DAO Test negativ, nix hilft und Arzt langsam ratlos

Themenstarter
Beitritt
16.10.12
Beiträge
20
Hallo ihr,

ich bräuchte nochmal Hilfe, weil ich selber nicht weiter komme.
Meine Probleme waren:
-ständige Magen / Darm Probleme (immer morgens Stuhl, 2-3 mal)
-plötzlicher Durchfall (besonders nach fettigem/Fertigessen)
-Blähungen

Ich habe besagtes Essen dann vermieden, aber 1. und 3.(und öfters auch 2.) blieben.
In den letzten Monaten ist es immer schlimmer geworde, bin dann zum Arzt:
-Fruktose / LAktose negativ
-lGe 50,5 kU/l
-Gluten ausgeschlossen
-Darmspiegelung ohne Befund

Bin dann auf Histamin gestoßen und dachte das wäre es. Habe versucht es wegzulassen (was sehr schwer war). Nicht wirklich Besserung. Stattdessen gab es Tage, wo ich dachte ich werd verrückt. Ich war wie benebelt/betrunken, das letzte mal besonders stark als mich das alles nur noch angenervt hat und ich abends Chips/Gummibärchen/Schokocookies gegessen hab (keine extremen Mengen, von jedem ein bisschen).
Wie gesagt, am nächsten Tag gegen nachmittags gings los, dass ich dachte ich bin wie in nem Film, total benebelt, fast wie betrunken.

Dann der DAO Test (ohne getesteten Histaminwert!) beim Arzt. Ergebnis 13,5, also HIT damit ausgeschlossen. Ich hatte den Abend vorher aber auch Nudelauflauf mit Schinken gegessen und hatte den Tag über wieder die üblichen Probleme, aber es war ein schlimmerer Tag als normal.

Ich bin mittlerweile komplett planlos was ich essen soll, ich habe jeden morgen Durchfall oder es kommt halt nicht fest und daran habe ich mich zwar gewöhnt, aber das kann es doch nicht sein?!
Vor allem dieses "wie benebelt sein" macht mir Angst, was kann das sein?
Ich hatte vor dem besagten Abend 3-4 Wochen so gut wie keine Süßigkeiten, geschweige denn Chips (da war sicher Glutamat drin) gegessen, deswegen denke ich die Reaktion muss ja damit zusammenhängen, oder?

Mich macht das fertig, ich habe das Gefühl ich stocher im Dunkeln, und egal was ich weglasse oder wie ich mich einschränke, es führt zu nix.

Ich komm mir jetzt schon isoliert vor, weil ich nie mit Freunden esse oder aus Unwohlsein lieber zuhause bleibe, das ist doch kein Zustand...was kann ich machen?

Manchmal glaube ich, mein Darm funktioniert vielleicht einfach zu schnell oder gar nicht mehr...hat jemand Erfahrungen mit einer Darmsanierung?

Wie gesagt, mein Arzt hat langsam keinen Plan mehr und ich google jetzt nach Spezialisten...und esse Spaghetti Bolognese schließlich bin ich ja offziell gesund :traurig:

Jegliche Anregung von euch nehm ich gerne an!
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.669
Hallo fridolina,

Dann der DAO Test (ohne getesteten Histaminwert!) beim Arzt. Ergebnis 13,5, also HIT damit ausgeschlossen.
Das stimmt so nicht. Die DAO ist ja nicht der einzige Abbauweg von Histamin, es gibt mehr davon.
Insofern wäre es gut, wenn Du Dich doch noch einmal mit dem Thema Histaminintoleranz beschäftigen würdest. Vielleicht ist das doch Dein Thema?

HIT > Histaminose > HNMT-Abbaustrung

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
16.10.12
Beiträge
20
ich meine auch, sowas schonmal gelesen zu haben...hatte das aber nicht mehr so auf dem schirm als dass ich beim arzt was faktisch richtiges hätte sagen können.
das hat jetzt nicht unbedingt damit was zu tun, aber eigentlich kann es doch nicht sein, dass ich so eine diagnose bekomme und dann ist sie schlichtweg falsch oder zu kurz gedacht??!
ich les mir das nochmal in ruhe durch...ist ja doch schon sehr ausführlich!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Hallo Fridolina,

das benebelte Gefühl verzieht sich wieder, wenn du die Histaminliberatoren konsequent meidest. Welche es in deinem Fall sind, mußt du selbst ausprobieren. Vorsicht bei Gewürzen wie Muskat oder Zimt sowie Zitrusfrüchten, -säften, Citratverbindungen in NEM ...

:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
16.10.12
Beiträge
20
Hallo Fridolina,

das benebelte Gefühl verzieht sich wieder, wenn du die Histaminliberatoren konsequent meidest.
:wave:

hallo emmi,
dann habe ich noch eine ganz doofe frage:
heißt das im Umkehrschluss, dass ich Sachen, die Histamin enthalten vertrage, aber alles wo liberatoren drin sind, meiden sollte? auch andere biogene Amine währen demnach ok?
und eine frage zur Hefe: ich könnte also nur Brot mit z.b. backferment oder weinsteinpulver essen oder? in Sauerteig bildet sich doch auch Hefe oder nicht?

was ich oben als Symptom noch vergessen hatte war Übelkeit.
die tritt sehr oft morgens auf oder auch nach bestimmtem essen.
habe neulich auf der arbeit z.b. kalte Pellkartoffeln vom
vorabend mit Quark gegessen und es hat rumort ohne Ende und mir war sauschlecht. im Quark selber war an Zusatzstoffen guarkenmehl und xanthan drin.
was könnte das bedeuten? die Übelkeit und das rumoren in magen / darm kam schon ca. 5 Minuten nach dem essen und hat 3-4 Stunden angehalten.
 
