Grüne Smoothies und eure Erfahrungen damit

Themenstarter
Beitritt
07.02.11
Beiträge
94
Hallo,

gerade habe ich meinen ersten grünen Smoothie getrunken. Er bestand aus Banane, Melone, Eissalatblättern, Melde, Basilikum und ca 250ml Wasser.
Geschmeckt hat er sehr gut, -ob er mir bekommt wird sich noch zeigen (habe erstmal nur ein Glas getrunken) :D

Ich habe sehr viele widersprüchliche Informationen zu dem Thema gefunden und bin deswegen sehr an euren Erfahrungen mit Grünen Smoothies interessiert. Gern auch täglich aktuell !

Auch wäre es interessant zu erfahren wie stark euer Mixer ist (meiner ist ein altes Teil, welches mal keine 50 D-Mark gekostet hat :cool: )

Es können ja so viele unterschiedliche Obstsorten (sogar mit Kernen :eek: ) Kräuter und Blätter hinein, dass ich mir vorstellen kann, nicht jede Kombination wird gleichgut vertragen ?

Die Gründe, warum ich meine Ernährung umstellen möchte, sind allerhand "Zipperlein" , die immer häufiger werden. Außerdem nehme ich trotz Nahrungsreduktion jeden Monat ein wenig zu (von 61kg auf 68kg bei 166cm in ca 11 Monaten. Ich bin übrigens 46 Jahre alt und weiblich)

So, jetzt wisst ihr aaaaalles ! :)D)

Und nun würde ich gern erfahren wie das bei euch so läuft, mit den Grünen Smoothies
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

Malve

Hallo Sams,

gib doch mal die Stichwörter grüne Smoothies in die Suchfunktion ein;
Du wirst etliche Threads finden, in denen dazu geschrieben worden ist;).

Liebe Grüße,
Malve
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.02.11
Beiträge
94
Hmm.... , hier ist ja der Bär los !!! :D :rolleyes:

Gestern, ca 2 Std nach dem Smoothie, hatte ich ganz leicht Sodbrennen.
Nach meinem "Abendbrot" (Kürbissuppe aus Kokkaido mit Kokos, Curry, Ingwer und Knoblauch, gekocht) verschlimmerte sich das Sodbrennen kurzzeitig, um dann ganz zu verschwinden.

Heute Morgen war Fasten angesagt, mangels Hungers, bis ca 14 Uhr. Nur 0,7 Liter Wasser durften in mich.

Weil hier keine Rückmeldung kam, stand ich nun wieder alleine und noch misstrauischer vor meinen Smoothiezutaten (diesmal: Minibanane, Weintrauben, Avocado, Salat, Schafgarbe, Sauerampfer, Melde, Fenchelkraut, Vogelmiere, Rucola, Baumspinat, Rosmarin und Kapuzinerkresse) und brachte es nicht fertig!
Irgendwie kommt mir das so "unnatürlich" vor...
Erstens halte ich eigentlich nichts davon Obst und Gemüse gleichzeitig zu essen und zweitens dieses Kleinstpürieren .... und dann auch noch soviel Verschiedenes... :keineahnung:

Naja, habe mir dann einen normalen Smoothie nur aus Banane, Weintraube und Zitrone gemixt. Das ist sehr lecker und bekommt mir sehr gut und macht mich ne Weile satt.

Gegen 17Uhr kam dann aber der Hunger auf Deftiges. Also wurde das ganze grüne Kraut etwas zerschnitten, mit Tomate belegt und mit einer Marinade aus naturtrübem Bioapfelessig, etwas Agavendicksaft und kaltgepresstem Olivenöl übergossen. Zusätzlich hatte ich noch Weißkohlsalat (selbstgemacht).
Es schmeckte eigentlich ganz ok und der Hunger treibt´s eh rein und so...
Leider war ich alles andere als satt davon, -obwohl sich mein Magen voll anfühlte.

