Echter Kefir: was für Pfennigfuchser.

Themenstarter
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
habe jetzt mit kefir-selbstzucht (gkauft für 18 € bei www.kefirknolle.de) angefangen. soll ja auch ein "wundermittel" sein. also im prinzip ist es wohl nichts anderes als selbstgemachter joghurt. das gute ist halt, daß es nichts kostet (bis auf die knolle und dann die milch), und frei ist von irgendwelchen zusatzstoffen wie konservierungsmittel, farbstoffe, zucker, aromen, etc. und es ist mindestens ebenbürtig mit probiotischen drinks, die ja wucherpreise haben! ich kann es also jedem empfehlen auch wenn ich von der wunderwirkung noch nicht viel bemerkt habe, aber das soll ja auch erst bei täglicher einnahme von mindestens 500ml kommen. mal schaun was sich da in nächster zeit tut, ich werde es euch wissen lassen!
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

ich habe einmal ein jahr lang täglich einen liter wasserkefir getrunken.

viele liebe grüsse von deiner shelley :wave:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
Und wie isses mit dem Wasserkefir, Shelleylein? :)

Die Erklärung für die gesundheitl. Wirkung des Kefirgetränks ist soweit ich weiß folgende (sie gilt für alle probiotischen Getränke, also bspw. auch für Kombucha): die Symbiose (Lebensgemeinschaft) aus Milchsäurebakterien und Hefezellen aus denen die Kefirknolle besteht, schaffen ein Klima, das anderen (bösen) Bakterien und Pilzen durch schiere Masse und Verdrängung kaum Platz zur Ausbreitung läßt, und so kaum Fäulnis entstehen kann. Man sieht das daran, daß die Steppenreiter, die den Kefir seit Jahrtausenden aus einem Lederbeutel trinken (den sie nie waschen), immer einen Rest drin lassen, und da nichts fault. Das Prinzip dahinter kann man kurzfassen mit "durch Überflutung (Monokultur) mit guten Mikroben werden die üblen, das sind die wo faulen, kurzfristig verdrängt" :greis: Ähnliches Beispiel: Schimmelkäse schimmelt kaum, weil er eben schon verschimmelt ist, aber mit gutem Schimmel!

Und genau so kann man sich das vorstellen, daß in unseren Gedärmen weniger Fäulnis entsteht. Das funktioniert jed. nur, wenn man Kefir regelm. (i.e. täglich, oder alle zwei Tage) trinkt, da sich sonst die normalen Mikroben (ein Gemisch aus guten und schlechten) wieder ausbreiten. So habe ich es jedenfalls verstanden.

Ein chines. Sprichwort sagt ja bekanntlich "Der Tod sitzt im Darm". Der Spruch birgt sicherlich einen (von mehreren) Schlüsseln zur Gesundheit, und jeder kann den Spruch anders deuten ...

Man könnte theoretisch auch 10 Fläschchen Yakult täglich trinken, aber jeder kann sich ausrechnen, was er dafür bezahlt, und es ist daher klar, daß Yakult wieder einmal nichts anderes als die kommerzielle Ausschlachtung eines an sich so gut wie kostenfreien gesundheitsfördernden Mittels ist, siehe Aloe, Kombucha, usw. Irgendwann kommt jemand auf die Idee Himalaya-Luft in Tetrapacks feilzubieten. :schlag:
 
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
ich bin kein -lein! elearning.uni-giessen.de/studip/pictures/smile/aetsch.gif


also von dem wasserkefir wurde ich nicht gesund. ich bildete mir aber ein, dass es mir half. na, ja. was schlussendlich wirklich half, weiss ich wirklich nicht.

ich trank auch mal etwa ein halbes jahr lang täglich komboucha. also geholfen hat es auch nicht wirklich.

aloe vera half mir für den darm. doch das ist teuer. und irgendwie kann man wirklich nicht immer so viel zeugs nehmen.

also ich habe auf das nötigste reduziert. vielleicht geht es mir deswegen nicht mehr so gut. aber es geht halt alles an den geldbeutel und man mag nicht immer allem nachrennen. diesem bobbolein, und jenem. das wird mit den jahren hafenkäse. *frustschieb*

und du bist wirklich doof. ich bin immer noch kein -lein! auch wenn ich blond bin!

 

MisterX

Ich denke mal, die Salzsäure in unserem Magen dürften die wenigsten Bakterien überleben ... Was grundsätzlich auch gut so ist!

Wenn ich - auf diese Art - was mit Bakterien „überfluten“ wollte, müsste ich sie mir wahrscheinlich mittels Einlauf injizieren – und dafür ist unser Darm wieder zu lang!
Und hier liegt auch das Problem. Wir haben den Darm eines Pflanzen bzw. Früchtefressers – nicht den Darm eines Fleischfressers.
Während ein langer Darm für Ersteres sehr gut ist – ist er für die Fleischverwertung ein Hindernis. Fleisch erzeugt Fäulnis wenn es zu lange im Darm ist.

Andererseits hat Fleisch auch wieder Energie und wichtige Nährstoffe (wenn man es so will verwertet man ja einen funktionierenden Organismus) und daher ist es auch nicht richtig zu sagen „lass einfach das Fleisch weg“.

Es ist wohl wie immer und überall im Leben – die Anteile müssen stimmen. Und das kann bei jedem Menschen ganz unterschiedlich sein ... so dass man sich davor hüten sollte, hier eine generelle Regel aufstellen zu wollen.

Lieben Gruß X
 
Beitritt
05.01.07
Beiträge
12
Also ich habe auch einige Jahre Kefir und Kombucha täglich getrunken. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr, die beiden Getränke zuzubereiten. Gebracht haben die Sachen mir eigentlich nichts. Naja, nicht, dass ich wüsste. Vielleicht doch, keine Ahnung.
 
Themenstarter
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
@schicksal
OK, danke für die ehrliche Meinung. Letztlich erwarte ich auch nicht viel vom Kefir, aber es ist vielleicht der günstigste und beste Joghurt (weil keine Zusatzstoffe) den man sich vorstellen kann. Kombucha wäre mir auch zu aufwendig. Beim Kefir mache ich alle 2 Tage 5 Minuten sauber, mehr nicht.
 
Beitritt
25.06.04
Beiträge
28
Also mit Kefir bringt man keine gute Darmbakterien her.

Ich hatte massive Darmbeschwerden wie auch Blähbauch. Kein Joghurt ob L+, Kefir etc. brachte mir etwas, selbst gemacht.

Ich fand aber trotzdem ein Joghurt wo lecker schmeckt und zwar geht das nur mit probiotischem Joghurt; halt, aber nicht von den Massenjoghurt sondern selbst hergestellt.

Die probiotischen Mikroorganismen, wir haben 5 exakt aufeinander abgestimmte Stämme, überstehen den sauren Magen und wirken erst im Darm.

Gruss Cornelia
 
Themenstarter
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
@schnüfeli
Echter Kefir ist "probiotisch", Zitat: Ein Probiotikum ist eine Präparation aus lebensfähigen Mikroorganismen, die, in ausreichenden Mengen konsumiert, einen gesundheitsfördernden Einfluss auf den Wirt hat. Am längsten angewendet werden probiotische Milchsäurebakterien, aber auch Hefen und andere Spezies sind in Gebrauch. Wenn dir Echter Kefir nicht schmeckt, na denn, mir schmeckt er jedenfalls.
 
Beitritt
25.06.04
Beiträge
28
Ich habe nicht gesagt, dass er mir nicht schmeckt, aber er brachte mir nichts das ist ein Unterschied.

