Denkzettel verpassen aber wie?

Themenstarter
Beitritt
14.10.04
Beiträge
7
Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Ich kenne jemanden der meiner Meinung nach einmal einen Denkzettel verpasst bekommen müsste. Diese Person lügt, betrügt, ist hinterfotzig, nimmt sich in letzter Zeit wirklich alles heraus. Nicht nur ich habe durch diese Person gelitten oder leide noch immer.
Zur Zeit hat sie den Höhenflug perfekt, eigentlich dachten wir uns vor einer Zeit, schlimmer kann es gar nicht werden. Doch sie hat es geschafft noch eines drauf zu setzen.
Das große Problem ist, dieser Person kann man nicht den Rücken kehren und sagen das war es für mich und ab heute hab ich nichts mehr mit ihr zu tun, da ich (und ein paar der Betroffenen) die selbe Dienststelle haben, teilweise die selben Bekannten haben usw.
Und was nun? Am liebsten würde ich ihr eine knalln oder ihr ihre Haare abschneiden (das weiß ich würde sie treffen), doch brauch ich wegen so einer blöden Person echt keine Schwierigkeiten zb Anzeige oder der gleichen. Wie könnte man ihr einen Denkzettel verpassen ohne sie körperlich zu verletzen?

lg
Sandkorn
 
Beitritt
13.08.04
Beiträge
85
Haha, was für ein netter Eintrag, da muss ich als Experte für Rachetaten ja sofort antworten ! :D

Also was ich klasse find ist z.B. (weiss nicht ob es soetwas auch in Wien bzw. Österreich gibt) jmd. einfach mal bei der GEZ (Gebühreneinzugszentrale) anzumelden. Die können sehr penetrant sein ! :D

Hast Du seine email-Adresse ? Wenn ja melde ihn/sie einfach bei jedem Mist im Internet an (keine Gewinnspiele, ansonsten gewinnt die Person möglicherweise noch), aber gerade Erotikseiten oder Meinungsumfragen bieten sich an. Selbst die Newsletter von Kaufhäusern können mit der Zeit echt nerven.

Je nach dem wie böse Du zu dieser Person sein willst, hätte ich auch noch folgende Vorschläge :

Inseriere in einer Tageszeitung oder einer Wochenzeitung unter ihrem/seinem Namen. Wirt bei uns haben da z.B. die Magazine "Sperrmüll" oder "Flohmarkt", bei denen man alles zum Verkauf anbieten kann oder Kontakte suchen kann.

Inserat könnte so aussehen : Verkaufe BMW 520 Touring, Sportfahrwerk, Baujahr 2002, wenig Kilometer, getönte Scheiben....bla..bla.....

Funktioniert klasse, hab es selbst schon versucht. Je prolliger das Auto ist, desto schlimmere Typen rufen an.

Oder Du suchst in einer Anzeige Leute die "Dein" Fetisch teilen. Hier empfiehlt es sich etwas zu nehmen von dem man weiss das es solche Leute gibt : z.B. Männer die gern Frauenkleidung tragen. Schreib das Du Leute suchst die diesen Fetisch mit Dir gemeinsam ausleben möchten und gib dann die Telefonnummer von besagter (gehasster) Person an.

So....das waren mal paar Vorschläge ! Solls richtig was Böses sein, dann schick mir ne private Nachricht, denn ich will ja nicht all Meine bösen Scherze hier verraten.....

Viel Spass beim Tyrannisieren.
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Ihr lieben Rächer,

ich weiß, es kann so schön sein, Rache zu üben. Ich habe da auch manchmal die besten Ideen und kann in Gedanken furchtbar kreativ sein.
Seit einiger Zeit denke ich aber etwas anders, meine Weltanschauung hat sich massiv gewandelt. Wenn Du Probleme mit einer solchen Person hast, so hat dies aus einer höheren Sicht seinen guten Grund. Du bist nicht von ungefähr mit dieser Person in Kontakt gekommen, das ist kein Zufall.
Viele Leute, die sich ein wenig mit Esoterik beschäftigt haben, fragen sich, was wohl ihre Lernaufgaben in diesem Leben sein mögen. Dabei ist die Antwort nicht allzuschwer. Der Wegweiser dafür sind genau die Dinge, die uns so fürchterlich aufregen. Genau darin liegt der Schlüssel. Sei es fehlendes Verständnis, mangelne Toleranz oder ähnliches, mit ein wenig Nachdenken kommt man darauf. Und wenn Du diese Dinge an Dir nicht änderst, wirst Du immer wieder mit solchen Personen konfrontiert werden, bis Du es begriffen hast.
Versetz Dich mal in die Lage der gehaßten Person. Stell Dir mal vor, Du hättest eine beschissene Kindheit gehabt und alle Dinge Deines bisherigen Lebens haben Dich zu einem Ekel geformt. Wirst Du dann ein besserer Mensch, nur weil sich endlich mal jemand an Dir rächt, Dir die GEZ und andere neckische Dinge auf den Hals hetzt? Wohl eher nicht! Das wird wohl Deinem eh schon miesen Charakter eher noch den Rest geben, Dich noch unausstehlicher machen.
Und wird die Rache Dich wirklich auf die Dauer so befriedigen? Oder bleibt dann doch ein schales Gefühl zurück?
Dabei kann ich Euch wirklich gut verstehen. Eine meiner Lieblingsvorstellungen ist, in diesem Lande eine Kalaschnikow zu haben und ein paar bestimmte Türen aufzutreten und dort mal reinzuhalten.
Ihr seht, ich habe noch viel an mir zu arbeiten! (@) (@) (@)
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
13.08.04
Beiträge
85
Hi Günter,

also soweit das ich mit ner Kalaschnikow irgendwo reinhalten will, bin ich noch nicht, ich würde da eher ne Uzi nehmen,....ne Spass bei Seite, ich weiss was Du meinst.

Ich denke jede Form von Rache sollte gut überlegt sein und sollte niemandem körperlichen Schaden zufügen.

Ich denke auch es ist wichtig das man sich gut damit auseinandersetzt, ob es überhaupt einen Sinn hat, Rache zu üben, oder ob man sich mit dem "Feind" lieber auf andere Weise auseinandersetzen sollte.

Ich denke es ist von Fall zu Fall unterschiedlich. ich setze mich gern mit problemen auseinander und versuche auf jeden zuzugehen, der ein problem mit mir hat. ich spreche das problem offen an und versuche eine friedliche Lösung zu finden.

Es gibt jedoch Menschen bei denen soetwas sinnlos ist. Manche Menschen sind von natur aus arrogante A....löcher und haben mal auch was auf den deckel verdient (nicht im Sinn von körperlicher Gewalt).

Und ich muss dir sagen, manchmal kann es einem echt gut tun, zu sehen, das so ein A..... mal sein fett abbekommt. Vorallem wenn Du der Auslöser warst. Du sagst dir dann : dem hab ich es gegeben !

Das kann dem eigenen Ego echt gut tun. man muss jedoch aufpassen, das man es nicht zur Regel werden lässt, es menschen so heimzuzahlen.

ich mach das immer davon abhängig, was der andere mir direkt getan hat. wenn ich mich an jmd. "räche" dann nur an denen die mir wirklich einen driftigen Grund gegeben haben.
 
Beitritt
15.09.04
Beiträge
62
Ja, ja, Rache ist süss!

Die Frage ist nur...bringts was?

Man/n könnte sich den Feind auch zum Freund machen. Schon mal darüber nachgedacht? Mit Diplomatie kommt kommt man manchmal weiter. Wenigstens ein Stück weit, so lange wie's für sich selbst noch vertretbar ist.

So ein Störer oder Querschläger kann auch ganz nützlich sein weil er vielleicht an Strukturen kratzt die schlussendlich eine Verbesserung für alle bringt.
Ich denke auch - so meine Erfahrung - in jedem Betrieb gibts ein schwarzes Schaf. Wenn das weggeht, durch Kündigung z.B. kommt ein/e andere/r dran. Niemand will nämlich der Prellbock sein und da ist's praktisch einen Sündenbock zu haben um ja nicht selbst was ab zu bekommen! Das was dann passieren kann, riecht dann sehr nach Mobbing!

Ich will nicht bestreiten, dass es, mal sanft ausgedrückt, "schwierige" Mitmenschen gibt. Das hat aber in der Regel viel mit denjenigen selbst zu tun. Private oder berufliche Probleme usw. Auch Sympathie und Antipathie ist ein Thema.

Jemandem etwas zurück zu zahlen zeigt wenig soziale Kompetenz. Und die haben wir doch alle hier im Forum oder nicht? ;)
Also, wie wäre es ganz einfach mit Kommunikation! :D

Dennoch mit viel Verständnis, liebe Grüsse an den Rache"lustigen." :)
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Liebes Sandkorn, ich versuche es kurz zu beschreiben:

Menschen, wie du sie am Anfang beschreibst, sind meistens innerlich sehr unglücklich, fühlen sich minderwertig und sind deshalb neidisch auf andere Menschen.
Durch das lieblose und abwertende Handeln gegenüber anderen Menschen fühlen sie sich (kurzzeitig) besser und es kann ein Suchtverhalten daraus entstehen.
Suchtverhalten ist immer ein zum Scheitern verurteilter "Selbstheilungsversuch" mit dem Ziel, sein eigenes Wohlbefinden zu steigern. ~0

Sie leben quasi "auf Kosten" anderer: Wenn sie sehen, dass der Andere darunter leidet, fühlen sie ihr eigenes, inneres Leiden weniger oder nicht. #)
Dieser Mensch sucht mit untauglichen Mitteln Zuwendung und Liebe und erreicht meistens genau das Gegenteil. Er erhält zwar oft Zuwendung; aber in Form von Ablehnung. :mad: Vielleicht ist ihm diese Form besser vertraut und er wäre mit "echter" Liebe überfordert, weil er innerlich vielleicht nicht glauben kann, dass er liebenswert ist.
Ein Verhalten nach dem Motto: lieber ablehnende, negative Zuwendung, als keine Zuwendung!
Stell dir vor, wie schrecklich das für diese Person sein muss...

Das ist einfach die "nüchterne" Beschreibung der Situation. Dein persönliches darunter Leiden ist ein anderes Thema.
Unterscheiden zu können "was ist mein und dein, bzw. was bin ich und was bist du" ist eine spannende und sehr nützliche Fähigkeit, die dich im optimalen Fall in deine emotionale Freiheit zu dieser und ähnlichen Situationen führt. %) :)

Weisst du, wie eine Perle entsteht? weil ein Sandkorn in das Innere (einer Muschel) "eingedrungen" ist..... also nutze deine Kreativität für DICH, Sandkorn....
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.04
Beiträge
7
Hallo an alle!

Also.. ich denke ich muss wohl alles ausführlich erzählen. Vielleicht versteht dann der eine oder andere meine Rache Gelüste.
Sie (die sicher nie wieder in meinem Leben als Freundin bezeichnet wird) hat schon seit Ewigkeiten einen Freund, genau so wie ich. Angeblich waren sie ja immer das Traumpaar. Im September hab ich meinen Geburtstag gefeiert.
1. Hat sie meinen Freund geküsst (dass da zwei dazu gehören weiß ich schon aber das gehört nicht hier rein) bei dieser Feier.
2. Hat sie am nächsten Tag mit ruhigem Gewissen mit MEINEM Hund gespielt.
3. Konnte sie dann in der Arbeit auch noch in Ruhe gegenüber von mir sitzen und Mittagessen.
4. Bin ich auf alles mehr oder weniger selber draufgekommen oder hab so lang gelöchert bis mir mein Freund was erzählt hat.
5. Sie hat mir sogar dann noch eiskalt ins Gesicht gelogen.
6. Hat sie irgendwann eben uns gegenseitig versucht auszuspielen, weil eine Arbeitskollegin (ebenso Freundin) natürlich auf meiner Seite stand.
7. Hab ich ihr ausdrücklich gesagt sie soll uns in Ruhe lassen und wir existieren mehr oder weniger nicht mehr für sie. Im Endeffekt haben sie sich dazwischen getroffen (wurde wieder herumgeknutscht) und dann folgte ein weiteres Treffen wo es hieß es waren 2 Ausrutscher und sie haben ab jetzt keinen Kontakt mehr. Sie musste natürlich trotzdem wieder SMS schicken von wegen ob sie (mein Freund und sie) nicht trotzdem Freunde bleiben können. Na gehts ihr noch gut???
8. Musste ich auch auf die ganzen Dinge selber draufkommen und jedes mal wenn ich sie drauf angesprochen hab und sie gefragt hab ob sie noch ganz tickt hat sie mehr oder weniger gemeint was ich meine.. weil es war ja nix.. Obwohl mein Freund dann oft mit irgendwas rausgerückt is.
9. War sie dann auch noch rotzfrech am Telefon. Das wahr wahrscheinlich ein sehr großer Fehler, weil ab dem Zeitpunkt war es soweit dass ich mir gesagt hab, das ganze wird sie noch bereuen.
10. Hat sies sich noch lang offen gelassen was ihren Freund betrifft, weil sie dachte sie kommt mit meinem zusammen. Was isn das für eine Aktion?
11. Wie schon erwähnt konnte sie gemütlich Urlaub (Betriebsausflug) machen wo sie sich wieder an alle männlichen Wesen rangemacht hat. (weiß ich von meiner Freundin, weil die ist auch gefahren).
12. Weiß das ihr Freund sicher auch wieder nicht.
13. Bin ich einfach nur noch stink sauer.

Daher bitte keine Postings mehr von wegen vielleicht reden wir noch mal oder der gleichen. Und ehrlich gesagt ist es mir egal was einige davon halten, ob sie es kindisch oder minderbemittelt oder was auch immer halten. Es wird an meinen Gefühlen und meiner Einstellung nichts ändern.
Alles was mir etwas bedeutet hat, hat sie vernichtet oder in den Dreck gezogen. Diese Person hat auf meine Viecherln aufgepasst als wir im Urlaub waren. Sie hat die Frechheit mit meinem Freund herumzumachen und danach gemütlich mit meinem Hund zu spielen, sie hat versucht eine Freundschaft zu zerstören und eine hat sie sogar zerstört. Und meiner Meinung nach muss sie dafür mal gerade stehen, was sie aber leider nicht annähernd tut.

lg
Sandkorn
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Hallo Sandkorn,
daß Du stocksauer bist, kann ich gut verstehen.
Aber ich habe den Eindruck, daß nicht diese Frau Dein Ansprechpartner ist sondern Dein Freund. Schließlich spielt er dieses doofe Spiel mit, ist nicht ehrlich Dir gegenüber und rückt nur mit etwas heraus, nachdem Du es schon herausgefunden hast. Da stimmt doch auf seiner Seite was nicht...
Ich wünsche Dir bessere Zeiten!
Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.04
Beiträge
7
Wie gesagt, mir is schon klar dass dazu 2 gehören. Aber ich kann nach 5 Jahren Beziehung nicht sagen, OK danke das wars, zieh aus und auf nimma wiedersehen. Das kann ich persönlich halt nicht....
Nur ich pack sie einfach nicht, so kalt zu sein.
Ihr Freund hat sie zusammen gesehen, sie is aus dem Auto raus. Er hat gefragt, hast du mir was zu sagen? Und sie sagt drauf eiskalt, muss ich dir noch was sagen. Ihr Freund hat mir erzählt dass sie ihm noch nie irgendwas so eiskalt gesagt hat.
Tut auf Friede Freude Eierkuchen und will sich bei dem Ausflug wieder jemanden aufreißen.
Ich hab ihr gesagt sie soll seine Nr. löschen und endlich ne Ruhe geben, hat sie mir ne SMS geschickt von wegen ich hab irgendwann gesagt sie kann ihn haben und sie versteht nicht warum sie die Nr. löschen soll. Also meiner Meinung nimmt sie sich mehr als genug heraus. Und wie gesagt nicht nur bei mir. Seit dieser Feier hat sie den Größenwahn. Egal ob es jetzt um mich oder andere geht. Als wäre sie ausgetickt und findet nicht mehr auf ne normale Schiene.
Wie sie mit ihrem Freund umgeht oder versucht ihn wieder zu bescheißen oder ob sie andere (was nicht mich betrifft) gegeneinander aufbringt... Wie sie mit allen redet. Es hängen ja mehr Dinge dran. Nicht mal ihre Mutter blickt mehr durch. Sie erkennt ihr eigenes Kind nicht mehr, hat sie gesagt. Sie lügt sogar seit neuesten ihre Eltern an. Dazu muss man sagen, dass die ein besonderes Verhältnis gehabt haben, sowas hab ich noch nie erlebt, so ein Mutter, Tochter Verhältnis. Ich glaub da hat es nie im Leben eine Lüge gegeben, weil alles gemeinsam gemeistert wurde und die Mutter echt für alles Verständnis hat.
Für mich is es einfach schwer alles irgendwie zu erzählen. Es is einfach so viel vorgefallen, dass ich das hier gar nicht aufschreiben kann. Und wie die Leute die beteiligt zueinander stehen, aber ich hoff vielleicht is jetzt wieder ein bissl mehr brauchbares dabei.......
Deswegen versteh ich auch nicht ganz warum da mein Ansprechpartner mein Freund sein soll... es geht ja um alles .. wie sie in letzter Zeit einfach lebt und Leute behandelt, nicht mehr oder nicht nur um das dass sie sich geküsst und getroffen haben usw.

lg
Sandkorn
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.04
Beiträge
7
Zwischenzeitlich wollte ich euch mal für eure Postings danken.

lg
Sandkorn
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Ich verstehe, dass du darunter leidest, Sankorn.

Du bist MOMENTAN voll in deinen Emotionen gefangen und am leiden, was nicht bedeutet, dass es so bleiben wird und muss. Tu DIR was Gutes, Sandkorn, nähre diesen Teil.

"Sag niemals nie"

Lass meinen Beitrag nochmals auf dich wirken.

Liebe Grüsse ;)
 
Beitritt
13.08.04
Beiträge
85
o.k. das hört sich heftig an.......hab so was ähnliches auch mitgemacht.

Das Wichtigste ist erstmal nen ruhigen Kopf zu bewahren und keine voreiligen Aktionen zu starten.

Denn : aus der Wut heraus und mit zuviel Emotionen geht das Meiste was man dann ausheckt schief.

Rache will gut überlegt sein.

Ich stimme mit meinen Vorschreibern nicht ganz überein, denn Rache kann auch was Gutes für einen selbst sein,
denn sie kann unglaublich aufbauend sein. :D

Aber : nicht übertreiben !!!!!!

Und was auch wichtig ist : kein Mobbing am Arbeitsplatz ! Das kann nämlich andere mit reinziehen.

Und noch viel wichtiger ist : keine Spuren hinterlassen. :D

Wobei ich den anderen allerdings zustimmen muss : klär das Ganze auch mal dringend mit Deinem Freund !!!!!
Der scheint mir nämlich mindestens genausoviel Schuld an der Sache zu haben.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
Bei weiter vollem Verständnis für Wut und Rachgelüste würde ich mir trotzdem überlegen, ob eine Beziehung, die auf ständige Kontrolle und damit Mißtrauen aufgebaut, noch lebensfähig ist. Auch wenn sie schon 5 Jahre gedauert hat. Manchmal kommen die Defizite eben erst nach einigen Jahren heraus.

Daß Du um die Beziehung kämpfen willst, finde ich super! Die Frage ist nur, ob die Mittel wie Rache, Kontrolle usw. dazu taugen.
Der alte Spruch:
Du kannst den anderen nicht ändern, aber Dich selbst kannst Du ändern
gilt immer noch.
Also geht es darum, vor der eigenen Tür zu kehren, also zu schauen, was man auf der eigenen Seite tun kann, um der Beziehung neues Leben zu geben.

Übrigens kann das bisher so großartige Verhältnis Mutter-Tochter, von dem du erzählst, auch dahin geführt haben, daß diese Tochter jetzt glaubt, immer richtig zu liegen...

Ein bißchen habe ich auch an Amalgam = Gift in den Zähnen gedacht. Auch das verändert den Charakter in eine ungute Richtung...

Alles Gute,
Uta
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Ein solches Verhalten kannte man sicherlich auch schon Jahrhunderte vor Amalgam. ;)

Gruss, Marcel
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.04
Beiträge
7
@Uta
Ich frag mich wie du darauf kommst dass ich ihn ständig kontrolliere....
Anhand welcher Aussage denkst du das?
Ich bin durch Unstimmigkeiten, blöde Fehler von ihnen draufgekommen und immerhin hat sie ja dann auch ihr Freund gesehen.
Und das jetzt, NACHDEM ganzen das Vertrauen mal nicht wirklich da ist, ist logisch, finde ich.

lg
Sandkorn
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Sandkorn,

Und das jetzt, NACHDEM ganzen das Vertrauen mal nicht wirklich da ist, ist logisch, finde ich.
Naja, aber ist das gut für dich und willst du das auf lange Sicht hin? Beziehung ohne Vertrauen - eine gute Beziehung? Es hat doch viel mehr mit eurer Beziehung zu tun, weniger mit ihr. Braucht doch bloß eine Neue zu kommen, oder nicht?
Mir fällt auch auf, dass du viel regelst, wie sie sich ihm gegenüber verhalten soll und mich wundert, dass dein Freund das nicht klärt? Er kann ihr doch selbst sagen, dass sie ihm nicht smsen soll, wenn er es nicht möchte. Und wenn er es möchte, dann bringt es doch nichts, wenn du es ihr sagst. Er sollte seine Angelegenheit selber klären. Ehrlich gesagt kommt es mir nicht wie eine gleichberechtigte Partnerschaft vor, wenn du seiner Affäre sagst, was sie tun und lassen soll und das für ihn zu regeln versuchst, sondern eher so als ob du die Übermutter bist, die alles für ihr Kind regelt (und zwar nach ihrem Willen, nicht danach fragt, was das Kind eigentlich will) - als ob es ihr Besitztum sei. (Ich hoffe, es ist nicht zu hart :( )
Meine Meinung: Das Problem ist nicht die Frau, sondern eure Beziehung und du selbst. Wenn du die Beziehung trotz dem mehrmaligen Fremdgehen deines Freundes aufrecht erhalten willst, dann wäre es m.E. sinnvoll, sich mal auszusprechen und auch zu fragen, was ihn an der Beziehung stört, warum er fremd geht, ob er die Beziehung überhaupt aufrecht erhalten möchte. Und es wäre vielleicht für dich wichtig zu klären, was du willst. Willst du einen Freund, der nebenher eine Geliebte hat? Was erwartest du dir von der Beziehung? Wieso kannst du die Beziehung nicht beenden, wenn er so mit dir umgeht? Wieso bist du abhängig von ihm? Wozu brauchst du ihn? Meiner Meinung nach gehört die ganze Wut, die du auf die Frau hast zu deinem Freund!
Das Fremdgehen kann ein Zeichen sein, dass etwas in der Beziehung so nicht stimmt und kann Anlass geben, die Beziehung zu hinterfragen und besser zu gestalten.
Und wie die Frau mit ihrem Freund, ihren Eltern und anderen umgeht, ist doch allein deren Problem, die sind doch alt genug, um zu entscheiden, was sie wollen.

[geändert von aqua am 10-15-04 at 02:00 PM]
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.04
Beiträge
7
Ach ja, was ich noch sagen wollte. Das ganze ist mittlerweile schon geklärt. Soweit man sowas klären kann.

@chrischi
Ich hab dir schon eine PN geschickt. Ich würde es niemals in der Arbeit "ausfechten".
Und ich denke ich hab mich schon lang genug "abreagieren" können. Also unüberlegt ist es sicher nicht mehr.

lg
Sandkorn
 
Themenstarter
Beitritt
14.10.04
Beiträge
7
Ich denk man wird es doch wohl versuchen können. Und wenn es nach ner Zeit nicht besser ist werd ich schon eine Entscheidung fällen.
Ich glaub nicht dass du so gut weißt was vorgefallen ist, deshalb braucht dich eigentlich nichts wundern.
Er hat ihr gesagt dass nicht mehr telefoniert und nicht mehr getroffen wird. Sie hatte nix besseres zu tun als wieder SMS zu schicken und da hab ich sie dann sehrwohl angerufen und hab gesagt sie soll das lassen.
Ich glaub nicht dass du beurteilen kannst ob es eine gleichberechtigte Partnerschaft ist oder nicht. Anhand so eines Themas, geschweige is glaub ich so eine Situation auch nicht die Alltagssituation...

Wie gesagt, das ist bereits passiert.

Finde es außerdem witzig dass alle immer vom gleichen anfangen. Ich glaub nicht dass ich gefragt habe was ich weiter mit meinem Freund tun soll. Wären wir noch in der Schule.... so gut wie jeder hat ne Themenverfehlung. Das gibt ne 5!

lg
Sandkorn
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.921
:( ;) :? :(
Ich habe deshalb meine Meinung geschrieben, weil meistens ein Posting mit einer Problemstellung hier bedeutet, daß eine Meinung eingeholt werden will...

Gruß,
Uta
 
Oben