Habe Probleme mit Schilddrüse

Themenstarter
Beitritt
28.04.12
Beiträge
13
29.3.2012
----------------------
tsh- 0,851 (0,35-4,5)
Ft3 - 3,56 ( 2,3-4,2)
Ft4 - 1.24 (0,6-1,8)

Vorab meine Werte. Ich habe gelesen, dieses ist wichtig. Hab eine etwas seltsame Geschichte. Vor etlichen Jahren wurde bei mir "Hashimoto- Tyreoditis" festgestellt & ich wurde mit L- Tyroxin therapiert. Leider habe ich keine Dosis vertragen . Alle Areale rund um meine SD waren entzündet & echoarm ect pp. Das ging 2 Jahre so. Meine Werte waren fatal. Ich hatte schwere Sympthome. Es kam heraus dass ich Hashimoto ohne Antikörper hatte. Eine seltene Form der Hashi. So, jetzt kommt die Heilung. Vor 1 Jahr wurde ich auf wundersame Weise geheilt von Hashimoto. Auf einmal ist meine Schilddrüse geheilt , alles okay und keine Probs. :rolleyes: In einem andren Forum sagte man mir , dass man Hashi nicht heilen kann. Das ginge nicht , aber Besuche bei 3 Doktoren brachten mir alle das selbe. Ich habe eine gesunde Schilddrüse, keine Entzündung , nichts. Aber ein wachsendes Struma. Meine Sympthome bessern sich aber nicht. Ich habe nochimmer Angst und Panik und struppige Haare , und Kälteempfindlich ect pp. Auch meine Augen werden immer schlechter und ich bin ständig erkältet. Ich weiss nicht genau, was das ist. Auf die kommende Frage , ob ich noch Medikamente nehme muss ich mit nein antworten. Die NUK hat mir geschrieben, dass eine medikamentöse Behandlung nicht notwendig sei und ich nur vieeeeeeeel Jod essen muss, um das Struma im Zaum zu halten. Was soll ich sagen ? Ich weiss es nicht . Kann mir jemand einen Tip geben & auf die Werte schauen. Ich habe ja nicht viel Ahnung , aber die sind schon etwas "schlechter" wie normal ?! Alles am oberen Rand ?! Mh , ich bitte um ein paar tröstende Worte, oder einfach nur einen TIP. :) Danke Tina :fans:
 

darleen

Hallo Sherry

Vorab , du warst in einem SD-Forum? was wurde denn dort zu deinem Fall gesagt?

eine Chronische Thyroiditis kann auch in einem Struma gipfeln

Chronische Thyroiditis
Die schmerzlose Entzündung der Schilddrüse verläuft über viele Jahre
Die chronische Thyroiditis ist eine schmerzlose Erkrankung der Schilddrüse, die über Jahre verläuft. Das Gewebe der Schilddrüse wird dabei teilweise oder sogar vollständig zerstört. Das Krankheitsbild ist sehr variabel. Die Größe der Schilddrüse kann langsam abnehmen, das ist die atophische Form. Oder es bildet sich eine Struma. Das ist die hypertrophe Form. Als Ursachen werden eine genetische Disposition und eine Autoimmunreaktion angenommen. Genetisch findet sich eine familiäre Häufung, bei der die Gewebsmarker HLA-DR3, DR5 und B8 auftreten. Die Erkrankung betrifft bis zu zehnmal häufiger Frauen als Männer und zwar bevorzugt im Alter zwischen 30 und 50 Jahren.
Quelle:Medizinfo®Endokrinologie: Thyreoiditis - Entzündung der Schilddrüse

Struma : es gibt 2 Formen des Strumas, die des Jodmangels ( aber auch Struma-Entstehung durch Umweltgifte und andere Faktoren) und die des Wachstums und Vermehrung des Bindegewebes-Struma...

In der Schilddrüse können verschiedene Bereiche wachsen
Insgesamt können sich bei einer Schilddrüsenvergrößerung folgende Faktoren verändern:

Zunahme der Anzahl der Schilddrüsenzellen
Größenzunahme der einzelnen Schilddrüsenzellen
Vermehrung des Follikelinhaltes
Zunahme des Bindegewebes
Gesteigerte Durchblutung, Zunahme der Blutgefäße
Quelle:Medizinfo®Endokrinologie: Struma / Kropf
dein Ft3 beträgt 66,32 % vom Referenzwert
"" Ft4 "" 53,33 % "" ""

sind also nicht grottig schlecht, es könnte sich bei dem überlegenen FT3 über dem Ft4 um eine minimale kompensation handeln , aber das ist auch nur eine ganz ganz vage Anahme, wie gesagt könnte..