Also habe ich aus 250g Biomett und 150g Gemüse (Paprika, Zwiebel, Knoblauch, Porree und Liebstock) einem Teig verknetet, Boletten geformt und in Kokosöl gebraten. Die waren saugut und ich war auch zufrieden bis die Bauchschmerzen begannen :eek:
Es drückt, piekt und pocht. Außerdem sticht es hin und wieder im Enddarm.

Da ich bis jetzt nicht unter sowas litt, auch Sodbrennen kenne ich seit ewig nicht, weiß ich nicht so recht was ich davon halten soll !?

Ist es die Umstellung, oder zeigt mir mein Körper "soooo nicht, Alte !" :confused:

Naja, irgendwie muss ich meine Ernährung (wieder) umstellen.

Ich hatte mit Dr. Bruker mal ein Jahr lang sehr gute Erfolge. Hatte kaum noch "Zipperlein" und nahm schön langsam ab bis runter auf 61kg.

Aber als ich beruflich stärker eingespannt war, wurde mir Brukers Ernährungsform zu anstrengend und aufwendig.... und so schlich sich, langsam aber sicher, das böse Junkfood wieder in meine Mahlzeiten.
Mit dem Ergebnis: Schlappheit, "Zipperlein", Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Migräne. Also alles wieder beim Alten. Ich will aber lieber wieder fit, schlank und schmerzfrei sein... -und dachte halt, grüne Smooties wären die Lösung: wenig Aufwand und gesund.

Tja, wenn hier keiner seine Erfahrungen mitteilen will, werde ich mich opfern und diesen Thread hier als eine Art Essens-Tagebuch missbrauchen, falls die Mods nichts dagegen haben (?)
Vielleicht hilft mir das auch -trotz Bauchschmerzen- durchzuhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
Hallo Sams,
das ganze braucht Zeit. Ich hatte mehrere Wochen vermehrt Blähungen....
Ich würd auch nichts übertreiben und nach und nach mehr Grünes futtern....ganz langsam.

Noch so Nebenbei: Wenns juckt und zuckt und so kann es auch die Heilphase sein.....Ein Durchfall kann auch die Vorbereitung auf Besserung sein:wave:

LG Therakk
 
Themenstarter
Beitritt
07.02.11
Beiträge
94
Danke Therakk, fürs Mut machen :)

Wie ernährst du dich denn genau ? Und wie bereitest du deine grünen Smoothies zu ?
 
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
Salat und "Blattgemüse" sind genau genommen kein Gemüse sondern grüne Blätter und die kann man ohne Probleme mit Obst mixen. Beim Obst kann es ratsam sein, Bananen nicht mit Zitrus- oder sauren Früchten zu mischen. Ich bekam allerdings immer einen ganz schönen Blähbauch davon, obwohl ich mit dem Vitamix gemixt habe. Später habe ich das Grünzeug entsaftet und dann mit Obst pürriert, das habe ich besser vertragen. Mein Lieblingsgrünzeug ist Spinat mit Petersilie, Dill oder Basilikum aber auch Romanasalat und Endivie sind ganz gut.

Ansonsten esse ich vegan und im Moment keine grünen Smoothies, weil ich nicht die Zeit habe. Morgens gibt es bei mir einen Bananen-Orangen-Smoothie mit Haferflocken, Mittags Kohlrabischeiben mit LinsenCurry-Aufstrich oder Buchweizenpfannkuchen mit Chicoree als Nachtisch Bananen-Kakao-Shake und Abends gibt es Gemüsesuppe und Gartenkräuter.

Hast Du Deine Schilddrüse mal untersuchen lassen? Wegen Deiner Gewichtszunahme trotzs Nahrungsreduktion. Ansonsten hilft ja Joggen ganz gut.

Ich habe festgestellt, dass in meiner Ernährung nicht genug Mikronährstoffe sind, besonders Calcium und nehme daher seit ein paar Monaten Sango Coralle, die mir echt gut tut. Seit 2 Wochen teste ich Lavita Konzentrat als Nahrungsergänzung, was ich ganz gut finde zusammen mit der Sango Coralle.

Obwohl ich relativ viel Obst und Gemüse esse, scheint es nicht genug Nährstoffe zu bringen, da mir das Konzentrat sofort positiv aufgefallen ist in punkto fit fühlen.

