Eisenmangel? Ich bin so fertig

Themenstarter
Beitritt
27.01.13
Beiträge
16
Liebe Leser,

ich habe mich hier angemeldet um Erfahrungen auszutauschen und selbst zu "forschen" ob meine Beschwerden mit Eisenmangel zu tun hat.
Bei mir fing es 2009 im Sommer an mit extremen Schwindelgefühlen,Benommenheit(habe mich ständig gefühlt als würde ich bewusstlos werden-wie es ist bewusstlos zu sein kenne ich da ich in meiner Schwangerschaft 2002 einmal bewusstlos wurde und einmal nach einer Zysten op im Unterleib).Nach einem halben Jahr ärzte gelaufe hieß es Hirntumor :-/ ok das war ein schock aber ich war irgendwie auch erleichtert das all die Beschwerden einen Namen haben.Ich wurde im November erfolgreich am Hirnstamm operiert(der Tumor war gutartig) und ich hatte große Hoffnung das es mir danach besser geht.Die Symptome kamen leider immer wieder.So nun ist es so das ich seid 2009 ständig nur noch zu Ärzten laufe,in Krankenhäsuern oder in Notaufnahmen lande ich muss dazu sagen bis vor einem halben Jahr hatte ich immer wieder Tage an denen alles ok war.Nun war ich Weihnachten bei einem anderen Notarzt der meinte dann: Gute Frau sie sehen mir nach Blutarmut aus..Habe mich dann weiter informiert und Laborbefunde nachgelesen etc.Auf einem Laborbefund steht zb:Ferritinwert 10 (normwerte 10-291) MCV MCH im unteren grenzbereich....auf dem laborbefund von einem arzt(dort musste ich öfter Blut abnehmen 29.5.2012 Eisen 69 (normwert 37-145) MCV 79 (Normwert 84-9 vier Monate später: Eisen 39 und MCV 79...mir fällt eben bei den befunden auf das MCV immer niedrig ist und Ferritin/Eisen in der unteren Grenze...Ich nehme auf anraten des Notarztes von Weihnachten jeden Tag eine ferro sanol duodendal ein nun war ich vor 2 wochen wieder bei der Blutabnahme Ferritin liegt nun bei 23 (Normwert 15-150) und MCV 79 (80-96) MCHC immer nur knapp erhöht. Der Internist meinte es sei alles super aber ich fühle mich garnicht so ich fühle mich schlimmer als je zu vor.Meine Symptome: Augenflimmern,dunkle augenringe,körper ganz blass(ich bin eher ein dunkler typ hatte immer eine schöne bräune),Schluckbeschwerden manchmal mit Würgreiz,Übelkeit,ständig müde,extremer schwindel (selbst wenn ich nur die wäsche waschen muss zb hab ich ständig das gefühl ich müsse mich festhalten)-alleine laufen ist nicht mehr drin,meine fingernägel sind weich und brechen nur noch ab die nagelhaut ist komplett aufgerissen und blutig,selbst wenn ich liege oder sitze schwankt alles,niedriger Blutdruck,Durchblutungsstörung(alle adern stechen blauer hervor füße und hände laufen manchmal bläulich an)-kopf fühlt sich an als würde er nicht richtig versorgt werden das merke ich an bennomenheit kribbeln an der kopfhaut oft auch kribbeln an anderen körperstellen,ich bin (sorry die ausdrucksweise) ständig verschleimt und habe infekte,Kopfschmerzen,zittern der hände....kann all das wirklich von einem eisenmangel kommen?Habe in letzter zeit durch hormonstörung sehr viel blut anhand der Periode verloren und dadurch das die ärzte nicht wissen was mir fehlt darf ich bald wöchentlich zu blutabnahmen-ich wurde echt auf den kopf gestellt bei allen ärzten-kardio-neuro-endo-internist nie kam etwas greifbares heraus...eine freundin meinte neulich:Es tut mir so leid das ich das sage aber du siehst aus als hätte man dir das leben ausgesaugt(meine haare auf die ich so stolz war fallen mir aus,sind spröde und brüchig also einfach wie tod...mein problem ist das die ärzte meinen meine eisenwerte seien ja normal (bis auf den notarzt aber da kommt aus einer anderen stadt).Ich bin 28 stand mitten im leben habe also keinen grund depressiv zu sein aber die symptome machen mich so fertig das ich manchmal nur noch weine.Was kann ich nur tun?
Ich freue mich über jede antwort und danke euch von Herzen fürs lesen :)

Chantal
 
wundermittel
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Hallo Chantal,

ein paar Sachen die mir auffallen, aber es dürften sicher auch einige andere noch fehlen.

1. Hattest du einmal einen Zeckenstich mit Wanderröte. Borreliose kann man im Blut testen lassen.

2. Der Ferritinwert ist immer noch viel zu niedrig, aber es nützt nichts Eisen zu substituieren, wenn das Kupfer im Blut ebenfalls zu niedrig ist. Ich würde dir raten eine anständige Blutuntersuchung machen zu lassen im Vollblut und Intrazellulär, einen Vitamin- und Mineralstoffstatus erstellen zu lassen. Bei vielen Menschen ist auch das Zink und das Selen niedrig und deshalb ist der Hormonhaushalt im Keller. Zysten bilden sich beispielsweise auch durch Zinkmangel. Aber wahllos diese Mineralien zu konsumieren hilft auch nicht, da sie im richtigen Verhältnis eingenommen werden müssen. Zink und Selen kann man beispielsweise nicht zusammen einnehmen, genauso wie Kupfer und Eisen. Es funktioniert nur, wenn eines davon ein Chelat ist und das andere ein Cluconat beispielsweise ist. Wurde B-12 bei dir getestet? Auch das ist bei vielen Menschen zu niedrig. Eine Freundin von mir hatte auch alle möglichen Probleme gehabt. Bei ihr lag es am B12. Bestehe auf entsprechende Untersuchungen, frage bei der Kasse nach, ob sie das zahlen. Ein Labor dafür ist Ganzimmun. Falls es auch andere gibt, die einen Vitamin-Mineralstoffstatus erstellen, dann kannst du dich da mal umhören, was sie anbieten und was das kostet.

3. Wurden Allergien ausgeschlossen, wie Histaminintoleranz, Glutenunverträglichkeit, Laktoseintoleranz, überhaupt Milchintoleranz, Fructoesintoleranz?

Der Ferretinwert sollte bei einem gesunden Menschen über 70 liegen. Wenn alles andere aber auch im Keller ist, ist dass nicht zu schaffen oder nur kurzfristig.

Wenn das Körperliche durchgecheckt wurde, die Mineralien und Vitamine aufgefüllt werden, die fehlen, dann wäre vielleicht ein guter Homöopath eine Hilfe, um die energetische Seite mit einzubeziehen.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
27.01.13
Beiträge
16
Liebe Juliette,

vielen dank für deine antwort.Im Juli 2012 hatte man bei mir eine Lumbalpunktion gemacht dort kam nichts heraus und ich denke borreliose wird gerade dort getestet.
Mit vit b 12 wert ist gut den hat man vor 2 Wochen getestet.Habe einfach bald keine nerven mehr immer diese blut abnahmen ohne weiter zu kommen.zink und selen muss ich testen lassen das stimmt.kann mir eben fast nur noch erklären das es am eisen liegt da ich hypermenorrhoe habe und kaum eisen zu mir genommen habe.
Ansonsten besteht eine Laktoseintoleranz da passe ich auch auf.ein zeckenstich fiel mir nie auf was muss man denn dies bezüglich für einen wert bestimmen lassen? Würde gern in ein eisenzentrum aber ehrlich gesagt hab ich ein bisschen bedenken vor einer eisen infusion.habe immer wieder hitzewallungen und gleichzeitig friere ich die hormone stimmen es wurde lediglich PMS festgestwllr da soll ich nun die pille nehmen.

Liebe grüße und danke nochmal
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Hallo Chantal,

bei Borreliose werden die Antikörper im Blut getestet. Je nach Höhe spricht man von einer akuten oder chronischen Borreliose. Aber, wie es wohl so aussieht, ist dass nicht immer korrekt. Nur falls einmal eine Infektion vorgelegen haben sollte, dann macht es Sinn da weiter zu forschen. Du findest bei uns in der Rubrik einige Hinweise.

Kupfer wäre wie gesagt auch wichtig für die Eisenwerte. Es wird sonst nur unzureichend resorbiert.

Eiseninfusionen sind oftmals zweiwertig, wie Cluconat. Diese werden nicht so gut vertragen wie beispielsweise dreiwertiges Eisenssaccharat. Auch sollte die Infusionen nicht solche Hammerinfusionen sein, wo in einer Flasche soviel drin ist, wie früher in fünf. Da haben schon viele berichtet, dass ihnen schlecht wird. Von Venofer gibt es fünf Ampullen für fünf Infusionen. Diese bekam ich auch einmal und habe sie, im Gegensatz zu zweiwertigem Eisen, gut vertragen.

Grüsse von Juliette
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Hallo Chantal,

das mit dem niedrigen Ferritin kenne ich auch. Bei mir hat das Moferrin von Biogena jetzt endlich geholfen meinen Wert zu heben. Denn alles andere wie z.B. Ferro Duodenal habe ich nicht vertragen und mit Übelkeit reagiert, das ging gar nicht. Daher habe ich lange nicht behandelt.

Vielleicht ist das Moferrin auch etwas für Dich? Es ist pflanzlich und ich kann sogar zwei Kps. davon nüchtern nehmen, ohne dass ich irgendwie negative reagiere. Nach 2 Dosen á 60Kps., wovon ich tgl. 4 Stck genommen habe, stieg mein Wert nun von 17 (ich habe mich vor allem müde gefühlt, nicht leistungsfähig) auf immerhin 39 (und das spüre ich schon). Und so mache ich nun weiter.
Hier gibt es einen Artikel zur Bioverfügbarkeit: https://www.biogena.at/media/pts/6/_Resorption_MoFerrin__Vergleich_zu_Eisenglukonat.pdf

Wie schaut denn Dein Hämoglobin aus? Das könnte schon nach einer Eisenmangelanämie aussehen.
Eisenmangelanämie - Symptome | Apotheken Umschau

Hattest Du 2008 oder 2009 ein Halswirbeltrauma oder einen Unfall, der auf die Wirbelsäule eingewirkt hat? Der Schwindel kann auch von der HWS kommen.

VG
julisa
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
27.01.13
Beiträge
16
Liebe juliette,

Danke für die aufschlussreichen erklärungen ist echt super zu wissen gerade das mit dem eisen.es ist so mühsam das von arzt zu arzt gelaufe und so richtig hat man den durchblick trotzdem nicht...man wird irgendwie nur unsicherer.werde mir alles notieren auch das mit dem kupfer.mich verunsichert die durchblutungsstörung am meisten diese kam schleichend und ich hab auch ständig das gefühl das es mit jeder regelblutung schlimmer wurde..

Liebe grüße
 
Themenstarter
Beitritt
27.01.13
Beiträge
16
Liebe julisa,

Ich danke auch dir für deine antwort.Also ferro sanol vertrage ich eigentlich recht gut trinke dazu noch amecke +eisen als schorle.
Das mit dem schwindel,haarausfall und den brüchigen nägeln wurde die letzten monate einfach immer extremer und die symptome passen gut zum eisenmangel aber durchblutungsstörungen hab ich da noch nicht gefunden.im moment schwankt auch wieder alles selbst wenn ich liege.
Ich habe hws,kiefer und becken probleme was behandelt wird....ich weiss schwindel kann davon kommen aber die kreislaufprobleme,zittern etc weiss ich nicht so genau.

Ganz liebe grüße
 

Windpferd

Hallo Chantal,

das meiste, was für Dich wichtig ist, wurde schon geschrieben. Also nur ergänzend.

Ich weiß nicht, warum die Untergrenze für Ferritin so tief angesetzt wird. Auf 40 mcg/l sollte man schon kommen, um sich wohlzufühlen. Andererseits auch nicht zu hoch (< 80!), da Eisen ein starkes Oxydans ist, auch Krebs fördern kann. (Der Eisenwert selber ist wenig aufschlußreich; es kommt auf das Speichereisen = Ferritin an.)

Kupfer brauchst Du nur, wenn Du 2-wertiges Eisen einnimmst oder gespritzt kriegst. Es ist notwendig, um dieses in das 3-wertige umzuwandeln, das der Organismus braucht. Ich glaube, es ist vertretbar, auch ohne weitere Labortests ein paar Wochen lang täglich 2 mg Kupfer einzunehmen. (Den Kupferspiegel bestimmt man am verläßlichsten auf dem Weg über Coeruloplasmin.)

Eisen immer zusammen mit viel Vit. C (das es als Pulver billig in jeder Apotheke gibt); dies erhöht die Aufnahme stark. Und niemals gleichzeitig mit einer ganzen Reihe von Nahrungsmitteln; die stehen aber alle auf dem Beipackzetteln der Präparate.

Deine Symptome passen übrigens perfekt zum Eisenmangel.

