FI Atemtest positiv

Themenstarter
Beitritt
02.03.19
Beiträge
9
Hallo zusammen,
bei mir wurde eine FI festgestellt.
Am Do fange ich mit der Diät an, war gestern bei einer Ernährumgsberagerin.
Jetzt ist es so das ich schon ziemlich untergewichtig bin. Bei 1,63 wiege ich knapp 47 Kilo. Ich weiß nicht warum ich nicht mehr zunehme, da ich momentan normal esse.
Der Glukose Atemtest war bei mir auch positiv, d. H. SIBO hab ich wahrscheinlich auch noch. Laktose muss ich nochmal testen lassen, da der Basalwert zu hoch war.

Alles fing bei mir im Mai 2018 an, da war mir 10 Tage Kotzübel.
Bei der Magenspiegelung kam eine chronische Gastritis raus typc. Angeblich macht das keine Symptome.
Im August dann wieder das gleiche. 2 Wochen Übelkeit am Stück.
Dann wieder einige Zeit Ruhe.
Im Dezember dann von einem Tag auf den anderen Blähbauch wie im 7.Monat, Übelkeit ohne Ende, Erbrechen in der Nacht und am nächsten Tag wässrige Durchfall. Von da an 8 Wochen Übelkeit.
Mit Säureblocker wurde es dann besser und seit paar Wochen hab ich meist nur noch Blähungen und manchmal so Kältewellen. Ich bin auch ständig müde, das aber nun schon seit längerer Zeit. Durchfall habe ich nicht.
Da in meinem Stuhl auch noch ein hoher Calprotectin Wert gemessen wurde habe ich nächsten Do eine Magen und Darmspiegelung.

Meine Fragen:

1. Können bei Sibo die Symptome auch in Schüben auftreten?
Wenn der Glucose Atemtest positiv war ist die Diagnose dann gesichtert? Die Ärztin hat sich recht schwammig ausgedrückt. Sie meinte das es mit der FI zusammenhängen könnte und es sich dann evtl nach der Diät erledigt?!

2. Wie schaffe ich es während der Diät nicht noch weiter abzunehmen?

Im Moment ist gerade alles etwas viel...

LG
Anita
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
02.03.19
Beiträge
9
Hallo zusammen,
vor 2 Wochen wurde bei mir FI festgestellt.
Fange am Do mit der Diät an.
Muss mich jetzt erstmal einlesen, da ich mich um so etwas nie gekümmert habe.
Ich war am Fr auch bei einer Ernährungsberaterin. Die hat mir gesagt das ich viel Gemüse essen soll und als Snack Nüsse. Hier habe ich gelesen das man kein Gemüse essen soll. Bin etwas verwirrt...
Mein Problem ist das Gewicht. Ich wiege bei 1,63 nur noch knapp 47 Kilo. Ich will nicht noch mehr abnehmen.
Neben der FI war bei mir auch der Glucose Test positiv.
Der Lactose Test war leider nicht verwertbar, da der Basalwert zu hoch war.

Der Grund für die Untersuchungen war das mir seit Mai immer wieder wochenlang ständig übel ist und ich immer so müde bin. Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte Mal Abends weg war...
Blähungen habe ich auch ständig und es gurgelt im Bauch. Manchmal bekomme ich so komische Kältewallungen..

Könnt/konntet Ihr bei der Diät das Gewicht halten? Was würdet Ihr als Snack essen? Ich habe Angst das ich vom Stangerl falle...
Diese Übelkeit in Schüben passt nicht zu FI, oder?
Wohl eher zu Sibo, weshalb ich dort auch was geschrieben habe.

Ich habe am Do noch eine Magen und Darmspiegelung.
Nebenbei wurde auch noch ein hoher Entzündungswert im Stuhl (Calprotectin) festgestellt?

Liebe Grüße
Anita
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.800
Hallo Anitili,

herzlich willkommen im Forum. Ich wünsche Dir viele gute Tipps :).

Du hast ja schon in der passenden Rubrik geschrieben; jetzt gilt es nur noch, die Informationen aufzunehmen und umzusetzen...

Deine Ernährungsberaterin scheint sich nicht sonderlich gut auszukennen, denn auch in Gemüse kann Fructose enthalten sein.Da muß man sich einfach einlesen, auch wenn's schwer fällt.
https://www.symptome.ch/vbboard/fructose-intoleranz/

Für die weiteren Untersuchungen wünsche ich Dir viel Glück!

Ist auch geklärt, ob bei Dir als Ursache für die Übelkeit und andere Symptome auch eine Histamin- und Salicylatintoleranz in Betracht gezogen worden?
Das ist leider mit Blut- oder Atemtests nicht abzuklären. Da ist eine Auslaßdiät am zuverlässigsten. Auch zu diesen Intoleranzen gibt es hier viele Informationen.

Grüsse,
Oregano

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

postman6670

Hilfe

Fi, Sibo und vermutlich auch noch Li.
Was war dann im Mai 2018, irgendwo im Ausland in Urlaub, oder sonst auf einer Feier, etc.
Irgendwelche Parasiten oder sonstiges Viehzeug eingefangen? Salmonellen?
Wurde denn auch mal eine komplette Stuhlanalyse (Clostridien?) mit Pankreastest und ein grosses Blutbild mit allem, vor allen Dingen Entzündungsmarkern gemacht? Calprotectin im Stuhl? Ich glaube nicht so wirklich an Histamin, Erbrechen macht das nicht.......
Mit den Unverträglichkeiten bleiben eh nur noch sehr wenige Nahrungsmittel übrig.
Du hast ja jetzt eine Magen- und Darmspiegelung hinter Dir, ich hoffe alles mit Biopsien wie Ausschluss von Glutenunverträglichkeit, Morbus Whipple, etc., etc.
Es ist sehr schwer hier überhaupt etwas dazu zu sagen. Wie ist denn das Ergebnis der Spiegelungen?
Das geht jetzt schon fast 1 Jahr, wenn bei allem nichts rauskommt, muss da ein Komplettcheck in einer guten Klinik gemacht werden. Die Ernährungsberaterin wird wohl kaum wirklich helfen können und einen kompetenten Eindruck macht Sie auf mich auch nicht, wie schon von oregano gepostet.
LG Werner
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
02.03.19
Beiträge
9
Hilfe

Hallo zusammen,

Ja, gestern war die Spiegelung.
Im Magen leichte Rötung, also Gastritis. Darf nochmal 4 Wochen Pantoprazol nehmen.
Im Darm wurden rote Flecken gefunden. Sieht nach Morbus Crohn aus. Passt auch zum hohen Calprotectin.
Gewebeproben wurden von der Speiseröhre, Magen und Darm genommen. Auch auf Laktose wird getestet.
Nächste Woche weiß ich mehr.
Bei Morbus Crohn steht auch Übelkeit und Gewichtsverlust...Aber vor allem Durchfall und den habe ich nicht. Auch keine Bauchschmerzen....
Mal schaun was da jetzt auf mich zukommt.
Die Diät versuche ich so gut wie geht einzuhalten.
Bluttest Ende Dezember war super, Ultraschall gestern auch.
Ich versuche jetzt erstmal die Diät einzuhalten. Gluten wurde mit Bluttest ausgeschlossen.

Was gibt es denn bei Euch so als Snack zwischendurch z. B. in der Arbeit?

Ach und wegen Histamin: ich glaube schon das da was dran ist, aber nicht so ausgeprägt. Ich kann z.b. keinen Rotwein und Sauerkraut und bei Seafood in Kombi mit Alcohol muss ich mich übergeben. Das weiß ich aber schon lange..

LG
Anita
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.19
Beiträge
9
Hilfe

Hallo,
zum Glück kein Morbus Crohn.
Sie haben einen Keim, Blastocystis gefunden.
Habe Antibiotikum bekommen.
Damit bin ich aus der Praxis entlassen.
Auf dem Befund steht noch Sibo, Fructoseintoleranz und Gastritis.
Da es mir eher schlechter geht seit der Spiegelung hab ich mich jetzt krank schreiben lassen. Ich habe keine Kraft mehr...
War dazu beim Hausarzt, der hat keine Ahnung gehabt was Sibo ist noch etwas von dem Erreger gehört.
Ich warte mal was das Antibiotikum macht..
Bei den Parasiten Symptomen im Netz erkenne ich mich jedenfalls wieder...

Grüße
Anita
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.800
Hallo Anita,

zum Blastocystis: https://www.medizin.de/ratgeber/blastocystis-hominis.html
Viel Glück mit dem Antibiotikum ! Hoffentlich hilft es Dir schnell und anhaltend.
Ach und wegen Histamin: ich glaube schon das da was dran ist, aber nicht so ausgeprägt
Du scheinst eindeutig Probleme mit dem Histaminabbau zu haben. Vielleicht wäre es doch ganz vernünftig, an eine Histaminintoleranz und eine entsprechende Ernährung zu denken? Denn leider kommt eine Intoleranz oft nicht allein daher...
https://www.histaminintoleranz.ch/de/histaminose_hnmt-abbaustoerung.html#therapie

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
02.03.19
Beiträge
9
Hi,
noch ein Update....
Habe auch Lactose Intoleranz.

Histamin soll ich erst in 3 Monaten testen lassen.

Was haltet Ihr von einer Darmsanierung?

Grüße
Anita
 
regulat-pro-immune
Oben