Letztes Jahr habe ich versucht nur rohköstlich zu essen, was aber auch nicht zur Gewichtsabnahme führte, da ich viel zu viel Nüsse und Samen aß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo Sams,

ich vertrage Smoothis recht gut, wenn ich viel Grünzeug mit Banane und Birne mixe.
Wenn ich nur Obst nehme, bekomme ich auch Blähungen und dieses Pieken im Enddarm.
Melone mit Banane vertrage ich allerdings sehr gut.

Ich habe einen Mixer vom Versandhaus Otto für 99 Euro erworben.

LG Rawotina
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
07.02.11
Beiträge
94
Runaway,
vielen Dank für die ausführliche Antwort. Vegan bewundere ich sehr, habe aber selber (noch?) zu wenig Disziplin. Spätestens nach 3 Tagen "muss" ich Käse, Eier, Fisch oder Fleisch essen .... :eek:)

Wegen meiner Schilddrüse: keine Ahnung, gehe ganz ungern zum Arzt.
Da muss es mir schon längere Zeit richtig dreckig gehen...
Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass unser Körper eine "Selbstheilungsmaschine" ist, solange ihm alle "Stoffe" zur Verfügung stehen (ganz verkürzt ausgedrückt!).

Rawotina,
auch dir: danke.

Ansonsten habe ich heute wieder keinen grünen Smoothie geschafft :eek:)

Dafür aber wenigstens 90% roh gegessen
(Morgens: Obst. Mittags: süße, rohe Kost aus Leinsamen und Kokosöl. Abends: Salat mit Tomaten und Wildkräutern)

PS:
Bin gespannt auf mehr Berichte !
 
Zuletzt bearbeitet:

Windpferd

Hallo Sams,

gerade habe ich meinen ersten grünen Smoothie getrunken. Er bestand aus Banane, Melone, Eissalatblättern, Melde, Basilikum und ca 250ml Wasser.
Geschmeckt hat er sehr gut, -ob er mir bekommt wird sich noch zeigen (habe erstmal nur ein Glas getrunken) :D

Gratuliere! Ich würde Obst generell weglassen - dafür mehr Grünzeug, auch ein wenig Wurzelgemüse. (Sehr viele, die Obst dazumischen, schreiben relativ bald, daß sie Rohkost "nicht vertragen".)

Seit ich mich ganz weitgehend (außer auf Reisen und bei Einladungen) roh und grün ernähre (nach J. Mutter: "Grün essen", 2012) bin ich fitter, hab keine Erschöpfungszustände mehr nach dem Essen. Keinerlei Getreide mehr (außer in Gestalt von Sprossen). Gelegentlich kleine Seefische und rohen Eidotter. Ein wenig Nüsse. Wichtig: stets frisch zubereiten. Und gut einspeicheln - eben gerade nicht trinken.


Auch wäre es interessant zu erfahren wie stark euer Mixer ist (meiner ist ein altes Teil, welches mal keine 50 D-Mark gekostet hat :cool: )
Hab einen Vitamix geschenkt bekommen. Leider teuer - aber sehr schnell und effizient. Fast 1000 W, glaub ich.

Es können ja so viele unterschiedliche Obstsorten (sogar mit Kernen :eek: ) Kräuter und Blätter hinein, dass ich mir vorstellen kann, nicht jede Kombination wird gleichgut vertragen ?
Bei mir geht alles außer Obst. V.a. Wildkräuter. Dazu natürlich Gewürze. (Ich mag z.B. gerne Curcuma. Vieles durchprobieren!)

Die Gründe, warum ich meine Ernährung umstellen möchte, sind allerhand "Zipperlein" , die immer häufiger werden. Außerdem nehme ich trotz Nahrungsreduktion jeden Monat ein wenig zu (von 61kg auf 68kg bei 166cm in ca 11 Monaten. Ich bin übrigens 46 Jahre alt und weiblich).
Wenn Du zunimmst, trainierst Du vermutlich zu wenig und ißt Kohlenhydrate, v.a. Süßzeug.