Niedriges Eisen kann verschiedene Gründe haben. Z.B. Verzicht auf rotes Fleisch (der an sich durchaus zu empfehlen ist.) Neben der Periode u.a. auch Blutungen im Verdauungstrakt (die man nicht sieht); es gibt - auch einfach in Apotheken - Tests für "okkultes Blut im Stuhl". Auch Parasiten (Würmer) können uns m.W. das Eisen wegfressen.

Borrelien sind in der Regel nicht im Liquor. (Bei Dir ist ja schon wüst herumgestochen worden!) Zumindestens müßte bei Dir der sog. Western Blot gemacht werden; die ELISA-Tests sind überwiegend falsch negativ.

Alles Liebe,
Windpferd
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.01.13
Beiträge
16
Guten abend wildpferd,

Vielen dank für deine antwort hier wird man ja echt besser beratwn als 3 1/2 jahre ärzte.
Ja wild rumgestochert trifft es auf den punkt und auch experimentiert :-\ zb sd hormone gleichcdrauf sd hemmer dann darauf utrogest...das hat mich alles geschlaucht zumal sd hormone gegeben wurden obwohl werte in der norm waren(man wollte sd verkleinern).

Meinst du denn die durchblutungvkann durch eisenmangel gestört sein? Und kannst du mir vielleicht sagen ob ferro sanol 2 oder 3 wertig ist? Kenne mich da nicht aus.dachte durch den schwindel dauernd ich habe wieder was im hirn aber das wird immer kontrolliert.der kreislauf macht mir so zu schaffen manchmal 80/50....

Ich esse wirklich nur sehr wenig fleisch und da ich an hypermenorrhoe leide war das fast absehbar aber bei bei ferritinwert 10 hieß es noch immer alles sei ok das sei psychisch....

Was ist denn das mit dem western blot?

Ganz liebe grüße,Chantal
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
3. Wurden Allergien ausgeschlossen, wie Histaminintoleranz, Glutenunverträglichkeit, Laktoseintoleranz, überhaupt Milchintoleranz, Fructoesintoleranz?

Es handelt sich hier nicht um Allergien sondern um Unverträglichkeiten, die äussern sich anders als Allergien und müssen auch anders diagnostiziert werden.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten können so ziemlich alles auslösen und man kann sie haben und zwar vielfältig und:

man denkt, man verträgt sein Essen

War bei mir so und ich kenne viele, denen es ähnlich erging.
Mir hat es sogar die Nieren kaputt gemacht, daneben hatte ich noch ca. 30 andere Symptome und kein Arzt hat verstanden, dass das alles vom Essen kommt über Jahrzehnte, genauso erging es ner Freundin und meinem Onkel.
Wir alle drei haben geasundheitlich enorme Sprünge gemacht durch eine rasikale Ernährungsumstellung. Meine Freudin und ich haben sich auch mal beim Arzt wegen Unverträglichkeiten untersuchen lassen.
Neulich war ich allerdings zum ersten Mal bei einer Ärztin, die sich komplett auskannte! Ich fand sie hier:

Arztsuche | Livevortraege | Videos | Medivere - Gesundheit im Netz

Ich würde mir unbedingt mal die Histaminunverträglichkeit angucken, Symptome hier:

HIT > Symptome

und die Seite überhaupt. Die Hit ist als Kranheitsbild noch nicht lange bekannt und deshalb ist hier das Unwissen Seitens der Ärzte vermutlich am grössten!

B12 hat einen Spreicher. Die Blutwerte sind deshalb kaum brauchbar, Du kannst als trotz guter Blutwerte voll im Mangel sein.
Ich lasse mir deswegen auf eigene Rechnung gerade B12 spitzen. Was zuviel ist, pinkelst Du eh wieder raus, bei mir macht das der Dialysefilter.

Alles Gute!

80% der Bevölkerung sind laut Dr. Ledochowski betroffen und genauso viele in Prozent wissen nichts davon, weil die Ärzte sich hier so mies auskennen!
 

Windpferd

Hallo Chantal,

zu Deiner Geschichte fällt mir ein alter, erfahrener Arzt für Naturheilverfahren ein. (Ich war zum ersten Mal bei ihm.) Er fragte, wie ich versichert sei. "Privat". "Ach", sagte er (ganz ernsthaft), "das ist schlimm. Dann können die Ärzte bei Ihnen so ziemlich alles abrechnen - und dann machen sie natürlich alles, ob es Sinn hat oder nicht."

Ob Du hier so supergut beraten wirst? Ist schon o.k., wenn wir keinen Unsinn erzählen. Aber wirklich gute Heilpraktiker/Ärzte zeichnen sich immer wieder mal dadurch aus, daß sie eine Idee haben, die nicht aus den Lehrbüchern kommt. Daß sie nicht immer nach all den Laborbefunden gehen oder nach den bildgebenden Verfahren sondern nach sinnlicher Wahrnehmung und Intuition. (Vor sehr langer Zeit erzählte mir eine angehende Ärztin von der Visite eines sehr alten, berühmten Kinderarztes, Klinikdirektors. Der habe sich gar nicht für all die Daten interessiert sondern sagte: "Schauen Sie - in solchen Fällen müssen Sie die Ohrläppchen betrachten, von hinten . . ." Weiß nicht mehr, um welche Krankheit es ging.)

Ja, Eisenmangel führt in der Regel zu Durchblutungsstörungen. Ein Großteil der Symptome macht das ja ganz anschaulich: Blässe der Haut, Kälteempfindlichkeit, Schwindel, Müdigkeit, Atrophie von Mund- und Nasenschleimhaut, Haarausfall usw. (Wobei ich nicht weiß, in welchem Maß welche Symptome direkt durch den Eisenmangel bedingt sind oder durch die Anämie, die damit häufig einhergeht. [Wie hoch war denn Hb? MCV war doch erniedrigt; das spricht für eine spezielle Art der Anämie.]) Daß ein Arzt bei Ferritin um 10 mcg/l noch rumpsychologisiert, ist mir unbegreiflich.

Auf die Dauer ist solche Minderdurchblutung gar nicht gesund, vor allem nicht für Gehirn (incl. Augen) und Herz, schon gar nicht zusammen mit Hypotension. (Die läßt sich übrigens ein wenig mildern durch hohen Salzverzehr. Auch Fludrocortison - Astonin H(R) - kann nützen; nicht zu verwechseln mit Hydrocortison und ohne dessen Nebenwirkungen.)

Um die Schilddrüse würde ich mich nicht eigens kümmern. Eisenmangel führt zu Störungen der körpereigenen T4/T3-Synthese. Die erholt sich aber bei vernünftigen Ferritinwerten.

Daß Du allerlei Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast, kann ich mir gut vorstellen. Ich würde da aber keine zusätzliche Baustelle draus machen. Einmal: Was man verträgt, hängt sehr stark mit dem gesamten Kräftezustand zusammen. Zum anderen: Die diagnostischen Methoden für diese Störungen (egal ob kinesiologisch oder über IgG) führen zu sehr variablen und widersprüchlichen Ergebnissen. Kann schon gut sein, wenn Du auf sämtliche (!) Milchprodukte verzichtest, auch auf Soja (außer auf fermentierten wie Miso, Natto), auf jegliches (!) Obst, tja, ferner auf alles Glutenhaltige (auch wenn Du keine Zöliakie hast).

Exzessive Monatsblutungen sind natürlich eine bekannte Ursache für Anämien. Da müßte wohl mal ein Endokrinolog nachdenken (Gynäkologen neigen so oft zu allzu raschen Lösungen) oder jemand der kinesiologisch testen kann. Vielleicht ein Östrogen-/Progesteron-Ungleichgewicht; letzteres sollte erhöht werden. Auch Prostaglandinhemmer werden verwendet.

Western Blot (auch Immunoblot genannt) ist sowohl sensitiver als auch spezifischer für den Nachweis einer Borrelieninfektion als der übliche ELISA. Und dazu wesentlich valider. 10 - 20% der chronisch Borreliose-Erkrankten haben ELISA negativ aber Immunoblot positiv.

Die Baustelle Borreliose ist etwas stressig, langwierig und nicht einfach. Ich weiß nicht, ob man dieses Thema nicht aufschieben sollte, bis Du Dein Eisen in normalen Höhen hast. Das müßte ja auch mit niedrig dosierten Injektionen in wenigen Wochen zu schaffen sein. Andererseits, Eisenmangel ist kein typisches Symptom einer Borreliose aber bei diesen Viechern weiß man nie.

Übrigens, das 2- und das 3-wertige Eisen erkennt man an den Vokalen: Ferro- bzw. Ferri- .

Und überhaupt: ich würde mir an Deiner Stelle das neue Buch von Dr. Joachim Mutter kaufen "Grün essen. Die Gesundheitsrevolution auf Ihrem Teller" und mich konsequent daran halten. Das ist leicht, angesichts seiner liebevollen Erläuterungen. Übrigens ist J. M. Arzt und Ernährungsberater einer Montainbikerin, die von einer olympischen Goldmedaille abwärts wohl sämtliche Titel erworben hat und in diesem Buch das Nachwort schreibt. Also, falls Du noch Zweifel hast . . .

Guten Morgen,
Windpferd
 

Malve

Hallo Chantal,

auch wenn das Thema bisher nur gestreift worden ist - schau mal in unser WIKI:
Schilddrüse

Einige Deiner Beschwerden findet man dort in der Liste der Symptome:

Schwindelgefühle, Benommenheit, Blutarmut (!), Augenprobleme, Kloßgefühl im Hals, Grippeähnliche Beschwerden, Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, Zyklusstörungen, Schwäche, Haarausfall, trockene Haut und Schleimhäute, depressive Verstimmungen, Frieren/Schwitzen, Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen, Zittrigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen etc. etc......

Dies wäre ein Grund, alle Schilddrüsenbefunde einmal zu überprüfen - vor allem, ob wirklich alle SECHS Laborwerte genommen worden sind (ich erwähne die Anzahl extra in Fettdruck, weil in der Regel nur ein Teil davon untersucht wird). Wurde mal ein Ultraschall beim Facharzt durchgeführt? Auch dies wäre notwendig, um die Abklärung "rund" zu machen.

Die Schilddrüse steuert den gesamten Stoffwechsel und ist ein wichtiges Organ, das bei Störungen die unterschiedlichsten Beschwerden hervorrufen kann.

Liebe Grüße,
Malve
 
Beitritt
28.11.08
Beiträge
517
Hallo Chantal,

was isst Du so am Tag? Trinkst Du Kaffee oder schwarzen Tee, bei Eisenmangel muss man dies sofort einstellen.
(Wenn Du Kaffee trinkst, aus welcher Kaffeemaschine? Diese Vollautomaten haben alle ein Problem mit Schimmel, was auf Dauer Deine Darmflora schädigt.)

Mir hilft bei Eisenmangel der Saft von Floradix mit Eisen, hieß früher Kräuterblut. Für die Blutbildung benötigst Du neben Eisen auch Vitamin B12 und Folsäure. Dann sind tiefe Atemübung an guter Luft wichtig, wenn Du blau wirst, ist das ein Zeichen von Sauerstoffmangel, was mit dem schlechten Eisenwert einhergeht. Frau Jentschura litt damals auch an Eisenmangel und sie haben es so gelöst, dass sie jeden Tag ein Glas Wasser mit nur wenigen Tropfen Wasserstoffperoxid (bekommt man in der Apotheke) trank.

Vielleicht solltest Du auch nach einem Arzt oder Heilpraktikerin suchen, die Dir Vitaminspritzen geben kann, die Deiner Blutbildung helfen, wenn es oral nicht in Griff zu bekommen ist.

Dann würde ich noch Brottrunk empfehlen, (gibt es in jedem Supermarkt). Man beginnt mit einer Mischung 1 Teil Brottrunk 4 Teile Wasser. Es schmeckt recht sauer. Mit der Zeit kann man sich auf 1 Teil Brottrunk zu 1 Teil Wasser hocharbeiten. Brottrunk enthält gute Mikroorganismen, die nicht nur gut für den Darm sind, sondern auch für das Blut.

Viele Grüße
Runaway
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.01.13
Beiträge
3
Liebe Chantal,
ich habe deine Zeilen gelesen betreff Ferritin-Mangel

Symptome beim Frühstadium von Eisenmangel: Eisenmangelsyndrom IDS
- Erschöpfungszustände
- Konzentrationsstörungen
- Depressive Verstimmungen
- Schlafstörungen
- Schwindel
- Kopfschmerzen
- Nackenverspannungen
- Haarausfall
- Nagelbrüchigkeit
- Restless Legs

wenn du schon lange unter Ferritin 20 bist dann ist es mir klar warum es dir so geht, Dr. Schaub (Schweiz) hat sich lange mit Ferritinwert beschäftigt hat die Bücher "Lebendige Frauen" und "Das unterschätzte Element. Die Wiederentdeckung des Eisenmangelsyndroms " es gibt Eisenkliniken Welcome
Eisentest
In Österreich, gibt es jetzt schon Ärzte die nach Dr.Schaubs empfehlungen arbeiten und einigen Klientinen von mir geholfen haben.
alles Liebe
Daniela
 
Themenstarter
Beitritt
27.01.13
Beiträge
16
Hallo an alle,

Kann leider nur kurz da mein sohn grippe hat.

Also Hb wert immer normal nur MCV immer niedrig.

Bin total k.o. Spüre wie kalte nadelstiche im kopf,der schwindel ist echt extrem noch dazu kommt das ich nun ein druckgefühl in den augenhöhlen habe-kann das von der schlechten durchblutung kommen? Windpferd du hattest das ja erwähnt...

Sd wurden alle werte getestet (mehrmals(.

Bekomme nub die pille valette da sie östrogen/progesteron enthält.

Grüße euch alle ganz lieb
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.056
Hallo Chantal,

könntest Du alle Werte, die Du hast, mal hier einstellen, also wegen der Frage nach einer Anämie:

- Differentialblutbild: Differentialblutbild - Onmeda: Medizin & Gesundheit
- (Eisen, Ferritin, Transferrin), die Retikulozyten, Vitamin B12, Folsäure und die Erythrozytenindizes.

Hat man die Retikulozytenwerte vorliegen, kann man die Anämie in eine hyporegenerative oder hyperregenerative Anämie einteilen. Bei der hyporegenerativen Anämie liegen die Retikulozyten unter 30000 /ul. Bei einer hyperregenerativen Anämie liegen die Retikulozytenwerte über 70000 /ul.
...
Je nachdem, welche Anämie sich nun zeigt, geht es weiter ...;
Anämiediagnostik - DocCheck Flexikon

Du schreibst, daß die Schilddrüse untersucht wurde. Könntest Du bitte auch davon die Werte einstellen?

Du weißt sicher, daß die Valette ein paar Gegenindikationen hat. Sind Deine Leberwerte u.a. in Ordnung?: Valette Dragees | diagnosia.com

Nimmst Du eigentlich wegen der früheren Gehirntumor-Op Medikamente?

Bist Du mit irgendwelchen Giften wie Cadmium, Blei, Quecksilber usw. in Berührung gekommen, z.B. durch das Wasser in dem Haus, in dem Du lebst, durch Zahnfüllungen mit Amalgam ....?

Wie alt ist denn Dein Kind?

Grüsse,
Oregano
 

Windpferd

Hallo Chantal,

erniedigtes (oder grenzwertig niedriges) MCV (Mean Corpuscular Volume) spricht für eine sog. Mikrozytäre Anämie, d.h. die Roten Blutkörperchen sind zu klein geraten. Dies kommt in der Regel durch Eisenmangel (daneben auch durch Mangel an Cu und Vit. B6).

Also jetzt erst mal nix wie rauf mit Deinem Eisen. Nimm am besten das rezeptfreie Ferrum-Hausmann (Tr.), die Maximaldosis lt. Beipackzettel, das ist 3-wertiges Eisen; dürfte zu raschem Anstieg führen und Deinen Verdauungstrakt nicht belasten. (Natürlich kannst das Ferrosanol duodenal noch aufbrauchen. Im Floradix-Saft und vielen anderen Säften ist viel zu wenig Eisen und viel zuviel Zucker.) Nach Aufbrauch eines Fläschchens (50 ml) sollte Dein Ferritin deutlich angestiegen sein. Dann wieder Kleines Blutbild und Ferritin bestimmen lassen. (Da sind MCV, MCH und MCHC dabei.) Dazu 2 mg Cu / Tag und zuerst 2 Wochen lang 200, dann 100 mg Vit. B6 (Pyridoxin-Hydrochlorid, rezeptfrei) / Tag.

Symptome werden normalerweise nicht mit der Differenziertheit aufgelistet, in der Du sie erlebst. Z.B. kalte Stiche am Schädel, Druck auf den Augen wirst Du nirgends finden; das läuft unter Mißempfindungen - und die sind bei Eisenmangel + Hypertonie die Regel.

Eine Gefahr gibt es bei diesem Forum (wie auch bei anderen): Du hast sehr viele Symptome und jedem fällt zu einem der Symptome was ein (weil er's gelesen oder selber mal bekommen hat). Dann stehst da mit einem guten Dutzend von Rezepten. Es kommt aber darauf an, soweit wie möglich strategisch vorzugehen und der Ursache oder den Ursachen möglichst nahezukommen. Bei Dir ist die Behebung der Anämie - auch wenn deren Ursache noch unbekannt ist - vordringlich, damit Du überhaupt wieder krabbeln kannst. Sobald die behoben ist, würde ich mich dem Borrelienproblem zuwenden (am besten mit einer Klinghardt- Therapeutin, INK-Institut für Neurobiologie nach Dr. Klinghardt). Auf Wunsch Adressen von mir per PN.