Beitritt
10.08.11
Beiträge
426
Hallo Fridolina,

heißt das im Umkehrschluss, dass ich Sachen, die Histamin enthalten vertrage, aber alles wo liberatoren drin sind, meiden sollte? auch andere biogene Amine währen demnach ok?
Das kann man so pauschal nicht sagen. Ich kann heute z.B. 2-3 EL Sauerkraut essen, ohne dass ich gleich Probleme bekomme. Das konnte ich vor einem Jahr noch nicht. Ich muß dann aber die nächsten 2 Tage konsequent histaminarm essen, sonst summiert sich das wieder auf. Das mußt du wirklich selbst ausprobieren und ganz wichtig: Ernährungstagebuch führen! Was, wann gegessen, welche Reaktionen, auch wenn es nur ein "Gefühl" ist, Stuhlgang beobachten. Ich kann heute viele Dinge wieder in geringen Mengen essen, die für mich früher tabu waren. Aber es war ein weiter Weg dahin. Leichtsinn wird umgehend mit Beschwerden bestraft :rolleyes:.

kalte Pellkartoffeln vom
vorabend mit Quark gegessen und es hat rumort ohne Ende und mir war sauschlecht. im Quark selber war an Zusatzstoffen guarkenmehl und xanthan drin.
Ich würde an deiner Stelle alle Kuhmilchprodukte weglassen. Wenn du gar nicht auf Quark & Co, verzichten magst (kann ich auch nicht), dann gibt es ja noch Schafsquark und Schafs-/Ziegenjoghurt, der ist für mich verträglich.
Wieso sind in deinem Quark Zusatzstoffe?
Das A und O ist: Auf Zusatzstoffe aller Art verzichten. Das heißt selber machen ist angesagt. Keine Fertig-/ Halbfertigprodukte verwenden. Das ist anfangs etwas anstrengend, aber das wird schon.

:wave:
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo fridolina ,

es gibt hier viele User, die trotz massiver Histaminprobleme normwertige bzw. sogar erhöhte DAO Werte haben. Ärzte kennen oft die Zusammenhänge nicht umfassend....

Ich war wie benebelt/betrunken, das letzte mal besonders stark als mich das alles nur noch angenervt hat und ich abends Chips/Gummibärchen/Schokocookies gegessen hab (keine extremen Mengen, von jedem ein bisschen).

Schokocookies- garantiert mit viel Laktose, Glukosesirup und allerlei Chemie....kein Wunder....

Nach diesen Dingen wäre mir das auch passiert, selbst wenn nicht gleich alle drei auf einmal verzehrt werden...

Chips .....ich bin mir gar nicht sicher, ob da überhaupt noch "Nahrung" drin ist. Glutamat - Geschmacksverstärker ....Würzsalze mit vermutlich Laktose....und dann hochverarbeitet.....Deine Reaktionen sind kein Wunder.

Gummibärchen.....im besten Fall nur Zucker und Aroma...aber dieser Zucker dürfte Glukosesirup gewesen sein....nicht nur für Leute mit FI gefährlich. Selbst als ich noch nicht so krank war damals, nach Gummiware piekte es mir schon immer im Bauch....

Quark mit Guarkernmehl....letzeres soll nicht gut sein, besonders für FI betroffene nicht.
Quark ist heute ein hochverarbeitetes Industrieprodukt. Mit jeder Bearbeitung steigt der Histamingehjalt.
Unabhängig davon, weißt Du , ob Du mit Milcheiweiss Probleme hast....muss keine LI sein....

Gerade bei chronischen Histaminproblemen sind Deine Symptome typisch.

Ich würde empfehlen, nur Lebensmittel zu essen, die frisch und völlig unverarbeitet sind. Gewürze meiden ausser Meersalz und vielleicht eine Prise !! Pfeffer...
Wenn Quark, dann Bioware von möglichst kleinen regionalen Anbietern ...
Auch Kartoffeln können ein Übeltäter sein....

LG K.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
16.10.12
Beiträge
20
Danke für euere Tipps!
Ich muss sagen, nach meinem Bolognese Gelage gestern geht es mir nicht sonderlich schlechter/besser als sonst. Leichte Verwirrtheit, wobei das mittlerweile auch normal ist:sleep:

Steh jetzt irgendwie total auf dem Schlauch...die Tomaten und das Hack hätten bei Histamin ja eigentlich ihre glorreiche Wirkung entfalten müssen, kommt mir aber grad nicht so vor....
Lese mich seit gestern nonstop durch Foren und werd jetzt trotzdem versuchen erstmal histaminarm zu bleiben...und schleunigst nen neuen Arzt suchen!

Als nächstes steht dann definitiv noch ein Glukose Test an, ich befürchte nur, dass ich wieder wochenlang auf einen Termin warten muss.

Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
Oben