Furunkel im Gesicht :-(

Themenstarter
Beitritt
06.12.12
Beiträge
6
Hi Leute... es ist zum Mäuse Melken! :cool: Ich bin weiblich 23 Jahre jung und kämpfe immer wieder mit einzelnen Furunkeln in meinem Gesicht. Zwar hatte ich das Glück, in der Pubertät und bis heute nie Probleme mit normalen Pickeln oder Akne zu haben, aber dafür immer wieder vereinzelt diese Furunkel. Angefangen hat das meines Wissesns so mit 12/13 Jahren.

Bisher hab ich durch Ausprobieren herausgefunden, dass sie wahrscheinlich Ernährungsbedingt sind. Kann aber auch täuschen, bin mir nicht zu 100%ig sicher. Aber immerhin mal ein kleiner Fortschritt! Aber ich habs noch nicht raus, durch welche(s) Lebensmittel ich evtl diese Furunkel bekomme. Entweder Süßigkeiten/Zucker, Fleisch oder Milchprodukte wären meine näheren Vermutungen. Wenn ich garnichts davon esse (also vegane und zuckerfreie Ernährung) bekomme ich keine Furunkel. Daher meine Vermutung, dass es Ernährungsbedingt ist.

Natürlich war ich schon beim Hausarzt, habe ein homöopathisches Mittel bekommen (so kleine weiße Kügelchen) dadurch ist es ein klein Wenig besser geworden, aber ganz weg keinesfalls. Gut, diese Kügelchen enthalten recht viel Zucker, falls meine Furunkel ja von Zucker kommen könnten/würden wäre ein Homöopathisches Medikament mit Zucker ja irgendwo sinnlos :D Morgen werde ich erneut zum Hausarzt gehen und berichten, dass diese Kügelchen nicht den gewünschten Effekt bringen.

Ich merke auch, wenn ich die Pille einwerfe, sprich Hormonbombe, wirds schon deutlich besser mit den Furunkeln. Gut diese Pille (Jennifer35 nennt sich die) ist extra für eine bessere Haut, also kein Wunder dass es dann besser wird. Aber trotzdem würde ich gerne herausbekommen, was denn nun die Ursache für meine Furunkel sind. Habt ihr vielleicht irgendwelche Erfahrungen, welche Ernährung Furunkel begünstigt? Und habt ihr Tipps, wie ich diesen Eitermonstern entgegen wirken kann? Hab da was gelesen von Schüssler-Salzen, Heilerde, entgiftend wirkende Produkten usw. aber kenne mich nicht aus, was davon wie hilfreich ist.

Schon ärgerlich und lästig diese Dinger, vor allem im Gesicht...will endlich mal ne schöne reine Haut im Gesicht haben ;)

P.S. ein Allergietest wurde auch schon gemacht, aber da war alles negativ.

Lieben Gruß,
Shower
 
wundermittel

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.496
Hallo Shower,

ist es wirklich eine Furunkolose? Diese entsteht meist durch das Bakterium Staphylococcus aureus, welches auch antibiotika-resistent sein kann MRSA
Oft hängt der Ausbruch mit dem Immunsystem zusammen und dieses wird von der Ernährung stark beeinflusst. Eventuell gibt es diesen Zusammenhang?
 
Themenstarter
Beitritt
06.12.12
Beiträge
6
Hi James. Also der Hausarzt hatte das damals zumindest als Furunkel bezeichnet. Ja wegen Ernährung kannst du Recht haben! Mehr oder minder aus Verzweiflung habe ich mich 4 Monate vegan und komplett zuckerfrei ernährt und war komplett frei von Furunkeln.

Jetzt esse ich seit ungefähr einer Woche wieder "normal" (also Fleisch, Milchprodukte und auch wieder Süßigkeiten) und habe wieder Furunkel! Das heißt, wieder vegan essen und zuckerfrei leben, oder was kann ich sonst machen? Würde aber nichts desto trotz wenn möglich gerne herausfinden, ob es vielleich von bestimmte Lebensmitteln kommt bzw welche das dann wären.

