Gold entfernen? Problem

Themenstarter
Beitritt
05.06.06
Beiträge
28
Hallo,
bei mir wurden(wie sicher bei vielen) vor Jahren alle Amalgamplomben ohne Schutz entfernt und sofort durch Gold(allerdings Hochgoldlegierungen) ersetzt.
Da ich endlich mit der Ausleitung beginnen muss und ausserdem sicher bin, dass auch das Gold für meine Gesundheitsprobleme verantwortlich ist(bindet wie Hg an die SH-Brücken!und hat bei einer Bekannten die gleichen Symptome wie bei mir ausgelöst), möchte ich mir nun auch das Gold entfernen lassen.

Das Problem ist, dass sich die Zahnärzte bisher geweigert haben, mir die intakten Goldkronen zu entfernen.Meistens wollen sie auch nur gegen Keramik ersetzen, weil das weiche Zement meinen Biss, der wohl sehr "schlecht" ist, noch weiter verschlechtern würde?(Ich habe 7 Goldkronen)

Stimmt es, dass Zement noch irgendwas aus dem Dentin holen kann?
Dass da noch Amalgamreste drin sind, hat der Zahnarzt allerdings zugegeben, das ist ja schonmal was:)

Was soll ich mir anschliessend reinmachen lassen?Keramik ist ja wieder ein Metall oder im Falle von Zirkoniumoxid radioaktiv...

Jedenfalls bin ich nach zahlreichen Zahnarztbesuchen sehr verunsichert.
Derzeit habe ich nämlich keine Probleme mit meinen Zähnen.Die sauteuren Goldkronen wurden zumindest technisch gut eingesetzt.

Brauche dringend Eure Erfahrungen zu diesem Thema!
:idee: Danke, Martha
 

oli

Das erste, was ich machen würde ist bei einem Zahnarzt einen Vitalitätstest machen zu lassen. Denn bei Kronen sind ja oft nur noch Stümpfe übrig und die sterben gerne mal ab.

Insgesamt wäre es nicht schlecht, sich tiefer mit der Materie der Zahnherde auseinanderzusetzen, denn überkronte Zähne sind viellleicht noch lebendig, haben aber auch vielleicht eine oder zwei tote Wurzeln, sind also nur zum Teil vital.

Auch wichtig, sind Wurzelfüllungen vorhanden ?

Schwieriges Thema. überlege mal, was Du machen würdest wenn alles Gold gegen sauteure Keramik ersetzt wurde und es Dir keinen Deut besser geht. Das Problem ist, dass die Metalle auch in den Kieferknochen und überall sonst hinwandern....
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
das toxcenter zb empfiehlt im zweifel kunststoff. ich muss jetzt auch seeeehr schnell etwas finden, statt dem zement. ein "zementzahn" ist schon sehr kälteempfindlich. pulpitis!?

am liebsten wär mir persönlcih auch noch kunststoff-bez der siebentage epicutantests vom tc, naja, 7 tage solche gifte auf der haut tragen? letztendlich werd ich nur hautrötungen haben wenn zb pcp an meinem arm klebt. und ob die kk dann zahlt, wenn der stempel vom tc drauf is.......man weiß es nicht.

greetz
human
 
Themenstarter
Beitritt
05.06.06
Beiträge
28
ich hab mich da falsch ausgedrückt.es handelt sich nicht um kronen sondern plomben.hab ich wohl verwechselt.nur ein zahn ist wurzelbehandelt.der hat allerdings eine kunststofffüllung.
ich denke, dass das gold genauso gefährlich ist, wie amalgam, was die autoimmunerkrankungen betrifft.ausserdem ist palladium auch noch drin.ich will das zeug einfach nicht länger im mund haben.vorallem möchte ich endlich mit der ausleitung anfangen und das hat ja wenig sinn, wenn noch gold drin ist.

aber es scheint keine alternativen zu geben?ich weiss echt nicht, was ich jetzt machen soll!

martha
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
Hallo Martha,
wenn Du keine Zahnprobleme hast, wo liegen dann Deine Probleme? - Nur mal so gefragt.
Oft ist es besser, keine schlafenden Hunde zu wecken, weil dann die Probleme erst recht losgehen. Es wäre also - vielleicht - auch zu überlegen, ob du einfach abwartest, bis die Gold-Inlays (das sind es doch, oder?) fällig werden.
Es gibt ja viele Leute, die mit Gold nach Amalgam gut zurechtkommen, andere leider nicht.

