Corona-Virus: ein spontanes Lächeln

Beitritt
20.01.20
Beiträge
195
Beitritt
20.01.20
Beiträge
195
Erst hatten mindestens Frankreich und Italien medizinische Hilfsgüter nach China geschickt, als es dort sehr schlimm war. Kürzlich hat China medizinische Hilfsgüter nach Frankreich und Italien geschickt. Nach Italien haben sie auch ein medizinisches Team zur Unterstützung geschickt.
Gestern kam ein auf Infektionserkrankung spezialisiertes Team mit einem speziellen Medikament aus Kuba zur Unterstützung nach Italien.
Die Schweiz und Deutschland haben mehrere schwer Erkrankte Beatmungspflichtige aus dem Elsass aufgenommen.
Nun hat Deutschland 300 Intensivbetten nach Italien geschickt.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
772
Berlin (dpo) - Die Zahl der Coronavirus-Experten in Deutschland ist in den letzten Tagen sprunghaft angestiegen. Das ist das Ergebnis zahlreicher Gespräche und WhatsApp-Chats am Wochenende. Demnach gibt es bereits mehrere Millionen Koryphäen auf dem Gebiet der Virologie und Epidemiologie in der gesamten Bundesrepublik.
"Mit einem solch rasanten, fast schon virulenten Anstieg haben wir nicht gerechnet", erklärt Experten-Experte Mike Etzbach. "Vor allem unter Männern sind die Zahlen in kürzester Zeit regelrecht explodiert. Praktisch jeder weiß plötzlich unglaublich viel über das Virus und muss dies bei jeder Gelegenheit kundtun."
Entsprechend seien in fast jeder Region des Landes Sätze zu hören wie "Ja, aber die Grippe, da sterben jedes Jahr an die 20.000 Menschen dran, aber das interessiert kaum jemanden", "Wir sind 8 Tage hinter Italien" oder "Eigentlich wirkt Seife gegen das Virus ja besser als Desinfektionsmittel".
Tatsächlich steigt die Zahl der Coronaexperten exponentiell. "Wir befürchten, dass mittelfristig 40 bis 70 Prozent der Deutschen unglaublich gut informiert sein werden", schätzt man im Robert-Koch-Institut. "Politik und Wissenschaft werden sich vor guten Ratschlägen aus der Bevölkerung kaum retten können."
Um die weitere Verbreitung von Corona-Expertentum einzudämmen, raten Behörden vom Verlassen der Wohnung ab. Zu hoch ist die Gefahr, sich in der Schlange beim Bäcker oder am Arbeitsplatz mit gefährlichem Halbwissen zu infizieren.
(https://www.der-postillon.com/2020/03/coronavirus-experten.html)
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
6.380
Ich zeig dir gern einmal, was mir ein spontanes Lächeln entlockt!
Es berührt mein Herz, wenn ich sehe , wie kleine kreative Heinzelmännchen hier heimlich, an sonst einsamem Waldstücken, ihre Spuren hinterlassen.

Das sind die Lichtblicke die man braucht, jedenfalls ich, gerade in dieser Zeit und nicht solche bescheuerten Videos. Sorry, nicht mein Humor.:devilish:

DSC_0025.JPG DSC_0026.JPG DSC_0272.JPG DSC_0030.JPG DSC_0034.JPG DSC_0031.JPG
 
Beitritt
14.08.10
Beiträge
6.095
Das sind die Lichtblicke die man braucht, jedenfalls ich, gerade in dieser Zeit und nicht solche bescheuerten Videos.
Liebe Wildaster, es ist vielleicht Zeit zu gehen - Plätze und Orte, die solche Häme hervorbringen und einladen, sollte man meiden. Es wird immer mehr.
Schöne Bilder hast du gemacht.

Liebe Grüße von Felis
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
1.715
Masken - für jeden die richtige Ausrüstung, die Nummer 2 finde ich besonders gut:

Weitere kreative Ideen:
 
Oben