Danke dir für deine Antwort! :)

Gruß
Shower
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.496
Hallo Shower,

sprich es doch mal bei Deinem Hausarzt an. Man kann einen Abstrich nehmen und sehen, ob (bzw. welche) Bakterien der Auslöser ist. Kennt man die, kann man gezielt was unternehmen. (ist nicht mal teuer)
Bei Furukeln ist es ja auch ein Problem, dass Narben zurück bleiben können. Im Gesicht wäre das recht unschön und schmerzhaft sind sie auch....
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Hallo Shower,

Du hast also mit einer veganen und zuckerfreien Ernährung keine Furunkel bekommen.
Das ist doch immerhin ein deutlicher Hinweis, und da kannst Du doch noch mehr differenzieren:
- erst einmal ohne Milchprodukte leben; Sahne und Butter gehen vielleicht. Trotzdem erst einmal auch weg lassen.
- Zucker würde ich sowieso weg lassen.
- Fleisch: da mögen einzelne Sorten ok sein. Auch das kann man mit einer Eliminationsdiät langsam heraus finden. Wurst würde ich weg lassen, weil da ja nicht nur tierisches Eiweiß drin ist sondern oft auch unbekannte Zutaten.

Bei Dir sind wohl Allergietests gemacht worden. Wie sieht es mit den Intoleranzen aus (Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz)?
Die werden bei einem Allergietest nicht gefunden, obwohl sie sehr ähnliche Symptome zeigen können.
Lebensmittel-Intoleranzen

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.12.12
Beiträge
6
Hi James.
Das mit dem Abstrich finde ich eine gute Idee, wusste ich garnicht dass da unterschiedliche Bakterien verantwortlich sein können. Klar werde ich das dann ansprechen! Frage mich gerade, ob mein Hausarzt der richtige für sowas ist...er ist spezialisiert auf Homöopathie und Naturheilkunde und vielleicht muss man bei Furunkeln einfach mit "härteren" Mitteln ran? Meint ihr es wäre besser, wenn ich mich vielleicht zum Facharzt, also Hautarzt überweisen lasse?

Hi Oregano.
Also soll ich dann immer eine "Eliminationsdiät" nach der anderen machen, also zB nur Milchprodukte essen und gucken was passiert, nur Fleisch essen und gucken was passiert...oder besser anders herum, dass ich immer eine Sache davon weg lasse und gucke was sich ändert?

Bei Intoleranzen wurde bei mir noch nichts getestet. Ganz früher dachte ich mal, die Furunkel könnten von Milchprodukten, also Laktose kommen. Hab mir dann Laktosefreie Milch gekauft aber hatte nichts geändert. Bei Produkten die Schokolade enthalten, merkte ich den Furunkel Wuchs auch, dachte ebenfalls es käme von der Milch in der Schokolade.

Gibt es denn vielleicht eine allgemeine Zucker Intoleranz? Also nicht nur gegenüber Fruchtzucker, sondern gegenüber Zucker allgemein (also dass meine Haut vielleicht auf den Industrie Zucker, auf Fruchtzucker und auf Milchzucker reagiert)?

Ich werde jetzt das mit der Eliminationsdiät auf jeden Fall machen, danke für diesen Ratschlag.

Gruß
Shower
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.496
Hallo Shower,

ein Hautarzt wäre optimal, denn es geht ja darum die Ursache zu erkennen und ich denke, dass dort mehr Erfahrung vorliegen könnte.

Gruß, James
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Hallo Shower,

besser anders herum, dass ich immer eine Sache davon weg lasse und gucke was sich ändert?
;).

Eliminationsdiät - Aufbaukost
HIT > Therapie > Ernhrungsumstellung

Hier wird der Unterschied zwischen Kuhmilch-Allergie und Laktoseintoleranz ganz gut erklärt:
Was sind Laktoseintoleranz und Kuhmilchallergie? - BabyCenter
Sogenannte laktosefreie Milch wird von Milch-Allergikern und -Intoleranten nicht immer wirklich vertragen.

Ob es eine Zuckerallergie und/oder -Unverträglichkeit gibt, weiß ich nicht. Wenn Du aber auf Zucker (=konzentrierte Kohlenhydrate) reagierst, dann ist er eben nicht gut für Dich. Wie sieht es mit Sachen wie Reis- und Ahornsirup aus als Süssungsmittel? Oder mit Stevia?

