge
8
Hallo Boule,
Eine Frage hätte ich noch zu dem Vitamin c. Du sagst ja du nimmst 10 Gramm pro Tag. In welcher Form nimmst du es? Reine Ascorbinsäure (verursacht das keine Magenprobleme?) als Pulver oder als ascorbat gebunden an Magnesium etc. Und nimmst du es auf einmal, oder über den Tag verteilt?
das MSM war gegen deine Schmerzen, oder? Die habe ich zum Glück nicht. Nur eine extrem ausgeprägte Nervosität und Schlaflosigkeit vermutlich aufgrund meiner Appetitlosigkeit, Verdauungsproblemen und 15 Kilo Gewichtsabnahme.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
03.10.22
Beiträge
8
Ach so, und noch eine Frage, weil ich hier immer von Kohl und Weißkraut lese. Wie bereitet ihr das zu? Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, dass dies mein Darm aktuell roh verdauen kann. Kocht ihr das vorher? Kohl ist doch eher schwer verdaulich, oder?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.290
Hallo Damn(h)it,

ich mag Weisskraut und vertrage es im allgemeinen gut:
wenn man Zwiebeln verträgt: ein paar Stückchen mit Rapsöl anbraten. Das Weißkraut in kleine Stücke schneiden und dazu geben. Mit Wasser auffüllen (je nachdem, ob man das Kraut als kraut oder eher als Suppe essen mag), ca. 30 Minuten köcheln lassen und mit verträglichen Gewürzen würzen.

Den Rest kann man gut einfrieren.

Guten Appetit!
Oregano
 
Beitritt
03.10.22
Beiträge
8
Hallo Oregano,
vielen Dank für deine Antwort. Mein Problem ist aktuell nur das, dass selbst Kartoffeln aktuell ein starkes Völlegefühl und Übelkeit bei mir auslösen. Es geht nix durch den Dickdarm. Wurde aber alles schon klinisch abgeklärt. Immunhistologische Befunde kommen Ende kommender Woche.
deswegen würde mich auch brennend interessieren, wie Boule das Vitamin c zu sich nimmt. Ich erhoffe mir durch 10 g Vitamin c nicht nur ein „eliminieren“ des Histamins sondern auch eine Verdünnung des Stuhls.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.290
Aktuell wird nur die Nervosität extrem groß. Ich habe in anderen Diskussionen gelesen, dass man aber keine Antidepressiva nehmen soll. Aber was macht man dann? Wenn ich die nicht nehme, bin ich bald so durch den Wind, dass ich so oder so einen mega Histaminschub bekomme und nicht mehr schlafen kann.
Hallo Damn(h)it,

natürlich ist die Seele/der Geist immer auch mitbeteiligt, wenn es Mensch nicht gut geht. Deshalb ist es gut, wenn man auch etwas für den Geist tut.
Mir hat in den ganz schlimmen Zeiten Meditation immer sehr gut getan, damals in einer Gruppe, da geht das leichter.
Vielleicht findest Du. ja in Deiner Umgebung so eine Gruppe? Wenn nicht: es gibt gute CDs , mit denen man meditieren kann. Wobei ich am liebsten solche Phantasiereisen mag, keine stille Meditation. Das muß jeder für sich heraus finden.

Beispiel:

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
03.10.22
Beiträge
8
Vielen Dank Oregano. Das schaue ich mir gleich mal an.
Sowas hilft mir auch. Ich mache auch einmal in der Woche Yoga in der Gruppe und mehrmals mit meiner Partnerin.
 
regulat-pro-immune
Oben