Haar/Fingernagelanalyse

Themenstarter
Beitritt
13.12.12
Beiträge
12
Guten Abend!

Wieviel Sinn macht eine Analyse von Haaren/Fingernägeln hinsichtlich einer Amalgambelastung? Ich höre/lese hier immer nur etwas von Blutuntersuchungen. Mein Heilpraktiker hat mir jedoch von Haar/Fingernageltests erzählt.

Danke schonmal
K
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.091
Hallo kristofer,

hast Du in die Foren-Suchge (oben rechts) schon einmal den Begriff "Haarmineralanalyse" eingegeben und die entsprechenden Threads durchgelesen?

Im Blut kann man nur das aktuelle, quasi "frische" Quecksilber feststellen, zB nach einer Zahnbehandlung, bei der mit Amalgam gearbeitet wurde. Das Quecksilber wird aber bald z.B. ins Fettgewebe verteilt, um dort als Depot zu bleiben und so nicht über das Blut ständig neu im Körper verteilt zu werden.

Wenn Du Amalgam im Mund hast, dann ist anzunehmen, daß Du auch eine gewisse Quecksilberbelastung hast. Über die Quantität dieser Belastung sagt weder eine HMA noch eine Blutuntersuchung etwas aus, noch nicht einmal eine Urin- oder STuhluntersuchung nach DMPS bzw. DMSA ist dafür wirklich geeignet.

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben