Erfahrungen mit Schüssler Salze

Themenstarter
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
Hallo,

nachdem ich klamm und heimlich hier meine ersten beiträge geschrieben habe brennt mir mal eine frage auf den lippen.
doch zunächst mal ein dickes lob an alle hier , die unermüdlich infos weiter geben und ihre zeit für andere opfern!

meine frage :

ich hab mich eingehend mit wasser, salz , entgiftung und den nötigen maßnahmen beschäftigt und bin vor kurzem auf die schüssler salze gestoßen . zufällig gab es bei uns einen vortrag darüber , den ich natürlich besucht habe.
wer hat eingehende erfahrungen damit ?
wirken sie unterstützend bei der sm- ausleitung?bei klinghardt hab ich nichts darüber gefunden.
ich finde mich in vielen krankheitsbildern wieder , besonders beim verdauungs trakt , müdigkeit und allgemeiner psychischer und körperlicher erschöpfung.
mit der ausleitung hab ich noch nicht begonnen (wollte bis nach meinem urlaub warten) die ,meiner meinung nach , benötigten schüssler salze habe ich mir aber gerade besorgt und mit der einnahme begonnen.
da ich niemanden kenne , der damit erfahrungen hat , bin ich über jede info dankbar!

ich nehme nun :
- morgens calcium phosphoricum (nr.2 - 10tabletten)
- mittags kalium phosphoricum (nr.5 - 10tabletten)
- abends magnesium phosphoricum (nr.7 - 10tabletten)
zur allgemeinen (auch geistigen)stärkung .

so stand es in einem der bücher , in denen ich meinen typ ermittelt habe.von der logik her ist es ok, was meint ihr?


[geändert von Gaea am 05-09-04 at 01:24 AM]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Hallo Gaea,
ich kenne mich mit den Schüssler-Salzen nicht aus. Die Bücher mit Anleitungen zur Einnahme haben mich eher verwirrt als aufgeklärt, weil ich mich eben auch in vielen Beschreibungen wiedererkannt habe. Was ich immer mal nehme bei Kopfschmerzen ist die "heiße 7": 10 oder auch mehr Magn.Phosph.-Tabletten in heißem Wasser auflösen und dann in kleinen Schlucken trinken.

Es gibt ein Schüssler-Salz-Forum. Dort könntest Du Deine Fragen ja mal stellen :
f27.parsimony.net/forum67327/

Uta :)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.03.04
Beiträge
101
danke für den link.
hab noch ein wenig gegoogelt und noch einiges gefunden.
schlauer bin ich aber nun nicht. da gibt es echt ganz entgegengesetzte meinungen :(
werd wohl selber testen müssen.
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi gaea!

ich halte mich vor allem an das buch von günther heepen vom gu verlag. außerdem arbeite ich halt mit dem pendel und meine hp testet mir manchmal salze kinesiologisch aus. ich komme damit ganz gut zurecht.
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
frage von margot
Mir feht zur Zeit u.a. Kalium. Welches schüßler salz ist da nun am Besten geeignet? Kalium chloratium, Kalium Phosphoricum oder Kalium Sulfuricum? Du wirst mir sicher antworten, ich soll's auspendeln.....bin aber leider nicht so geschickt wie du, da ich gar keine ruhige Hand habe.
also, als orientierungshilfe scheint das buch von günther heepen (vom gu-verlag) sehr gut zu sein. und dann nach deinen symptomen gehen, was hast du denn für symptome?
soweit wie ich das verstehe ist es so:
1. wenn einem mineralien fehlen, muss man sie sich zuführen (z.B. durch entsprechende ernährung)
2. die schüßler salze sorgen dafür, dass die mineralien, die schon im körper sind, an den platz kommen, wo sie gerade gebraucht werden.