So, jetzt wisst ihr aaaaalles ! :)D)
Wirklich alles? :confused:

Und nun würde ich gern erfahren wie das bei euch so läuft, mit den Grünen Smoothies
In den ersten Tagen brauchte ich etwas Überwindung. Abrupte Umstellung ist leichter als allmähliche.

Natürlich muß man manches substutuirenen: B12, D (viel!), evtl. Fe, Omega-3.

Jetzt übst Du bitte erst ein wenig und dann lädst Du uns alle ein.:freu:

Gruß
Windpferd
 
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
Danke Therakk, fürs Mut machen :)

Wie ernährst du dich denn genau ? Und wie bereitest du deine grünen Smoothies zu ?

Ich ess ganz "normal", viel Roh, aber auch ganz normal gekocht und auch Fleisch (vom Bauern nebenan bei dem ich weiss wie es die Tiere haben)...sehr wenig Milchprodukte (selbergemachte Joghurt aus Milch vom bauern von nebenan von Kühen mit Hörnern) und dazu Smoothies. Ca. 1/2 Liter pro Tag, Ich schmeiss alles rein von dem ich vermute dass es nicht giftig ist. Brennnesseln,Kohlblätter, RoteBeeteblätter, jedwelche Kräuter, Gräser, Einheimische Früchte und Körner, Gurken. Bananen und Avocado machen das ganze cremig und süss(er) Jetzt im Winter kommen dann die bitteren Salate dran (Chinakohl, Chicorée )......Tannennadeln und Sprossen...

Einen gewissen Teil Früchte braucht es einfach, sonnst ist es praktisch ungeniessbar. Ich hab zu beginn Google gefragt ob er Rezepte kennt und mich strikte darangehalten

Ich nehme es als Nahrungsergänzung. Täglich seit 1 1/2 Jahren.

Viel Erfolg
Therakk
 
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.124
Also habe ich aus 250g Biomett und 150g Gemüse (Paprika, Zwiebel, Knoblauch, Porree und Liebstock) einem Teig verknetet, Boletten geformt und in Kokosöl gebraten. Die waren saugut und ich war auch zufrieden bis die Bauchschmerzen begannen :eek:
Naja, irgendwie muss ich meine Ernährung (wieder) umstellen.
Ich hatte mit Dr. Bruker mal ein Jahr lang sehr gute Erfolge. Hatte kaum noch "Zipperlein" und nahm schön langsam ab bis runter auf 61kg.

Tja, wenn hier keiner seine Erfahrungen mitteilen will, werde ich mich opfern und diesen Thread hier als eine Art Essens-Tagebuch missbrauchen, falls die Mods nichts dagegen haben (?)
Vielleicht hilft mir das auch -trotz Bauchschmerzen- durchzuhalten.

Liebe Sams,
prima Idee, diesen Thread als eine Art Essens-Tagebuch zu führen.
Ich möcht gerne meine Ernährung umstellen und bin momentan auf Rezeptsuche. Superidee mit dem Biomett, dem Gemüse und dem Kokosöl.
Könnt ich wohl mit übernehmen in meine Sammlung, die ich mir gerade zulege.
Komm gerne wieder vorbei. Hab mal versucht, radikal umzustellen und dieser Versuch scheiterte. Es geht bei mir nur in kleinen Schritten und jeder noch so kleine Schritt in diese Richtung ist wertvoll.

alles Liebe
flower4O
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo,

im Urlaub hatte ich mit grünen Smoothies angefangen, also Obst, Salat und was draußen so an Kräutern wächst, mal dies, mal das. Statt Wasser habe ich Buttermilch genommen, die einzige Art Milch, die ich vertrage. Mir hat das sehr gut geschmeckt, aber das Keramikzimmer wurde zum Palast der Winde:eek:) und das hielt auch am nächsten Tag an, wenn ich mal nicht getrunken hatte. Jetzt ist der Urlaub vorbei... vielleicht mache ich das mal an einem Wochenende, an dem nichts los ist, wieder:rolleyes:

LG
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
Palast der Winde :))) das ist gut.

