Farben meiner Seele

Themenstarter
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.118
Hallo ihr Lieben,
haben begonnen, in dem Thread Einen neuen Weg..
von inchi einiges von mir zu erzählen/aufzuschreiben und gemerkt, daß
es sehr geholfen hat. Es ist gut, über eigenes Erlebtes zu reden und
auch, sich die Zeit zu nehmen, es aufzuschreiben. Es ist neu für mich,
das auf diesem Wege zu erleben. Es ist neu für mich auf diesem Wegen
auch menschliche Anteilnahme zu erleben. Dafür ganz herzlichen Dank.
So hoffe ich auf diesem Wege weiterhin den munteren Farben meiner
Seele begegnen zu können und freue mich über jede/jeden, die/der
vorbeischaut. Eigentlich wollte ich heute Abend schon recht früh zu
Bett gehen, da ich sehr müde bin. Habe mir den einen oder anderen
Thread durchgelesen und gemerkt, daß es sehr, sehr kostbar ist, sich
hier auszutauschen. Wünsch Euch weiterhin alles Liebe dabei.
Die seit einigen Tagen sehr angespannte Situation zwischen mir und meinem
Mann entspannt sich langsam.. ganz langsam. Er ist an unserem Wohnwagen
und ich hoffe, daß er sich dort ausruht und es sich gutgehen läßt.
Es gab eine eMail von ihm. Und auch mir haben diese Tage gut getan.
Es war sehr gut, daß ich in der sehr eskalierenden Situation ihn aufge-
fordert habe, seine Sachen zu packen und zum Wohnwagen zu fahren.
Das war schon wieder, nach vielen, vielen Monaten Ruhe, sehr grenz-
wertig, was es da an harten Worten in dem Wortgefecht gab. Was macht
die Wut aus ihm,mit ihm, wenn er enttäuscht ist und ich mit dem, was
er macht, nicht einverstanden bin. Und was macht meine Wut aus mir/mit
mir, wenn ich nicht ruck-zuck sein Verständnis bekomme....
Emotionale Entladungen ist Höchstform... Er hat sich viele Jahre nicht um
die Einhaltung von Absprachen gekümmert oder nur so, wie er gerade drauf
war, mal ein bißchen mehr hiervon.. mal ein bißchen mehr davon. Und seit
Jahren ringe und kämpfe ich immer wieder darum, daß das nicht geht und
es mich verletzt und er mich "einfach hängenläßt" und er "nicht zu seiner
Verantwortung steht, die ihn bindet, sobald er eine Absprache eingeht".
Er will in jeglicher Hinsicht seine Freiheit behalten. Er nimmt Änderungen
eigenmächtig vor, ohne es mir gegenüber zu erwähnen bzw. abzusprechen.
Und mich, die ich mich dagegen wehre, in einem Streitgespräch als "krank" zu bezeichnen, finde ich maßlos übertrieben und zeigt mir äußerst deutlich,
daß er meine Auffassung nicht akzeptiert. Und es war/ist gut so, daß ich
diesmal nicht bereit war, ihm hier im Haus "erst mal aus dem Weg zu gehen";
wenn er innerlich geladen ist, gibt es oft zynische Bemerkungen und
sehr verletzende Äußerungen. Und wenn ich dadurch dann noch geladener
werde, stehe ich ihm nicht nichts nach und teile genauso aus. Und als
alles noch an Worten weiter eskalierte, hab ich mit der Faust mehrmals auf
den Türrahmen (der dafür herhalten mußte) geklopft und lautstark zu verstehen gegeben, daß nun erstmal Schluß sei und er seine Sachen packen soll und zum Wohnwagen fahren soll, damit Distanz da ist zwischen ihm und mir und diese Distanz brauche ich nach so vielen Jahren Ehe von ihm, wenn ich seiner Haltung bei Absprachen begegne. Er gab mir u.a. lautstark zu ver-stehen, daß er sich doch gleich eine Wohnung nehmen könne und er
würde dann ausziehen und habe sowieso die Nase voll (sinngemäß; er hat
andere Worte benutzt... die mir gerade beim Aufschreiben nicht einfallen)
und ich könne dann sehen, wie ich dann mit allem fertig würde. Und er wolle nicht mehr... Es ist so verletzend, so verletzend und macht so wütend oder traurig und tut weh. Und ich gab ihm sehr deutlich zu verstehen, wenn er das wünsche, solle er sich eine Wohnung nehmen und "sich vom Acker machen"...
(auch nicht gerade nette Wortwahl von mir).... Heut schrieb er mir eine eMail. Unsere Tochter habe ihn angerufen etc. und zum Schluß, daß er mich
lieb habe. Was soll nun die Wut für eine Farbe bekommen. Jeder Mensch trägt sie doch in sich.... und sie zu unterdrücken, macht krank. Wenn aus
Wut heraus verletzende und kränkende Worte gesprochen werden, würd ich
ihr die Farbe schwarz geben und doch eigentlich ist sie eher rot. Rot hat
doch auch was ganz kraftvolles an sich..... und gerade denk ich dabei an
die Stierkämpfer in einer Arena. Mit welchem Mut stellen sie sich mit ihrem
roten Tuch diesem kraftvollem schwarzen Tier gegenüber. Und was sich
da abgespielt hat zwischen ihm und mir war echt absoluter Machtkampf in einer Arena und ich will nicht mehr kämpfen müssen bei ihm für meine
Lebenseinstellung bei Absprachen. Es ist völlig i.O. auch mal die eine oder andere zu vergessen oder abzuändern. Aber in solchen Fällen kann ich es
erwähnen und mich entschuldigen und/oder das gemeinsame Gespräch suchen. Es hat doch auch damit zu tun, sich gegenseitig zu respektieren,
mit Achtung zu begegnen und vor allem mit Würde. Die Würde des
Menschen ist unanstatbar.. so steht es im Grundgesetz . Und im Falle
einer sich immer mehr hochschaukelnden Wut... sieht die Welt dann ganz
anders aus.
Und beim Schreiben nervt mich die Fliege, die ganz oft um den Laptop kreist
und mich auch mal piekst.
Wieviel würd ich geben in manchen Situationen, "mich ganz in meiner eigenen Mitte zu bewegen, ganz ruhig und ganz entspannt"... egal, was passiert.
Doch das kann ich nicht und vor allem nicht bei der Lebensweise meines
Mannes, wie er Vereinbarungen/Absprachen begegnet und wieviel ihm seine eigene Freiheit wert ist.
:schaukel:
Jeder ist für das verantwortlich, was er macht und was er tut und alles
im Leben hat seine Konsequenzen.
Manchmal wünsch ich mir, es gäb nur Engel auf Erden.
Wünsch allen ein liebevolles Wochenend.
:fans::fans::fans::fans:
flower4O
 
