Frontotemporale Demenz (FTD)

Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Hey Leute,
bei meiner Großmutter wurde vor ein paar Jahren die Diagnose Alzheimer gestellt. Jetzt nach Langem recherchieren, warum sie ständig Hunger hat und den ganzen Tag nur von Essen redet, bin ich auf die "Frontotemporale Demenz" gestoßen. Das ist eine seltene Demenzform mit diesem Hungergefühlproblem. Könnte es sein, dass deswegen auch das Kokosöl nicht anschlägt?? Davon kriegt sie wirklich genug, wir kommen gar nicht hinterher Neues zu kaufen...

Sie ist 77 Jahre alt. Körperlich absolut fit. Jeden Tag auf einem Cardiogerät. Trinken tut sie 2-3 Liter täglich. Kokosöl reichlich. Fischöl reichlich. OPC, Mineralien, Vitamin-D usw... Melatonin zum Schlafen. Seit ein paar Tagen auch D-Galactose. Magnesiumtransdermal jeden Tag. Darmsanierung mit Amazonas Darmreinigung und Flohsamen ist im Gange. Was noch fehlt, ist eine CHT, folgt demnächst...

Ernährung haben wir bei ihr jetzt auf grüne Smoothies umgestellt. Weil sie wegen ihrem Gebiss nichts mehr kaut und alles runter schluckt. Ungesundes gibt es sonst nichts im Haus.

Hobbys? Bücher lest sie ab und zu, leider nicht mehr so oft wie früher und Sprach bzw. Lesefehler sind schon deutlich rauszuhören. Wie gesagt, körperlich fit, geistig zu nichts mehr fähig.

Was sich gebessert hat, sind ihre Haare, die kriegen wieder Farbe. Ihr Schlaf hat sich auch deutlich durch das Melatonin gebessert. ABER, sie schläft trotzdem viiiiel zu wenig. Ich vermute, diese Hungergefühle geben ihr keine Ruhe. Egal wie viel sie zu Essen kriegt. Es gibt aber Tage, da ist sie ruhig und von den Hungergefühlen ist nichts zu hören. Richtig zuordnen kann ich das aber nicht, egal wie aufmerksam ich beobachte.

Ich bin ein ClO2-Anwender, daher werde ich es auch demnächst, wieder bei meiner Großmutter anwenden. Diesmal länger als 1 Woche. Dieser Beitrag hier (KLICK), könnte die Erklärung sein. Ich werde es konsequent durchziehen.

Trotzdem will auch die wertvollen Sachen von Mutter Natur nicht aus den Augen verlieren und wäre über jeden Ratschlag und Hilfe dankbar. Das dämmen von diesen Hungergefühlen, wäre schon ein Segen!

Beste Grüße
Eugen
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.800
Hallo Evgenij,

...
Besonderheiten der Frontotemporalen Demenz

Manche Menschen mit Frontotemporaler Demenz sind rast- und ruhelos, aggressiv und leicht reizbar. Andere ziehen sich zurück, werden stumpf und gleichgültig gegenüber Freunden und Verwandten und finden an nichts Freude. Die Betroffenen schätzen alltägliche Situationen oft falsch ein. Sie machen zum Beispiel unpassende oder peinliche Bemerkungen, die ihnen früher nicht über die Lippen gekommen wären. Manche witzeln im Bus lauthals über Fremde, andere beginnen zu stehlen. Darauf angesprochen, reagieren Menschen mit Frontotemporaler Demenz verblüfft oder empört – ihre Selbstkritik hat stark gelitten. Weitere mögliche Symptome sind Heißhunger und "Tics": Viele Betroffene wiederholen soeben Gehörtes wie ein Echo.

Oft erst viele Jahre später vermischen sich diese Erscheinungen mit Symptomen, die etwa für Alzheimer typisch sind. Im fortgeschrittenen Stadium verarmt die Sprache der Kranken und sie werden tatsächlich vergesslich. Häufig wird die Frontotemporale Demenz erst jetzt erkannt.
...
Frontotemporale Demenz - Pick-Krankheit – Wegweiser Demenz

Wenn Deine Großmutter diese Form der Demenz hat, bist Du ein toller Behandler für sie. Offensichtlich macht sie Vieles, was ihr gut tut, und Deine zusätzlichen Maßnahmen sind sicher auch gut für sie.

