DMSA/DMPS - Bitte um Rat

Windpferd

Guten Tag Ironman,

ich würde an Deiner Stelle eine Kieferpanoramaaufnahme machen lassen und diese einem qualifizierten Diagnostiker vorlegen. (Adressen bei mir, falls Du Interesse hast.)

Was hast Du denn vor und begleitend zu DMSA substituiert? Aminosäuren? Spurenelemente? Einfach bloß die Spritze reinzuhauen, wäre ein grober Fehler und kann zu Nebenwirkungen führen.

Herzlich
Windpferd
 
wundermittel
Beitritt
04.06.11
Beiträge
71
begleitend, wohl gar nix...hab nie davon gehört, dass man das mit etwas begleiten sollte....ab und zu nehm ich ein paar tropfen rizinusöl auf die zunge, das scheint alles etwas aufzulösen.....
aufjedenfall sind die nebenwirkungen, bis auf diese schmerzen jetzt, aufjedenfall zurückgegangen seit der ersten spritze...da hatt ich ja druck im kopf und ne matsch birne... das hab ich ja jetzt nicht mehr, höchstens normale kopfschmerzen, die sind viel erträglicher....
 
Zuletzt bearbeitet:

Windpferd

Bezüglich vorausgehender und begleitender Substitution ausführlich in den Büchers von Dr. Mutter. Auch im Forum wurde mehrfach darüber geschrieben, u.a. von mir.

Windpferd
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.06.11
Beiträge
71
hab heute ein panoramaröntgen machen lassen beim ZA.
er hat gemeint, es wäre alles i.O.
hab gefragt, ob ich das bild mitnehmen darf, aber er meinte, das geht nicht, sie müssten es da behalten.....toll....

tja.... jetz bin ich hier und hab keine ahung was los is...... meine linker unterkiefernteil schmerzt immernoch, besonders hinten bei den backenzähnen, tut manchmal auch weh, beim mundaufmachen im kiefergelenk. schmerzen sind nicht genau zu lockalisieren. fühle mich schlapp, schwach und die linke schulter tut weh..... kann das einfach nur ein nerv sein, der weh tut? manchmal ziehts bis ins linke ohr rein.....
ich denke eiter oder so sollte es nicht sein, da ich wiklich keine große amalgamplombe hatte....eitersee usw, da muss man schon extrem viele plomben haben und große.....
 
Beitritt
25.05.06
Beiträge
999
hallo, schau dich doch mal unter "Amalgamsanierung" hier um.

Mit den Zähnen würde ich mir einen anderen Zahnarzt suchen. Du hast ein Recht, wenigstens eine Kopie deiner Aufnahme zu bekommen. Frage deinen (künftigen) Zahnarzt nach toten Zähnen, oder was da Schuld sein könnte. Sämtliches Metall, Wurzelfüllungen, tote/wurzelgefüllte Zähne sind schlecht, jedoch finde ich, daß da ein guter Zahnarzt ran soll. Ich schlage dir auch vor, dich vermehrt mit "Gesundheit" zu befassen. Meine: Zusammenhänge, auch mal ein super Buch.

Tut mir echt leid mit deinen Schmerzen, es wäre gut, auch die Füllungen zu sanieren. Karies unter den Füllungen (bes. bei Amalgam könnte da was plötzlich weh tun, was vorher nicht schmerzte, auch bei Kunststoff, wenn da weniger Belastung nach Kariesentfernung da ist) kann auch Schmerzen bereiten.
 
Beitritt
04.06.11
Beiträge
71
ich denke an den zähnen selbst liegt es nicht. hatte egtl amalgam nur in meinen milchzähnen, die ja alle rausgefallen sind als kind schon....1 ausnahme, aber kleine plombe, schon draußen.....
es muss irgendein nerv sein. scheinbar hat sich durch die dmsa-ampulle was auf die linke gesichtshälfte verschoben. nachdem ich ALA und paar tropfen rizinusöl genommen hab, hab ich erstmal druck und etwas erleichterung verspürt.....mal sehn wies weitergeht....umso weniger merk ich jetzt auf der rechten gesichtshälfte.....
 
Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
ab und zu nehm ich ein paar tropfen rizinusöl auf die zunge

Hallo,

habe ich so noch nie gehört. Was soll es bringen und woher hast Du das?
Ausleitung bedarf einiger NEMs, da Du zum Teil was damit mit entgiftest und zum anderen teil Entgiftung mehr Nährstoffe braucht. Erkundige Dich bitte danach.

lg, laudanum
 
Beitritt
04.06.11
Beiträge
71
...einfach informieren im netz...."entgiftung rizinusöl".
nur weil die wissenschaft etwas nicht erkannt hat,
heißt es nicht, dass es nicht wirkt. wie war das noch mit der aerodynamik und der hummel?
tatsache ist, nachdem ich rizinusöl probiert habe, habe ich ähnliche symptome wie bei den anderen ausleitungssachen, nur verträgt es sich besser, finde ich....allergische symptome werden kurzzeitig besser.....
entzündungen scheint es gleichzeitig entgegenzuwirken.....
so meine erfahrungen....
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
Die Rizi-Entgiftungskur ist hier im Forum sehr bekannt, es gibt auch ein Wiki dafür und einen riesigen Thread. Dort wird aber mit keinem Wort erwähnt, dass man sich das Rizi auf die Zunge träufeln kann. Deshalb frage ich Dich, woher du das hast und wofür es gut sein soll. Es ist mir gänzlich neu. Über google kommt man auch vorallem auf die Rizikur, die Gerold hier im Wiki beschreibt.

lg, laudanum
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.06.11
Beiträge
71
hier hab ich was dazu gelesen unter der Überschrift "Heuschnupfen":

rizinusl

ich kann nur sagen, dass es bei mir so scheint, als würden sich gewisse symptome (wenn ich was vergeigt hab und sich schlacken im körper in bestimmte regionen verschoben haben und dadurch beschwerden auslösen) durch die tropfenweise einnahme einfach auflösen, von einer weiteren verschiebung merke ich da nix. kann leider auch nix dazu sagen, wie es in solch einer form eingenommen wirkt....auf jedenfall bleibt der sogenannte sprühkuchen aus :D

vielleicht kann man es kombinieren mit gerolds methode und den tropfen.....keine ahung, muss jeder für sich wissen, wie der körper reagiert....
auf jedenfall scheint das zeug für echt vieles gut zu sein.....
 

Windpferd

@Ironman,

Du hast das - notfalls einklagbare - Recht, Dein Kieferpanorama zu erhalten. Mußt es halt durchsetzen: falls der ZA sich weigert (eine Frechheit!), erst mal Einschreiben mit Rückschein und Fristsetzung, dann Drohung mit dem Rechtsweg usw.

Daß der ZA "nichts sieht", ist irrelevant: er ist in seiner Ausbildung darauf trainiert, nichts zu sehen.

Deine Spekulationen über den Zustand des Kiefers stehen auf wackligen Beinen.

Daß Rizinusöl Schwermetalle ausleitet, ist nicht belegt. Es wirkt abführend - das ist was anderes.

Herzlich
Windpferd
 
Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
Hallo,

also, so wie ich es sehe, wird der Tropfen Öl von der "erfolgreichen Tante" nicht in Zusammenhang zur Entgiftung genannt. Ob dieser tropfen Öl tatsächlich so entgiften kann, keine Ahnung, weiter unten wird allerdings, in Verbindung mit Ausleitung versch. Gifte/Stoffe (u.a. Quecksilber) die innerliche Anwendung erklärt, also min. 30ml Einnahme. Dort wird es eingespeichelt, hier im Forum machen es die Meisten anders, die Einspeichelmethode wird aber ebenfalls im Wiki von Gerold beschrieben.

Was genau passiert bei Dir, wenn Du den Tropfen Öl auf die Zunge nimmst, was Du als typischen Entgiftungsschub bezeichnest?
Und was ist der "sogenannte Sprühkuchen"?