Gefühle sind's welche uns sagen,
wohin die Farben uns tragen.

Sinnlich Farbenspiel uns hebt oder senkt!
oftmals die Farbe ist's welche uns lenkt.

So werd Dir gewahr, der ungeheuer Gefahr!
im Farbenspiegel, findest Du dich am Ende wieder!

Gruß Andreas

:fans::fans::fans::fans::fans::fans::fans::fans:
 
Hallo liebe flower 40 :wave:

:glueckwunsch:zum eigenen Tread.

Danke für deine Nachricht.
War schön das wir uns getroffen haben auf meinem Weg.

Wir können uns ja dann öfters mal besuchen und austauschen.
Himmel-mit-Luftballons.jpgmal sehen welche Farben deiner Seele so ihren Weg suchen.

Eine gute und erholsame Nacht ohne Mann heute.
Liebe Grüße von inchi :sleep:
 
Gefühle sind's welche uns sagen,
wohin die Farben uns tragen.

Sinnlich Farbenspiel uns hebt oder senkt!
oftmals die Farbe ist's welche uns lenkt.

So werd Dir gewahr, der ungeheuer Gefahr!
im Farbenspiegel, findest Du dich am Ende wieder!

:freu:Ich freue mich, dass hier noch eine '"Dichterseele" zu treffen ist. Es gibt auch einen Thread https://www.symptome.ch/threads/eigene-gedichte.5230/page-37#post-839185, da bist Du auf jeden Fall ebenfalls herzlich willkommen.

Liebe Flower, ich wollte Dich noch bitten, ein paar Absätze in Deine Beiträge einzubauen, dann sind sie übersichtlicher und viel besser zu lesen. So strengt es mich sehr an.

Ich gratuliere Dir zum eigen Thread. Und wünsche Dir, dass das Schreiben Dir hilft eine gute Lösung für Dich zu finden.

Lieben Gruß:)
LieberTee
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Liebe flower40,
auch von mir kommen liebe Grüße und ich wünsche dir hier auf deinem Thread einen regen Besuch und neue Einsichten für euer gemeinsames Leben.:):):)

Bin auch gespannt in welchen Farben deine Seele leuchten wird.:bang:

Habe meine Seele noch nie in Farben wahrgenommen.Sie zeigt mir nur ob sie fröhlich ist,dankbar,glùcklich,sich ärgert oder traurig ist.