...
Die Frontotemporale Demenz (FTD) ist eine eher seltene Form der Demenz, die durch einen Nervenzelluntergang in den Stirnlappen (Frontallappen) und den Schläfenlappen (Temporallappen) des Gehirns verursacht wird. Im Vordergrund der Symptomatik stehen Veränderungen der Persönlichkeit und des Verhaltens. ...
https://www.deutsche-alzheimer.de/fileadmin/alz/pdf/factsheets/infoblatt11_frontotemporale_demenz.pd
https://www.deutsche-alzheimer.de/die-krankheit/frontotemporale-demenz.html

Nur so ein kritischer Gedanke: wenn sie tatsächlich diese Form der Demenz hat, dann sind da wohl Nervenzellen in den Stirnlappen kaputt gegangen. Die Frage ist: können die wieder hergestellt werden?
Wenn nicht, sollte genau überlegt werden, was sie alles einnimmt , was Du für wichtig hältst. Nicht, daß sie am Ende vor lauter gutem Willen letztlich nicht gut behandelt wird...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.607
Aus dem verlinkten Text....
Ist die wahre Ursache aber einmal erkannt, gibt es auch immer einfache Wege diese zu beheben.
Warum IMMER?
Und warum immer EINFACH?
Diese Aussage ist mit keiner Logik auf der Welt zu erklären, zu begründen, oder zu verstehen.

Gerd
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Wenn Deine Großmutter diese Form der Demenz hat, bist Du ein toller Behandler für sie. Offensichtlich macht sie Vieles, was ihr gut tut, und Deine zusätzlichen Maßnahmen sind sicher auch gut für sie.
Hallo Oregano, danke für die netten Worte. Ich bleibe weiterhin dran und werde beobachten!

Zu aller erst Denke ich wäre eine Darmsanierung angebracht. Bei einer Schwermetallausleitung weiß ich gar nicht, wie ich richtig starten soll. Zu erst besser das Alu raus oder gleich mit Chlorella starten? Bei ihr ist es auch schwer zu sagen, was sie verträgt und was nicht. Ihr Verhalten kann sich von Minute auf Minute verändern, egal ob sie was isst oder nicht.

Ich habe eine Zeit lang, sie genau so ernährt wie mich. Keine Früchte und histaminhaltige Nahrungsmittel. Jetzt kriegt sie wieder alles in ihre Smoothies rein. Von Früchten aber nicht zu viel und bis jetzt auch nur Beeren, Bananen oder Äpfel. Sonst ist alles Grün. Spinat gibt es auch seit Neustem. Keine Ahnung, ob sie es verträgt...
Nur so ein kritischer Gedanke: wenn sie tatsächlich diese Form der Demenz hat, dann sind da wohl Nervenzellen in den Stirnlappen kaputt gegangen. Die Frage ist: können die wieder hergestellt werden?
Ja, das ist eine gute Frage... Auf die ich leider noch keine Antwort habe!

Ich denke, wichtig wäre, den Müll aus dem Gehirn zu bekommen. Mit samt Borrelien-Erreger!
Warum IMMER?
Und warum immer EINFACH?
Hallo Gerd,
für mich ist es sicherlich nicht einfach!

Aber vielleicht für die Experten?! Es ist eben einfacher oder auch IMMER EINFACH, wenn man die Ursache kennt... Dann weiß man wo man ansetzen muss. So erkläre ich mir diese Logik! :)

Beste Grüße
Eugen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Eugen,
wie siehts denn so mit dem VitaminB12 Spiegel z,B. aus?

Ich wette, Deine Oma hat eine Hit. In dem Alter und bei den Baustellen kann ich mir das nicht anders vorstellen.....

Hast Du schon mal geguckt, was sie auf der Toi so hinterlässt?

Fettig gerne durch Fructose, Lactose, Gluten, Bauchspeicheldrüse....

Schafer, metallischer Geruch...bei mir Fructose inc. dunkler und fettiger Stuhl.
Bei Gluten roch es bei mir gärig, auch schmieriger , leicht fettiger Stuhl.

Im Laufe des Lebens lässt die Produktion von Verdauungssäften stetig nach und da würde ich mich mal mit beschäftigen , wenn nicht schon geschehen..

Liebe Grüße und alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Hey Claudia,
ich glaube sie hat nicht nur HIT. Verwertungsstörungen von B6, Zink usw. wahrscheinlich auch, wie bei mir HPU... Sie ist auch so abgemagert wie ich. Wir Beide sind die Einzigen in der Familie, die so dünn sind.

Analysen wurden bis jetzt noch keine durchgeführt...
Ich habe ihr mal 1 Woche lang Hydroxo gespritzt, um einfach mal zu sehen ob es überhaupt eine Reaktion gibt. Aber vermutlich muss man es länger als 1 Woche durchziehen. Ehrlich gesagt, habe ich mich von NEMS vorübergehend distanziert. Außer sowas wie OPC, Vit.D, MSM, Borax oder Magnesiumchlorid. Die sind Pflicht. Sonst nehmen wir noch Salzsole und Urgesteinsmehl zu uns. Depyrrol wäre vielleicht noch eine Überlegung wert!?

