F.X.Mayr Kur

Themenstarter
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo :wave:
Es gibt da eine Entschlackungskur, die ganzheitlich wirkt und Beschwerden von Grund auf heilen soll. Ich habe sie schon öfters gemacht, allerdings nicht in einem Kurheim, sondern ambulant bei einem Arzt, das ist wesentlich günstiger. Eine kurze Beschreibung:
Mayr – Kur, was ist das?
Entsäuerung, Entschlackung und Neuorientierung in der Ernährung beinhaltet das 100 Jahre alte ganzheitliche Heilverfahren zur umfassenden Gesundheitsvorsorge.
Die F. X. Mayr-Kur ist geeignet für nahezu alle chronisch kranken Patienten, auch zur Reduktion der Medikamenteneinnahme sowie für alle Menschen, die ihre Gesundheit erhalten wollen.
Die klassische Mayr-Kur führt, wenn sie lange genug und in richtiger Form durchgeführt wird zu einer dauerhaften Verbesserung vieler unterschiedlicher leib-seelischer Beschwerden., z.B. ist sie wirksam bei chronischen Verdauungsstörungen, Magenleiden, bei Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Rheuma, Arthrose, Wirbelsäulen- und Bandscheibenbeschwerden, chronischen Kopfschmerzen und Migräne und trägt zur Verbesserung der Hirnleistung bei (Gedächtnis, Konzentration, Kreativität)
Im Fokus der F.X. Mayr-Kur steht der Darm. Einerseits versorgt er den Körper mit lebenswichtigen Nährstoffen, andererseits leitet er schädliche Stoffwechselprodukte aus. Industriell gefertigte Lebensmittel mit chemischen Zusätzen und das ständige Überangebot an Nahrungsmitteln mit tierischen Fetten und Eiweißen überfordern den Darm jedoch und führen dazu, dass er mit der Ausschwemmung der Giftstoffe nicht mehr nachkommt. Die Stoffwechselprodukte lagern sich an den Darmwänden und im Zwischenzellbereich ab und der Körper „verschlackt“. Dies und die damit verbundene Übersäuerung des Körpers sind die Ursache vieler Zivilisationskrankheiten – von rheumatischen Beschwerden über Arthrosen, Gallen- und Nierensteine bis hin zu Cellulite oder Grauer Star. Selbst auf den Geist wirkt sich die Verschlackung negativ aus. Die Gifte (Abfallprodukte, Stoffwechselzwischenprodukte) aus dem Darm können das Nervensystem und den Gehirnstoffwechsel negativ beeinflussen.
Mehr zum Nachlesen:
https://www.dr-geissler.at/texte/darmsanierung.htm

Es gibt noch eine Menge anderer Beschreibungen, aber leider sind sie alle mit Werbung verbunden. Wer sich aber einmal genauer über die Kur informieren will, kann das auch über dieses Buch tun:
Bücher von Amazon
ISBN: 3830420587

Meine Erfahrungen mit dieser Kur sind phänomenal, vielleicht ist sie ja auch für euch etwas:idee:

Liebe Grüße
Gaby
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.10.05
Beiträge
19
F.X. Mayr Kur

Hallo und danke für Deinen beitrag über F.X. Mayr.

Kannst Du denn ein bißchen genauer sagen, was bei Dir so phänomenal war? ich möchte gerne eine solche Kur machen. Habe seit über 1 Jahr Rückenprobleme (Verspannungen, Muskelverhärtungen) die sehr schmezhaft sind. Vermutlich Verschlackung. Ob das da auch hilft?

Vielen Dank :)
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Eichi
Ich habe die Kur schon vor sehr langer Zeit das erste Mal gemacht, damals hatte ich schon sehr viele Beschwerden, vermutlich ausgelöst durch meine Nahrungsmittelintoleranzen. Ich fand eine Beschreibung dieses Buches und habe mir dann auch die anderen (zB. Blut-und Säftereinigung) dazugehörenden gekauft. Ich werde mal versuchen, ob ich noch alle meine Beschwerden zusammenbekomme, die auf die Kur angesprochen haben:

Tägliche Durchfälle mit starken Krämpfen und Schweißausbrüchen,
Magenschmerzen(Gastritis)
sehr starke Blähungen,
Migräne,
Nackenverspannungen,
Rückenschmerzen,
ständige Müdigkeit,
narkoseartiger Schlaf,
Schmerzen bei der Periode,
Konzentrationsschwierigkeiten, dumpfes benommenes Gefühl im Kopf,
Schmerzen im Oberarm, die auf keine Behandlung ansprachen,
verschlechterte Sehfähigkeit.

Einige von den Beschwerden hatte ich gar nicht als solche betrachtet, sondern mich an sie gewöhnt und als normal angesehen. Erst als sie nach der Kur verschwunden waren, wußte ich, dass sie eben nicht normal gewesen sind. Dazu gehören die Periodenschmerzen(waren völlig verschwunden und die Länge von 6-7 Tage auf 3 verkürzt, auch der Ausfluß war weg),die verschlechterte Sehfähigkeit(ich konnte wieder viel klarer sehen), das benommene Gefühl im Kopf. Kurzum, ich fühlte mich wie neugeboren, ich konnte kaum glauben, dass es mir so gut gehen konnte. Ich hatte keinerlei Beschwerden mehr, auch die Depressionen waren gänzlich verschwunden. Das blieb etwa 2 Jahre so, dann begann alles von neuem, deswegen soll man auch jedes Jahr eine Wiederholungskur machen.
Ich habe die Kur damals 4 Wochen sehr streng gemacht, das sollte man eigentlich nicht. Richtig wäre: 1 Woche Vorkur, 2 Wochen Milch/Semmel-Diät(oder anderes, ja nach Verträglichkeit), und 2-3 Wochen Nachdiät. Ich hatte sie allein begonnen und habe nur durch Zufall ärztliche Betreuung erhalten(eine Bekannte machte zu der Zeit die Ausbildung zur Mayr-Ärztin). Da man die Kur auch ambulant machen kann, sollte man nicht auf ärztliche Betreuung verzichten, bei Heilkrisen kann man dann wenigstens den Arzt zu Hilfe ziehen. Gut ist es auf jeden Fall, wenn man die Bücher dazu besitzt, darin gibt es sehr viele Erklärungen und Hilfen, die einem nützlich sind.
Ich kann sie nur jedem empfehlen, sie erfordert natürlich viel Disziplin, aber das macht sich allemal bezahlt.

Liebe Grüße
Gaby

PS: Eine entfernte Bekannte hat sie vor ca 10Jahren drei Wochen in einem Kurhotel gemacht, um ihren Darmpilz loszuwerden. Sie bezahlte damals etwas mehr als umgerechnet 2000 Euro und hat keinen davon bereut, wie sie sagte. Sie würde das sofort wieder machen.
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Der Darm

Hallo
Noch etwas Interessantes über den Darm( von einem Allgemeinmediziner, der auch applied Kinesiology macht):
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Darm mit Tücken macht kranken Rücken![/FONT]

Darm - Resonanz - Syndrom
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Das Darm - Resonanz - Syndrom ist eine bioenergetische Störung, die sich durch eine plötzlich auftretende starke Müdigkeit oder kurzfristig anhaltende Schmerzen zeigt, für die es medizinisch scheinbar keine Erklärung gibt. Der Betroffene „könnte tot umfallen", möchte sofort ins Bett, um zu schlafen. Nach ca. 30 Minuten ist auch ohne Schlaf „wie aus heiterem Himmel" die Müdigkeit wieder vorbei.[/FONT]
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Das Phänomen entsteht durch Interferenz eines störenden, belastenden Darminhaltes mit dafür sensibilisierten Darmabschnitten. Dabei wird spontan innerhalb von Sekunden der Energiehaushalt eines bestimmten Darmsegmentes so belastet, daß der Körper kaum noch freie Energie für Muskelaktionen oder Denkaktivitäten hat. Langfristig kann eine derartige Darmstörung auch der Auslöser von Zellentartungen sein, die ja immer eine langjährige Vorgeschichte haben.[/FONT]
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Die Ursachen für diese Störungen einzugrenzen und zu finden ist oft schwierig. Der Aufwand wird aber mit gesteigerter Lebensqualität und dem Bewußtsein einer gesunden Grundregulation belohnt![/FONT]
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Gestörter Darm - Energiealarm![/FONT]

