Eiweißunverträglichkeit ?

Themenstarter
Beitritt
29.11.09
Beiträge
597
Hallo,

ich habe kein passendes Forum gefunden, dieses hier erschien mir noch in der Nähe.

Ich habe schon länger einen Effekt, den ich heute nochmal gezielt provoziert habe. Wenn ich eine größere Menge Eiweiß zu mir nehme, insbesondere Rindfleisch und Quark, dann bekomme ich davon in kürzester Zeit Blähungen, die extrem übelriechend sind (--> faule Eier).

Nun ist die Frage, was das ist, was es bedeutet, was man dagegen machen kann. Außer die Sachen wegzulassen.

Es gab mal einen Indikan-Test bei mir, der "stark positiv" war. Besteht da ein Zusammenhang ?

LG
Frank
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
...Nun ist die Frage, was das ist, was es bedeutet, was man dagegen machen kann. Außer die Sachen wegzulassen...
Bei zuviel tierischem Eiweiß und zuwenig Gemüse, bzw. basischer Ernährung können im Darm Pilze überhand nehmen, wie der Mucor Racemosus

Dieser Mucor racemosus führt auch zur Verdickung des Blutes, was dann zu Krampfadern, Hämorrhoiden, Thrombose, Bluthochdruck, Tinnitus und anderen Krankheiten führen kann.

Also einfach mehr Gemüse und auch Rohkost essen.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
29.11.09
Beiträge
597
Kann man diesen Pilz nachweisen ? Ich habe vor einiger Zeit mal eine Stuhluntersuchung gehabt, die hat in Bezug auf Pilze u.ä. keine Belastung ergeben
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Schulmedizinisch hab ich keine Ahnung, mit Bioresonanz geht das einfach.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.540
Ich habe schon länger einen Effekt, den ich heute nochmal gezielt provoziert habe. Wenn ich eine größere Menge Eiweiß zu mir nehme, insbesondere Rindfleisch und Quark, dann bekomme ich davon in kürzester Zeit Blähungen, die extrem übelriechend sind (--> faule Eier).
Blähungen mit übelriechenden Gasen entstehen im Dickdarm. Bis das Essen den Magen und den Dünndarm passiert hat, dauert es Stunden. Ich habe eine Fruktoseintoleranz und beobachte, dass 10 Stunden und länger dauert bis sich die Fruktose bemerkbar macht, wenn ich zuviel davon gegessen habe.

Ich glaube du hast aus deinem Fleisch, Quark Versuch die falschen Schlüsse gezogen. Die zeitnah auftretenden Blähungen nach dem Essen, kommen eher nicht vom Eiweis..

Grüsse
derstreeck
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Blähungen weisen auch daraufhin, dass im Darm neben den Pilzen auch noch Bakterien; Viren und Parasiten sitzen, die da nicht hingehören.

Deshalb sollte man hin und wieder den Darm säubern, samt Leber und Gallenblase
und anschließend mit der Wiederherstellung einer gesunden Darmflora beginnen.

Speziell gegen Pilze soll Natron helfen, etwa 1 Teelöffel mit Wasser.

Einfach nach den Begriffen Bittersalz, Rizinusöl, Lugol’sche Lösung, Natron, Wasserstoffperoxid, Flohsamen, ... googlen und eine Reinigung aussuchen.

Dann gibt es spezielle Parasitenmittel wie Wermut, frisch gemahlenes Gewürznelkenpulver, frischer Knoblauch, Bockshornkleesamen, Curcuma, ...

Dank Geschmacksverstärker wie Mononatriumglutamat und anderer Aromen verwenden die Menschen viel zuwenig richtige Gewürze, die oft Parasiten vertreiben oder zumindest in Schach halten.

Einige Parasiten sind auch in der Bauchspeicheldrüse, die dann zu immer mehr Unverträglichkeiten führen, man sollte nicht zusehr nach seinen Unverträglichkeiten suchen, sondern sie durch eine Körpersanierung einfach beheben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.08.11
Beiträge
425
Einige Parasiten sind auch in der Bauchspeicheldrüse, die dann zu immer mehr Unverträglichkeiten führen, man sollte nicht zusehr nach seinen Unverträglichkeiten suchen, sondern sie durch eine Körpersanierung einfach beheben.
Kannst du das bitte näher ausführen? Das interessiert mich sehr, da ich Probleme mit dem Pankreas habe.

:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
29.11.09
Beiträge
597
Ich glaube du hast aus deinem Fleisch, Quark Versuch die falschen Schlüsse gezogen. Die zeitnah auftretenden Blähungen nach dem Essen, kommen eher nicht vom Eiweis..

Grüsse
derstreeck
Ok, danke ! Und auf was würdest Du es zurückführen ... ?

VG
Frank
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Laut Hulda Clark und meiner eigenen Erfahrung sitzt im Körper der Pankreasegel, zusätzlich einige andere Parasiten, wie Lamblia intestinalis, Opisthorchis felineus, Ancylostoma duodenale, strongyloides stercoralis zusätzlich im Darm, Leber oder (und) Gallenblase, hab ich alle bei mir und anderen gefunden.

Nachdem ich sie mit Bioresoanz und Parasitenkräuter abgetötet habe, ist meine insulinunabhängige Zuckerkrankheit, von der ich vorher gar nicht wusste, dass ich sie habe, weg, mein Heisshunger auf Süßes ebenso, ebenso die Lust auf Alkohol, ich hab wieder Energie und mache mehr und vor allem wieder lieber Sport, das in kurzer Zeit.

Natürlich meide ich jetzt noch mehr Gifte, vor allem in Fleisch und Eiern von Massentierhaltungen lassen sich viele Gifte mittels Bioresonanz nachweisen.

Auch in Produkte, wie Reiniger, Waschmittel, Deo, Raumdüfte... anscheindend schwächen die vielen Gifte das Immunsystem und Parasiten samt Viren und Bakterien nehmen im Körper überhand, am Ende kommen noch Pilze, manche meinen sogar, der Körper versucht damit die anderen Bewohner in Schach zu halten, zu verpilzen.

Ich glaube inzwischen, dass viele Menschen nur deshalb rauchen oder Alkohol trinken, weil ihr Körper versucht, sich instinktiv mit noch stärkerem Gift zu helfen und Parasiten loszuwerden.
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
Und viele meiner Unverträglichkeiten, die ich seit Jahren habe, scheinen auch weg zu sein, ich bin vom Essen, vor allem von Kohledydraten, dauernd extrem müde geworden (insulinunabhängige Zuckerkrankheit).

Aber es ist niemals ein einziges Organ krank und es hilft auch nicht ein Medikament, denn wenn man seine Gewohnheiten nicht ändert, siedeln sich Parasiten immer wieder an, vor allem, wenn man sein Immunsystem nicht stärkt, sondern mit Giften immer nur unterdrückt, Medikamente sind ohnehin schon im Körper, wenn man Fleisch aus Massenteirhaltung isst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.540
Hallo Frank,

Ok, danke ! Und auf was würdest Du es zurückführen ... ?
Kommt darauf an, was du die Stunden davor und am Vortag gegessen hast. Ich würde mehrere Tage monoton essen, nur Sachen die ich sicher vertrage und wenn ich dann wirklich ohne Blähungen bin, kann man Sachen dazu nehmen, die man im Verdacht hat, Blähungen zu verursachen.

Hauptverdächtige sind: Fruktose, Sorbit und Laktose.

Falls die Gase direkt nach dem Essen gebildet werden, dann muss das ja schon im Dünndarm geschehen. Dann kommt es jedoch zum Blähbauch mit schwer oder gar nicht abgehenden Gasen.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
29.11.09
Beiträge
597
Ich glaube inzwischen, dass viele Menschen nur deshalb rauchen oder Alkohol trinken, weil ihr Körper versucht, sich instinktiv mit noch stärkerem Gift zu helfen und Parasiten loszuwerden.
Hmmm .... das ist eine sehr interessante Theorie. Ist das nur Deine Vermutung ?
 

ullika

Temporär gesperrt
Beitritt
27.08.13
Beiträge
4.131
das ist nur meine Vermutung, aber ich hab das oft und genau beobachtet.
 
Oben