Nichts desto trotz eine interessante Sammlung auf der Seite, Danke dafür.

lg, laudanum
 
Beitritt
04.06.11
Beiträge
71
@ laudanum

es passiert nix schlimmes, wenige tropfen auf die zunge scheinen bei mir hauptsächlich reaktionen im kopf-, Kiefer und gesichtsbereich hervorzurufen (Drücken, Ziehen - manchmal angenehm). das finde ich komisch, dass es schon so lange geht.....da wie gesagt ich in den milchzähnen nur 4-5 amalgamplomben hatte, sind dann später mit den zähnen rausgefallen.... nur eine kleine plombe hat bis zum 19. lebensjahr durchgehalten, wurde aber ohne schutz ausgebohrt....

@ windpferd

hast du vielleicht adressen von solchen zahnärzten in der nähe von Kalrsruhe?
vllcht sollte ich doch genauer hinsehn lassen. obwohl die schmerzen nicht so stark sind, lassen sie mich schwach werden, besonders in der brust gegend....
die rizinusöl tropfen lindern es, aber beseitigen es wohl nicht ganz....

ich hoffe echt nicht auf eiter, sowas sieht doch egtl. jeder schlechte zahnarzt als schwarze schattierung....???
vllcht hat es was mit dem gesichtsnerv (trigenimus) zu tun...der ist ja im unter-, oberkiefer und in der stirn...meine schmerzen sind hauptsächlich im linken unterkiefer und im kiefergelenk und zieht ins linke ohr rein...dann merk ich einen leichten druck auf der linken schläfe + leichtes fieber
vielleicht eine entzündung durch die wirkende ausleitung durch die dmsa-ampulle? bin jetz aber schon ind der 6. woche und nicht fettleibig...also sollte dmsa mal aufgehört haben zu wirken....?
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
25.05.06
Beiträge
999
allgemein kann es theoretisch vorstellbar sein, daß da kein Zahn was hat, aber erst wenn wirklich sonst gar gar nichts zu finden ist, und da benötigt man Zahnärzte, die super gut Karies finden können.

Wenn man ne Entzündung (meine nicht toter Zahn) hat, dann schwächt das den Organismus. Leider wird doch mal die Entzündung auf Weichteile (Muskeln) oder gar "psychosomatisch" geschoben, was ich nicht ganz so sehe (weil wenn auch psychisch mal was war, an den Schmerzen u.a. Gifte schuld sein können). Es gibt Unterschiede, wie genau Zahnärzte hinsehen (gute muß man wie ne Stecknadel im Heuhaufen suchen).
 

Bodo

Hinweis

Wir sind jetzt bei Rizinus und Zahnherden gelandet.
Die Fragen der Threadstarterin gingen in eine ganz
andere Richtung und wurden längst beantwortet.

Bitte bedenken: Es hilft den Fragenden und den Suchenden,
wenn eigenen Themen eigene Threads aufgeschaltet werden.

So lassen sich bspw. die (interessanten u. zulässigen) neuen
Thematiken nicht mehr mit dem Thread-Titel übereinbringen;
was nicht im Sinne der Starterin wie auch Happy Ironmans ist.

Bitte neuen Thread starten (ggf. kopieren).





LGB
 

Pinokkio

Hi HI,

das habe ich gerade entdeckt hier im Thread. Ich interessiere aber weniger für Ausleitungen von Quecksilber. Denke mal, mein Körper wird schon damit fertig, dass ich mal was in den Zähnen hatte. Ich achte nur drauf, nichts neues reinzukriegen.

Mich würde aber interessieren, was artemisia ist. Davon hatte ich noch nie gehört. Und weißt Du zufällig, was wirklich wirkt, wenn Frau zu dick ist. Ich bin zwar selber nicht zu dick, finde ich jedenfalls, aber nach Ostern und Weihnachten.....

LG
Pi

gegen borreliose gibt es ein natürliches antibiotikum (artemisia)..wirkt 100 mal besser als normales antibiotikum, anders werden sie immun....
warum ist bild der frau jede woche mit neuen abnehmtips vollgemüllt? würde man das eine hinschreiben, das wirklich wirkt, dann würden keine dicken mehr bild der frau kaufen.
 
Beitritt
13.03.12
Beiträge
388
Hey Bodo,
ein echt krasses Erlebnis!
In welchem Abstand wurden denn damals die 16 Plomben entfernt? Doch nicht etwa auf einmal?

