Glutamat/GABA Polymorphismen - Diagnostik und Therapie

Beitritt
22.04.14
Beiträge
506
Das kann ich gut verstehen, Hitti.
Man möchte doch einfach mal eine Weile leben, ohne sich überhaupt Gedanken machen zu müssen, was man jetzt unternimmt, isst, supplementiert etc. Ich kenne das nur zu gut. Meine Situation ist auch schon viel besser als vor 2 Jahren. Aber so richtig gut und unbeschwert wird's irgendwie nicht. Aber ich gebe nicht auf. Und du hoffentlich auch nicht! :)
 

Temp

Gesperrt
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo

Würde ich auch gerne am Diskussionsfaden beteiligen, muss aber noch etwas mehr lesen um was beitragen zu können, wobei ich gerade alle pubmed Studie zum Thema durcharbeite.

Mal eine Frage in die Runde, ich meine der AMPA Rezeptor sit zumindest bei mir relevanter wie NMDA, jetzt gibts aber nur zum NMDA einen selektiven Kaliumkanäl hemmer, oder gibts da auch was für den AMPA Rezeptor? Oder gibts außer Antagonisten auch noch andere Wirkwege? Gini gibts dich noch, fand einige deiner Beiträge ganz interessant.

LG
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Temp

Gesperrt
Beitritt
21.10.16
Beiträge
713
Hallo

Achja das GABA kann man mMn eher vergessen, also besser was anderes, ich denke Baclofen wäre gut geeignet, günstig, wenige NW und auch besser potent wie normales GABA, kann die BHS schlecht überqueren und mit Dervitraten kann man auch nicht 2-3 Wochen arbeiten, dann hat man ne Toleranz.
 
Oben