Auf Diabetes bist Du sicher untersucht worden?:
An der Entstehung der zum Furunkel führenden Haarbalgentzündung können weitere Ursachen beteiligt sein: So kann ein unerkannter oder unzureichend eingestellter Diabetes mellitus die Entstehung von Furunkeln begünstigen.
Furunkel Ursachen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Noch mehr Fragen:
Wie sehen Deine Mandeln aus? Hast Du öfters Mandelentzündungen und deshalb auch Antibiotika genommen?
Hast Du Amalgam- oder auch Palladiumfüllungen? - Auch Kunststofffüllungen in den Zähnen sind nicht immer verträglich. Hast Du "Baustellen" in den Zähnen? Oder sonstige chronische Belastungen, z.B. durch Umweltgifte, wie sie u.a. in Tonern zu finden sind?

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.05.07
Beiträge
1.013
bezügl. Eliminationsdiät Achtung: Fleisch ist eben nicht gleich Fleisch. Ich kann z.b. mit Geflügelprodukten oder Rind gut leben. Was bei mir nicht geht ist eben Schwein in jeglicher Form, was ich lange nicht wahrhaben wollte u. a. weil keine merkbare Sofortreaktion eintritt sondern sich eben in den darauffolgenden 3-4 Tagen Pickel entwickeln. Nach mehreren Anläufen über Jahre (und ohne Verständnis seitens der Fam.) hab ich das für mich regeln können.

Zucker halte ich für wesentlich unkritischer diesbezüglich, meist sind es die Begleitstoffe in billigen Süßigkeiten z.b. minderwertigen Zutaten, die sich nachteilig auswirken.
 

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Hallo,
ich glaube nicht,dass ein Hautarzt der richtige Ansprechpartner wäre. Auch der behandelt ja doch nur S y m p t o m e ,und wir befinden uns ja doch im Forum,das sich nennt : "Ende der Symptombehandlung". Sehe ich das richtig ??

Also: Was immer aus der Haut heraus geschieht,also auch Furunkel,ist immer ein Zeichen dafür,dass der Körper etwas ausscheiden will. Und das scheint in Ihrem Fall (siehe absolute Besserung bei veganer Ernährung) zumindest weitgehend im Bereich der Nahrungsmittel-Allergieen / Intoleranzen zu liegen.

Also,ich rate zu einem Energetischen Test durch einen guten HP (vorher fragen,ob er Kuhmilch,Weizen,Ei,Lactose,Fructose,Gluten und Histamin testen (und auch möglichst dann behandeln ) kann.

Sollten Sie eine Auslass-Diät vorziehen,die Sie dann aber lebenslang durchziehen müssten, würde ich nicht nur Milchprodukte,oder Fleich oder Zucker essen,sondern normal essen und jeweils e i n e s dieser Produkte strikt weglassen.Also umgekehrt,als Sie es oben andeuteten.
Nachtjäger
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.674
Was bei mir nicht geht ist eben Schwein
So ist es auch bei mir, und ich führe das auf Histaminabbauprobleme zurück. Schwein enthält Histamin...
Was bei mir auch nicht gerade gut geht, ist Wild. Aber das kann man ja dann bei einer Eliminationsdiät (s. Links in #8) ausprobieren.
Die Häufigkeit, mit der man solche Sachen ißt, spielt natürlich auch eine Rolle.

Eine Eliminationsdiät muß nicht lebenslang durchgehalten werden. Eliminiert werden sollten nur solche Nahrungsmittel, die wirklich heftige Reaktionen auslösen (Allergie und Intoleranz).
Deshalb geht es ja auch Menschen, die eine sogenannte Rotationsdiät durchführen , oft ganz gut damit. Aber auch das kann man nur ausprobieren.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.12.12
Beiträge
6
Wie sieht es mit Sachen wie Reis- und Ahornsirup aus als Süssungsmittel? Oder mit Stevia?

Auf Diabetes bist Du sicher untersucht worden?

Danke für die Links zu den Seiten, das werde ich mir durchlesen!

Bei Reis habe ich bis jetzt keine Probleme festgestellt, Ahornsirup und Stevia habe ich bisher nicht gegessen, aber letzeres wäre wirklich eine gute Idee und eine super Alternative. :) Auch falls Zucker nicht die Ursache ist, aber gesünder wäre Stevia bestimmt!

