Erdnussallergie oder doch Mykose?

Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo,:wave:

Ich heiße Christin, bin 23 Jahre und bin noch ganz neu hier im Forum und bräuchte dringend Hilfe.

Seit ca. 1,5 Wochen geht es mir irgendwie total dreckig. Mir ist ständig schwindelig, ich leide unter leichter Athemnot, habe Kopfschmerzen, Durchfall und Übelkeit. Ich trau mich schon garnicht mehr die Wohnung zu verlassen vor lauter Angst ich könnte zusammenbrechen wie ein Klappstuhl.

Durchfälle und ähnliche Beschwerden hatte ich bis vor einem halben Jahr wegen meiner Darm-Mykose eigentlich ständig, aber es war nie so schlimm wie jetzt im Moment. Dann habe ich angefangen eine Low Carb Diät zu machen und seither waren die Beschwerden eigentlich weg. Naja, wie gesagt uns seit zwei Wochen sind sie halt wieder da, nur viel schlimmer als zuvor. Insbesondere der Schwindel und die Athemnot sind mir komplett neu und beänstigen mich etwas.
Nun habe ich vor ca. 2 Wochen angefangen mit Erdnussbutter zu kochen. Und natürlich auch fleißig jeden Tag gefuttert.
Gestern Mittag hatte ich die letzte Portion.

Am Anfang dachte ich ich hätte vielleicht einen Rückfall wegen dem Candidabefall im Darm, aber inzwischen bin ich mir nicht mehr sicher und glaube, dass es sich auch um eine Erdnussallergie handeln könnten, zumal die Symptome auch von Tag zu Tag schlimmer werden.

Auf der anderen Seite habe ich seit Gestern Mittag keine Nüsse mehr gegessen aber die Symptome sind immernoch da und zwar in unveränderter Form.

Kann mir vielleicht irgendjemand sagen was mit mir los ist??? Bitte helft mir, ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.

Hatte Dienstag auch schon einen Termin beim Allergologen, der hat mich dann auf alles mögliche getestet, nur nicht auf Erdnüsse, wie ich es eigentlich verlangt hatte. Das hab ich allerdings erst vorhin herausgefunden. Hab dann nochmal angerufen und verlangt, dass ich auf Erdnüsse getestet werde. Da hat man mir gesagt ich solle am Donnerstag kommen und eine frische Erdnuss mitbringen.

Ist das normal? Und was haben die mit der Erdnuss vor? Ich soll die doch hoffentlich nicht essen?

Also wie gesagt HILFEEEEEEE!!!

Liebe Grüße

Schmausal
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Das wird sicher ein Pricktest. Da machen sie eine Lösung aus der Erdnuss, ritzen den Arm leicht an und tröpfeln das dann drüber.Das kann eine Allergie nachweisen , muss aber nicht.

Ich reagiere allerdings hochallergisch auf Haselnüsse, Mandeln usw.. In dem normalen Allergietest siehe oben wurde allerdings nie was nachgewiesen. Ich habe aber Heuschnupfen und die Unverträglichkeit beruht auf eine Kreuzallergie http://www.allergie.medhost.de/kreuzallergie.html. Es kann im Allergietest nur die Allergie auf Gräser und Birke nachgewiesen werden aber nicht unbedingt die Nussallergie. Lass deshalb unbedingt auch testen, ob du auf Birke und Pollen allergisch bist. Das würde dann indirekt die Nusssallergie erklären.

Anne
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo Anne,

erstmal Danke für deine Antwort.

Da du ja auf Nüsse allergisch bist, kannst du mir vielleicht sagen wie lange die Symptome in so einem Fall anhalten?
Ich habe im Internet überall geschaut, und konnt nichts zu dem Thema Erdnussallergie und Dauer der Symptome finden.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Hallo,
bis ein Allergen wie in dem Fall die Erdnuss aus dem Körper wieder ganz draußen ist, kann das bis zu einer Woche dauern. Insofern ist da Geduld angesagt.
Du könntest versuchen, mit einem Antihistamin Linderung zu schaffen. Ob das gelingt, kann man nicht vorher sagen. Viel Wasser trinken ist sicher auch gut. Evtl. kann man Einläufe machen, damit das Zeugs schneller wieder draußen ist.

Von der Pflanzenfamilie her gehören Erdnüsse nicht zu den Nüssen sondern zu den Hülsenfrüchten. Deshalb gibt es auch eine Kreuzreaktion mit z.B. Sojabohnen!
Alkoholische Getränke verstärken häufig die Symptomatik, da sie ein Enzym blockieren, das Histamin abbaut. Der Körper setzt Histamin als Abwehr gegen vermeintlich gefährliche, fremde Substanzen ein. In Rotwein und Weizenbier finden sich besonders hohe Histamingehalte und sollten gemieden werden. Auch Medikamente stören in vielen Fällen den Abbau von Histamin im Körper. Ein Allergie-Test beim Dermatologen oder Allergologen gibt Aufschluss darüber, auf welche Stoffe der Körper reagiert.

Folgende Nahrungsmittel können allergische Reaktionen auslösen:
Obst: Äpfel (meist die Sorten Golden Delicious und Granny Smith), Pfirsiche, Birnen, Aprikosen, Pflaumen, Kiwi, Ananas, Erdbeeren, gelegentlich auch Süßkirschen (Kernobst) und Bananen

Gemüse: Sellerie, Möhren, Tomaten, Grüne Paprika, Zwiebeln, Avocado, rohe Kartoffeln (Brennen der Hände beim Kartoffelschälen), Sauerkraut

Nüsse: besonders Haselnuss, Walnuss, Mandel, Paranuss (Erdnüsse, die jedoch zu den Hülsenfrüchten gehören)

Schokolade (enthält Phenyläthylamin, das häufig zu Migräne führt)[Und Schokolade kann bei einer Histaminintoleranz erst recht Probleme machen (Uta)]

Ausgereifter Schimmelpilzkäse

Milch-, Eier- und Fischeiweiß

Fischextrakt (Fisch sollte nur ganz frisch verwendet werden)

Hefeextrakt

Vorsicht ist auch geboten bei Medikamenten mit Wirkstoffen wie: Acetylcystein, Ambroxol (Mucosolvan), Aminophylin (Euphylin), Amitriptilin (Saroten), Chloroquin, Clavolansäure, Isoniazid, Metamizol (Novalgin), Metoclopramid (Paspertin), Propafenon (Rhytmocor) oder Verapramil (Isoptin).
http://www.adk-online.org/wms/adk/aktuelles/archiv&kategorie=3

Menschen mit einer Allergie auf Gräser und Getreide können Probleme beim Verzehr von Getreideprodukten und Hülsenfrüchten wie Erdnüsse oder Soja bekommen
http://www.gesundheit.de/krankheiten/allergie/kreuzallergien/index.html

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Bei einem Allergietest kann ALLES getestet werden, sicher nicht nur Gräser und Pollen. Die Allergene können auch selber hergestellt werden. Bin zwar nicht mehr auf dem neuesten Stand. Aber wenn es das vor 20 Jahren schon gab und möglich war. Gibt sicher neuere und bessere Verfahren in der Zwischenzeit aber die Aussage "Es kann im Allergietest nur die Allergie auf Gräser und Birke nachgewiesen werden aber nicht unbedingt die Nussallergie" stimmt nicht. Da gibts fertige Präparate.

Die Methode von Anne stimmt aber. Bei uns mussten Patienten Hausstaub aus dem Staubsauger mitbringen und ggf. auch Tierhaare der eigenen Haustiere oder von welchem wo der Kontakt gross ist. Diese haben wir in etwas Kochsalzlösung gelegt und dann den "Saft" davon genommen und auf der Haut mit einritzen getestet. Ob dies mit Nüssen auch geht wäre ein Test wert. Bedingt aber dass die Nüsse in einem kleinen Gefäss gequetscht werden und dort dann mit Kochsalzlösung angereichert und auf die Haut getragen werden. Wichtig ist einfach immer die Gegenprobe. Neutrale Kochsalzlösung.

Ich mach das noch heute bei Bekannten von mir. Nur mit mitgebrachten Proben. Ich lag noch nie falsch.

Gruss

Whitney
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo Uta,

auch Dir erstmal vielen Dank.

Soja habe ich auch vermehrt gegessen fällt mir gerade auf. Besonders Sojamehl und Sojamilch.

Das mit dem Antihistamin hört sich sehr gut an. Bekomme ich denn sowas ohne Rezept in der Apotheke?
Trinken werde ich wie ein Pferd, versprochen!!!

Ich muß mich jetzt erstmal über Google schlau machen, was eine Kreuzreaktion ist. Da ich mal abgesehen von Lactoseintolleranz keine Pobleme in der Richtung habe, hab ich davon noch nie was gehört.

Liebe Grüße

Schmausal
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Von einer Kreuzallergie (Kreuzreaktion) wird dann gesprochen, wenn eine allergische Reaktion auch auf andere Stoffe, vor allem Nahrungsmittel, erfolgt. So reagieren Birkenallergiker in 50–60 % der Fälle auch auf bestimmte Nahrungsmittel allergisch. Das liegt an der chemisch-biologischen Ähnlichkeit der Allergene.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzreaktion

Hier findet sich eine große Aufstellung mit Kreuzreaktionen. Über ERdnüsse:

Gräser Pollen: Ruchgras, Wiesenlieschgras, Knäuelgras, Raygras (-> Ananas)

Nahrungsmittel: Kartoffeln (roh), Soja+Erdnüsse(Hülsenfrüchte), Erbsen, Kiwis, Tomaten, Melone
Getreide: Roggen, Hafer, Weizen, Gerste

Pfefferminze, Kräuter/Gewürze,
Grüsse,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo Withney,

auch die vielen Dank!

Das was du wegen dem Test schreibst hört sich sehr interessant an. Werde das auf jeden Fall testen. Kochsalzlösung müßte ja in der Apotheke käuflich zu erwerben sein. Werde natürlich trotzdem noch einen Test beim Arzt machen lassen. Zur Sicherheit!

Jetzt hab ich aber noch eine ganz dumme Frage. Wie ist denn das jetzt mit Soja, kann ich da das Sojamehl nehmen? Sojabohnen werden ja schwer zu bekommen sein. Zumindest hab ich noch nie welche gesehen.
Und wegen der Kreuzreaktion, muß ich dann Soja und Erdnuss gleichzeitig testen?

Liebe Grüße

Schmausal
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
@Uta,

Danke fürs aufklären! Und ich hatte irgendwie gedacht es gäbe nur eine Reaktion, wenn beide Nahrungsmittel gleichzeitig aufgenommen werden. Ich wieder!!!
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Hallo Schmausal,
hast du tatsächlich hier her gefunden:wave:

LG ADo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Hallo Schmausal,
wenn Du zur Zeit besonders empfindlich auf ERdnüsse bzw. überhaupt reagierst, dann solltest Du auch zumindest für eine Weile auch Soja und Hülsenfrüchte, Kiwis, Tomaten, Melone und Roggen, Hafer, Weizen, Gerste mit Vorsicht genießen.
Obwohl diese Lebensmittel alle Kreuzreaktionen hervorrufen können, muss das nicht sein. Das muss man selbst ausprobieren, aber mit Vorsicht eben .

Gruss,
Uta
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Es kann im Allergietest nur die Allergie auf Gräser und Birke nachgewiesen werden aber nicht unbedingt die Nussallergie
Ich habe geschrieben, dass nicht unbedingt die Nussallergie direkt nachgewisen werden kann.
Es kann aber auch sein, dass die Nussallergie direkt nachgewiesen wird. Dann weißt du es auf diese Weise. Sollte aber die Nussallergie nicht nachgewiesen werden über Nüsse, dann heißt das nochnicht, dass du sie vertragen müsstest, es ist eben evtl. die Kreuzallergie.