Vermutlich hast auch HPU (Hämpyrrollactamurie), das ist eine einfache Untersuchung (braucht alletedings ein Speziallabor) und läßt sich gut behandeln.

Hypothyreose könnte eine Folge des Eisenmangels sein. (Ist aber bei Dir offenbar nicht.) Das Umgekehrte gilt nicht.

Vorbeugend: Ich würde mich nicht gegen Grippe impfen lassen. Auch nicht, wenn ein Doktor es mir aufschwätzen möchte. Das kann mehr schaden als nützen. Stattdessen wird empfohlen: Vit. D hochdosiert, Vit. C 5 g über den Tag verteilt. Bei den ersten Symptomen sofort fasten, viel trinken, hohe Einläufe.

Von Kontrazeptiva versteh ich nichts. Weiß nur: bei Hyperhämorrhagie möglichst wenig Östrogen und möglichst viel Progesteron. Aber vielleicht ist dies nicht der neueste Stand.

Alles Liebe,
Windpferd
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
27.01.13
Beiträge
16
Hallo Oregano,

Soll ich die eisenwerte hier einstellen? Sind auch oben in meinrm ersten post :)
Die letzten werte vor 2 wochen (danach hat man mir auch wieder 8 röhrchen blut abgenommen):

Ferritin 23,18 (15-150)

Hämaglobin 14,7 (12-15)

MCHC 36,8 (32-36)

MCH/HBE 28,9 (27-34)

MCV 79 (80-96)

.........

Wegen der tumorsache nehme ich nichts war zum glück gutartig.

Man hatte utrogest probiert dadurch ging es mir nur noch schlechter deshalb nun der versuch mit valette.

Mein sohn ist 10 jahre alt :)

Habe noch amalgam in 2-3 zähnen der rest wurde entfernt.

Hier die sd werte:

T4 gesamt: 8,6 (4,5-12,5)

Ft4: 1,1 (0,8-1,9)

T3 gesamt: 118 (70-172)

TSH basal: 0,408 (0,3-4,0)

TPO: <10 (<35)

Tg-antik.: <20 (<40)


eine woche vorher:

Ft3: 3,54 (1,70-3,71)
Ft4: 1,09 (0,70-1,48)

TPO 0,00 (0,00-5,60)

Tg-antik.: 0,61 (0,00-14,00)

TSH basal: 0,53 (0,25-4,04)

war einmal beim internist und einmal endo.

Bevor man anfing erst lthyrox dann sd hemmer und utrogest waren die werte immer in der norm und haben sich nie bzw kaum verändert.muss dazu sagen es kann derzeit auch durch utrogest schwanken das habe ich anfang januar abgesetzt.

Achja Ferritin war im september bei 10 wohl schon eine ganze weile dann habe ich dezember mit ferro sanol angefangen.

Liebe grüße an dich
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
27.01.13
Beiträge
16
Guten abend windpferd,

super lieb die ganzen tips habe mir heite auch vit c pulver von der apo geholt da soll ich einen löffel nehmen.Was das eisen betrifft könnte ich mich da überdosieren wenn ich 2 ferro sanol am tag nehme? Ist das kupfer frei verkäuflich? Ich wurde ja jetzt 3 1/2 jahre echt auf den kopf gestellt aber ausser HWS/Kiefer problemen wurde nichts festgestellt eben bis zu dem notarzt besuch an weihnachten und erst dieser brachte mich in richtung blutarmut...ich habe daraufhin alle blutwerte angeschaut und bin der meinung das trifft schon gut zu.Das mit der durchblutung macht mich echt fertig heute beim baden zb sind die hände und füße direkt wieder blau/lila geworden also schlimmer wie sonst.Ich bin mir sicher das mit den augen und dem schwindel hat auch mit der minder durchblutung zu tun.
Vorher musste ich schon wieder drauf los würgen hab so ein engegefühl im hals aber hno technisch ist alles super.
Was die augen betrifft die sind "lahmer" geworden und manchmal seh ich nun bunte flecken aber klar augenarzt war auch alles supi.wäre auch alles fein wenn es mir gut gehen würde.

Welche werte sagen denn was über borreliose? Dann schau ich mal ob das untersucht wurde.

Ja mehr progesteron brauch ich sicher aber das utrogest hat sich bei mir umgewandelt

Oh man ich möchte back to life....

Vielen dank für die liebe hilfe ärzte möchte ich echt nichts mehr fragen ausser abrechnen tun diese kaum helfen.....ok es gibt ausnahmen :)

Liebe Grüße
 
Oben