Chronische Schwellung im Gesicht

Beitritt
24.10.10
Beiträge
211
Die Schwellung im Gesicht geht weg .........

Probleme dieses Kalibers sind wirklich haufenweise gelöst worden durch die AUTOSUGGESTION in der hohen Qualität von E.Coué. Ich erforsche diesen Bereich seit 35 Jahren, deshalb kann ich dies ganz begründet sagen. Die Probe aufs Exempel kannst Du ganz ohne Nebenwirkungen machen - auch im Ausland. Coués weltberühmtes kleines Buch ist in ca. 20 Sprachen übersetzt und für ein paar CHF/€ in jeder Buchhandlung zu haben. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
Die Schwellung im Gesicht geht weg .........

Probleme dieses Kalibers sind wirklich haufenweise gelöst worden durch die AUTOSUGGESTION in der hohen Qualität von E.Coué. Ich erforsche diesen Bereich seit 35 Jahren, deshalb kann ich dies ganz begründet sagen. Die Probe aufs Exempel kannst Du ganz ohne Nebenwirkungen machen - auch im Ausland. Coués weltberühmtes kleines Buch ist in ca. 20 Sprachen übersetzt und für ein paar CHF/€ in jeder Buchhandlung zu haben. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe
Sie glauben, dass ich psychische Probleme habe?
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Hallo gopeto,

setzt Du das mit der Ernährung gerade um?
Also die Tipps von Alexandria ...
Hast Du Dich zum Thema Histamin hier im Forum informiert?

Wenn man mit den Ärzten nicht weiterkommt, muss man selber ausprobieren. Für uns sind Werte (Blut, Urin usw.) so wichtig geworden, aber vieles finden wir auch selber heraus mit Ausprobieren gerade was die Ernährung betrifft.

Von was ernährst Du Dich denn momentan bzw. in den letzen Monaten? Wie häufig isst Du?

VG
julisa
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
Hallo gopeto,

setzt Du das mit der Ernährung gerade um?
Also die Tipps von Alexandria ...
Hast Du Dich zum Thema Histamin hier im Forum informiert?

Wenn man mit den Ärzten nicht weiterkommt, muss man selber ausprobieren. Für uns sind Werte (Blut, Urin usw.) so wichtig geworden, aber vieles finden wir auch selber heraus mit Ausprobieren gerade was die Ernährung betrifft.

Von was ernährst Du Dich denn momentan bzw. in den letzen Monaten? Wie häufig isst Du?

VG
julisa
Ich bin Student hier in Deutschland und Sie können sich vorstellen was für Ernährung ein Student hat.Im Sommer versuche ich was gesünderes zu essen und schaue ob was sich ändert.Obwohl, dass ich in meiner Schulzeit immer schön gekocht zu hause gegessen habe und das Problem war auch damals vorhanden.
Antihistamintabletten(Telfast) hab ich schon 2 Monate genommen und nix gebracht.Vielleicht liegt das Problem nicht in Histamintoleranz, sonst hätte ich kleine Besserung gemerkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo g.,

mit Antihistamintabletten haben hier die weningsten Betroffenen Erfolg. Und man kann auch bei "schön kochen" viel falsche Nahrung essen.

Getreide und Milch , besonders letztere sind für Viele hier ein Problem....zu viele Kohlehydrate....

LG K:
 
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
Hallo g.,

mit Antihistamintabletten haben hier die weningsten Betroffenen Erfolg. Und man kann auch bei "schön kochen" viel falsche Nahrung essen.

Getreide und Milch , besonders letztere sind für Viele hier ein Problem....zu viele Kohlehydrate....

LG K:
Ok, bei solchen Beschwerden was für Nahrung soll ich vermeiden?Und was ist gesund?Ich sterbe, wenn ich nur Obst und Gemüse esse:D
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo , ich habe jetzt das Thema nicht ganz durch gelesen, nur immer mal wieder ...

Mit nur "Obst und Gemüse" könntest Du auch viel falsch machen, wenn Du z.B. ein Problem mit der FRuctoseverdauung hast. Sollen bis zu 30 % der Menschen hier betroffen sein. Macht Stoffwechsel- und Leberprobleme.... und über den gestörten Darm auch wieder Allergien.

Mir hat es bisher keiner testen wollen, aber ich habe mit ganz vielem Obst Probleme. Auch mit besten Gartenäpfeln...

Kennst Du die Problematik der Blutgruppendiäten ? Ist sicher nicht immer ganz so zutreffend, im Grundprinzip denke ich aber ist es richtig. Dr.Adamo hat dazu geschrieben, bei Bedarf such ich einen Link.

Kennst Du Deine Blutgruppe ?

Ich habe z.B. 0 , die vermutlich älteste Blutgruppe. Ich habe Probleme mit MIlch (genetisch bedingt ) und mit Getreide und Zuckerstoffe.
Mir geht es inzwischen gut, wenn ich von Eiern, Fleisch , Fisch und Gemüse , dazu wenige Obstsorten ( Aprikosen z.B. , Beeren ) esse.
Wehe ich esse wieder Getreide ( nicht nur Weizen ), dann schwemme ich regelrecht auf.

Das soll jetzt nur ein BEispiel sein, ich kenne Dich ja nicht.
LG K.
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo gopeto12345,

hohes Histamin kommt ebenfalls durch die unverträglichen Reaktionen auf Zahnmaterialien.

Meiner Meinung nach kommst du nicht weiter, wenn du die Materialienproblematik im Zahn nicht abklärst.

Bei geschwollenen Finger stimmt wahrscheinlich auch die Wasserregulierung im Körper nicht, das kann vom Herzen kommen, was in deinem Fall aber unwahrscheinlich ist oder liegt auch bei rheumatischen Erkrankungen vor.
Ich würde auch den Albuminwert einmal bestimmen lassen.

Liebe Grüße
Anne S.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
Hallo gopeto12345,

hohes Histamin kommt ebenfalls durch die unverträglichen Reaktionen auf Zahnmaterialien.

Meiner Meinung nach kommst du nicht weiter, wenn du die Materialienproblematik im Zahn nicht abklärst.

Bei geschwollenen Finger stimmt wahrscheinlich auch die Wasserregulierung im Körper nicht, das kann vom Herzen kommen, was in deinem Fall aber unwahrscheinlich ist oder liegt auch bei rheumatischen Erkrankungen vor.
Ich würde auch den Albuminwert einmal bestimmen lassen.

Liebe Grüße
Anne S.
Albuminwert ist in Ordnung.Die Zähne werde ich in absehbarer Zeit untersuchen lassen.:)
 
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
Macht es Sinn, Cortisol, Histamin, Vitamin B6 und Zink zu testen?
Ich hab vor, morgen diese Untersuchungen durchführen lassen.
Ich freue mich auf andere Vorschläge!
 

lisbe

Hast Du denn schon überhaupt irgendwelche Blutbefunde? Dann könntest Du sie hier einstellen.
 
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
Klinische Chemie:
Glucose, Kratinin(Urea), Albumin, Hernsäuer(bischen erhöht), Natrium, Kalium-alles in Ordnung
Urin:ph, Eiweis, Bilirubin, Urobilinogen, Glucose, Keton, Blut, Leukozyten, Nitrite, Sediment-das einzige was besorgniserregend hier war, dass die Leukozyten positiv waren.Ich habe mich nachträglich bei einem Urologen auf Mycoplasmeninfektion(sterile Urin) untersucht und der Arzt hat gesagt, dass ich kein urologisches Problem habe.
Auf C1-Ihnibitor Mangel wurde ich auch ausgetestet, wegen Zweifel an einem Angiödem, aber diese Bedenken wurden auch verworfen.Bei dem Allergologen hatte ich ergänzende Diagnostik:
Antistreptolysin: 272 lkU/l (Norm:-200)-dieser erhöhter Wert weist auf welche Infektion hin, aber die Abweichung von der Norm ist auch nicht krass
CRP, C3-Komplement, C4-Komplement in Norm
Standartisierte Blutuntersuchung, Test mit Allergengen(Schweinfleisch, Geflügel, Mandeln, Kiwi, Soja, Wallnuss, Eier, Apfel, Banane, Krebs, Erdebeere, Haselnuss, Hund)
Hormone:TSH
Helicobacater
Schilddrüse-kleine Asymetrie
Blut:
Leukozyten 6,17 3,5-10,5
Hemoglobin 164 140-180
Hematokrit 0,478 0,4-0,54
Eritrozyten 5,67 4,6-6,2
MCV 84,3 85-89
MCH 28.9 26,5-31,5
MCHC 343 295-345
RDW-CV 0.125 0,129-0.187
Trombo 194 140-440
MPV 10,9 9,4-12,4
 

lisbe

Mach mal die unspezifischen Blutbefunde:
- Eosinophile
- Leukozytose, Leukozytopenie - hast Du ja schon die Leukos und die sind erhöht
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel ("Perniciosa", typisch bei Fischbandwurmbefall), Calcium- , Magnesium-Mangel

Eines muss man jedoch wissen: wenn alle Werte ok sein sollten, kann damit eine Darmparasitose trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Analog gilt: sind die Werte auffällig, liefern sie sichere Hinweise auf eine eventuelle Darmparasitose.
Damit wäre das etwas gezielter. So viel von meiner Seite.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
Mach mal die unspezifischen Blutbefunde:
- Eosinophile
- Leukozytose, Leukozytopenie - hast Du ja schon die Leukos und die sind erhöht
- IgE => erhöhte T-Helferzellen Typ2 (TH2)
- Erhöhte Histaminwerte
- Anämie ohne nachgewiesene Blutungsquelle, Eisenmangel
- Vit. B12-Mangel ("Perniciosa", typisch bei Fischbandwurmbefall), Calcium- , Magnesium-Mangel

Eines muss man jedoch wissen: wenn alle Werte ok sein sollten, kann damit eine Darmparasitose trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Analog gilt: sind die Werte auffällig, liefern sie sichere Hinweise auf eine eventuelle Darmparasitose.
Damit wäre das etwas gezielter. So viel von meiner Seite.
War ich heute im Labor, in einer Woche werden die Werte bestimmt.
Histamin und Cortisol habe ich noch dazu gemacht!
 
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
NEUT (ANC) 3.09 G/l 1.70 - 6.80
LYMPH 2.17 G/l 1 - 3.30
MONO 0.52 G/l 0.20 - 0.90
EO 0.3 G/l 0 - 0.40
BASO 0.02 G/l 0 - 0.20
NEUT % 50.7 % 54 - 73
LYMPH% 35.6 % 22 - 45
MONO % 8.5 % 1 - 14
EO % 4.9 % 0 - 4
BASO % 0.3 % 0 - 2
Leyko 6.1 G/l 3.5 - 10.5
Immunogblobulin(IgE) 54.45 ng/ml 0 - 100
Alles wieder in Ordnung außer leichter Erhöhung der Eosinophile und der Neutrozyten.
Ist das Problem oder ist zu winzige Abweichung?
Wofür sprechen die Werte?
 
Zuletzt bearbeitet:

lisbe

Die EOS würden meine Theorie bestätigen - Parasiten.
Bei der Fonk kann man auf S. 117 lesen:
Durchwanderungszyklen unterschiedlichster Parasiten; Schistosomiasis, Amöbiasis, Clonorchiasis, Anisaciasis.

Anisaciasis schnappt man sich schnell ein, wenn man Sushi oder Matjes gerne isst. Ähnlich ist es bei Clonorchiasis. Mehr davon gibt es in Fernost. Doch bei der Globalisierung.... Woher kommst Du?
 
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
Ich komme aus Bulgarien.
Kann sein, dass diese Parasiten in meinem Körper seit Jahren leben und solche Schwellung verursachen.An was für einen Arzt soll ich mich wenden?
Soll ich weitere Untersuchungen durchführen lassen?
Wo soll ich mich einlesen, hab dich nicht richtig verstanden bezüglich "Ponk".
"Zwölf bis 24 Stunden nach der Infektion kommt es üblicherweise zu heftigen Bauchschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen. Im weiteren Verlauf leidet der Betroffene unter Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust. Im schlimmsten Fall kann es zu akuten Komplikationen wie Ileus oder Darmdurchbruch kommen. Auch nach der rund dreiwöchigen Lebenszeit der Larven können chronische Beschwerden im Unterbauch zurückbleiben"
Darüber beschwere ich mich nicht.Sogar bin ich in den letzten Jahren zugenommen und hab Riesenappetit.
 
Zuletzt bearbeitet:

lisbe

Ich würde mich vielleicht an die Tropenmedizin wenden. Man könnte mehrmals den Stuhl auf Parasiteneier untersuchen lassen, wobei bei der Schistosomiasis zusätzlich der Urin auf Eier untersucht wird.
Insgesamt schwieriges Thema. Wenn Du vielleicht mal vorhast nach Bulgarien zu fahren, würde ich dort lieber ins kleine Labor gehen, denn die arbeiten dort noch auf Sicht und nicht wie hier mit den Färbetest etc in Sühlen, in denen nach Tagen Wartezeit sowieso alles verdaut ist.
Wenn nicht, wird das ein langer und schwieriger Weg.
Gruß!
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.07.11
Beiträge
28
Ich würde mich vielleicht an die Tropenmedizin wenden. Man könnte mehrmals den Stuhl auf Parasiteneier untersuchen lassen, wobei bei der Schistosomiasis zusätzlich der Urin auf Eier untersucht wird.
Insgesamt schwieriges Thema. Wenn Du vielleicht mal vorhast nach Bulgarien zu fahren, würde ich dort lieber ins kleine Labor gehen, denn die arbeiten dort noch auf Sicht und nicht wie hier mit den Färbetest etc in Sühlen, in denen nach Tagen Wartezeit sowieso alles verdaut ist.
Wenn nicht, wird das ein langer und schwieriger Weg.
Gruß!
Ich bin in Bulgarien, deshalb sind meine Ergebnisse aus der Untersuchung so schnell raus.
 

lisbe

Umso besser! Versuche einen Arzt aufzutreiben, der sich mit Parasiten auskennt, also einen Parasitologen. Ein Tierarzt weiss auch sehr gut bescheid. Keine Ahnung, was Ihr da für Möglichkeiten habt - versuche Dich mal umzuhören.
Gruß!
 
Oben