übrigens gibt es in o.g. buch auch eine kurze übersicht, in welchen lebensmitteln welche mineralien drin sind (z.B. kresse, hartkäse, frisches getreide, pilze, nüsse & samen, einige fischarten, tomaten, sellerie, rotkohl etc.). so wie ich es mir anschaue, wäre anscheinend vor allem frischkornmüsli und samen & nüsse empfehlenswert.

in dem buch steht zu den einzelnen salzen:

Kalium chloratum, die nr. 4
Kaliumchlorid reguliert im Körper die Ausscheidung von Wasser, sorgt für das Funktionieren von Muskeln und Nerven, unterstützt und beeinflusst den Zucker- und den Einweißstoffwechsel. Es wirkt steuernd auf Herzrhytmus, Magen- und Darmtätigkeit.
Kalium chloratum ist das Mittel der Wahl bei Verletzungen sowie bei Entzündungen von Haut und Schleimhäuten, wenn die Wundheilung bereits eingesetzt hat. Das Mittel löst auf den Schleimhäuten die weißlichen Ablagerungen, die sich bei infektionskrankheiten an der Mund- und Rachenschleimhaut bilden können. Überdies reguliert es den Kalium-Haushalt im Körper.

kalium phosphoricum, die nr. 5
Kalium phosphoricum ist das Nervensalz der Biochemie. Es wirkt stabilisierend auf Nerven, Psyche, Geist und Körper, indem es die Verteilung der Kalium-Ionen im Körper reguliert. Es verhütet darüber hinaus den Zerfall von Zellgewebe und gilt als Nährsalz für Muskel- und Nervengewebe. (Außer zur psychischen Stabilisierung auch bei kreisrundem Haarausfall geeignet).

kalium sulfuricum, die nr. 6
kalium sulfuricum unterstützt die Bildung von Hautzellen, Haaren und Nägeln, was bei Verletzungen oder Hautausschlägen von Bedeutung ist. Darüber hinaus steigert es die Leistungsfähigkeit der Leber (Entgiftung des Körpers). Kalium sulfuricum ist bei Entzündungen und Erkältungen das Folgemittel nach Kalium chloratum.
(In der potenz D12 hilft dieses salz bei der bewältigung von kindheitstraumata).

hier noch ein paar links:
www.angelika-petersen.de/schuessler.htm

http://www.bernerportal.de/gesundheit/schuessler/schuessler.htm

http://berger.scicon.at/sonja/download/SCHUESSLER.pdf

und hier noch eine interessante seite zu den seelischen "entsprechungen" der schüssler salze. meines wissens sollte man sie dann aber nicht in D6, sondern in D12 nehmen (wenn man die "seelische Entsprechung" bearbeiten möchte, z.B. zur Bearbeitung von Schmerzerlebnissen die Nr. 6 nicht in D6, sondern in D12 nehmen).
http://www.licht-farben.ch/schuesslersalze.htm

[geändert von aqua am 05-20-04 at 09:31 AM]
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Aqua :)
Na das war aber eine prompte und prima Antwort. Danke liebe Auqa für diese Mühe!
So auf den ersten Blick könnte ich wohl alle gebrauchen!
Nr. 4: weil es den Kalium-Haushalt im Körper reguliert
Nr. 5: für die Nerven
Nr. 6: zur Entgiftung
Ich werde jedoch versuchen, dein Buch zu finden.
Du frägst nach meinen Symptomen. Weiss nicht genau, welche der Quecksilbervergiftung und welche dem Kaliummangel zuzuführen sind! Wehwehchen habe ich mehrere, die schlimmsten sind totale Schlaflosigkeit bei kleinstem Stess, Müdigkeit, tiefer Blutdruck.
Liebe Grüsse von Margot :D
:p
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi du!