Vieleicht lerne ich bei dir sie in Farben zu kleiden.:bang:

Du hast sicher heute friedlich und fest geschlafen,denn dein Mann war ja im Wohnwagen.:D
Was ja nicht eine Dauerlösung sein kann.

Fühlst du dich freier wenn er räumlich fort ist?

Wie würdest du reagieren,wenn er für immer geht?

War er schon immer so?

Liebst du deinen Mann noch?

Das sind so meine Fragen die beim Lesen aufkommen.
Du musst sie nicht beantworten,aber vieleicht denkst du einmal darüber nach und siehst es vieleicht in einem anderen Licht.

Ich wünsche dir nur das Beste, ein schönes und vieleicht gemeinsames friedliches Wochenende mit deinem Mann oder auch ein wunderschönes allein.:kiss:

Liebe Grùße Wildaster:wave:
 
Liebe flower40
Schön, nun werden wir uns alle gemeinsam unterstützen die Farben der Seelen leuchten zu lassen.
Freu mich
Liebe Grüsse
KARDE
 
Liebe flower,

Deine Überschrift hat mich sofort beeindruckt. Sehr schön formuliert. Die Seele spiegelt sich ja auch in den Augen wider. Ich habe in viele Augenpaare geblickt und Güte, Härte, Freude, Trauer, Klarheit, Tücke, Krankheit, Zorn ....... erkannt. Wir sehen es den Leuten bereits an, wenn sie krampfhaft nach einer Ausrede suchen und schon ist die Harmonie gestört. So ist es auch in der Ehe. Schön, dass Du Dir Deinen Ärger hier von der Seele geschrieben hast und Anteilnahme bekommst.

Ehen werden meistens im Himmel geschlossen - der Alltag sieht oft ganz anders aus.
Vielleicht sollte man den Vorschlag unterbreiten, dass Eheverträge alle 10 Jahre ungültig werden und nur auf Antrag beider Partner verlängert werden können. Dann würde es ein ehrliches Bemühen geben oder auch nicht.

Mir fällt jetzt ein Spruch ein: Das Geheimnis einer guten Ehe besteht darin, dass man sich verzeiht einander geheiratet zu haben.

Zum Abschluss noch ein heiteres Gedicht:

Ottilie starb, sechs Wochen drauf
gab auch ihr Mann das Leben auf
und seine Seele nahm aus diesem Weltgetümmel
den pfeilgeraden Weg zum Himmel.

"Herr Petrus!" rief er, "aufgemacht!"
"Wer da?" - "Ein wackrer Christ, der manche Nacht,
seitdem die Schwindsucht ihn aufs Krankenbett brachte,
in Furcht, Gebet und Zittern wachte.
Macht bald!"

"Du Guter" spricht Petrus, "nur herein,
noch wird ein Plätzchen neben Ottilie sein."
"Waaas, Ottilie im Himmel, wie?
Ottilie habt ihr aufgenommen?
Habt vielen Dank für eure Müh,
ich werd`schon sonstwo unterkommen."

Liebe Grüße
Rawotina
 
Hallo LieberTee

flower40 hat das Gedicht von (Gruß Andreas)übernommen.Nur mal so dahin gesagt.

Friedoline
 
Hallo flower40

Ich finde es gut das du den Thread-Farben meiner Seele eröffnet hast.
Die Farben sind sehr unterschiedlich in ihrer Eigenart.
Von ein bisschen leuchtend bis zur vollen leuchtenden Kraft.
So wie dein Inneres Farbenspiel es auch ausdrückt.
Freue mich auf weiteren Farbenaustausch.

Friedoline :)
 
Es ist völlig i.O. auch mal die eine oder andere zu vergessen oder abzuändern. Aber in solchen Fällen kann ich es
erwähnen und mich entschuldigen und/oder das gemeinsame Gespräch suchen. Es hat doch auch damit zu tun, sich gegenseitig zu respektieren,
mit Achtung zu begegnen und vor allem mit Würde. Die Würde des
Menschen ist unanstatbar.. so steht es im Grundgesetz . Und im Falle
einer sich immer mehr hochschaukelnden Wut... sieht die Welt dann ganz
anders aus.
...
Wieviel würd ich geben in manchen Situationen, "mich ganz in meiner eigenen Mitte zu bewegen, ganz ruhig und ganz entspannt"... egal, was passiert.
Doch das kann ich nicht und vor allem nicht bei der Lebensweise meines
Mannes, wie er Vereinbarungen/Absprachen begegnet und wieviel ihm seine eigene Freiheit wert ist.
:schaukel:
lll
Manchmal wünsch ich mir, es gäb nur Engel auf Erden.