Ernährungstherapie / Nahrungsergänzungen
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Der Ernährung wird leider oft zu wenig Beachtung geschenkt. Du bist was Du ißt ! Diese Formel sollte uns zu naturbelassener Ernährung leiten. Leider wird heute am liebsten an der Ernährung gespart - sowohl bei den Einkaufskosten als auch bei der eigenen Zeit für die Zubereitung gesunder Frischkost. [/FONT]
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Dabei ist den meisten Verbrauchern gar nicht bekannt, was sie eigentlich mit den konfektionierten Fertigprodukten alles zu sich nehmen; womit sie das mikroökologische Gleichgewicht ihres Darmes zerstören![/FONT]
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Wenn dann wegen wiederholter Infekte zusätzlich durch Antibiotika oder Cortison die Darmflora ruiniert wird, stellen sich zunehmend Regulationsstörungen ein.[/FONT]
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Je nach Lebensweise, Vorerkrankungen und Eßverhalten in Verbindung mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen diagnostisch und therapeutisch neben der Testung auf Verträglichkeit z.B. auch Reduktionskost bis hin zu verschiedenen Fastenformen für Sie zum Einsatz. [/FONT]
[FONT=Arial,Tahoma,Times]Die Sportler - Ernährung mit den oft verwandten wohlschmeckenden synthetischen Nahrungsergänzungen oder frei verkäufliche bunte Vitaminpillen zeigen immer wieder den Widerspruch zwischen Werbung und Wirklichkeit auf. Bei sensiblen Personen sind diese Nahrungsergänzungen oft eher gesundheitsgefährdend als hilfreich!
[/FONT]
Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
10.10.05
Beiträge
19
Danke, Gaby

Hallo Gaby, da finde ich mich ja in einigem wieder. Plötzliche Müdigkeit, benommener Kopf, das kann ich auch bieten.

Ich werde die Kur machen und dann berichten.

