Histamin und Serotonin

Beitritt
06.08.09
Beiträge
1.712
Hallo Anja,

ich fange mal hinten an...

...aber ichweiss nicht wie man das "NG" auf der Tastatur schreibt

das ist easy - wenn man es weiss...

rechts neben der Leertaste sollte bei Dir eine Taste mit der Aufschrift "AltGr" für alternative Grafiksymbole sein.

Manche Tasten, wie z.B. 2, 3, 7, 8, 0, ß, Q, +, M haben rechts unten auf dem Tastenfeld eine zusätzliche Zahl oder Buchstaben oder ein Symbol. Dieses kannst Du mit der "AltGr"-Taste erreichen... Wie? Gleichzeit drücken! Also: mit einem Finger die AltGr-Taste drücke und gedrückt halten, mit einem anderen Finger z.B. die M-Taste drücken und beide Tasten wieder loslassen - voila - schon steht das µ da!:)

Zu meinen Beschwerden kommt hinzu, dass ich langsam das Gefühl habe zu verblöden. Das ist auch schon anderen Menschen aufgefallen. Die haben das natürlich nicht so ausdrückt wie ich....

Das hat nichts mit "verblöden" zu tun - das hat was mit der Hirnleistung zu tun und die ist wiederum vom T3 abhängig - aber wiederum nicht vom T3 im Blut, denn das Hirn macht sich "sein" T3 aus dem T4 im Blut selbst! Und dafür ist das Selen wiederum wichtig - Stichwort: Dejodase.

Ich gehe kaum in die Sonne. Bis mitte Dezember war ich relativ viel drauen, allein beriflich bedingt. Bin auch viel Fahrad gefahren Seit dem ich krankgeschrieben habe ich bestimmt keine 50 Stunden Sonnenlicht gehabt....:eek:)

Dann könnte an dieser Stelle schon der "Hase im Pfeffer" liegen - will sagen da ist Deine Serotonin-Produktion vielleicht aus dem Lot geraten! Wenn dann noch ein veränderter Tagesrhythmus dazukommt - vielleicht mit nem Mittagsschläfchen und sehr spätem "ins Bett gehen" - weil gar nicht müde - dann ist das mit der Serotoninproduktion vollends hinüber... Dann solltest Du versuchen durch Bewegung in der Mittagszeit in der Sonne und Durchhalten bis zum Abend ohne Schläfchen etwas dafür zu tun! Aber bitte nicht auch dem Eis ausrutschen...:eek:)

Und zum Vitamin D:

Vitamin D war mal stark erniedrigt, aber letzte Messung im Januar ok. Wert hab ich leider nicht.

die könntest Du Dir doch aber noch als Kopie vom Doc geben lassen - oder?

Ich glaub der Wertung eines Docs nicht mehr unbesehen - aus eigener Erfahrung!

das mit den Antikörpern habe ich noch nicht verstanden. Was ist Deine Meinung zu meinen Werten Hab ich eine Hashi? Gott bewahre....die Antokörper sehen doch ganz gut aus!

Ja, sehen sie! Hab ich auch nicht so gemeint wie Du es aufgefasst hast! Sie können auch durch die OP entstanden sein, da dabei SD-Gewebe zerstört wurde und das die AK hervorrufen kann.

Ich meinte das nur im Hinblick auf die fehlenden TRAK-Werte. Und bei mir war es andersrum: der NUK hatte Hashi diagnostiziert - und weil ich auch TRAK aufwies hat der Endo mir daraufhin MB "andichten" wollen...

Liebe Grüsse
Frank
 

Spacecat007

Hallo Frank,

vielen Dank für Deine Antwort.:)

Zunächst einmal wollte ich etwas zu Dir sagen. Ich habe gerade auf Dein öffentliches Profil geschaut und bin sehr erschrocken, dass Du eine EO hast. Das ist ja echt der Hammer.

Mir ist zwar bekannt, das auch Hashis eine EO bekommen können, aber so etwas passiert doch eher selten.....naja mein Komentar hilft Dir auch nicht...

Wie ausgeprägt ist die EO? Wie geht es Dir damit?

Eine andere Sache die ich krass finde ( bei mir sieht es ähnlich aus) Die vielen Nahrungsergänzungsmittel die Du ja sehr struktuiert nimmst. Das ist nun eher Spass, aber wenn Du noch arbeitetst, wie machst Du das mit der Pilleneinnahme:rolleyes::confused::wave:

Ich finde es manchmal schon Hammer, was man sich so alles einverleibt....

Ich habe mal irgendwo im Netz gelesen, das ein HI;LI Betroffener irgendwann
keine Nahrungsergänzungsmittel genommen hat, seit dem würde es ihm besser gehen. Fand ich auch einen Interessanten Ansatz, der für mich nicht zutrifft.
Aber manchmal denke ich mir auch"Ok Körper ich habe alles versucht, nun hilf Dir selber (Schilddrüse ist da natürlich ausgenommen)

Ich glaub der Wertung eines Docs nicht mehr unbesehen - aus eigener Erfahrung!