Liebe Flower,

warum bleiben Menschen, die sich nur noch in Wut begegnen können, eigentlich zusammen? Das hat mich schon immer interessiert.

Empfindet man dann überhaupt noch etwas für den anderen Menschen?

Ist es Gewohnheit, Pflicht, Abhängigkeit oder was ist es?

Warum schiebt man sich gegenseitig einen Schwarzen Peter zu und zieht sich am Verhalten des Partners hoch? Warum geht es immer nur darum, selber Recht zu behalten?

Wer wünscht sich das nicht: nur Engel auf Erden. Aber selbst die würden uns ja vielleicht gar nicht in den Kram passen. Rawotinas Gedicht schildert das sehr humorvoll. Auf Erden haben es die Eheleute offenbar noch miteinander ausgehalten, aber den Himmel wollen sie nicht teilen.:schock:

Dann lieber selber die Hölle wählen oder irgendeinen anderen Ort :confused:, als dem anderen das Recht auf den Himmel zubilligen.

Wir sind schon etwas verrückt, wir Menschen...:idee:

Ich wünsche Euch beiden eine gute Lösung. Möglichst noch vor dem Winter, oder ist der Wohnwagen so luxuriös, dass er beheizbar ist?:D

Ich habe definitiv leider auch kein Patentrezept gegen die Wut - ich versuche, die meine gerade mit Meditation zu entschärfen. Manchmal denke ich es wirkt. Bisher aber eher, im Zusammensein mit Menschen, die mir nicht persönlich so nahestehen. Da verflüchtigt sich der Ärger inschwischen überraschend schnell. Ich hoffe, dass es bei geliebten Menschen bald auch so sein wird, dass ich schnell über das Mitgefühl in die Mitte komme.

Lieben Gruß und einen guten Weg wünsche ich Dir
LieberTee
 
Gefühle sind's welche uns sagen,
wohin die Farben uns tragen.

Sinnlich Farbenspiel uns hebt oder senkt!
oftmals die Farbe ist's welche uns lenkt.

So werd Dir gewahr, der ungeheuer Gefahr!
im Farbenspiegel, findest Du dich am Ende wieder!

Gruß Andreas
Da fällt mir noch was ein, wenn ich das Gedicht lese von Dir oder vom Andreas :confused:

Irgendjemand hat hier mal die Geschichte von der kleinen Seele (mitglied.multimania.de/horstweyrich/klseele.html) von Neale Donald Walsch hereingestellt. Dort heißt es zum Schluß "„Denke stets daran“, hatte Gott mit einem Lächeln gesagt, „ich habe dir immer nur Engel geschickt!“"

So begegnen uns vielleicht auch gerade die Menschen, mit denen wir uns in Verstrickungen begeben und Auseinandersetzungen haben, in Wirklichkeit als "Engel", damit wir uns in ihnen spiegeln können und so die Chance haben, uns weiter zu entwickeln - als Farbenspiegel.

Jede Farbe, auch jede Seelenfarbe hat ihre eigene Berechtigung, selbst die Mischtöne. Nur wenn wir alles zusammenrühren, kommt ein undefinierbares Matschgraubraun heraus. Das war sogar mal Modefarbe und hieß "Schlamm":rolleyes:

Also ist es gut, die einzelnen Gefühle zu erkennen und zu benennen und zu schauen, wo sie ihren Sitz und Ursprung haben. Frage dich, auf welche Absprachen Du warum so viel Wert legst und Dein Mann offenbar nicht. Was habt ihr da für unbewußte Glaubenssätze übernommen? Welche Kränkungen haben sie verstärkt? Stimmt dieses (unbewußte) Muster heute noch für mich? Will ich, dass es weiterhin Gültigkeit behält und mein Leben dominiert? Was will ich wirklich?

Wenn ich das bei mir selbst erkennen, ist es der erste Schritt, auch beim anderen die Ursache zu erkennen. Mit dem Abstand ist es vielleicht dann nicht mehr so nötig, in Wut auszubrechen, jedenfalls nicht in eine alles überschwemmende Wut.

Das ist jetzt vielleicht etwas unbequem, ich hoffe also, Du nimmst es mir nicht übel und nicht persönlich.