meines wissens (so ist es zumindest bei mir - ausgependelt) kann man bis zu 3 salze gleichzeitig und pro tag nehmen. normale dosis wäre 3x2 tabletten. unter der zunge zergehen lassen und anschließend ca. 10-15 minuten nichts trinken und essen.
bei nervosität (einschlafstörungen) wirkt auch dir nr. 7 recht gut, finde ich. ich nehme dann abends davon mehrere und lasse sie auch unter der zunge zergehen. man kann sich damit auch die "heiße sieben" machen, d.h. 10 tabletten in einer tasse mit heißem wasser übergießen, umrühren (nicht mit einem metallllöffel, nur einem aus plastik oder holz) und dann möglichst heiß trinken, nicht schnell runterschlucken, sondern schlucke möglichst lang im mund behalten. ich habe abends oft keine lust, mir die heiße sieben zu machen, deshalb nehme ich mehrere tabletten gleich so ein - funktioniert bei mir auch sehr gut.


[geändert von aqua am 05-20-04 at 09:40 AM]
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Hallo Margot,
neugierig gefragt´: woher weißt Du, daß Du zur Zeit Kaliummangel hast?

Ich bin ja sehr vorsichtig mit solchen Aussagen, weil ich denke,d aß unser Wunderwerk Körper so kompliziert angelegt ist, daß beim Mangel von einem Element auch andere Mängel da sind oder eben eine große Ursache für diese Mängel.
Es könnte ja sein, daß z.B. Quecksilber die Ursache für alle Symptome ist?
Gruß,
Uta
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Uta
Na ja, bei meiner letzten Haaranalyse war mein Kaliumgehalt recht viel zu tief. Was jedoch komisch ist, ist das kurz vorher mein Blut darauf analysiert wurde, und dort fehlte mir übhaupt kein Kalium....? %)

Deshalb hab' ich auch gedacht, dass ich vorsichtigerweise lieber nur Schüssler Salze nehme. Ich muss gestehen, zwischendurch habe ich so "waggelige" Beine. Da hilft Kalium schon recht, es reguliert, glaube ich, den Blutdruck.

Zudem hatte ich auch einen tiefen Molybdängehalt; alors là, keine Ahnung für was das gut ist! :? Und noch so was Komisches: hatte auch viel zu viel Calcium und Kobalt.

Ich denke, du hast schon recht, wahrscheinlich hängt alles mit den Quecksilber zusammen. Das bringt wahrscheinlich viel durcheinander.
Liebe Grüsse von Margot :D
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu Margot...

wenn ich mich kurz auch einmischen darf ;)

Die Haaranalyse zeigt ja auf, was die letzten 3-4 Monate in deinem Körper gefehlt bzw. zu viel war. Es kann also sein, dass du vor 4 Monaten zu wenig Kalium hattest, aber es vielleicht in der letzten Zeit durch die Ernährung wieder ausgeglichen hast.
Bluttests und die anderen Testungsmöglichkeiten sind verschieden anzusehen.
Ich habe lt. Bluttest absolut keinen zu hohen Amalgamwert, aber lt. Kinesologie, Bioresonanz und dem Haartest schon. Nur die Mediziner vertrauen nur auf die Blutwerte.

Wie wäre es denn wenn du dir kinesologisch austesten lässt, ob du Kalium im Moment brauchst oder nicht?!

LG
himmelsengel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.894
Wenn die Blutwerte in Bezug auf die wichtigen Spurenelemente schon Mängel anzeigen, ist die Not schon groß. Vorher nämlich gleicht der Körper über alle möglichen Wege Defizite aus, so gut er kann. Besteht z.B. Calcium-Mangel , holt er sich das Ca aus den Knochen, was zu einer "Knochenerweichung" führen kann.

Wenn überhaupt, kann man Mängel im Blut über eine Vollblutanalyse feststellen lassen. Aber auch da kann sich der Zustand jeden Augenblick ändern, weil ja wie gesagt der Körper sich bemüht, Mängel auszugleichen.
Mein Arzt z.B. lehnt solche Analysen ab, weil er meint, daß die nichts bringen.

:?
Gruß,
Uta
 
Oben