Grüsse,
Uta
 

u.s.

am liebsten wär mir persönlcih auch noch kunststoff-bez der siebentage epicutantests vom tc, naja, 7 tage solche gifte auf der haut tragen?
Ohne die Teste erkennt keiner die Notwendigkeit, was alles gemieden werden muss - man muss sich danach schnell über die ganzen Substanzen informieren und wo sie überall vorkommen ("überall" beschreibt es ja schon ziemlich gut...)

und ob die kk dann zahlt, wenn der stempel vom tc drauf is.......man weiß es nicht.
Machen sie, wenn man nicht vorher fragt! Die Teste allerdings nur über einen toxikologisch informierten und interessierten Hautarzt und da hab ich noch keinen gefunden...

200 Euro oder weiter krank bleiben, jeder hat die Wahl!

ciao

-Ulf
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
thx für die info u.s.!!

wenn man nicht vorher fragt? folgender ablauf:

ok, ich geh zum zahnarzt, lass mir, was weiß ich, keramik rein machen, geh dann mit der rechnung zur kk, die bezahlt natürlich nicht, dann zeig ich ihnen den allergieausweis vom tc und dann? zahlen die echt ohne wenn u aber, nur weil ich vorher nicht gefragt hab?

und das mit dem toxikologischen, interessierten hautarzt check ich jetzt auch nicht, oder? meinst du, nur wenn ich die unterschrift von nem hautarzt bekomm und ihm meine ergebnisse vom 7tageepicutantest zeige, stellt mir das tc den allergiepass aus?

bitte um antwort, werd diese tests wohl auch noch machen.

greetz
human
 

u.s.

thx für die info u.s.!!

wenn man nicht vorher fragt? folgender ablauf:

ok, ich geh zum zahnarzt, lass mir, was weiß ich, keramik rein machen, geh dann mit der rechnung zur kk, die bezahlt natürlich nicht, dann zeig ich ihnen den allergieausweis vom tc und dann? zahlen die echt ohne wenn u aber, nur weil ich vorher nicht gefragt hab?
Falls sie überhaupt nachfragen, müssen sie bei Allergie bezahlen. Wenn du vorher fragst versuchen sie natürlich alle Möglichkeiten auszuschöpfen sich dieser Pflicht zu entziehen. Die Krankenkassen sind halt Wirtschaftsunternehmen. Profit over people.

und das mit dem toxikologischen, interessierten hautarzt check ich jetzt auch nicht, oder? meinst du, nur wenn ich die unterschrift von nem hautarzt bekomm und ihm meine ergebnisse vom 7tageepicutantest zeige, stellt mir das tc den allergiepass aus?
Nein, du könntest alle Teste über den Hautarzt machen lassen, aber du wirst wahrscheinlich keinen finden, der die Teste 7 Tage d´rauf lässt, bzw. überhaupt alle wichtigen Substanzen testet. Die müssen extra bestellt, teilweise extra hergestellt werden. Das macht nur ein Hautarzt, der weiß worum es geht. Ich hab` bisher von noch keinem gehört.

ciao

-Ulf
 
Themenstarter
Beitritt
05.06.06
Beiträge
28
mich würde halt noch interessieren, was ihr so im mund habt und ob und wie lange man erst zement drin haben sollte, bevor man die endgültige lösung findet, um noch was aus dem dentin rauszuholen?oder ist das quatsch?

und: könnt ihr zu keramik raten, obwohl das ja wieder ein metall ist und ausserdem, im falle von zirkonium radioaktiv?bei grösseren "löchern" kann man nämlich meines wissens keine kunststoffüllungen machen.

vielen dank.
martha:confused:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
Woher kommt eigentlich die Information, daß Zirkonium radioaktiv ist? Ich würde das gerne mal nachlesen, allerdings nicht in einem Link von der Frau Schlabitz.

Gruss,
Uta
 
Oben