Eigenblutbehandlung bei Arthrose?

Themenstarter
Beitritt
25.11.09
Beiträge
94
Hat jemand mal eine Eigenbluttherapie bei Artrose erhalten? Ich meine für die Anfangsinfo nur die " normale" Behandlung, nicht die Orthokin Therapie. Von der habe ich bisher gelesen, dass sie nicht empfohlen würde.
Eigene Erfahrungen wären da hilfreich!
Liebe Grüße missis
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
25.11.09
Beiträge
94
Hallo Oregano,
ja, das ist das was ich meinte. Ich habe nur darüber gelesen, aber noch niemanden getroffen, der diesbzgl. Erfahrungen hat. Ich habe auch noch nicht mit einem Arzt darüber gesprochen, wollte zuerst Infos sammeln. Grundsätzlich denke ich halt, es gibt für viele Erkrankungen viel "Superneues", "neue Hoffnung" usw. auf dem Markt. Die Frage ist, ob es tatsächlich wirkt.
Normalerweise würde man dann doch mehr darüber hören. Deshalb war ich auch etwas skeptisch, als ich in einer Frauenzeitschift davon gelesen habe und wollte mich mal informieren. Letztlich greift man nach jedem Strohhalm, der einem helfen könnte.
Gruß missis
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.080
Hallo missis,

geht es bei Dir denn um ein Knie oder um Arthrose überhaupt in mehreren Gelenken?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
25.11.09
Beiträge
94
Hallo, ich habe an allen Ecken und Enden Arthrose: Halswirbelsäule, Schultern, Ellbogen, Hände!!! und schwach in den Knien.
Gruß missis
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.541
Hallo missis,

Dann sind die Funktionen von Magnesium und Vitamin D im Zusammenhang mit dem Kalziumhaushalt für dich interessant.

Von dieser Eigenbluttherapie halte ich gar nichts. Hier gab es vor kurzem kritische Infos dazu. Das Problem beim Blutspenden ist, dass die Erythrozyten nach 3 - 4 Tagen zerfallen.
 

Neueste Beiträge

Oben