An alle Anderen kann ich nur sagen, dass man durch die Beiträge schon bemerkt, wer noch ziemlich vergiftet ist und wer nicht
(da schließe ich mich selbstverständlich nicht aus).

Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Ich darf über ein Nahtoderlebnis berichten. Dies hatte ich mit mehrwöchigem
Vorlauf im April 1997, um Ostern herum. Nomen est Omen. Ausgelöst wurde
dieses unvergessliche Erlebnis durch einen Zahnarzt, der mir 16 Amalgamplomben
ohne Sauerstoff - mit chronischer Schwermetallbelastung als Vorbelastung -
ausbohrte. Das dampfförmig freigesetzte Quecksilber führte zu schlimmsten
neurologischen Ausfällen, die darin gipfelten, dass ich bewegungsunfähig im
Bett lag, meine Eltern mit Tränen in den Augen zu mir bat und sagte:

"Liebe Eltern. Ich spüre, dass ich sterben werde. Diese Ahnung ist derart fest,
dass ich sie nicht ignorieren und wegdrängen kann. Bitte bleibt diese Nacht bei
mir am Bett. Was immer auch geschieht, ich liebe und ich danke Euch."

Ich habe es überlebt. In dieser Nacht spürte ich, wie ich meinen Körper verlasse.
Mein Vater massierte mir auf meinen Wunsch die eiskalten Hände und Füße, fönte
sie und sprach mit mir ganz ruhig und liebenswert - ich fühlte mich geborgen
und aufgehoben, wie damals, wenn etwas Schlimmes in der Kindheit passierte.

Der Übergang in den Tod wurde durch äußerste Willensanstrengung und durch
Gebete abgewendet, der lebensbedrohliche Zustand durch Antidote gebessert.

Lesen, Schreiben und Reden musste ich nach dieser Katastrophe neu erlernen.

Mein tiefer Dank gehört meinen Eltern, Dr. Wevers und Dr. Daunderer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
13.03.12
Beiträge
388
Wenn wir negative Spannungen haben (die sehr wahrscheinlich durch Quecksilber oder weitere Schwermetalle ausgelöst werden), dann sollten wir diese eher am Gesundheitssystem auslassen.

Krankenkassen, Pharmaindustrie und Ärzte haben uns schliesslich in diese Lage gebracht.
Finde es immer schade, wenn negative Energien zwischen uns Opfern untereinander, ausgelassen werden.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.11.10
Beiträge
1.469
Naja, aber alles aufs Quecksilber schieben is och nicht grad das Gelbe vom Ei.
Man hat Einiges trotzdem noch selbst in der Hand und ist immernoch in der Lage sich selbst und Andere zu reflektieren und sein Handeln zu überdenken. Gerade wenn man schreibt, kann man sich eher noch zusammen reissen und das Hirn einschalten, drüber stehen usw.

lg, laudanum
 
Beitritt
13.03.12
Beiträge
388
hmmm..nach Lesen Deines Beitrages, hat sich schon wieder eine kleine Spannung in mir aufgetan.
Natürlich hat man es mehr oder weniger selbst in der Hand. Nur gibt es Situationen, wo das Quecksilber (oder evtl. andere Schwermetalle) den Kampf gewinnt.
Kommt natürlich auch darauf an, wie schwer man vergiftet ist.
Du scheinst schon recht gut entgiftet zu sein.

[edit] negative Spannungen sind scheinbar zwischen Vergifteten nicht auszuschließen.
Damit ist das Gesundheitssystem fein raus. Die vorzugsweise untere Schicht, bzw. die Amalgamvergifteten eliminieren sich schon schön gegenseitig *grins* oder kommen dahinter, entgiften sich auf eigene Kosten und sind anschließend handzahme Genossen.

Habe auch echt immer mehr den Eindruck, dass hier sehr wenige etwas bewegen möchten, gegen das, was ihnen/uns angetan wurde (wieviele Jahre/Jahrzehnte ihres Lebens einfach verfuscht wurden).
Verstehe es einfach nicht. Wahrscheinlich ist die Aggression nach der Schwermetallentgiftung einfach weg und man erinnert sich nicht mehr, was einmal war.

Ich für meinen Teil, habe einen riesigen Hass auf das Gesundheitssystem (das keines ist).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben