Gicht - eine Zivilisationserkrankung

wundermittel

doerteapitz

ich habe ein gicht patienten.....ganz schlimm,er ist 50 und hat den ganzen körper voll mit gicht beulen,weiche und ganz harte,riesen grosse.werden die weichen auch noch hart?wo bleibt das harte .......was kann er vom leben noch erwarten.....
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.580
hallo doerteapitz ,

diese gichtknoten die du beschreibst entstehen meisten wenn gicht chronisch geworden ist und diese „knoten“ können praktisch an jedem betroffenen gelenk auftreten.

den ganzen körper voll mit gicht beulen
am köper selber habe ich noch keine gichtknoten gesehen .

gichtknoten lassen sich aber glücklicherweise selbst nach einer mehrere jahre andauernden gichtkrankheit wieder reduzieren bzw. vollständig abbauen.

hierzu gehört unter anderem aufjedenfall eine ernährungsumstellung .

aber vielleicht liest du diese info dazu einmal :Chronische Gicht

lg ory
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Noch eine mögliche Ursache von Gicht:

...
Fructose & Gicht

Auch Gicht hat in letzter Zeit wieder epidemische Ausmaße erreicht: weit über 5% der über 50-jährigen sind betroffen.

In prospektiven Studien konnte ein signifikanter Zusammenhang zwischen Fruktose-Aufnahme und Gicht-Entstehung gezeigt werden. Eine Studie von Choi et al. (2008) wurde mit 46393 Männern über 12 Jahre geführt, davon entwickelten 1,6% der Probanden neu diagnostizierte Gicht. In einer anderen Studie von Choi et al. (2010) wurden 78906 Frauen über 22 Jahre beobachtet, 1% von ihnen entwickelten manifeste Gicht. Der biochemisch recht einfache Grund dafür ist die bereits erwähnte Harnsäureproduktion beim Abbau der Fruktose in der Leber.

Gicht ist die häufigste entzündliche Arthritis bei Männern. Es gibt eine direkte Korrelation des Risikos an Gicht zu erkranken mit steigendem Konsum von zuckergesüßten Getränken, ebenso von Fruchtsäften. In einer Studie von Pillinger et al. (2010) wurde auch gezeigt, dass Diätgetränke keinen Einfluss auf die Entwicklung von Gicht haben. Bisherige Diätempfehlungen enthalten allerdings keinen Hinweis auf Zucker, lediglich das Meiden von Fleisch (als Purin-Quelle) und Alkohol wird propagiert. Fruktose ist bislang das einzige bekannte Kohlenhydrat, das die Harnsäurekonzentration steigert.
...
Newsletter Q1/2013
https://www.nutridis.at/

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.580
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Bücher von Amazon
ISBN:
Noch eine Seite mit vielen Informationen zur Gicht:

Zitate:

...
Ursächlich für Gicht ist jedoch meist ein angeborener Stoffwechseldefekt. Typisch für die Erkrankung sind Symptome wie schmerzende, gerötete und geschwollene Gelenke. Besonders häufig ist das Gelenk der Großzehe betroffen. Durch eine frühzeitige und langfristige Therapie lässt sich Gicht meist gut behandeln. Ein chronischer Verlauf tritt deswegen nur selten auf.
...
Gicht (Hyperurikämie) ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der sich zu viel Harnsäure im Blut ansammelt. Es wird also mehr Harnsäure gebildet als ausgeschieden wird.
...
purinreiche Lebensmittel wie Fleisch, Innereien und Alkohol können die Entstehung der Erkrankung begünstigen.
...
Diagnose von Gicht
Anhand der typischen Symptome kann der Arzt oftmals bereits die Verdachtsdiagnose Gicht stellen. Durch eine Blutuntersuchung kann anschließend der aktuelle Harnsäurewert im Blut festgestellt werden. Allerdings muss dieser bei einem Gichtanfall nicht zwangsläufig erhöht sein. Deswegen ist eine regelmäßige Messung der Werte aussagekräftiger als ein einmaliger Test.
Neben einer Blutuntersuchung kann auch eine Urinprobe weitere Informationen liefern. Denn während der Harnsäurewert im Blut bei Gicht in der Regel erhöht ist, ist er im Urin niedriger als gewöhnlich.