Liebe Grüße, Gudrun
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo
Ich habe hier noch ein interessantes Skriptum von Dr.med.Thomas G.Kroiss gefunden. Es wurde ursprünglich für Medizinstudenten geschrieben, enthält aber auch für den Laien sehr Interessantes über alternative Medizin. Es lohnt sich, es sich genauer anzusehen.
Ernährung
Würden Sie tatsächlich glauben, daß jemand durch Medikamente von außen
her gesund gemacht werden kann, wenn er etwaige gravierende
Ernährungsfehler fortsetzen darf? Die täglichen Dinge wie Essen und
Trinken sind erhebliche Einflüsse; und wenn jemand das nicht richtig
macht, oder in ANBETRACHT DER KRANKHEIT nicht richtig macht, dann hat der
Körper ganz einfach nicht die Kraft, die Dinge in Ordnung zu bringen. Um
auszusondieren, ob von Seiten der Ernährung Fehler gemacht werden, muß
man den Ist-Zustand mit dem Ideal-Zustand vergleichen (Ein Idealzustand
ist nicht erreichbar, sondern eine fiktive Größe. Man kann ihm
nahekommen, was manchmal - bei schweren Krankheiten nötig sein wird.).
47 Ich will hier niemanden indoktrinieren, was die richtige Ernährung
für den Menschen ist. Ich habe eine sehr bestimmte Meinung dazu, aber es
ist nicht Sinn dieses Skriptums, meine Meinung vorzutragen. Richtig ist
jedoch, was FUNKTIONIERT; und deshalb sollten Sie Ihre eigenen
Beobachtungen auf diesem Gebiet machen: Ernährung kann jemanden gesund
und krank machen, beziehungsweise wird sie - gekonnt eingesetzt -
wesentlich zur Gesundung Ihrer Patienten beitragen. (Empfohlene Autoren:
Bircher-Benner, Schnitzer, Bruker, Anemüller, sowie die Hay'sche
Trennkost, die Diät nach F.X. Mayr und "Fit für's Leben") Hat man
also die groben Fehler einer Person im Bereich der Ernährung gefunden,
so müssen diese jetzt korrigiert werden. Dazu ist es aber oft nötig,
eine schonende Diät zu verordnen, weil langjährige Fehler ihre Schäden
hinterlassen haben. Der Patient verträgt dann oft eine Umstellung nicht
leicht. Ebenso verhält es sich mit dem Trinken. Es gibt Leute, die 5 bis
10 Kaffee am Tag (eventuell mit Zucker) trinken, und das ist einfach
zuviel, wenn man jetzt auch noch etwas reparieren muß. Und meistens
schaut's da mit der Ernährung auch ziemlich traurig aus. Trinken ist ja
dazu da, um dem Organismus genügend "Nichts" (also leeres Wasser)
zuzuführen, damit er darin seinen Abfall auflösen und ausscheiden kann.
Dies wird häufig pervertiert, zum Beispiel von
"Nichts-als-Milch-Trinken", die dann oft sogar stolz darauf sind, aber
nicht wissen, woher ihre Arteriosklerose kommt. Man muß diese Sachen
korrigieren, indem man mit dem Patienten eine für beide Seiten
akzeptable Vorgangsweise aushandelt. Und das alles, BEVOR noch an
Medikamente oder an die eigentliche Therapie gedacht wird. Denn dies sind
die Grundfesten der Gesundheit, und wenn diese schwach sind, ist alles
wackelig.
www.infothek.at/kroiss/Kroiss_Skriptum.pdf

Liebe Grüße
Gaby
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Kokoswasser

Hier noch eine interessante Zusammenfassung einer Studie über die F.X.Mayr Kur mit Kokoswasser:
[FONT=Arial,Helvetica,Sans serif]Die Auswirkungen eines mineralstoffreichen Cocoswassers im Vergleich zu einem mineralstoffarmen Wasser während einer stationären Regenerationstherapie nach den Aspekten der Dr. F.X.Mayr-Kur. [/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Sans serif]
[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Sans serif]In vorliegender Studie wurden die Auswirkungen eines stark mineralstoffreichen, basischen Cocoswassers im Vergleich zu einem mineralstoffarmen Wasser während einer stationären Regenerationstherapie mit standardisierten Ernährungsbedingungen nach Dr.F.X.Mayr untersucht. Die Beobachtungen der F.X.Mayr–Medizin zeigen, dass eine Übersäuerung des Organismus Auswirkungen auf die Befindlichkeit des Menschen hat. Deshalb wird erwartet, dass sich die Einnahme eines mineralstoffreichen, basischen Cocoswassers auf das Befinden und das Beschwerdemuster kurender Patienten günstiger auswirkt als ein mineralstoffarmes Kontrollwasser. Die Effekte wurden in subjektive-psychologische, Labor- und medizinisch-klinische Parameter unterteilt und statistisch ausgewertet. Insgesamt war eine gezielte Gesamtverbesserung der einzelnen Gruppen vor und nach der Kur ersichtlich, mit einem deutlichen positiven Ergebnis bei der Gruppe der Teilnehmer mit Cocoswasser. In den medizinpsychologischen Parametern wurden signifikante Verbesserungen hinsichtlich Aktiviertheit, Selbstsicherheit und Stimmung ermittelt. In den klinischen Parametern, vor allem hinsichtlich der Leistungssteigerung, wurde eine hoch signifikante Verbesserung nachgewiesen. [/FONT]
Eine Studie von Dr.H.Friedrich [1] konnte außerdem eine Aktivierung der Zellreinigung von toxischen Substanzen nachweisen.
(bezieht sich auf das Kokoswasser)

Die Studie über die Mayr-Kur mit Kokoswasser befindet sich auf dieser Seite:
https://www.copavit.ag/uploads/media/Cocos-_vs._minaralstoffarmes_Wasser2.pdf

Sie enthält eine Menge interessanter Informationen. Kokoswasser ist auch außerhalb einer Entschlackungskur sehr zu empfehlen.