Ich entsafte das Grün jetzt immer und pürriere es mit Obst, dann sind die Winde wenigsten keine Stürme mehr :lachen2:
 

Dora

in memoriam
Beitritt
05.07.09
Beiträge
2.840
Meine Smoothies bestehen aus Blaubeeren, Himbeeren, Roter Traubensaft
Kraut von den Karotten, wenn ich habe kommt auch Spinat dazu.
Ein Paar Blätter Salat, Kresse und Kräuter die ich auf dem Markt kaufe.

Frischer Karottensaft ist im Übrigen gesund für die Leber.

Im Winter Gerstengras, das Kraut von den Roten Beeten,
und die Wunderknolle Topinambur.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/topinambur-saft.html


LG Dora
 
Beitritt
25.09.09
Beiträge
1.695
Ich trinke jetzt erst seit 5 Tagen 1 mal am Tag nen Smoothie. Mache sie mit dem Hurom. Eher noch ideenlos, mache ich mir aber meist nen Apfel, 4 Karotten und Löwenzahn rein. Auch Mandelmilch/Haselnussmilch mit Bananen habe ich schon probiert. Lecker und gesund wird es wohl sein.

Was sich in den 5 Tagen getan hat ist, dass ich ca. 3-4 mal am Tag aufs Klo (groß) muss. Außerdem ist die Konsistenz sehr weich und (sorry) beim Abwischen reichen schon 2-3 Klopapierchen und alles ist sauber.

Ansonsten musste ich immer nur 1 mal am Tag. Ich nehme zudem seit 3-4 Monaten 1 mal am Tag Flohsamenschalen ein.

Ich habe Untergewicht und habe in den letzten Monaten leider auch noch 9KG verloren was mich sehr belastet. Daher kann ich jetzt nicht auf Rohkost umsteigen. Ich brauche die Kilos wieder. Aber den täglichen Smoothie werde ich mir weiterhin gönnen.

Achja, ich nehme auch seit einigen Tagen wieder 2 mal täglich Gerstengraspulver ein. Irgendwie gehts mir aber die letzten Tage, trotz besserer Ernährung, wieder recht mies. Irgendwie total schwach und erschöpft, kraftlos, energie und lustlos. Vielleicht ist das ja auch das "detoxen" welches die Amis immer erwähnen?
 
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.124
Hallo,
kenne mich mit Smoothie-Geräten nicht aus. Was habt ihr für eins
und seit ihr damit zufrieden.
Es gibt auch billigere Geräte und ich weiß nicht, ob die wirklich gut sind.

alles Liebe
flower4O
 
Beitritt
05.10.12
Beiträge
147
Ich hatte erst einen billigen Mixer um Smoothies auszuprobieren, allerdings waren dann immer noch kleine Teile im Saft. Jetzt habe ich einen Omniblend V und der Unterschied ist deutlich, der macht selbst Trockenfrüchte cremig.
Da die Handhabung und Reinigung so einfach ist werde ich glaube ich vom entsaften umsteigen auf smoothen. Mein Vertikalentsafter ist zwar auch einfach in der Handhabung, trotzdem kein Vergleich zum Gebrauch des Mixers, hier ist die Reinigung wirklich supereinfach. Einfach Behälter kurz unter dem Wasserhahn ausspülen, Dauer ca. 20 Sekunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
14.09.09
Beiträge
979
kann tomg nur beipflichten: omniblend ist ein topgerät und deutlich günstiger als ein vitamix, bei - mMn - selber leistung!

ob pesto, teig oder smoothies...alles wird superfein und schön cremig.

zu den smoothies:

im januar hatte ich mich ja fast 1 monat überwiegend von smoothies gelebt.

erfahrungen waren gemischt:
einerseits gesund und gleichmäßig abgenommen, andererseits häufiger gefroren, schleimbildung im hals und energiemangel.

aus heutiger sicht sehe ich den milch - und glutenweglass als grund für die normalisierung des körpergewichtes an.

frieren und energiemangel sind anzeichen einer FI und mMn keine - wie es oft auf rohkostseiten berichtet wird - entgiftungssymptome.
 
Oben