Gestern Gegrillt

Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Hallo ich war Gestern Abend zum Grillen gewesen.Weil ich keine Laktoseintolleranz haben soll hatte ich das Fleisch wie immer gegessen.Also normal gewürtzt und auch Sße dabei.Das Fleisch wurde über Holz gegrillt.Es gab einen Nudelsalat dazu und Brot.Als ich mit dem Essen fertig war was meint ihr ist pasiertßIch bekam Krämpfe und must auch gleich auf die Toilette.Danach ging es mir zwar wieder besser aber ich war natürlich auch entteuscht das es wieder passiert ist.Kann mir vielleicht jemannd sagen was ich nur machen soll?Gruß Rita!:confused:
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Also wenn das direkt danach passiert ist (ohne deutlichen zeitlichen Abstand) ist es wohl eher der Magen als der Darm oder Sachen die Du im Darm weiter nach vorne geschoben hast. An dieser Stelle gibt es nur die www.gesundheitswerkstatt.de/Nahrungsmittelunvertraeglichke.1596.0.html um raus zu finden was nun der ausschlaggebende Bösewicht ist. Wenn Du also mal Symptomfrei durch die Gegend laufen willst, kannst Du auf die Künste der entsprechenden Faktoren in der Schulmedizin hoffen die Dir aber nur einen Anhaltspunkt geben können oder halt die (auch von der Schulmedizin durchgeführte) Diät.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Das war ja nicht so toll :confused: , dieses Grillessen.
Weißt Du, was für eine Sosse das z.B. war? Eine Fertigsosse oder eine selbst gemachte? Was war im Nudelsalat noch drin? Mayonnaise?

Hat sich denn Dein Magen/Darm wieder beruhigt am nächsten Tag oder ging das weiter? - Es könnte ja auch sein, daß Du einen Infekt hattest?

Aber wie Mike schon schreibt: am besten eine Ausschlußdiät machen: mit Lebensmitteln anfangen, die zu 99,9 % verträglich sind und dann immer wieder etwas dazu nehmen. Auch das ist schwierig, aber es gibt immerhin Anhaltspunkte.

Könnte es denn evtl. sein,d aß Du gar nicht mal eine Laktose-Intoleranz hast sondern auch andere Unverträglichkeiten oder Allergien?
http://www.kofler-haut.at/infos_news/00900_Downloads.htm
Gruss,
Uta
 
Beitritt
06.10.05
Beiträge
15
Hallo Rita,
Ich kann mich meinen Vorrednern hier nicht anschließen. Bei mir treten die Symptome sehr häufig unmittelbar auf. Es könnte also durchaus auch an einer LI liegen. Auch wenn die Symptome nicht direkt wieder abklingen sondern sich über zwei drei Tage hinziehen, deutet das nicht unbedingt auf einen Infekt hin. Auch dies kann bei einer Intoleranz häufig vorkommen. Manchmal dauert es bis zu einer Woche bis sich alles wieder beruhigt hat. Insbesondere dann, wenn der Darm ohnehin geschädigt ist.
Woher weißt du denn, dass du ganz sicher keine LI hast? Ein Atemtest ist ja nicht immer aussagekräftig (es gibt auch non-responder)... Hast du einen Bluttest gemacht oder es bei einer Ausschlussdiät festgestellt?
In Wurst ist fast immer Laktose drin, in den Gewürzen für Grillfleisch auch meistens. Das die Soße vom Nudelsalat und das Brot Laktosefrei war ist auch nicht garantiert. Ansonsten können es auch immer die Getränke sein, gerade wenn du so schnell reagiert hast. Wenn du ganz sicher keine LI hast, würde ich mal auf Fruktose testen (Cola und andere gesüßte Getränke) Das sind ähnliche Symptome.
LG
Delphyine
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ich für meinen Teil musste gerade feststellen das ich schon viel zu sehr nach Schema F vorgehe und die einfachste mögliche Lösung verpennt habe. Vielleicht war das Fleisch oder die Sauce einfach nur verdorben...

was zu beobachten wäre...
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Rita,

die anderen haben sicherlich recht, eine Auschlussdiät könnte hilfreich sein. Wobei du den Kreis der möglichen Lebensmittel ja durch den Grillabend einschränken kannst.

Ich musste jetzt, beim lesen, spontan an Glutamat denken. Ich kenne jemanden die muss nach diesem "Genuss" auch immer zum Klo und meistens kommt oben alles wieder raus:eek:)
Die "Wirkung" von Glutamat ist meistens ziemlich schnell, würde daher schon passen. Gerade beim Grillen hat man das Zeugs in vielen Produkten, je nachdem wieviel man selber herstellt bzw fertige Produkte kauft.

ZB. es ist in fertig gewürztem Fleisch, in Wurst, in fertig-Salaten, in Soßen....usw, usw
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Das Fleisch war selbst gewürtzt.Es gab Meterbrot davon hatte ich nur zei Scheiben gegessen.Es gab selbsgemachten Nudelsalat.Im Nudelsalat waren Paprika und Fleischwurst und Zwiebeln.Majonaise war nicht dabei.An Soße hatte ich Currycetchup von Hella.Auch habe ich Cola und ein Glas Rotwein getrunken.Als wir im Urlaub waren hatten wir Asieatisch gegessen danach ging es auch sehr schnell.Woran kann man erkennen das ich auf Glutamt reagiere?Gruß Rita
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Also, in dem Currycetchup von Hella ist auf jeden Fall Natriumglutamat drin.
Und im asiatischen Essen meistens auch, besonders beim Chinesen muss man aufpassen, die sind damit besonders "großzügig". Ich war schon 20 Jahre nicht mehr chinesisch essen...kann danach bestimmt eine halbe Stunde lang alle 5 Minuten zum wasserlassen gehen. Das merkwürdige ist dass Glutamat auf jeden eine andere Wirkung hat, der eine bekommt Kopfschmerzen, der andere muss sich übergeben usw.

Ob es einen Test gibt weiß ich nicht, ich habe es durch ausprobieren herausgefunden und dass mir eben jemand von Glutamat erzählt hat.
Ich habe als Jugentliche öffter mal eine 5 minuten Terrine gegessen, das hatte die gleichen Auswirkungen wie chinesisches Essen. Kauf dir mal so ein Ding und probier es aus. Aber schau mal auf die Inhaltsstoffe ob es auch noch drin ist, denn auch die Terrine habe ich schon Ewigkeiten nicht mehr gegessen.
Na dann, guten Appetit:bier:
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Danke für Eure Antworten.Es wird mir wohl mit Eurer Unterstützung gelingen mich danach zu richten.Ich hätte gern noch ein Tip wie es leichter wird mich dran zu halten.Früher sind wir und meine Schwiegereltern in die Heide gefahren haben da ein Bauernfrühstück gegessen.Danach ging es auch sehr schnell das ich auf die Toilette muste.Dann habe ich es da wohl schon gehabt.Nur wenn ich Eis beim Italiener gegessen hatte habe ich es auch gehabt.Aber nicht immer.Kann es sein das ich durch Glutamat sooft Nachts raus muß.Manch mal muß ich alle Stunde raus.Es ist immer unterschiedlich es sind auch mal mehrere Stunden dazwischen.Würde mich über eine Antwort freuen.Gruß Rita!
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Hallo Rita,
ich weiß bei mir ,daß ich nach manchen Lebensmitteln viel mehr "bieseln" muss als normalerweise. Ich schätze, daß das der Versuch des Körpers ist, diesen Stoff möglichst schnell wieder auszuscheiden. Wenn ich sowas merke, trinke ich erst recht ganz viel Wasser...

Gruss,
Uta
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Rita,

hmmm:idee:, das mit dem Glutamat ist nur eine Vermutung von mir.
Du kannst natürlich auch andere Unverträglichkeiten haben!!!

Ich glaube nicht dass im Eis vom Italiener Glutamat ist.
Glutamat (Geschmacksverstärker) ist hauptsächlich in würzigen Speisen (bitte berichtigt mich wenn es falsch ist;)) um einen "süchtig" danach zumachen.
Und bei einem guten italienischen Eisverkäufer ist das Eis selber gemacht!

@ Uta

da habe ich noch nie so drüber nachgedacht, du könntest recht damit haben dass der Körper die Sachen schnell wieder ausscheiden möchte. Wenn ich was unverträgliches gegessen habe, habe ich das meistens auch.
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Gestern gegrillt

Ich habe schon zwei Tests hinter mir.Fructose und Lacktoseintoleranz.Dabei ist aber nichts bei rausgekommen.Am Freitag wird noch ein Test gemacht.Wegen Lactulose.Ich glaube aber nicht das es was bringen wird.Werde mich nach dem Test wieder melden.Gruß Rita!:schock:
 
Beitritt
07.02.06
Beiträge
18
Hallo Rita,

auch "selbst gewürzt" bedeutet nicht automatisch Glutamat-frei.

Wirf einfach mal einen Blick auf die Beutel der Gewürzhersteller, Du wirst Dich wundern. Und das betrifft nicht nur fertige Gewürzmischungen.

Ich habe schon vorne gelesen: Paprika-Gewürz.
Weil ich mich gefragt habe, warum nicht einfach Paprika drauf steht, habe ich den Beutel mal rumgedreht und nachgelesen. AHA!

Theoretisch könntest du natürlich auf tausend Dinge unserer Zivilisations-Nahrung mit Unverträglichkeiten reagieren. Im Eis vom Italiener zum Beispiel auf die künstlichen Aromen. Wer glaubt denn noch, daß der Geschmack tatsächlich von den Erdbeeren kommt?

Als Einstieg hilft dir vielleicht ein Buch:
'Die Suppe lügt' von Hans-Ullrich Grimm

Wenn du dann mal eine Zeit lang eine Ausschluß-Diät machst, indem du wirklich nur komplett selbst Zubereitetes ißt, dabei alle "Industrieprodukte" vermeidest - vielleicht kommst du der Sache dann schon näher.

Ein langer Weg, zugegeben - aber auch der hat mal irgendwo ein Ende.:)

Viele Grüße
Ines
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Hallo Ines ich hatte Gesternabend bei der Arbeit Nüsse die mit Schokolade überzogen sind.Danach ging es etwas später wieder los auch mit Blähung.Ich habe noch eine Frage kann ich selber testen ob ich auf Gluten .Oder sollte ich erst einen Test machen?Ich bin schon am Verzweifeln.Im Moment habe ich Morgens einen trüben Anfang.Das heißt ich könnte weinen.Seit ich mehr in mich reinhöre merke ich auch das ich nach dem Essen Kopfschmerzen habe.Meistens habe ich das Gefühl das ich im Schraubstock stecke.Die Schmerzen sitzen neben den Schlefen.Ich habe eben zwei Scheiben Brot gegessen und gleich wieder leichten Druck verspürt.Es ist nicht sehr leicht auf Gluten zu verzichten.Gruß Rita!
 
Beitritt
09.11.04
Beiträge
1.003
Hallo Rita,

hast du eigentlich schon mal einen ganz normalen Allergietest auf Lebensmittel gemacht? Lässt man beim Hautarzt machen (hat man mir so gesagt;)).
Oder einen Allergietest auf Pollen? Ich denke da an Kreuzallergien. So wie du schreibst hommt es mir fast vor als wenn du auf mehrere Sachen reagierst.
Und an das einfachste denkt man oft nicht;)
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Mein Artzt hat schon mal ein Allergietest gemacht.Ich werde Ihn nochmal fragen welche es waren.Was ich noch weis das ich auf Gräser Pollen reagiere.Gruß Rita!
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hallo Rita,

ich hatte vor Jahren viel Kopfschmerzen (mein täglicher Begleiter) und habe das nach gluteinfreier Kost innerhalb eines halben Jahres stoppen können. Schöner Nebeneffekt war das mein Bluthochdruck fast gleichzeitig (Ursache?) verschwunden ist.

Und zum beruhigen, jetzt nach 5 Jahren strikter Abstinenz (Karenz) habe ich mal den Gegentest gefahren für ein paar Monate und siehe da, keine Kopfschmerzen, dafür Gelenkschmerzen. Was ich da wie mit Chlorella und sonstigen Mitteln wohin geschoben habe möchte ich garnicht so genau wissen.

Das mit dem Umstellen ist halb so wild wenn man erstmal nur Gemüse und Konsorten isst (Igitt) und nicht da Geld für Gluetinfreis Brot hat. Wie Rohi schon geschrieben hat gibt es da eine gewisse Sucht bzw. schon fast Verlangen nach Brot und gluteinhaltigen Sachen (der Körper weiss genau wo was drin ist, wie ich inzwischen beobachten konnte!). Wenn man dann mal nach ein paar Wochen Bock auf ein Brot hat kann man ja mal ein teures Brot kaufen (kann unser Bäcker bestellen bzw. gibt es im manchem Reformhaus/Bioladen) wobei ich selber lieber eins backe weil es warm einfach nur geil schmeckt. Bitte nicht nach Rezepten fragen denn ich bastel noch an was verwertbarem was auch mal länger als ein paar Stunden hält bevor es zu Stein wird! :schock:
Bin halt Techniker und kein Bäcker... :chat: aber Maismehl (Türkenmarkt) und Kleber-Reismehl (Asiamarkt) sind schon mal eine gute Basis! Ich habe seinerzeit auch mal mit Erbsenmehl rumgebastelt aber das hatte immer einen komischen Beigeschmack und ist total blöd zerbröselt.

Au ja, der Alergietest damals (Prick) hat garnichts angezeigt!
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Hallo Mike hast den ganen Tag nur Gemüse gegessen?Oder gab es auch Obst?Wie hast das Gemüse gegessen roh oder gekocht?Mein Mann hatte
Gestern Gemüse gekocht.Ich konnte es heute aber nicht runter bekommen.Hatest Du einen Test gemacht wegen Glutamat.Oder hast Du selbst getestet?Ich würde mich über eine Antwort freuen.Gruß Rita!
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Das ist ja schon was her aber soweit ich mich erinneren habe ich keine spezielle Diätik eingehalten. Das einzige was ich damals wirklich geändert habe war die Tatsache das ich nach eine seehr langen Ruhephase (konnte >1/2 Jahr bis zu 14 Stunden pennen und es ging mir Hundeelend!) langsam angefangen habe meine Bauchmuskulatur zu stärken (Situps unter der Bettkante und Liegestütze) und dann ans Wandern gegangen bin. Bin jeden zweiten/dritten Tag zu einem Kollegen in ca. 5-7km gelaufen. Da bin ich erst hingeschlichen und habe um die 2 Stunden gebraucht und nachher ging es dann auch unter 1 Stunde. Das habe ich so 1/2 Jahr gemacht. Damals war mir der Einfluss der Ernährung schon aufgefallen aber ich habe keine bestimmten Konzepte verfolgt. Rohes (und gekochtes) Gemüse war noch nie mein Ding deshalb vermute ich das ich es weitestgehend vermieden habe. Heute würde ich es nicht meiden und es gehört in meine Küche obwohl ich es immer noch nicht mag. Naja, war ein bisschen blöder Start weil das genau die Zeit war wo ich geschlüpft bin und einen eigenen Haushalt "zu führen" lernen musste. Ich bin halt ein Mann und da geht das nicht so locker besonders wenn es vieles aus der Dose gibt.

Alles was ich damals gemacht habe war der Gang zum Hausarzt (Blutdruck (180/140 Ruhezustand) senkende Mittel ohne Erfolg trotz Umstellung), der Gang zum Kardiologen (Sie sind Gesund!) trotz heftiger Herzproblemen (Stolpern un Hochdruck), der Gang ins Kardiozentrum an der Klinik (Vollcheck (1/2 Jahr) mit der Aussage, Sie sind Kerngesund und haben einen an der Klatsche), der Gang zum Dermatologen (Sie haben Pilze auf der Brust und Punkte auf dem Rücken, das bleibt so und hier haben Sie Kortison gegen die Pilze) wo auch ein liebloser Prick gemacht wurde der nichts gebracht hat. Danach habe ich dann mal über alles resumiert und mir schwere Gedanken gemacht was alles schief gelaufen ist und meine Gesundheit nicht mehr in die Hände von Schulärzten gelegt und das ist vermutlich der Grund warum ich heute noch lebe. Da Ihr zu zweit seid, kann ich nur empfehlen sich selber Kinesiologie bei zu bringen. Habe ich damals auch gemacht aber nur weil ich wissen wollte ob es überhaupt funktioniert. Es ist relativ leicht zu erlernen von egal wem und wer experimentierfreudig ist kann eine Menge sehr schnell damit austesten.

Der Bedarf an bestimmten Substanzen tanzt sowieso jeden Tag irgendwie und einseitige Ernährung ist aus meiner Sicht Grundsätzlich abzulehnen. Wenn man schon bestimte Sachen riguros weglassen möchte sollte man schauen was man sich darüber in den Körper geholt hat und es mit NEM ergänzen.

Damals hatte ich übrigens einem dicken Pilzsaum auf der Zunge und die typischen Pilzsymtome und war auch kurzfristig mit Nystatin (eigene Kasse) erfolgreich aber das hat sich nach absetzen innerhalb von Tagen wieder zerschlagen. Aus den Augen der Schulmedizin sind Pilze eh normal aber bei denen sind ja auch Allergiker normal und Leute die kurz vor dem Herzinfarkt stehen. Zusammenfassend konnte mir aus schulmedizinischer Sicht damals nicht geholfen werden weil ich ausser Bluthochdruck/Kopfschmerzen keine der Schulmedizin bekannten Symtome oder Auffälligkeiten aufgewiesen habe. Als es dann nach dem ungeschickten Entfernen der Füllungen losging mit den richtigen Beschwerden war ich gefundenes Fressen für die Schulmedizin der ich dann mal den Rücken gekehrt habe und seit dem lieber ganz für mich alleine alles ausprobiere und teste. Heilpranktiker sind auch ein komisches Volk und es gibt die guten (viel Erfahrung) und die schlechten (machen es wegen dem Geld) wie überall in dieser und vielen angelehnten Branchen. Meine bescheidene Erkentnis nach 6 Jahren ist die Tatsache das der Mensch eine evolutionäre Panne ist der viel zu viele Sensoren entfernt wurden und die viel zu unsensibel (physisch/psychisch) gestaltet wurde. Hier gibt es Gradienten und die einen wissen recht genau was gut ist und was nicht und die anderen rennen voll blöd durch das Leben. Ich persönlich gehöre zu der zweiten Kategorie und muss aus meinen Fehlern lernen die ich zuvor erst machen muss. Da können hundert Menschen auf mich einschreien das das was ich mache falsch ist, ich mache es trotzdem nur um zu erfahren das Sie recht haben! Enormer Zeitaufwand, extreme Erfahrungen, blöde Position in die man steuert weil niemand zuschauen möchte.
 
Oben