Liebe Grüße
Gaby
 
Themenstarter
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Aktivierung des inneren Arztes

Hallo ihr
Ich kann es nicht lassen :), da ich die unglaublichen Wirkungen der Kur gerade wieder am eigenen Leibe verspüre, hier noch ein paar Informationen:
Sehnsucht nach ewiger Schönheit
Welche Möglichkeiten bietet nun die Naturheilkunde?
Die erste – äusserst wirkungsvolle – Massnahme ist die Regenerationskur nach Dr. F. X. Mayr. Hierbei handelt es sich um ein modifiziertes Fasten über einen Zeitraum von vier Wochen, welches exakt auf die gesundheitlichen Umstände des Patienten zugeschnitten wird. Hierbei spannt sich der Bogen vom reinen Teefasten über die – schon weitgehend bekannte – Milch-Semmel-Variante bis hin zur MAD. Dieses Kürzel steht für Milde Ableitungs-Diät, die wiederum in drei unterschiedlichen Stufen zur Anwendung kommen kann, welches dann normal- und sogar untergewichtigen Patienten das Entgiften, Entschlacken und Entsäuern des gesamten Organismus ermöglicht und somit das Gesamtspektrum komplett abrundet. Aktivierung des inneren Arztes

Die Mayr-Kur ist eine höchst effektive naturheilkundliche Better-aging-Massnahme, die in erster Linie eine umfassende Entgiftung, Entschlackung und Entsäuerung von Körper, Seele und Geist bewirkt, wobei die Entsäuerung der entscheidende Punkt ist, denn sie ist es schliesslich, die uns vorzeitig alt, krank und hässlich macht! (Umfangreichere Ausführungen mit praktischen Hinweisen und Tipps zum Thema Entsäuerung finden Sie in meinem Buch „Gesund durch Entsäuerung“ – Oesch-Verlag, ISBN 3-0350-3023-6). Auf der körperliche Ebene bewirkt dies einen kompletten „Hausputz“ für den gesamten Organismus! Durch die Therapie wird der „Innere Arzt“ aktiviert und dieser „repariert“ oder bessert sämtliche gesundheitlichen „Schwachstellen“ aus. Die meisten Krankheiten werden geheilt oder zumindest stark gebessert, ausgenommen Krebs im progredienten Stadium, während eine Reha-Massnahme nach erfolgter schulmedizinischer Krebsbehandlung durch die Mayr-Kur ganz massgeblich unterstützt und verstärkt wird.
Hinzu kommt noch eine tiefgehende, positive Wirkung auf die Haut, weshalb die Mayr-Kur auch als „Lifting ohne Messer“ bezeichnet wird. Selbstverständlich gibt es als kostenlose Beigabe auch noch eine entsprechende Gewichtsreduktion. Auf geistig-seelischer Ebene kommt es ebenfalls zu deutlichen Verjüngungsprozessen, denn die Mayr-Kur wirkt nicht nur stimmungsaufhellend, sondern auch stabilisierend und ausgleichend auf psychisch-seelische Schieflagen. Besonders gut wirkt die Kur bei den so genannten Zivilisationskrankheiten, wie z.B. Rheuma, Allergien, Übergewicht mit all seinen Folgen, Arthrose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Migräne, Diabetes, erhöhte Harnsäure- und Cholesterinwerte – um nur einige zu nennen.
Kurz gesagt: Mit der Mayr-Kur können wir zwar dem Leben nicht mehr Jahre, dafür aber den Jahren mehr Leben geben!

Na, hört sich das nicht gut an???
 
Oben