Ihr Toilettengang habe ich nur mal kurz gesehen. Nichts fettiges oder schmieriges. Eher harte "Klößchen". Allerdings riecht ihr Urin sehr streng, schwer zu sagen nach was!

Sie hat noch ein Kopfekzem, sowie Nagelpilz auf beiden großen Zähen und Krampfadern an den Beinen. Komplett vergiftet würde ich sagen. Wir wollen ihr nächsten Monat, die letzten beiden Zähne ziehen. Die sehen auch nicht mehr gut aus. Danach Mundraum mit ClO2 und Ölziehen, versuchen zu sanieren.

Ich belese mich momentan über die Magensäure und will mir nach dem fasten, als Ergänzung zu den Smoothies, Betain-HCl-Presslinge besorgen. Weiß nicht warum ich erst jetzt davon erfahren habe. Scheint ein heißes Thema zu sein... Was bringt eine gesunde Ernährung, wenn nichts verdaut werden kann?!

Heute war meine Großmutter von Morgens bis Mittags ganz ruhig. Bis ich ihr Chlorellas gegeben habe, 10 Presslinge und dann ging es los mit dem gequatsche, heftiger wie sonst. Das war das zweite oder dritte Mal, dass ich ihr jetzt Chlorella gegeben habe. Sie hat es mit Wasser auf nüchternen Magen eingenommen. Vorher habe ich erst alles im Mixer gemixt... Sonst hatte sie Frühs, nur 1 großes Glas Wasser mit D-Galactose getrunken. Sind das jetzt Entgiftungsschübe oder HIT-Symptome? Weiter probieren und beobachten?

Beste Grüße
Eugen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hi Eigen, Spinat würde ich dann lieber sein lassen ....wegen der Hit...

B12 ist enorm wichtig gerade wegen der Demenz! B12 würde ich ihr aber nur in aktiver Form geben, wer weiß. ob sie überhaupt aktivieren kann. B12 muss auch unbedingt immer von B6. Foläsure ( Ich würde auch hier aktiviert nehmen) und Biotin flankiert werden nach Kuklinski. Schau mal in dem Buch nach, da hast Du auch die Dosierungen....

Chlorellas werden soweit ich weiss nicht bei Hit vertragen.
Belies Dich noch mal über Bärlauch. Ich meine, Mutter schrieb, dass er ähnlich wie DMPS wirkt....
Und dann denke bitte daran: Wenn das SM rausgeht, musst Du damit rechnen, dass die Parasiten sich zeigen.
Klinghardt holt ja mittlerweile offenbar erst die Paras raus mitsamt dem gebundenen Schwermetall.

Der Mund hat ne Mundflora, bitte nicht kaputt machen mit dem Chlordioxid.
Man kann auch mit Kohle spülen und SM binden.

Betain HCL sollte so habe ich es jetzt aus zwei verschiedenen Quellen gelesen, zu Eiweiss genommen werden.

Ich meine, wenn der Stuhl sehr hart ist, bekommt man das mit der Schmiere nicht so mit....

Wenn sie wenig trinkt, riecht der Urin allein davon schon sehr streng.

Gute Nacht, Claudia.

https://www.youtube.com/watch?v=HIFmNRDuM3Y
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Guten Morgen,
mit der HIT werde ich (wieder) vorsichtiger sein. Auch wegen der Oxalsäure im Spinat, habe ich gerade zufällig gelesen...

Ja, ich weiß das B12 wichtig ist. Auch vieles anderes ist wichtig. Aber diese NEM's greifen schön in den Geldbeutel. Wir haben mal eine Zeit lang den B-Komplex von PURE, zusätzlich noch Spritzen, Tropfen und Lutschtabletten eingenommen. Es hat nicht wirklich was gebracht. Bei keinem hier in der Familie. Ich will damit nicht sagen, dass die nicht wirken, nur denke ich da immer gleich an die scheiß Parasiten... Deswegen nehmen wir jetzt überhaupt keine NEM's mehr ein, außer OPC, D3 usw. Sobald der Frühling da ist, kommen Wildkräuter auf den Smoothie-Plan. Die sind die besten NEM's überhaupt!!!

Nach der Parasitenreinigung und vor der Schwermetallausleitung, wäre mit den NEM's sinnvoller oder nicht? So wie Klinghardt es macht...

Was heißt Betain-HCl mit Eiweiß einnehmen? Wenn ich grüne Smoothies mixe und die Kapseln mitmische, müsste es doch gehen? In Gemüse/Obst ist ja Eiweiß... :) Oder muss es eine bestimmte Menge sein?

Wegen Bärlauch informiere ich mich!

Beste Grüße
Eugen
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Vitamin B12 und Demenz | Dr. Schweikart

Hi Eugen, die Omma würde ich auf jeden Fall mit B12 und Umfeld behandeln...Und da bitte Geduld haben....sie ist nicht mehr die jüngste. Bei Euch Jüngeren ist das was anderes vielleicht.

Mein Onkel hat nach 6 Wochen B12 morgens keine Schmerzen mehr. Er war also auch klar im Mangel....Er nimmt die Lutschtabletten von Lef und da ist gerade Supersale! Noch bis Februar. Er ist 70. Nimmt seit Jahren Twoperday , MSM, Flohsamenschalen , VC....lebt glutenfrei.

Betain HCL ist für die Eiweissverdauung wichtig, das habe ich nun schon wiederholt gelesen....lies noch mal nach. Also einwerfen, wenn Du Fleisch , Eier ist....das Obst und Gemüse das sind in der Hauptsache KHs, da macht das keinen Sinn....Es sei denn vielleicht Hülsenfrüchte aber die sind bei Hit nicht der Hit, grüne Erbsen und Bohnen gehen,damit war es dann auch...

Die Unverträglichkeiten müssen berücksichtigt werden, da sonst die Entgiftung ausgebremst wird.

Klinghardt: So wie ich das gelesen haben von dem Kongress vor nicht langer Zeit, holt Klinghardt erst mal die Paras samt der Schwermetalle raus und dann kommt die übliche Ausleitung.

https://www.vrohkost.com/Transkript-Dr-Klinghardt-3.pdf

Nems sind wichtig , damit der Körper anständig entgiften kann, deshalb vor der SM Ausleitung auffüllen....

Best wishes...ich schaue mich nach ner Infrarotsauna und Massage um....das wird mir guttun.:=)
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Hi Claudia,
ich probiere es noch mal mit den B12-Lutschtabletten und den Two-Per-Day Kapseln. Mir macht es einfach Sorgen, dass ich viel mehr die Parasiten damit füttere, als meine Großmutter.

Kann man das Betain-HCl auch mit rohem Eigelb einnehmen? Oder pflanzliches Proteinpulver?
Wir essen keine Kochkost mehr. Wir entwickeln momentan starkes Interesse an der Rohkost. Da belese ich mich gerade sehr intensiv. Ich sehe einfach keinen Nutzen mehr in gekochter Nahrung. Von Fleisch und Fisch halten wir uns auch fern.

Das Betain-HCl soll man am besten mit 15-20 Gramm Eiweiß einnehmen. Anschließend die richtige Dosis für sich finden. Jeden Tag eine Kapsel mehr einnehmen, bis ein Unbehagen auftritt. Passiert es z.B. bei 5 Kapseln, so sind 4 Kapseln die ideale Dosis. So habe ich das verstanden.
  1. Eat a meal that contains at least 15-20grams of protein (about 4-6ounces of meat).
  2. Start by taking 1 pill (650mg or less) of Betaine HCL during the beginning of the meal.
  3. Finish the meal as normal and observe your body for any changes in feeling associated with the stomach and belly button area. Things to look for: heaviness, hotness, burning, or other GI distress.
  4. Stay at this dosage of 1 pill for another day of meals with protein and if you don’t notice anything on the 3rd day, try 2 pills.
  5. Stay there for another day and then try 3 pills.
  6. Keep increasing the number of pills taken with each meal until you notice some GI discomfort described in step #3.
  7. When this happens, you will know your ideal Betaine HCL dosage is 1 pill less. For example, if you felt the discomfort going from 5 pills to 6 pills, then 5 pills is your proper dosage for a normal meal.

How to Supplement with Betaine HCL for Low Stomach Acid
Den Abschlusssatz verstehe ich nicht. Was heißt normal meal? Das man seine Dosis, dann auch ohne dem Eiweiß einnehmen kann?

Und wie soll ich die richtige Dosis denn bei meiner Großmutter herausfinden? Sie wird es nicht verstehen und auch nichts sagen, wenn sie sich unwohl fühlt...

Liebe Grüße
Eugen

PS: So eine Massage und Sauna würde mir auch gut tun. Wünsch Dir eine gute Erholung! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.405
Lieber Evgenij,
mit großem Interesse verfolge ich deine Beiträge.Oft ziehe ich dann Parallelen zu meinen Eltern und auch ,wie es mir wohl mit 77 Jahren ergehen wird,denn keiner möchte die Diagnose Demenz erhalten.Du bist ein guter Enkel,Evgenij:).
Aber wenn ich so lese,was deine Oma alles so essen muss ,dann kommen mir doch so einige Bedenken.
Wie bekommst du denn deine Oma dazu,dass sie all diese Tabletten und Kapseln nimmt usw.?Meine Eltern hätten da nicht immer mitgemacht.
Ich mache mir auch um meine Ernährung im Alter Sorgen und wäre froh,wenn ich so einen Enkel hätte,aber trotzdem würde ich gern beim Essen auch noch etwas Freude haben.
Rohes Eigelb usw.brrrr....
Du schreibst auch,dass sie mit 77 Jahren täglich auf ein Sportgerät geht,Hut ab,sie ist disziplinierter als ich.

Ich wünsche deiner Oma alles ,alles Gute und dir weiterhin viel Kraft bei ihrer Betreuung.

Liebe Grüße von Wildaster
 
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Hey Wildaster, danke für die lieben Worte! :)
Ehrlich gesagt, kostet die Demenz, extrem viel Nerven. Vor allem wegen den ununterbrochenen und lauten Selbstgesprächen. Meine Großmutter ist die liebste und freundlichste Person überhaupt. Trotzdem drehe ich mal durch. Ich selber bin ja auch noch ziemlich schön vergiftet und habe so meine Probleme. Also ich muss auch an mir arbeiten, bin im Moment sehr stressanfällig.

Essen tut meine Großmutter alles, was man ihr auf den Tisch stellt. Ich versuche es immer so lecker, wie es nur geht zu mixen, sodass sie auch Freude daran hat. Breiartiges Essen hat sie schon immer geliebt. Mit den Smoothies klappt es allerdings nicht immer, ich muss noch etwas üben, alles neu für mich... Süße versuche ich momentan mit Äpfel oder Xylit reinzubringen. Das Eigelb gibt es nicht pur, sondern auch in Smoothies gemixt. Heute habe ich ihr ein sehr leckeren Shake gemixt. 1 Banane, 1 Apfel, 2 Eigelb, 5g D-Galaktose, 1 EL Kokosöl, 1 EL Lachsöl, 2 TL Kakao, 1 EL Weizenkleie, 1/2 TL Zimt, 500 mg OPC und 250 ml Kokosmilch. Der Shake war wirklich lecker, den Lachs hat man überhaupt nicht geschmeckt. Fast hätte ich ihn selber ausgetrunken, bin aber am fasten... :p)

Die Demenz und zusätzlich noch die HIT dazu, tun die Lebensmittelauswahl ziemlich einschränken. Die Banane und Kakao, waren heute eine Ausnahme. Normal ist das ein Tabu bei der HIT. Ich weiß ja noch nicht einmal ob sie noch weitere Unverträglichkeiten hat. Eine FI könnte ich mir auch gut vorstellen. Milch und Gluten gibt es bei uns nicht...

Mit der NEM-Einnahme gibt es überhaupt keine Probleme. Nimmt sie alles sofort ein ohne zu fragen. Nachts kriegt sie Melatonin unter die Zunge. Ist sehr bitter im Mund, sagt sie auch nichts...

Auf das Sportgerät geht sie nicht von alleine. Morgen gibt es zu aller erst ein großes Glas Wasser mit 5g D-Galactose. Halbe Stunde später, stelle ich sie für 15 Minuten auf das Sportgerät. Zwischendurch erholt sie sich für paar Sekunden. Irgendwann, wenn sie noch fitter wird, wird auch die Sport Zeit erhöht. Also ich passe schon auf, dass sie nicht umkippt. Aber Bewegung braucht sie unbedingt. Im Sommer kriegt sie auch mal ein Springseil in die Hand gedrückt und sie springt besser als ich... Wie gesagt, körperlich topfit!

Sie ist schon über ein Jahr, asthmafrei. Das verdanken wir der Ernährungsumstellung!

Ich hoffe, es geht bald aufwärts und aufwärts und aufwärts...

Liebe Grüße
Eugen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo Eugen,

ich finde es auch rührend, wie Du Dich um Deine Oma kümmerst.:)

Essen tut meine Großmutter alles, was man ihr auf den Tisch stellt. Ich versuche es immer so lecker, wie es nur geht zu mixen, sodass sie auch Freude daran hat. Breiartiges Essen hat sie schon immer geliebt. Mit den Smoothies klappt es allerdings nicht immer, ich muss noch etwas üben, alles neu für mich... Süße versuche ich momentan mit Äpfel oder Xylit reinzubringen. Das Eigelb gibt es nicht pur, sondern auch in Smoothies gemixt. Heute habe ich ihr ein sehr leckeren Shake gemixt. 1 Banane, 1 Apfel, 2 Eigelb, 5g D-Galaktose, 1 EL Kokosöl, 1 EL Lachsöl, 2 TL Kakao, 1 EL Weizenkleie, 1/2 TL Zimt, 500 mg OPC und 250 ml Kokosmilch. Der Shake war wirklich lecker, den Lachs hat man überhaupt nicht geschmeckt. Fast hätte ich ihn selber ausgetrunken, bin aber am fasten... :p)

Kokosöl und Kokosmilch ist ja bekanntlich eine gute Sache bei solchen Krankheiten.

Ich habe bisher noch keine wirklich gute Kokosmilch gefunden und nehme deshalb einfach Kokosraspeln mit Wasser in den Mixer.

Kokosmilch ist ja im Grunde nur zerkleinertes Fruchtfleisch mit Wasser gemischt.

Mit den rohen Eigelb hätte ich auch im Smoothie, wenn man es nicht rausschmeckt, meine Probleme.
Ist rohes Eigelb eigentlich ein sicheres Lebensmittel?

Alles in allem hat sie damit aber einen sehr nährstoffreichen und sicher auch leckeren Drink.

Ich würde ab und zu aber noch in Richtung grüne Smoothies variieren, damit es basischer und mineralienreich wird.

Frischer Salat, frische Kräuter oder einfach ein grünes Smoothie-Pulver (evtl. Gerstengraspulver oder ein Detox-Smoothie-Pulver, etc.) ist dazu geeignet.

Deine Basiszutaten kannst Du ja beibehalten.

Auf das Sportgerät geht sie nicht von alleine. Morgen gibt es zu aller erst ein großes Glas Wasser mit 5g D-Galactose.

Kannst Du mal kurz erklären, wozu die D-Galactose gut ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Hallo Rauke,
genau, Kokosmilch aus Kokosraspeln machen wir uns auch öfters selber. Auch Nussmilch gibt es ab und zu. Kokosmilch kaufen, tun wir die von Aroy-D momentan. Die ist ohne Konservierungsstoffen.

Ich weiß nicht, ob rohes Eigelb ein sicheres Mittel ist. Sobald ich das Gegenteil erfahre, wird es natürlich vom Speiseplan gestrichen.

Hier liest man z.B.:

Das Gelbe vom Ei lässt die Gefäße fast so schnell verkalken wie der Qualm von Zigaretten. Wer viele Eier isst, steigert demnach sein Infarktrisiko. Und: Eigelb fast so schlimm wie Rauchen. (Quelle: Nicht das Gelbe vom Ei!)

Ich weiß nicht, in wiefern da jetzt die Wahrheit drin steckt. Ich bin noch am forschen...

Für mich bzw. für meine Großmutter ist das enthaltene Cholin von starkem Nutzen. In 100 g Eigelb, sind etwa 680 mg Cholin enthalten. Cholin ist der Vorläufer von Acetylcholin, was ein wichtiger Neurotransmitter ist, der beim Gedächtnis und vielen anderen Funktionen eine wichtige Rolle spielt. Bei den Alzheimer-Patienten, besteht ein Cholinmangel. Man könnte es auch mit Phosphatidylcholin probieren, ein Bestandteil von Lecithin, mit ungefähr 13% Cholin. Die Studien haben aber nicht besser wie die von placebo-kontrollierten Studien abgeschlossen. Da spielen noch ganz andere Faktoren eine wichtige Rolle. Aber auf jeden Fall, ist Cholin ein essentieller Nährstoff. Vor allem für die Alzheimer-Patienten. Wie viel Cholin aus dem Eigelb ankommt, kann ich nicht sagen.

Grüne Smoothies gibt es selbstverständlich auch, jeden Tag. Das ist der Hauptbestandteil ihrer Ernährung. Moringa und Spirulina kommt auch immer mit rein, auch Kräuter usw. Was Süßes gab es gestern eigentlich zum ersten Mal... :)

Hier kannst Du Dich zu D-Galactose belesen:

Informationen zu D-Galactose
Galaktose - Der wiederentdeckte Hirnzucker
Die wiederentdeckte Galaktose - Ein Lebensmittel mit Heilkraft

Liebe Grüße
Eugen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hi Eugen ,die Urköstler sind Extremisten im besten Sinne...und ich dachte die Mähr vom bösen Cholesterin wäre nun langsam ausgenuddelt....Eigelb.
Ich esse übrigens jeden Tag mindestens ein rohes Eigelb und hatte noch nie Probleme.

Alles Gute.
Claudia.
 
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo Eugen,
genau, Kokosmilch aus Kokosraspeln machen wir uns auch öfters selber. Auch Nussmilch gibt es ab und zu. Kokosmilch kaufen, tun wir die von Aroy-D momentan. Die ist ohne Konservierungsstoffen.

Ich habe mal nachgeschaut, nur Kokosextrakt und Wasser.
Das ist ein guter Tipp. :)

Danke auch für die Links zur Galaktose.

Ich weiß nicht, ob rohes Eigelb ein sicheres Mittel ist. Sobald ich das Gegenteil erfahre, wird es natürlich vom Speiseplan gestrichen.

Ich dachte nicht an Cholesterin, ich denke bei rohem Ei irgendwie an mögliche Salmonellen.
Vielleicht ist das Risiko aber wirklich kaum da.
Ich habe mich noch nicht damit befasst, weil ich selbst Eier nur gegart esse.
Zur Sicherheit kann man das Ei ja vorm Aufschlagen noch abwaschen.

Für mich bzw. für meine Großmutter ist das enthaltene Cholin von starkem Nutzen. In 100 g Eigelb, sind etwa 680 mg Cholin enthalten. Cholin ist der Vorläufer von Acetylcholin, was ein wichtiger Neurotransmitter ist, der beim Gedächtnis und vielen anderen Funktionen eine wichtige Rolle spielt. Bei den Alzheimer-Patienten, besteht ein Cholinmangel. Man könnte es auch mit Phosphatidylcholin probieren, ein Bestandteil von Lecithin, mit ungefähr 13% Cholin. Die Studien haben aber nicht besser wie die von placebo-kontrollierten Studien abgeschlossen. Da spielen noch ganz andere Faktoren eine wichtige Rolle. Aber auf jeden Fall, ist Cholin ein essentieller Nährstoff. Vor allem für die Alzheimer-Patienten. Wie viel Cholin aus dem Eigelb ankommt, kann ich nicht sagen.

Ja, das Cholin ist wichtig. Ich nehme Sonnenblumen-Lecithin als Pulver.
Das kann man auch gut in Speisen mischen.

Grüne Smoothies gibt es selbstverständlich auch, jeden Tag. Das ist der Hauptbestandteil ihrer Ernährung. Moringa und Spirulina kommt auch immer mit rein, auch Kräuter usw. Was Süßes gab es gestern eigentlich zum ersten Mal... :)
Prima! :)
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Merkwürdigerweise vertreibt Aroy die Kokosnussmilch auch in einer Variante mit Konservierungsstoff....also aufpassen.
Meine Lieblingskokosnussmilch ausser bio momentan , auch ganz sauber ist die direkt von Edeka, also von Edeka hergestellt und auch so groß beschriftet. Die ist herrlich cremig und eben pur.

Ich vermute die Gefahr mit den Samonellen bei Eiern ist wirklich sehr gering, esse das Eigelb roh jetzt bestimmt seit 1 Jahr und wie gesagt, es gab noch nie ein Problem. Mein Arzt sagte mal: wenn sie Samonellen haben, kommen sie nicht mehr vom Klo.....ansonsten war er ganz cool über meine Verzehrweise.

Alles Gute.
Claudia.
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Hallo Evgenij,

ich finde es echt rührend wie liebevoll Du Dich um Deine Oma kümmerst.

Bzgl. Ei habe ich noch das hier:
Sind Eier gesund? Wie viele Eier sind gesund? - Urgeschmack

Der Felix recherchiert sehr gut. Urköstler sind Extremisten wie bestnews sagt, da wird alles sehr einseitig. Wobei ich so eine Ernährungsweise für eine Zeit gar nicht schlecht finde, aber für die meisten auf Dauer einfach ungeeignet.

Und ich habe die Tage ein Buch gesehen, das ganz neu draußen ist über das Ei! ... hatte mir noch gedacht, puh 19,90 € und nur über Ei, was soll da denn drinstehen ... und jetzt finde ich es nicht mehr.

Ich esse täglich 3 Eier im Winter und das schon einige Jahre und ich habe gute Blutwerte und mir gehts gut. Zudem brauche ich das um satt zu werden, esse ich morgens als Omlett mit Obst. (Sonst gluten u. Milchproduktefrei)

Wildkräuter liebe ich auch, freue mich schon auf den Bärlauch .. nur als Städter ist das ein echtes Problem: Wo sammeln ohne Hundeurin oder Abgase oder...? Ich schaff das nur am Wochenende rauszufahren und selbst dann ist es nicht einfach, weil überall Felder/Wiesen sind, die mit Gülle oder Pestiziden belastet sind ...

Wie machst Du das mit den Wildkräutern?