Gruss Cornelia
 
Beitritt
25.06.04
Beiträge
28
Was meinst Du;"Und was sind das für Stämme, die du dir im Glas hältst?"
Wir haben einen Beutel mit Molkepulver mit Inulin und Kulturen. Wir haben 5 probiotische Stämme drin, die alle aufeinander abgestimmt sind. Diese willst Du wissen?

Gruss Cornelia
 
Themenstarter
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
Ist das ein Fertigprodukt aus Pulver, mit lebendigen Kulturen darin? Wie heißt das Produkt?
 
Beitritt
25.06.04
Beiträge
28
Ja selbstverständlich. Das sind sogar 5 exakt aufeinander abgestimmte Stämme probiotischer Mikroorganismen. z.b. Lactobacillus acidophilus, Bifidobakterium Bb-12.
Hier darf man ja keine Werbung machen, aber geh mal auf xxxxxxxxxxxxxxxxxxx. Dort findest Du alles über dieses feine und günstige Joghurt.
Gruss Cornelia
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Hier darf man ja keine Werbung machen, aber geh mal auf xxxxxxxxxx. Dort findest Du alles über dieses feine und günstige Joghurt.
Nun ist aber gut!
Nach dem 25.8.05 mit der ersten Verwarnung und dem 21.12.06 mit der zweiten ist das hiermit der Schluss.
Wir dulden hier keinerlei Links auf Verkaufsseiten, wo Du Dir Deine Provision abholst. Taten wir nicht beim ersten mal, auch nicht beim zweiten ... und da Du diese Regel offenbar immer wieder brichst, muss was unternommen werden.

Schade, dass dies offenbar doch nötig ist.

PS: In dem Link von Schnüfeli stand hinten eine Identifikation, welche der verlinkten Website die Information zukommen lässt, wo eine allfällige Verkaufsprovision hingehen soll ... und somit ein klarer Unterschied zu anderen, zulässigen Links.
 
Themenstarter
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
Wer heimlich Werbung macht gehört nicht in dieses Forum. Ich erwähne auch ab und an Produktnamen oder Hersteller, aber aus rein informativen Gründen, ich habe keine Beziehung zu diesen Herstellern.
 

Bodo

Ich empfinde die Entscheidung, Cornelia zu sperren, als sehr hart - wenn auch eventuell angemessen. Sie ist ja zwei mal explizit nach dem Produkt gefragt worden - und hat dann Auskunft gegeben. Das sie da eventuell so verlinkt hat, dass sie einen kleinen finanziellen Nutzen zieht, ist nicht OK. Aber in Anbetracht der Diskussion um einen eigenen "Anbieterwerbethreat", von dem ich überhaupt nichts halte, da wir kein manipulierbares Reklameforum werden dürfen, war ihr auf Nachfrage ins Forum gestellter Link aus meiner Sicht zu vernachlässigen. Aggressive Produktwerbung sieht wirklich anders aus . . .

Bodo
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Es war nun schon das dritte Mal. Und ich hätte mich allenfalls noch erweichen lassen, nochmals ein Auge zuzudrücken ... aber mit Ihrer Antwort an mich (hinter den Kulissen) hat sie das selbst zunichte gemacht.

Gruss, Marcel
 
Themenstarter
Beitritt
07.12.06
Beiträge
146
Mir kam noch ein Einfall zum Kefir:

Daß die Kefirmilch nicht heilsam ist hat man ja schon hie und da gehört. Was aber, wenn Kefir tatsächlich heilsam ist, nur eben die Knolle selbst, nicht dessen "Abfallprodukt" in Form von versauerter Milch; schon einmal daran gedacht!? Man könnte sich das so vorstellen, daß an dem Mythos "Kefir als Heilmittel" insofern etwas dran ist, als daß der ursprünglich-kaukasische Kefir-Trinker ab und zu einen überschüssigen Teil der Knolle mitverschluckt; muß er ja wenn er nicht einen Teil der Knolle wegwerfen will, denn die Knolle vergrößert sich schließlich unentwegt! Was meint ihr dazu?
 
Oben