Erfahrungen mit Plasma Pen?

Themenstarter
Beitritt
19.07.13
Beiträge
286
Hallöchen,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Einsatz eines Plasma Pens zur Entfernung von Leberflecken etc. oder Faltenglättung?

Am meisten interessieren mich Erfahrungen, wenn du das Gerät selbst eingesetzt hast.

Bitte nur über Erfahrungen berichten, keine Panikmache auf Verdacht. ;)

Vielen lieben Dank!

Bennita
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.337
Hallo Bennita,

ich teste das Gerät gerade, weil ich aus der Kindheit noch einen Haufen Lichtschäden habe. Was interessiert dich denn?

Viele Grüße! :)
 
Themenstarter
Beitritt
19.07.13
Beiträge
286
Guten Morgen MayJoy,

super, mich interessiert einfach alles, z.B. deine Erfahrungen bezüglich Heilung, Narben, Schmerzen, Betäubungscreme (welche du benutzt, falls ja, ob du eine Bezugsquelle für eine günstige kennst) etc.

Ich habe mir auch einen Plasma Pen bestellt und werde ihn zunächst an kleinen Hämangiomen testen und einem Argyrie-Fleck am Ohr (von einem Ohrring). Erst mal sehen, wie meine Haut heilt und was ich mich dann noch traue.

LG :)
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.337
Guten Morgen Bennita,

ich bin noch kein erfahrener Plasma-Pen-Anwender, aber ein paar Tipps kann ich dir schon geben. Die Geräte, die frei verkäuflich sind, sind relativ schwach im Vergleich zu den Plasma Pens, die Hautärzte einsetzen. Am Körper eingesetzt pieksen sie ein wenig, das lässt sich aber auch ohne Schmerzmittel gut aushalten. Im Gesicht bin ich empfindlicher, da verwende ich eine fettfreie Salbe, die Ibuprofen enthält. Zu Beginn würde ich das Gerät aber erst einmal an einer unauffälligen Stelle am Körper testen und nicht im Gesicht, denn du musst damit rechnen, dass es Monate dauert, bis sich die Haut wieder komplett regeneriert hat.

Leberflecken und Warzen behandel ich, indem ich die Stelle erst einmal rundum mit Plasmablitzen eingrenze und dann den inneren Bereich mit 20 - 60 Schüssen traktiere. Zwischendurch die Stelle immer mal wieder mit einem Papiertuch abwischen, um die verbrannten Hautschichten zu entfernen. Am wirkungsvollsten ist der Pen, wenn man sich der Haut relativ langsam nähert. Nur dann entsteht ein schöner Plasmablitz mit ordentlichem Wumms und das Gerät hat genügend Zeit, sich wieder aufladen. Wichtig ist also eine ruhige Auf- und Abbewegung ungefähr im 2 Sekundentakt.

Nach der Behandlung kann die Stelle je nach Art des Hauttumors und Intensität der Anwendung kurzzeitig bluten, im Folgenden bildet sich ein Grint, der nach ca 1 Woche abfällt. Die Stelle bleibt dann erst mal gerötet, so dass man erst nach ein paar Wochen erkennen kann, ob sich noch dunkel pigmentierte Zellen in der Haut befinden. In diesem Fall muss die Behandlung dann wiederholt werden, unter Umständen mehrmals.

Gesichtsfalten würde ich wegen der langen Regenerationszeit der Haut nicht mit dem Plasma Pen behandeln. Wenn du nicht ausreichend Erfolg mit regelmäßigen Massagen und Gesichtsmuskeltraining haben solltest, könntest du es mit einem Dermaroller versuchen. Die kleinen Nadelstiche verheilen recht schnell und regen ebenfalls die Hautregenerierung an.

Einen schönen Sonntag noch! :)
 
Themenstarter
Beitritt
19.07.13
Beiträge
286
Hallo MaxJoy,

vielen Dank für deine Antwort. Ich werde es auch nicht gleich im Gesicht testen. ;)

Mein Plan ist, wenn ich keine Panik bekomme und meine ersten Versuche zu einem zufriedenstellenden Ergebnis führen, es vielleicht weiter an meinen Knien zu testen.

Im Gesicht habe ich es schon mit Muskeltraining probiert. DermaRoller verwende ich regelmäßig mit (zumindest für mich) sichtbaren, jedoch nicht lang anhaltenden Ergebnissen und habe mir nun auch einen DermaPen zugelegt.

Der Tip mit der Ibu-Salbe ist sehr gut. Ich habe LidoGalen gekauft. Die Salbe ist jedoch sehr teuer.

Darf ich fragen, welches Gerät du benutzt und welche Stärke du z.B. für Leberflecke einsetzt? Nimmst du eine feine oder etwas dickere Nadel?

Dir auch noch einen schönen Sonntag! :)
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
4.337
Ich verwende die normale Spitze und die maximale Plasmastärke für meine Leberflecken. Wie gut sie darauf ansprechen, hängt von ihrer Größe und Tiefe ab - ein paar Leberflecke waren schon nach einer Behandlung weg, aber meistens braucht es mehrere Anläufe. Für die dünnen Drahtspitzen habe ich bisher keine Verwendung gefunden.

Gekauft habe ich den Yakuin Plasma Pen, weil er zu diesem Zeitpunkt der billigste war. Das Gerät funktioniert aber ganz gut und tut, was es soll.
 
Themenstarter
Beitritt
19.07.13
Beiträge
286
Hallo MaxJoy,

ein ganz ähnliches Gerät habe ich auch bestellt. Schmierst du danach irgendwas auf die Stellen, Brandsalbe oder so? Hast du Erfahrungen, wie die Heilung am schnellsten abläuft?

Viele Fragen heute... ;)
 
Themenstarter
Beitritt
19.07.13
Beiträge
286
Mein Plasma Pen ist heute angekommen und ich habe ihn gleich ausprobiert. Auch auf die Gefahr, dass sich das jetzt masochistisch oder völlig gaga anhört: Hat Spaß gemacht! Tat mir nicht weh und ist ganz einfach. Einige Stellen, auch im Gesicht, gingen sogar ohne Betäubungssalbe. Es ist echt ein gutes Gefühl, wenn man so vieles selbst machen kann.
 
Themenstarter
Beitritt
19.07.13
Beiträge
286
Heute habe ich unter anderem ein großes Muttermal in meiner Achselhöhle entfernt. Das hatte ich schon in der Schulzeit und seitdem mich eine Freundin mal über den "Käfer" dort informiert hat, habe ich mich geschämt und im Sommer vermieden, den Arm zu heben. Jetzt ist es weg! :)
Ich nehme aber die Behauptung, es sei nicht schmerzhaft, zurück. Heute habe ich es nicht ausgehalten und deshalb eine lidocainhaltige Creme (4%) verwendet und eine Schmerztablette genommen.
 
Themenstarter
Beitritt
19.07.13
Beiträge
286
Ach ja, der Geruch ist ziemlich eklig, weswegen ich die ganze Zeit das Fenster geöffnet hatte. Geht zum Glück ganz gut im DG, wo niemand reinschauen kann.
 
Oben