Ja hatten wir ja gerade mit meiner SuperDuper Schildrüsenärztin.Ich habe eigentlich große Stücke auf sie gehalten. Sie hat mir, wie gesagt auch T3 gegeben, mein Arzt davor hat dies strickt abgelehnt.

Ich habe mir ihr immer die Werte besprochen.....naja und dann habe ich ihr vertraut....und ? Ja der TSH stimmt nicht...und mir geht es seit einem Jahr echt zunehmend schlechter. Liegt nicht alles an der SD, wäre aber schön gewesen, einige Bereiche zu verbessern....

So, liebe Grüsse

Anja
 
Beitritt
06.08.09
Beiträge
1.712
Hallo Anja,

Ich habe gerade auf Dein öffentliches Profil geschaut und bin sehr erschrocken, dass Du eine EO hast. Das ist ja echt der Hammer.

Mir ist zwar bekannt, das auch Hashis eine EO bekommen können, aber so etwas passiert doch eher selten.....

bei Hashis ist ne EO selten - und bei Männern ist Hashi seltener als bei den Frauen - drum bin ich, so scheint es - ein extrem seltenes Exemplar...:cool::D


Wie ausgeprägt ist die EO? Wie geht es Dir damit?

Ich habe in einem recht frühen Stadium der EO die (zufällig) und dann mit Nachdruck geforderte richtige Behandlung bekommen - 250 mg Hydrocorti am Tag für eine recht lange Zeit. Damit sind meine Hertelwerte von 21 und 23 zum Stillstand gekommen - ich weiss dass ich anders aussehe als früher - wer mich früher nicht kannte, dem fällt heute jedoch kaum etwas auf...

Wie es mir damit geht? - Besch -- eiden... Ich hab sehr sehr häufig Kopfschmerzen, enorme Sehprobs - und psychisch ist es kein "Eisschlecken"...

Eine andere Sache die ich krass finde ( bei mir sieht es ähnlich aus) Die vielen Nahrungsergänzungsmittel die Du ja sehr struktuiert nimmst. Das ist nun eher Spass, aber wenn Du noch arbeitetst, wie machst Du das mit der Pilleneinnahme:rolleyes::confused::wave:

Ich finde es manchmal schon Hammer, was man sich so alles einverleibt....

Yepp :D is' ne kleine Menge, nicht wahr?!:cool:

Das geht auch ganz einfach - mir hilft es sehr! Ich hab nur die Frage der Schmerz-/Symptomlinderung - oder nicht! Und da sag ich dann einfach nur: wem die NEMs helfen - und er vergisst sie einzunehmen, der ist noch nicht krank genug!!

Ich habe mal irgendwo im Netz gelesen, das ein HI;LI Betroffener irgendwann
keine Nahrungsergänzungsmittel genommen hat, seit dem würde es ihm besser gehen. Fand ich auch einen Interessanten Ansatz, der für mich nicht zutrifft.

Ich denke schon, dass man nicht für den Rest seines Lebens nach Schema-F vorgehen sollte und ab und an auch mal an seinen "Einnehmgewohnheiten" rütteln sollte... - hab ich auch mal gemacht, unbewusst, ging aber nach hinten los - "der Schuss"!


Aber manchmal denke ich mir auch"Ok Körper ich habe alles versucht, nun hilf Dir selber (Schilddrüse ist da natürlich ausgenommen)

Der Ansatz ist gut - aber! Wenn Du nun noch nicht genug für Deinen Körper getan hast? Du musst Dich da sehr gut auf ihn einlassen und versuchen das was er Dir sagt zu verstehen - ich finde das ist nicht so einfach!

Ja hatten wir ja gerade mit meiner SuperDuper Schildrüsenärztin.Ich habe eigentlich große Stücke auf sie gehalten. Sie hat mir, wie gesagt auch T3 gegeben, mein Arzt davor hat dies strickt abgelehnt.

Ich habe mir ihr immer die Werte besprochen.....naja und dann habe ich ihr vertraut....und ? Ja der TSH stimmt nicht...und mir geht es seit einem Jahr echt zunehmend schlechter. Liegt nicht alles an der SD, wäre aber schön gewesen, einige Bereiche zu verbessern....

Werte allein sind nicht das A und O! Symptome sind mir sehr viel wichtiger geworden - und nach Symptomen und Körpergefühl dosiere ich mittlerweile mein LT! Nicht in grossen Schritten, aber +/- 6,25, manchmal auch 12,5µg - und kontrolliere danach (6 Wochen später) meine Werte mit einer BE...

Ich weiss dass man es andersrum machen soll - erst die Werte, dann die Dosierung - aber ich hab mich noch nie im Leben an die Vorgehensweise der überlieferten Masse gehalten... - und ich fahre recht gut damit.

Was ich damit sagen will: super gut auf seinen Körper "hören" - dann weiss man auch so ungefähr was er von Dir will, was er braucht!:)

Liebe Grüsse
Frank
 
Beitritt
22.11.09
Beiträge
9
hallo,
so, nun hab ich zu kpu noch ne histaminintoleranz...
bei der untersuchung (blutuntersuchung) zur HI kam ein wert von minus 34 heraus, der normalwert soll über 80 liegen. habt ihr ähnliche werte?

jedenfalls waren wenige tage nach ernährungsumstellung (da ich kein fleisch esse, hatte ich bis dahin sehr viel räucherfisch vertilgt) und einnahme von daosin die die depressionen schlagartig verschwunden :)
nur die kopfschmerzen sind neu, aber gut zu ertragen.
habt ihr auch erfahrung mit der einnahme von johanniskraut in verbindung mit HI? ich weiß nicht, ob ich es eher richtig, oder grundverkehrt ist, dies einzunehmen bisher nehme ich tägl. 1 laif 900.
bin mal gespannt, was ihr so ratet.

viele grüße

chris
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Beitritt
22.11.09
Beiträge
9
hi,
danke für eure beiträge :)
also die kpu wurde nachgewiesen. die ärztin sagte, dass die HI sich oft dazugesellt ;-)
mich würde mal interessieren, wie schlimm denn meine HI ist, deshalb würde mich interessieren, was andere HIler so für werte haben...

lg

chris (schon wieder mit kopfweh, aber dafür jetzt wieder fröhlich :))
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Chris,

vielleicht findest Du in der Histamin-Rubrik einige Themen in denen Werte angegeben sind, einfach mal die Suchfunktion benutzen :).

Ich habe auch eine HIT, doch wurde ich nie getestet. Als ich mit Hilfe dieses Forums "meine Diagnose" der Allergologin präsentierte meinte sie dies sei ja offensichtlich, man müsse nicht testen. Und das nachdem ich schon jahrelang regelmäßig und hilfesuchend in ihrer Praxis auftauchte mit dem Verdacht da stimmt was nicht... :mad: - witzig, witzig :cool:!


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 

Spacecat007

Hallo Chris,

erst mal mein Beileid....;) aber tröste Dich, ich habe auch eine HIT, eine LI und FI...

Meine HIT wurde vor 1,5 Jahren im Blut festgestellt. Das oder der??? Dao wurde gemessen und der lag bei 4. Ein "Gesunder" hat wohl 11. So hat es mir der Arzt damals gesagt.

Ich muss sagen, ich vertrage überhaupt kein Johanneskraut. Ich bin nach der Einnahme, wie zur See gefahren mit extrmer Übelkeit. Mein Artz hat nur gegrinst, so nach dem Motto."ja,ja sonst alles ok bei Ihnen" es war aber so....

Aber dafür vertrage ich recht gut Putensalamie....steht alles im Wiederspruch...

Sonst reagietre ich schon auf die HIT typischen Lebensmittel...

Ist ein längerer Weg, wo Du erst mal austesten musst, was geht und was nicht....die Typischen Leebensmittel würde ich allemal weglassen, Rotwein , Sauerkraut....usw. Ich reagiere vor allem auf Engelegtes, was lange gezogen ist, Salat vom Vortag.....

Wenn Du noch fragen hast versuche ich Dir gerne eine Antwort zu geben

Liebe Grüsse

Anja
 
Beitritt
22.11.09
Beiträge
9
danke, ich werd mich da langsam durchkämpfen, muß mal testen, ob das kopfweh morgens vom kaffee kommt, oder auch von der milch.
aber trotzdem lebe ich gerade wieder richtig auf. hab meinen haushalt in ordnung gebracht, vorher ging gargar nichts mehr und alles war verschloddert ;-) und jetzt machts sogar wieder spaß :)))
das bißchen kopfweh stört mich null :)
 

Spacecat007

.....das kenne ich, wenn man zu histaminverseucht ist, ist man nicht richtig bei sich uns damit auch nicht richtig in der lage sich angemessen um sein umfeld zu kümmern...man steht irgenwie neben sich

bei mir ist es so, dass ich Kaffee vertrage :freu:

aber keine milch....hab wie gesagt auch li...nur manche menschen mit hit vertragen glaube ich auch keine milch....lass doch mal ein paar tage erst das eine weg und dann das andere....

ohne kopfschmerzen wäre es doch noch besser.....;)
 
Beitritt
22.11.09
Beiträge
9
ja, das werd ich machen. hab aber auch gelesen, daß koffein die histaminaufnahme erleichtert. aber irgendwas muß man ja noch zu sich nehmen, zumal die listen der lebensmittel, die man meiden soll, nicht immer identisch sind. das ist sicher auch eine ganz individuelle sache....
 
Oben