Enterococcus faecalis, wie werde ich ihn los?

Themenstarter
Beitritt
13.02.18
Beiträge
8
Hallo ihr Lieben,

nachdem ich schon 5 Monate krank geschrieben bin, wg Harnwegsbeschwerden, inkl Nierenbeckenentzündung und stationärem Aufenthalt und nun „nur“ noch ein Brennen in der Harnröhre habe, wurde nun auch ein Erreger festgestellt und zwar „Enterococcus faecalis“, natürlich waren alle AB die ich bekommen hatte, resistent. Da mein Darm sehr gelitten hatte und ich fast 8kg abgenommen hatte mit zusätzlicher Clostridien Infektion habe ich echt panische Angst vor einer weiteren Antibiotika Einnahme. Ich habe schon viel in eurem „Wege aus dem Teufelskreis“ Threat gelesen und mache jeden Tag meine Kanne Merretich, seither gehts mir auch echt ein bisschen besser, aber ich will endlich mein Leben zurück :( Inzwischen leide ich schon an einer schweren Depression und habe ständige Panikattacken, hatte seit 5 Monaten keinen GV mehr. Mein Partner leidet also sehr mit. Ich bin einfach nervlich fertig, obwohl ich nun weiß, wo ich angreifen, muss, habe ich einfach keine Kraft mehr :(. Ich hab mir das Buch von Hakushi gekauft und in 2 Tagen durchgelesen, ernähre mich sowieso sehr basisch seit ca 2 1/2 Monaten, esse kein Fleisch, morgens einen probiotischen Joghurt, kein Zucker, kein Kaffee, Alkohol oder ähnliches. Ansonsten habe ich meinen Vitamin D Spiegel angehoben, nehme Magnesium, Zink, Selen behandele derzeit noch einen Darmpilz mit Myrrhinil Intest und Nutriglucan.
Außerdem baue ich seit 2 Monaten gezielt meinen Darm auf nach Stuhlanalyse und mit Hilfe einer Heilpraktikerin. Nun zu meiner eigentlichen Frage :) Wie bekomme ich die Dinger weg? Harn ansäuern oder doch lieber alkalisieren?
Ich nehme zusätzlich seit heute noch Arctuvan, da diese ja auch gegen Enterokokken wirken sollen. Merretich nur weniger, dafür aber die Kapuzinerkresse. Kann man die als Urtinktur zu sich nehmen? Wenn ja, wieviel?
Zusätzlich habe ich mir heute bei der Eisbär Apptheke in Karlsruhe ein entsprechendes Aromaöl bestellt für den Erreger. Ich weiß aber jetzt auch nicht so genau, wie lange ich das anwenden soll. Ich dachte an Sitzbad und / oder Kompressen mit Wärmeflasche drauf?

Fragen über Fragen, ich hoffe ihr habt ein paar nette Tipps für mich. Schon einmal vielen herzlichen Dank :)
 
wundermittel

Alesund

Hallo.
Ich kann dir so nachfühlen.
Habe das auch seit langer Zeit
Hast du Nitrofurantoin und Ampicillin schon probiert?
Das sind Enterokokken Killer.
Ist deine Blase schon gespiegelt worden.
Wie alt bist du?
Nimmst du die Pille?
Frage wegen Mangel an Östrogen.
Ist deine Vaginslflora Ok?

LG Alesund
 
Themenstarter
Beitritt
13.02.18
Beiträge
8
Hallo.
Ich kann dir so nachfühlen.
Habe das auch seit langer Zeit
Hast du Nitrofurantoin und Ampicillin schon probiert?
Das sind Enterokokken Killer.
Ist deine Blase schon gespiegelt worden.
Wie alt bist du?
Nimmst du die Pille?
Frage wegen Mangel an Östrogen.
Ist deine Vaginslflora Ok?

LG Alesund

Nitrofurantoin habe ich als Einmaldosis ab und zu genommen, wenn es ganz schlimm war, das hat auch immer geholfen. Ich kann aber kein Antibiotikum mehr nehmen, wegen meinem Darm, daher werde ich alles versuchen dies zu umgehen.
Ich bin 31, nehme seit ca 5 Jahren die Pille nicht mehr. Habe sie aber ca 10 Jahre genommen. Meine Frauenärztin hat festgestellt, dass ich kaum Laktobazillen in der Scheide habe und da bin ich am Aufbauen mit 4vag und Döderlein Tabletten. Außerdem hätte ich einen leichten lokalen Östrogenmangel, da creme ich mich 1-2x die Woche mit ein.
Vaginalflora ist ok, da habe ich heute nochmal ein neues Ergebnis bekommen. Da war bisher auch immer alles ok. Im November hatte ich einen Pilz, aber der ist seither nicht mehr aufgetaucht. Der Ph der Scheide ist auch ok und liegt bei 4.
 
regulat-pro-immune

Alesund

Ok.
Das habe ich auch alle durch.
Und ich habe auch einen Pilz im Darm.
Ist Candida Albicans und Glabrata.
Aus diesem Grund ist es mit AB auch so eine Sache bei mir.

Hattest du schon einmal Fluconazol versucht?

Ich habe mal von einer Ärztin gelesen, die auch alles versucht hat und dann mit Fluconazol Ruhe gekriegt hat, obwohl angeblich nie einPilz festzustellen war.

Es gibt ja unendlich viel Methoden und Gründe für unser Problem
Man wird irre und will nur noch sein Leben zurück.

Mein HP hat mir jetzt Nosoden aus Eigenurin hergestellt.
Soll mein Immunsystem ankurbeln mit meinen Keimen fertig zu werden.
Na mal schauen.

Ach so. Hattest gu auch Ciprofloxacin?
 

Alesund

Aha.
Es könnte sein, das das Zeug die Schleimhaut extrem gereizt hat.
Da kenne ich noch ein paar Frauen.
Hast du auch Harndrang?

Auf jeden Fall hat sich mein Brennen durch weniger Säuren im Essen gebessert.
Aber ich habe halt diesen leidigen Harndrang.

Ist das Nitrofurantoin auch so ein Zeug was Pilzwachstum extrem fördert?
Ich hab bisher auch nie genommen, weil ich Schiss vor einem noch kaputten Darm habe.
 
Themenstarter
Beitritt
13.02.18
Beiträge
8
Der Darmpilz wurde erst vor ca 2 Wochen festgestellt, davor waren 6 Proben negativ. Ich habe Candida tropicalis, aber will den auch erst mal versuchen ohne Medis wegzubekommen. Meine HP meinte, sie hätte damit bisher jeden Pilz in die Knie zwingen können. Also mir wäre es Recht :)
Außerdem verändern wir das Darmmileu und da wird er wohl auch zugrunde gerichtet.

Ja, ich bin schon irre, ganz ehrlich. Mich versteht auch niemand, es ist schrecklich. Natürlich gibt es viel schlimmeres, aber man fühlt sich so unendlich hilflos und vor allem diese Angst.

Nosoden klingt gut, bei mir wird im Urin nie was nachgewiesen, das hier war das erste mal seit 5 Monaten heute.
Ciprofloxacin hatte ich 1 Tablette, danach hatte ich eine Panikattacke vom allerfeinsten und wurde fast ohnmächtig. Ich glaube daher kommen auch diese Panikattacken, die ich seither habe. Mir ging es bisher immer gut und ich kenne psychische bzw kannste psychische Probleme eigentlich nicht.

Harndrang habe ich keinen, es ist nur dieses Brennen. Es wird auch schlimmer bei Kälte oder wenn ich mich anstrenge. Als ob da halt doch noch Erreger da sind und das Immunsystem sich dann nicht mehr richtig zu helfen weiß.

Nitrofurantoin geht denke ich noch, das nimmt man meistens eher so als Langzeitantibiose in schwacher Dosis. Ich hatte da vereinzelt 50mg eingenommen, als es mir noch viel schlechter ging.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.02.18
Beiträge
8
Ach so, mein Befall ist vereinzelt bis mäßig. Ich hoffe ich bekomme ihn mit Aromatherapie in den Griff.

Hat das von euch mal jmd versucht?
 

ajl

Beitritt
02.12.17
Beiträge
36
Was kann man denn da mit dem Ciprofloxacin noch machen? Genommen hat man es ja jetzt. Das macht mir total Angst. Im Internet liest man von irreparablen Schädigungen des Nervensystems.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alesund

@ajl

Suche mal die Stern TV Sendung von vor 2 Wochen.
Oder suche ein Form von Gefloxten.
Das Zeug kann irreparabele Schäden anrichten.

Ich mache es für meine Beschwerden mit verantwortlich.
 
regulat-pro-immune

Alesund

@Dakina

Wie will er dein Milieu ändern? Was nehmt ihr da?

Und gegen den Tropicalis geht er mit Mirrhinil Intest vor?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ajl

Beitritt
02.12.17
Beiträge
36
Das schaue ich lieber nicht mehr, das macht mir sehr viel Angst. Denn jetzt kann man es ja auch leider nicht mehr ändern, dass man es eingenommen hat. Wie gerne würde ich es rückgängig machen. Ich meine, wenn es daran liegt, was macht man dann jetzt?

Für welche Beschwerden? Für den Harndrang?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
19.05.18
Beiträge
35
Liebe Dakina,
ich habe auch den Enterococcus Feacalis in der Blase. Nach 5 Antibiotika.
Bist du ihn los geworden? Hast du einen Tipp?
Bitte antworte mir, ich flehe dich a.
Herzlichst Sylvia
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.275
Hallo Sylvimaus,

ist ein Antibiogramm mit Deinem Keim gemacht worden? Oder sind die fünf Antibiotika einfach so auf Verdacht gegeben worden?
Ein solches Antibiogramm wäre auf jeden Fall gerade jetzt noch nötig ...

... 5 Krankheitsbilder

Enterococcus faecium ist ein wichtiger Erreger von Harnwegsinfektionen und von weiteren Nosokomialinfektion wie Sepsis und Peritonitis nach Operationen am Darm. Diese Krankheitsbilder werden zu 10% von Enterococcus faecium verursacht. In 90% der Fälle kann allerdings Enterococcus faecalis, aus derselben Gattung, für das jeweilige Krankheitsbild verantwortlich gemacht werden.

6 Therapie

Bei der Therapie von Infektionen mit Enterococcus faecium gilt es, sowohl die intrinsischen Antibiotikaresistenzen als auch häufig vorliegende erworbene Resistenzen zu berücksichtigen. Die kalkulierte Therapie gestaltet sich daher schwer und sollte schnellstmöglichst an das Ergebnis einer Resistenztestung angepasst werden.

6.1 Intrinsische Resistenzen
Typisch für alle Enterokokken ist die Resistenz gegenüber Cephalosporinen.
...
Enterococcus faecium - DocCheck Flexikon

https://www.aerzteblatt.de/nachrich...-faecalis-nimmt-ab-ESBL-Resistenzen-nehmen-zu

In der Naturheilkunde wird nicht mit einem Mittel gearbeitet sondern mit verschiedenen Möglichkeiten. Hier werden sie beschrieben:
https://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/blasenentzuendung.html
Das ist natürlich viel aufwändiger als ein paar Antibiotika, aber letzten Endes dürfte das der erfolgreichere Weg sein.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
19.05.18
Beiträge
35
Hallo, das heißt Cipro wäre sowieso sinnlos? Wie sieht es mit Furadantin oder Ampiccilin aus? Das wird im Antibiogramm auch als Sensibel bewertet....

LG
 
Oben