Lieben Gruß:)
LieberTee
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo ihr Lieben,:wave::wave:
lieben Dank für Euer liebevolles Verständnis und dem Mitgeteiltem. Es tut gut, soviel Verständnis zu finden und ist Balsam für meine Seele. Das Balsam für die Seele leuchtet in wunderschönen Regenbogenfarben. Es tut auch dem Herzen gut. Wie wohl fühlt sich doch der Mensch, wenn er verstanden wird. Da freu
ich mich gerade ganz doll :freu::freu::freu:. Freut Euch gemeinsam mit,
dann wird es ein ganz großes Gruppen:freu::freu::freu::freu::freu::freu:.

Ich wohne hier in einem kleinen Dorf. Es hat etwas mehr als 3.000 Einwohner.
Und ich würd mich hier gar nicht trauen, darüber zu reden, wie schön es ist, der Seele viele Farben zu schenken. Würd dann wahrscheinlich eher befremdlich
angeschaut, kriegte zu hören: ja, ja... und würd mich nicht so doll verstanden fühlen. Vielleicht trau ich mich ja irgendwann. So würd ich dann die mir selbst gesteckten Grenzen meiner Seele erweitern können und mich :freu:, wenn es dann doch nicht so wäre, wie ich es gedacht haben.

Schade, daß die Blümchen nicht von unten nach oben verteilt werden können, das fehlt mir hier. Vielleicht kann das ja irgendwann ergänzt werden.
So schenk ich Euch Blümchen, die von unten nach oben weitergereicht
werden. Bitte andersherum vorstellen. Danke
:fans::fans::fans::fans::fans::fans::fans::fans::fans::fans::fans::fans::fans:
 
[Lieb inchi :wave:
schön, wenn Wege sich kreuzen. Werd Dich gerne besuchen kommen und freu mich darauf.

Lieb LieberTee, :wave:
in dem von Dir angegebenen Gedichtethread war ich heut Nacht. Ab und zu,
und dann ist es so schön, fließt das Dichten von alleine. Wünsch Dir von ganzem Herzen weiteres Seelenwachstum bei Deiner Meditation. Wertvoll, daß Du diesen Weg zu Deinem Seelentor gefunden hast. So öffnet sich die Seelentür des Herzens in kleinen Schritten. Sie wird sich erst weit auspannen, wenn sie zur Heimat fliegt. Mitgefühl sehe ich als eines der höchsten Seelenanteile, die ein Mensch in sich trägt. Und wenns bei mir schwarz-rot ist, dann hat diese Farbe des Mitgefühl in xfacher Ausfertigung
dick übersprüht. Und es braucht Zeit und Raum, die Farbe feinstens und säuberlichst abzukratzen, damit das darunterliegene Mitgefühl (Liebe, Güte, Demut etc.) nicht verlorengeht. Und in der Unendlichkeit (Kosmos, Schöpfung) geht kein Farbenspiel verloren. Es gibt selbst dicke schwarze Löcher, die alles verschlucken.... ich bin davon überzeugt, daß es auch dahinter nicht verlorengeht. Die Welt ist doch so wunderschön bunt.
Und der Mensch mit seinen Möglichkeiten, seinen Freiheiten sich immer wieder für die Liebe zu entscheiden, was macht er nur daraus.... und eine Liebes:idee:, die gibt es nicht. Es gibt so vieles, was von Herzen kommt.

Lieb Wildchaster,:wave:
hab nicht friedlich und fest geschlafen. In solchen Situationen wird es echt schwierig für mich. War die ganze Nacht wach und bin erst morgens gegen 9.00 Uhr eingeschlafen. Und er legt sich ins Bett und schläft ganz tief und fest.
So bin ich beruhigt, daß er schlafen kann und morgens ausgeschlafen zur Arbeit fahren kann. Würd so gern den Himmel auf Erden mit ihm teilen. Aber leider ist das zu schön, um wahr zu sein. Er hat seine Ecken und Kanten und das hab ich auch. Und würd ich den Ecken und Kanten eine Farbe geben, so wär es wieder schwarz-rot und den Regenbogenlichtstrahl kann ich leider nicht darüber spannen. Momentan sehe ich nur das, was vorgefallen ist und das Liebevolle versteckt sich dahinter und es will mir nicht gelingen, es mehr zum Vorschein zu bringen. Ich weiß aber, daß sich das wieder legt und es dann von allein passiert mit ganz viel Liebe von ihm zu mir und von mir zu ihm.
So sind wir nun mal, er und ich
lieb Vöglein, schweig, das Wort, die Brück, sie bricht,
so werden wir neu den Brückenbogen spannen,
und hoff, die Liebesträume, sie gehen nicht von dannen.

Lieb Karde, :wave:
schön, daß Du mitgeteilt hast, sich bei den Farben der Seele zu unterstützen.
Alleine und ohne Verständnis und ohne Mitgefühl, Geduld und Güte und vor allem ohne Liebe geht es nicht.

Lieb Friedoline, :wave:
danke für den Hinweis, daß das Gedicht nicht von mir ist, sondern von
Andreas. Habs hier bei symptome.ch entdeckt und fand es sehr schön und auch passend. Leider weiß ich noch nicht, wie Zitate hier mit eingebunden
werden. Was nicht ist, das kann noch werden. Will mich ja auch nicht mit "fremden Federn" schmücken. Und Gedichte sind manchmal so leicht wie
Federn. Mich mit fremden Gedichtenfedern zu schmücken, da würde meine Seele nicht wollen. Und Federn können so wunderschön bunt sein und gerade fällt mir der Fau ein, wenn er seine Federn seiner Liebsten zur Geltung bringt.
Manchmal bin ich auch ein bißchen eitel. Oh, was ist doch der Mensch manchmal für ein buntes Federvieh.

Lieb Rawotina,
mich hat beeindruckt, was Du in den Augen alles sieht. Die Augen, sie sind das Tor zur Seele und sie sprechen die Sprache der Seele. Und bei Angst, da werden sie ganz groß, die lieben Augen. Gerade denke ich an meine Mutter,
als ich sie das erste Mal im Krankenhaus sah. Sie hatte einen schweren Schlaganfall erlitten und war halbseitig gelähmt. So weite Augen habe ich noch nie gesehen. Und ich konnte ihr nicht helfen. Sie nur trösten, ihre Hand halten und sie in meine Arme nehmen und am Bett sitzen und wachen und hoffen, daß ein Engel sie begleitet. Einige Tage später ist sie verstorben.
Und meine Seele war ich Trauer.

Wünsch Euch einen liebevollen Tag
:wave::wave::bang::wave::wave:
 
Mitgefühl sehe ich als eines der höchsten Seelenanteile, die ein Mensch in sich trägt. Und wenns bei mir schwarz-rot ist, dann hat diese Farbe des Mitgefühl in xfacher Ausfertigung dick übersprüht.
Liebe flower,

ich habe versucht, ein schwarz-rotes Bild für Dich zu finden.
1148325339RHWW75.jpg
es gibt sicher bessere, aber ich dachte, ich versuche mal, mich diesem Schwarzrot durch Visualisieren ein bißchen besser zu nähern. Schwarz ist die Nacht und rot ist die Sonne, wenn sie untergeht. Das macht dieses eigentlich wunderschöne Farbenspiel aus. Wo ist da Deine Seele? Im Untergang oder in der Nacht? Die Dramatik des Augenblicks ist nicht schlimm, sondern nur Ausdruck eines Wechsels, wenn der Tag zuende geht. Morgens sind die Farben ganz anders.

Ist Deine Rot-Schwarz also Ausdruck eines Abschieds?

In Sachen Partnerschaft kann ich keinen Rat geben. Sorry. Ich kann da eben nur dumme Fragen stellen.

Ich erinnere mich jedoch, mal einen Partner gehabt zu haben, der bei Streit, einfach nicht stritt. Er legte sich stattdessen hin, schloss die Augen und schlief. Da stehst du dann mit deinem Zorn und prallst einfach ab an dieser abweisenden Schlafwand.:D Auch das, dieses sich Entziehen ist kränkend und eine subtile Form der Gewalt, denkst Du nicht?

Manchmal ist Rot-Schwarz auch der Ausdruck von Gewitter und die Luft danach ist so leicht und frisch. Sticheleien und Tritte unter die Gürtellinie haben für mich eher die Farbe von Schwefelgelbgrün, ähnlich wie Eiter.

Dann tob doch lieber mal und dann lache auch mal darüber.
Welche Farbe hat das befreiende Lachen?
Welche Farbe haben die lösenden Tränen?

flower40 schrieb:
Und es braucht Zeit und Raum, die Farbe feinstens und säuberlichst abzukratzen, damit das darunterliegene Mitgefühl (Liebe, Güte, Demut etc.) nicht verlorengeht. Und in der Unendlichkeit (Kosmos, Schöpfung) geht kein Farbenspiel verloren. Es gibt selbst dicke schwarze Löcher, die alles verschlucken.... ich bin davon überzeugt, daß es auch dahinter nicht verlorengeht. Die Welt ist doch so wunderschön bunt.
Wenn es für Dich gut ist, sich die Zeit zu nehmen und Du hast die Geduld, Schichten von Sprühfarben abzutragen...Wie sehen denn die Farben darunter aus?

Ich stelle mir ein leuchtendes hellblau mit Weiß und ein bißchen rosa vor. Oder auch ein dunkleres Blau mit orange bis Violett?

Viel Erfolg beim Abtragen, Du schaffst das schon!

flower40 schrieb:
Und der Mensch mit seinen Möglichkeiten, seinen Freiheiten sich immer wieder für die Liebe zu entscheiden, was macht er nur daraus.... und eine Liebes:idee:, die gibt es nicht. Es gibt so vieles, was von Herzen kommt.
Wenn Du richtig hinschaust, siehst Du überall die Liebe. In unserer coolen Zeit, wird sie oft nur nicht so benannt. Die Menschen schämen sich der Liebe. Sie halten sie für Gefühlsduselei und Schwärmerei. Das ist schade. Aber sie ist dennoch da und es ist ganz erstaunlich, an welchen Stellen sie auf einmal auftaucht: überall, wo etwas Zartes und Verletzliches ist - da ist oft auch das Mitgefühl und die Liebe zu spüren, aber auch die Angst davor und die Scham.

flower40 schrieb:
in dem von Dir angegebenen Gedichtethread war ich heut Nacht. Ab und zu,
und dann ist es so schön, fließt das Dichten von alleine. Wünsch Dir von ganzem Herzen weiteres Seelenwachstum bei Deiner Meditation. Wertvoll, daß Du diesen Weg zu Deinem Seelentor gefunden hast. So öffnet sich die Seelentür des Herzens in kleinen Schritten. Sie wird sich erst weit auspannen, wenn sie zur Heimat fliegt.
Ja, ich habe Dein Gedicht gelesen. Es klingt sehr viel Sehnsucht aber auch Gewalt und etwas Verzweiflung daraus - für mich natürlich, es ist nur meine "Interpretation".

In der Kreativität fliegt unsere Seele jederzeit. Das ist das Wunder-bare daran. Nicht die Masse gibt den Ausschlag, sondern der Raum, den wir uns selber schenken.

Danke fürs Teilen!

Die Heimat ist ja immer da, in uns selbst. Und diese Tür immer wieder zu finden, ist in dem Labyrinth der Wahrnehmung komischerweise ganz schön schwer, nicht wahr?

Hast Du Dich einmal mit spirituellem Erwachen beschäftigt? Da findest Du ein paar Antworten. "Jetzt" von Eckehart Tolle ist ein schöner Einstieg für manche. Er ist auch auf you tube zu finden.

Er mag zwar auf den ersten Blick etwas farblos wirken, aber auch er ist ja auf einem Weg und ich finde, er wird immer "farbiger";).

Seine Ruhe ist beruhigend, wenn man sie aushalten kann.

Flower40 schrieb:
So sind wir nun mal, er und ich
lieb Vöglein, schweig, das Wort, die Brück, sie bricht,
so werden wir neu den Brückenbogen spannen,
und hoff, die Liebesträume, sie gehen nicht von dannen.
Ich wünsche Euch von ganzem Herzen Glück dabei.

Und ich wünsche Dir Frieden.

LieberTee
 
[

Lieb lieberTee,:wave::wave:
sei liebevoll umarmt für Deine Worte. :kiss:
Vielen Dank für Dein wunderschönes schwarz-weiß
Bild, indem die Reinheit der Farbe weiß zu sehen
ist und sich nicht verliert. Und die Farbe weiß,
wenn sie mit dem Licht der Liebe beleuchtet wird,
trägt soviel Farbspektrum in sich.

Habe hier bei uns in der Küche ein kleines farbloses
Glas hängen und wenn die Sonne dadurchscheint,
gibt es etliche Farbbeispiele an den Küchenwänden.
Hab dieses kleine wunderschöne Teil vor vielen
Jahren geschenkt bekommen beim Weihnachtsfichteln
mit den liebsten Grüßen des Regenbogens. Und mehr
und mehr verstehe ich, welch liebevolle Geste dieses
kleine Geschenk in sich trägt.


Es ist nun an der Zeit, daß ich zu ihm hinfahre und
mal wieder deutlich mache, wie wertvoll mir das
Einhalten von Absprachen ist und das ich als
Mensch hinter dem stehe, was er zugebilligt und
eingewilligt hat.

Es ist sehr mühsam, mich immer wieder für das
einzusetzen, was für mich wertvoll ist und
es bringt viele Verletzungen, es kostet Kraft und
viel Geduld. Und ich mag es nicht, wenn so
oberflächlich damit umgegangen wird. Und es
birgt in sich die Möglichkeit des Widerstandes,
des sich Entziehens etc.
Und für mich ist es so, daß ich mich dann nicht
ernst genug behandelt fühle.
Und bei diesem Thema ist die Farbskala mehr als
ver-rückt. Und ich hoffe für mich, daß ich Liebe
und Muße finde, die Farben für mich ins rechte
Licht zu rücken und mich nicht blenden lasse
von den Farben anderer. Es gibt doch soviel
Farbspiele.... Und da denk ich an die Wüste und
die dort auftauchende Fata Morgana.

So sind wir Menschen eben....
drum lohnt es sich zu leben...
mal lustig und mal heiter....
so gehts weiter auf der Lebensleiter.

:wave::wave::wave::bang::wave::wave::wave:


liebe Grüße
flower 4O
 
sei liebevoll umarmt für Deine Worte. :kiss:
Vielen Dank für Dein wunderschönes schwarz-weiß
Bild, indem die Reinheit der Farbe weiß zu sehen
ist und sich nicht verliert. Und die Farbe weiß,
wenn sie mit dem Licht der Liebe beleuchtet wird,
trägt soviel Farbspektrum in sich.
Liebe flower,

wo siehst Du denn ein Schwarz-Weiß-Bild?;)
Es ist sehr mühsam, mich immer wieder für das
einzusetzen, was für mich wertvoll ist und
es bringt viele Verletzungen, es kostet Kraft und
viel Geduld.
Und ich mag es nicht, wenn so
oberflächlich damit umgegangen wird. Und es
birgt in sich die Möglichkeit des Widerstandes,
des sich Entziehens etc.
Und für mich ist es so, daß ich mich dann nicht
ernst genug behandelt fühle.
Und bei diesem Thema ist die Farbskala mehr als
ver-rückt. Und ich hoffe für mich, daß ich Liebe
und Muße finde, die Farben für mich ins rechte
Licht zu rücken und mich nicht blenden lasse
von den Farben anderer.
Es gibt doch soviel
Farbspiele.... Und da denk ich an die Wüste und
die dort auftauchende Fata Morgana.

Ja, es ist nicht einfach, Mensch zu sein zwischen all den Menschen...
Du schaffst das schon.
Täuschungen gibt es halt, sie sind dazu da, uns zu ent-täuschen.
Gegen Blendungen hilft, wenn sonst nichts mehr hilft, auch schon mal eine Sonnenbrille:cool:, aber Vorsicht, diese Absetzen, wenn man in den Schatten tritt, denn sonst läuft man Gefahr über die Wurzeln zu stolpern.
Also immer schön hinschauen, wo man seine Schritte hinsetzt...HansGuckindieLuft soll uns warnen vor Fehltritten:)))
flower40 schrieb:
So sind wir Menschen eben....
drum lohnt es sich zu leben...
mal lustig und mal heiter....
so gehts weiter auf der Lebensleiter.
Na also, geht doch!
Lieben Gruß
LieberTee
 
Vor einigen Wochen war für mich Farben und Menschen ein Thema, ich wollte das Ganze zwar noch verbessern, aber irgendwie bleibt es so wie es war.
Ich stell es mal hier hinein... denn wir sind ja hier bei den Farben
LG KARDE


Menschen und Farben

Menschen und Farben, sie haben etwas gemeinsames.
Sie vermischen sich harmonisch,
oder sie stossen sich ab.
Die eine Farbe überdeckt die andere,
lässt sie zum verschwinden bringen

Es gibt aber auch sehr schöne Mischungen
Es entstehen schöne Verbindungen, schöne Bilder
Sie lassen sogar neues entstehen.
Verschiedene Charakter, verschiedene Farben,
unfassbar das Ganze.

Aus der Ferne kann man es beobachten,
man kann die Farben die sich mischen,
die Bilder die entstehen, das Gewinnen der einen Farbe,
das vergehen der andern, sehen.
Ist man selbst im Bilde, wenn man selbst zur Farbe wird,
ist jedoch alles schwieriger.

Es gibt Farben die einen überdecken,
die einen etwa anderes werden lassen.
Man spürt dass man seine Farbe verliert.
Man sieht auch, wie andere Menschen ihre Farben verlieren,
ohne es zu merken.
Sie sehen nur die andere Farbe denken nicht daran dass die Farbe des andern nicht mir der ihrigen harmoniert.

Mein Gott, Mensch und Farbe wie sind sie sich doch gleich
Wer lenkt wohl das Gesamtbild der Menschen,
wer ist der Pinsel der die Farben vermischt ?
 
www.kunstakademie-hamburg.de/Themen/Farbstudien/Farbkreis/Farbkreis_08.JPG

Die Harmonie der Farben
 
Oben