Gelenkpunktion und Röntgen
Bestehen nach der Blutuntersuchung noch Zweifel, ob der Patient tatsächlich an Gicht erkrankt ist, kann eine Gelenkpunktion mit anschließender Untersuchung der Gelenkflüssigkeit ein eindeutiges Ergebnis bringen. Unter dem Mikroskop sind die Harnsäurekristalle in der Flüssigkeit deutlich zu erkennen.
Eine Röntgenuntersuchung macht dagegen im Frühstadium der Erkrankung wenig Sinn. Liegt jedoch ein fortgeschrittener Verlauf vor, kann ein Röntgenbild zur Diagnose hilfreich sein. Dann liegen nämlich oft bereits sichtbare Veränderungen an den Gelenken vor.
...
Wenn Sie an Gicht leiden, sollten Sie mit Ihrem Arzt unbedingt auch darüber sprechen, welche anderen Medikamente Sie einnehmen. Einige Wirkstoffe können nämlich dazu führen, dass sich der Harnsäurespiegel im Blut erhöht und dadurch die Beschwerden noch weiter zunehmen können.
Zu diesen Medikamenten gehören unter anderem Abführmittel, Diuretika und Krebsmedikamente. Ebenso sollten Sie auf Acetylsalicylsäure zur Linderung der Schmerzen besser verzichten.
...
Langfristig sollte sich Ihr Harnsäurespiegel idealerweise bei einem Wert um sechs Milligramm pro Deziliter einpendeln. Am besten legen Sie sich eine Nährstofftabelle zu, in welcher der Puringehalt von verschiedenen Lebensmitteln angegeben ist. Weitere Informationen zur richtigen Ernährung bei Gicht finden Sie außerdem hier. (Link: Ernährung bei Gicht - Was essen? - gesundheit.de)
...
Medikamentöse Therapie
Neben einer gesunden Ernährung können auch bestimmte Medikamente dabei helfen, den Harnsäurespiegel konstant zu halten. Dazu sind unter anderem die folgenden Mittel geeignet:

- Urikostatika wie Allopurinol hemmen die Bildung der Harnsäure
- Urikosurika wie Benzbromaron fördern die Ausscheidung der Harnsäure
...
Gicht behandeln - gesundheit.de

Nahrungsmittel-Intoleranzen: URsache löchriger Darm, Ernährung...

Bücher von Amazon
ISBN: 3851759494


Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Hier geht es um Hausmittel bei Gicht:

...
Hausmittel gegen Gicht
Brennnessel sind zwar als Unkraut verschrienen, aber die Pflanzen werden schon seit hunderten von Jahren als Heilkräuter eingesetzt. Unter anderem sind die Brennnesseln ein bewährtes Hausmittel gegen Gicht. Genauso wie beispielsweise die Goldrute, Bockshornkleesamen und einige andere Heilpflanzen binden die Kräuter die Harnsäure und sorgen für eine rasche Ausscheidung aus dem Körper. Daher sollten Sie den Brennnesseltee fest einplanen.
- Die Teufelskralle, Ingwer sowie Kurkuma zählen ebenfalls zu den seit vielen hundert Jahren bewährten Hausmitteln gegen die Gicht. Die entzündungshemmenden Heilpflanzen können Sie als Gewürz genauso gut verwenden wie als leckeren Tee.
- Ebenfalls harntreibend mit einer ausgleichenden Wirkung auf den gestörten Säure-Base-Haushalt wirkt Alfalfa, das Sie selber gut im Keimkasten ansetzten können. Luzerne versorgen den Körper mit Mineralien und bremst das Fortschreiten der Gicht etwas aus.
- Dass Vitamin C eine positive Schutzwirkung gegen die Volkskrankheit hat, wussten bereits unsere Großeltern. Zwischenzeitlich wurde das Volkswissen hinlänglich durch Studien belegt. Daher gehören insbesondere Beeren, Zitrusfrüchte, Tomaten und Paprika fest auf den Speiseplan. Ein altes Hausmittel ist der Saft einer Zitrone, vermischt mit Wasser. Leiden Sie unter akuten Gichtschmerzen, geben Sie noch einen halben Teelöffel Backpulver dazu. Das Backpulver setzten Sie aber nur sehr reduziert und für kurze Zeiträume ein. Durch den hohen Säureanteil sind täglich zwei Esslöffel Apfelessig, vermischt mit Wasser, ebenfalls hilfreich im Kampf gegen die Gicht.
- Ganz weit oben auf der Früchteliste stehen bei Gicht die Kirschen. Die Wirkung von Kirschen ist ebenfalls durch Studien belegt. Bereits eine Handvoll der leckeren Früchte schränkt die die Produktion von Harnsäure deutlich ein. Aufgrund ihres hohen Gehalts an Kalium verzehren Sie zudem täglich eine Banane sowie einen Apfel.
Tipp: Zur äußeren Anwendung auf den geschwollenen Gelenken helfen Kompressen mit Wacholderöl. sind ein gutes Mittel gegen Gicht und helfen die toxischen Ablagerungen in den Gelenken abzubauen.
...
https://praxistipps.focus.de/was-hilft-gegen-gicht-hausmittel-und-tipps_101788
-------


Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Achtung:

Fructose kann Gicht auslösen! Darauf wäre ich nie gekommen. Eine Ärztin hat mir das irgendwann erzählt und es stimmt, ist ganz klar meine Erfahrung.

Was mann wissen muss:
30% der Bevölkerung haben ein Problem mit Fructose und!
FructoseGlucoseSirup ist in vielen verarbeiteten Lebensmitteln enthalten. Der Sirup steigert auch den Appetit und kann die Leber schädigen, Diabetis auslösen...vermutlich noch mehr produzieren. Die BioLM enthalten derlei nicht.

Beste Wünsche!
Claudia
 
Oben