Wurden die Werte abgenommen mit Thyroxineinahme morgens?
sollte das so sein, dann sind die Werte so nicht brauchbar, weil sie verfälscht sind...aber das wirst du sicher schon wissen wenn du in einem SD-Forum dich eingelesen hast..auch werden die Werte sich absneken wenn du keine Hormone mehr nimmst, wenn diese Werte unter Thyroxin enstanden sind..

der TSH ist erniedrigt , aber wenn die Werte unter Thyroxingabe abgenommen wurden kommt das häufig vor das sich der TSH eben absenkt und dadurch nicht beurteilbar..

der Begriff : Hashimoto wird oft für jegliche Thyreoiditis verwendet.

eine *echte * chronische Hashimoto mit autoimmunen Geschehen ist bis heute noch nicht heilbar..

ob dich das nun weiterbringt weiß ich nicht , ich würde diesen Struma nochmal genauer unter die Lupe nehmen lassen , denn sollte es doch kein Jodmangelstruma sein könnte eine Jodbehandluing konträr verlaufen und dir eventell wieder eine SD-Entzündung bescheren..

liebe grüße darleen:wave:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.04.12
Beiträge
13
Hallo Sherry

Vorab , du warst in einem SD-Forum? was wurde denn dort zu deinem Fall gesagt?

eine Chronische Thyroiditis kann auch in einem Struma gipfeln




Struma : es gibt 2 Formen des Strumas, die des Jodmangels ( aber auch Struma-Entstehung durch Umweltgifte und andere Faktoren) und die des Wachstums und Vermehrung des Bindegewebes-Struma...



dein Ft3 beträgt 66,32 % vom Referenzwert
"" Ft4 "" 53,33 % "" ""

sind also nicht grottig schlecht, es könnte sich bei dem überlegenen FT3 über dem Ft4 um eine minimale kompensation handeln , aber das ist auch nur eine ganz ganz vage Anahme, wie gesagt könnte..

Wurden die Werte abgenommen mit Thyroxineinahme morgens?
sollte das so sein, dann sind die Werte so nicht brauchbar, weil sie verfälscht sind...aber das wirst du sicher schon wissen wenn du in einem SD-Forum dich eingelesen hast..auch werden die Werte sich absneken wenn du keine Hormone mehr nimmst, wenn diese Werte unter Thyroxin enstanden sind..

der TSH ist erniedrigt , aber wenn die Werte unter Thyroxingabe abgenommen wurden kommt das häufig vor das sich der TSH eben absenkt und dadurch nicht beurteilbar..

der Begriff : Hashimoto wird oft für jegliche Thyreoiditis verwendet.

eine *echte * chronische Hashimoto mit autoimmunen Geschehen ist bis heute noch nicht heilbar..

ob dich das nun weiterbringt weiß ich nicht , ich würde diesen Struma nochmal genauer unter die Lupe nehmen lassen , denn sollte es doch kein Jodmangelstruma sein könnte eine Jodbehandluing konträr verlaufen und dir eventell wieder eine SD-Entzündung bescheren..

liebe grüße darleen:wave:

Hallo liebe Darleen, danke für deine Antworf.
Als ich Blut abgenommen bekam , hatte ich kein L-Tyroxin im Blut.
Ich nahm schon ewig nichts mehr von diesem Medikament.
Als ich begann zu nehmen ( 50 mg glaub ich heisst das ) war ich hyperaktiv & zappeliger als je zuvor. Ich eskalierte richtiggehend & dachte ich könnte fliegen. Keine Sekunde mehr konnte ich sitzen und Schweissausbrüche hatte ich gehabt , Abgesetzt.. Danach zum Doc , der sagte eigentlich muss ich das Zeuch nicht nehmen , also runter auf 25 mg . Auch das ging schief . wie oben beschrieben. Danach wieder Doc, er sagte "setzen sie es ab". Also setzte ich es ab , aber es wurde nicht besser. (1 Jahr ging das so ca.)

Arztwechsel ... Untersuchung .. Nichts mehr da an Entzündung. Pöh ! Geheilt .



Ja, ich war in dem Hauptforum für Hashi , da hat nan mir auch ne Weile richtig gut geholfen, und Tips gegeben, aber naja ich war nicht so schlimm "krank" also ging ich da recht schnell unter in den Nutzern.
Aber wenn ich dann mal hilfe brauchte , dann waren se da. Haben sehr lange über den unsinn der Heilung diskutiert da, weil es ja keine gibt von Hashi. einmal Hashi immer Hashi.
Daher finde ich das einfach nur grausam, dass ich aufeinmal geheilt sein soll, und mir nicht mehr geholfen wird.
Sie haben zu den neuen Werten nichts gesagt. Keine Reaktion , bis auf eine Dame und die sagte , alles sei ok mit den werten.

Kannst du damit was anfangen ?

LG Tina
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.571
Hallo Sherry,

hast Du denn noch weitere Werte, nämlich die Antikörper TPO-Ak, TG-Ak und TRAK?

Grüsse,
oregano
 

darleen

Hallo Sherry,

hast Du denn noch weitere Werte, nämlich die Antikörper TPO-Ak, TG-Ak und TRAK?

Grüsse,
oregano
Hallo Oregano

sherry schrieb doch
Es kam heraus dass ich Hashimoto ohne Antikörper hatte
eine weitere Abnahme der Antikörper wird sie nur bei einem Arztwechsel bekommen, wird schwer sein ihren jetzigen Arzt davon zu überzeugen, sie nochml abnehmen zu lassen.....

liebe grüße darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.12
Beiträge
13
Hallo Sherry,

hast Du denn noch weitere Werte, nämlich die Antikörper TPO-Ak, TG-Ak und TRAK?

Grüsse,
oregano

Hallo Oregano,
nein, ich habe keine Antikörper oder ähnliches im Blut. Das macht die Sache wohl so schwer für die NUKs. Ich erinnere mich noch daran, dass eine Ärztin mir sagte , ich müsse aufpassen , dass ich keine latente Unterfunktion bekomme , weil ich kurz davor stehen würde. Zusammen mit dem Ergebnis Hashimoto hat sie das erklärt. :kiss:
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.12
Beiträge
13
Hallo Oregano

sherry schrieb doch

eine weitere Abnahme der Antikörper wird sie nur bei einem Arztwechsel bekommen, wird schwer sein ihren jetzigen Arzt davon zu überzeugen, sie nochml abnehmen zu lassen.....

liebe grüße darleen:wave:
Hallo Darleen,
ja diese Woche wechsel ich den Doc, weil dann ja wieder Geld da ist morgen. Sie soll sehr kompetent sein & sehr freundlich und verständnisvoll.
Bin mal gespannt was da rauskommen wird. LG
 

darleen

Hallo liebe Darleen, danke für deine Antworf.
Als ich Blut abgenommen bekam , hatte ich kein L-Tyroxin im Blut.
Ich nahm schon ewig nichts mehr von diesem Medikament.
Hallo liebe Sherry

dann sind die Werte jetzt so wie sind nicht auffällig
Als ich begann zu nehmen ( 50 mg glaub ich heisst das ) war ich hyperaktiv & zappeliger als je zuvor. Ich eskalierte richtiggehend & dachte ich könnte fliegen. Keine Sekunde mehr konnte ich sitzen und Schweissausbrüche hatte ich gehabt , Abgesetzt.. Danach zum Doc , der sagte eigentlich muss ich das Zeuch nicht nehmen , also runter auf 25 mg . Auch das ging schief . wie oben beschrieben. Danach wieder Doc, er sagte "setzen sie es ab". Also setzte ich es ab , aber es wurde nicht besser. (1 Jahr ging das so ca.)
Wie lange nahmst du denn die Versuche mit 50 und 25µg?

Arztwechsel ... Untersuchung .. Nichts mehr da an Entzündung. Pöh ! Geheilt .
wurden da nochmal die Antikörper erhoben?

Ja, ich war in dem Hauptforum für Hashi , da hat nan mir auch ne Weile richtig gut geholfen, und Tips gegeben, aber naja ich war nicht so schlimm "krank" also ging ich da recht schnell unter in den Nutzern.
hmmmm..kann ich nicht beurteilen..
Aber wenn ich dann mal hilfe brauchte , dann waren se da. Haben sehr lange über den unsinn der Heilung diskutiert da, weil es ja keine gibt von Hashi. einmal Hashi immer Hashi.
Meine Meinung kennst du dazu, also ist eine Diskussion hier eh fehl am Platz,:):) auch irrelevant jetzt für dein Problem was du hast, dem es auf den Grund zu gehen gilt...


Daher finde ich das einfach nur grausam, dass ich aufeinmal geheilt sein soll, und mir nicht mehr geholfen wird.
ja das ist nicht schön , und wenn du nochmal den Arzt wechselst?? einfach um dich nochmal abzusichern?
Sie haben zu den neuen Werten nichts gesagt. Keine Reaktion , bis auf eine Dame und die sagte , alles sei ok mit den werten.
Ja weil sie nicht auffällig sind..sie liegen mittig, und das ist für jedem Arzt in Orndung...

Kannst du damit was anfangen ?

LG Tina
nicht direkt , alles Andere hatte ich dir schon im vorherigen Post geschrieben
wenn ich du wäre würde ich nochmal den Artzt wechseln , alles genau anschauen lassen , nebst Sono und Antikörperbestimmung., Struma ect.freie Werte natürlich, TSH..


denn deine Symptomatik muss ja irgendwo herkommen, und laut Symptome hört sich das nach Schieflage im Hormnhaushalt an

Hast du denn schon mal eine eventulelle Nebenierenschwäche in Betracht gezogen?

Da du ja unter chronischen Entzündungen leidest ( herpes) was ja eben auf eine Schieflage des Immunsystems und Stres für den Körper bedeutet.

das du deswegen die SD-Hormone nicht vertägst?

Nebennierenschwäche durch Stress | Adrenal-Fatigue


liebe grüße darleen:wave:
 

darleen

Hallo Darleen,
ja diese Woche wechsel ich den Doc, weil dann ja wieder Geld da ist morgen. Sie soll sehr kompetent sein & sehr freundlich und verständnisvoll.
Bin mal gespannt was da rauskommen wird. LG

Hallo dann hat sich mein Post eben gerade erledigt:):)

lass dich gut untersuchen, mit allen Parametern die erhoben werden können nebst Sono

viel Glück dabei, drück die Daumen

liebe grüße darleen:wave:
 

Neueste Beiträge

Oben