VG
julisa
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Hey hey zusammen,
wegen dem Eigelb mache ich mir keine Sorgen mehr, habe jetzt genug recherchiert. Das steht auf dem Speiseplan. Für mich scheint das Eigelb, in der rohen Form, sehr nützlich zu sein. Ich finde sogar, dass es roh sehr lecker schmeckt. :)

Leute hat jemand Erfahrung mit Weizenkleie? Unbedenklich oder besser weglassen? Mische es momentan in die Smoothies mit rein...

@julisa

Danke julisa, ich gebe meine Bestes und hoffe, dass es bald ruhiger und entspannter wird!

Also wir haben schon vor komplett auf Rohkost umzusteigen. So was wie Gemüse, Obst oder Kräuter, wollen wir nicht mehr kaputt kochen. Die Nährstoffe sind uns viel zu wichtig geworden. Die Rohkost ist auf jeden Fall ein Kapitel für sich. Ich muss noch viel lesen und lernen. Aber das kommt alles mit der Zeit...

Warum meinst Du für die meisten auf Dauer ungeeignet? Das ist doch eine lebendige und vitalstoffreiche Ernährung. Kann doch nur gut sein oder nicht? :)

Mit den Wildkräutern habe ich leider noch keine Erfahrung. Habe allerdings viele Bücher da, die ich mir noch einmal durchlesen werde, wenn es so weit ist. Wir wohnen in einer Kurstadt. Bei uns gibt es viele Felder, Wälder und Berge. Ich denke, ich muss dann wahrscheinlich wie Du rausfahren und suchen. Wir haben sehr schöne Parks hier, allerdings von Hunden vollge***! :rolleyes: Ich werde mich für den Anfang erst einmal auf einfache Wildkräuter wie Löwenzahn, Spitzwegerich, Brennnesseln usw. beschränken. Wobei Brennnesseln ja bei der HIT, nicht verträglich sind. Und beim Bärlauch ist ja wegen den Maiglöckchen Vorsicht geboten. Mal sehen was der Frühling so bringt, ich freue mich schon!

Liebe Grüße
Eugen
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Hallo Leute,
heute beim Haare schneiden ist was Schreckliches mit meiner Oma passiert. Auf einmal sank ihr Kopf runter, ich wieder hochgehoben, sie wieder runter... Dann sah ich und meine Mutter wie sie langsam wegtritt. Ich nahm sie sofort in den Arm und versuchte mit ihr zu sprechen. Sie starrte mit offenen Augen nur noch in die Luft, leer, nicht mehr ansprechbar, fertig dachten wir, sie hat uns verlassen... Meine Mutter in Panik, geweint und geschrien... Ich habe trotzdem immer weiter und weiter mit ihr geredet. Ich wollte sie schon hinlegen und eine Mund zu Mund Beatmung durchführen. Irgendwann sah ich, dass sich ihr Mund bewegt hat. Ich habe sie sofort auf den Arm genommen und ins Zimmer aufs Bett gebracht. Sie wurde weiß, blau und kalt. Der Notruf wurde sofort gerufen. In der Zeit haben wir versucht sie wach zu halten. Man hat die ganze Zeit gesehen, dass sie die Augen schließen wollte. Irgendwann, wurde sie wieder ansprechbar und ich fragte sie ob ihr was weh tut. Sie fasste sich an den Bauch und sagte ja mein Bauch…

Schon bevor sie zu uns gezogen ist, litt sie an Verstopfungen. Sie war schon mehrmals deswegen im Krankenhaus. Können Verstopfungen der Grund dafür gewesen sein oder ist das die Ernährung, mache ich was falsch??? Sie hatte Frühs nur 1 Glas Wasser auf leeren Magen getrunken und halbe Stunde später: 1 Banane, 2 EL Kokosöl, 1 Stück Kerrygold Butter, Kokosmilch, 4g Galaktose, 1 TL Xylit, 1 Kapsel 2-Per-Day, OPC und Niacin. Das wurde im Personal Blender zu einem joghurtartigen Brei gemixt. Gestern gab es das Gleiche zum Frühstück und es ging ihr den ganzen Tag unglaublich super, sie war so happy, hat viel gelacht und sogar gesungen. Heute DAS…

Ich war den ganzen Tag bei ihr im Krankenhaus. Darüber war sie sehr sehr glücklich. Ihr Zustand ist momentan stabil. Die Blutwerte vom Krankenhaus bringe ich morgen mit, was auch immer da kontrolliert wurde… Die Ärztin meinte: “Nichts Auffälliges“…

Sollen wir nach dem Krankenhaus eine Darmspiegelung machen? Wenn ja, besser nach der CHT oder vor der CHT?

Leute ich bin fertig… Ich brauche eure Hilfe!!!

Beste Grüße
Eugen
 
Oben