Ja auf Diabetes wurde ich getestet, also zumindest Blutwerte und auch ein Tagesprofil. Da war soweit alles in Ordnung von den Zuckerwerten, sowohl vor dem Essen wie auch nach dem Essen.

Noch mehr Fragen:
Wie sehen Deine Mandeln aus? Hast Du öfters Mandelentzündungen und deshalb auch Antibiotika genommen?
Hast Du Amalgam- oder auch Palladiumfüllungen? - Auch Kunststofffüllungen in den Zähnen sind nicht immer verträglich. Hast Du "Baustellen" in den Zähnen? Oder sonstige chronische Belastungen, z.B. durch Umweltgifte, wie sie u.a. in Tonern zu finden sind?

Immer her damit! ;)

Meinen Mandeln geht es soweit gut, hatte dort noch nie eine Entzündung soweit ich weiß, und Medikamente musste ich deshalb auch noch nie nehmen. Füllungen habe ich (Gott sei dank!) noch überhaupt keine, Zähne sind außer hier und da mal etwas Zahnstein, alle in Ordnung.
Einen Druker habe ich garnicht, sonst würde mir nur Elektro-Smog von meinem Fernseher einfallen als Belastung aber sonst fällt mir nichts ein.

bezügl. Eliminationsdiät Achtung: Fleisch ist eben nicht gleich Fleisch. Ich kann z.b. mit Geflügelprodukten oder Rind gut leben. Was bei mir nicht geht ist eben Schwein in jeglicher Form, was ich lange nicht wahrhaben wollte u. a. weil keine merkbare Sofortreaktion eintritt sondern sich eben in den darauffolgenden 3-4 Tagen Pickel entwickeln. Nach mehreren Anläufen über Jahre (und ohne Verständnis seitens der Fam.) hab ich das für mich regeln können.

Danke für diese Info. Denkst du, das mit dem Schweinefleisch ist nur bei dir so, also eine individuelle Reaktion, oder kann das durchaus bei vielen Menschen dieselbe Reaktion auslösen?

Hallo,
ich glaube nicht,dass ein Hautarzt der richtige Ansprechpartner wäre. Auch der behandelt ja doch nur S y m p t o m e ,und wir befinden uns ja doch im Forum,das sich nennt : "Ende der Symptombehandlung". Sehe ich das richtig ??

Ja da hast du Recht, aber wenn kein Hautarzt was für ein Arzt denn dann? :confused:

Also: Was immer aus der Haut heraus geschieht,also auch Furunkel,ist immer ein Zeichen dafür,dass der Körper etwas ausscheiden will. Und das scheint in Ihrem Fall (siehe absolute Besserung bei veganer Ernährung) zumindest weitgehend im Bereich der Nahrungsmittel-Allergieen / Intoleranzen zu liegen.

Ja vermute ich dann wohl auch.

Dieser angesprochene energetische Test, was würde der denn ungefähr kosten? Ich würde schon gerne mal einen Heilpraktiker aufsuchen, weil ich recht oft gehört habe, dass diese Ursachen von Krankheiten gefunden haben, auf die ein normaler Arzt wohl nie im Leben gekommen wäre! Aber wenn ich die Preise von Heilpraktikern sehe, kann ich mir das einfach nicht leisten :(
Ich weiß dass es um die Gesundheit geht, aber ich muss das Geld erstmal haben...

Sollten Sie eine Auslass-Diät vorziehen,die Sie dann aber lebenslang durchziehen müssten, würde ich nicht nur Milchprodukte,oder Fleich oder Zucker essen,sondern normal essen und jeweils e i n e s dieser Produkte strikt weglassen.Also umgekehrt,als Sie es oben andeuteten

Okay dankeschön. Das ist ja was, dass ich unabhängig von allem anderen paralell einfach selbst ausprobieren kann. Übrigens, man darf mich sehr gerne auch mit "Du" ansprechen :)

Hab jetzt erstmal viele Links bzw Webseiten durchzuarbeiten, danke euch! Bin gespannt wie es weiter geht, und was sich als Übeltäter herausstellt :wave:

Gruß
Shower
 
Oben