Ich spreche aus eigener Erfahrung. Haselnussallergietest eindeutig negativ. Gräser und Birketest eindeutig positiv. Meine Reaktion beim Verzehr wie auch beim Verzehr von Kernobst usw. :Sofortiges Anschwellen des Mundes, starkes Krippeln, Übelkeit, haselnüsse muss ich sofort wieder ausspucken, das wird einfach unerträglich.(Ganz typische Kreuzallergiereaktionen) Aber wurde eben nicht direkt beim Pricktest nachgewiesen sondern nur indirekt über das Kreuzallergen.

Anne
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo ADo,

ja, hab mich in meiner Not hier eingefunden. Danke nochmal für den Tip!

Na und was fehlt dir, wenn ich fragen darf?

Liebe Grüße

Schmausal
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Das war bei mir genauso. Und solange ich noch nicht wußte, daß es solche Kreuzreaktionen gibt, kam ich auch nicht auf die Idee. Der Allergologe hat sich vornehm ausgeschwiegen und gar nichts über mögliche Kreuzreaktionen gesagt.

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Kann man denn dann diese Kreuzreaktionen über einen Bluttest rausfinden? Es soll ja auch eine Möglichkeit geben Allergieen und Unverträglichkeiten über diesen Weg festzustellen.
Oder muß ich da selber ran und essenstechnisch austesten was geht und was nicht?

Übrigens nochmal vielen Dank, ihr habt mir jetzt in den wenigen Minuten schon wesentlich weiter geholfen als der Allergologe letzen Dienstag in einer halben Stunde.
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Es gibt neben dem Pricktest, wo die Haut angeritzt wird auch den IgE Bluttest. Nicht jeder Allergologe macht das aber. Da wird Blut abgenommen und eingeschickt und z.B. auf Erdnüsse getestet. Leider zahlt die Kasse aber nur sehr wenig Allergene pro Quartal, so dass du nicht gar so schnell vorwärts kommst mit deiner Suche. Fallas du den Bluttest machen solltest, dann gilt auch hier: nicht nur die Nüsse testen lassen sondern auch Birke und Gräser. Du musst vorher keine Nüsse essen, das geht auch so.

Nicht verwechseln mit dem IgG - test, das ist wieder was anderes. Da gehts um Unverträglichkeiten, die keine Allergien sind

Anne
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Was mir fehlt? Nun, zunächst mal ein fähiger Arzt:D

Zu viel habe ich dann auch noch einiges. Candida, Hg, Intoleranzen und Unverträglichkeiten.

Wünsche dir viel Erfolg bei der Suche:wave:

LG ADo
 
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallo Schmausal

Ob es mit Sojamehl auch geht weiss ich nicht. Aber Sojabohnen/Sprossen findest Du überall. Reformhäuser oder thäiländische Laden haben die Frisch.

Und auch ob es nur in Kombination verschiednere Lebensmittel ist lässt sich auch testen, alle einzeln und dann auch gemischt.

Aber vorsicht, mach das nicht mit Dir alleine. Es sollte eine geschulte Person dabei sein. Ich habs zwar nie erlebt dass jemand, ausser Hautausschlag, eine Reaktion macht. Aber ausgeschlossen werden darf das nicht.

Gruss

Whitney
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hey ADo,

da hast du ja auch nicht grad wenige Problemchen mit denen du dich rumschlagen must.

Ein fähiger Arzt? Ja, das wärs mal zur Abwechslung! Aber ich befürchte fast sowas gibt es nicht, zumindest nicht auf diesem Planeten.

Danke, dir auch viel Erfolg und zwar mit dem gesund werden! So ein Pilz ist schon was seltenblödes.

Liebe Grüße

Schmausal
 
Oben