Chiasamen

Themenstarter
Beitritt
16.03.12
Beiträge
360
Chia (Salvia hispanica) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae), die ursprünglich hauptsächlich in Mexiko vorkommt. Chia wird wegen seiner Samen kommerziell angebaut, da sie einen sehr hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren und hochwertigem Protein, Vitaminen, Antioxidantien und Mineralien aufweisen.

- wikipedia.org


Hallo,

vor ein paar Tagen habe ich mehr oder weniger zufällig von Chiasamen (für mehr Infos, einfach anklicken) erfahren und nun würde mich sehr interessieren, ob es hier vielleicht jemanden gibt, der sie selbst nimmt und die "Wirkung" eventuell etwas näher erläutern könnte. Habe die Suchfunktion bereits genutzt, doch so wie es aussieht, gibt es noch kein Thema dazu. ;) :p)



Liebe Grüße
 
wundermittel
Beitritt
13.02.11
Beiträge
64
also....ich nutze sie nun auch 1 Woche.

3 Eßl. Samen fülle ich in ein Glas mit Schraubverschluß und fülle es mit 200 ml Wasser auf.
Ich stelle es in den Kühlschrank und lasse die Samen quellen.
Sie halten sich so 10 Tage etwa.
Ich verwende sie zum Brot backen ca. 5 %, tue sie an die Vinaigrette, in mein Joghurt, streue sie in die Suppe.

Über Auswirkungen kann ich natürlich noch nichts berichten :)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo zusammen,

ich habe seit kurzem auch die Chia Samen entdeckt und verwende sie gerne, etwa um aus einem Frucht-Smoothie einen Pudding zu machen.
Dazu nehme ich einfach einen Esslöffel voll Chia Samen, den ich in der Flüssigkeit einweichen lasse, bis ein Pudding entstanden ist.

Hier werden Vorteile genannt:
9 Gründe, regelmässig Chia Samen zu essen | Julia Gruber
Hier sind 9 Gründe dafür, regelmässig Chia Samen zu essen:

Chia Samen liefern einen hohen Gehalt an Omega-3 Fettsäuren und weisen ausserdem Omega-3:Omega-6 Fettsäuren im idealen Verhältnis von 3:1 auf.

Sie enthalten grosse Mengen an Nährstoffen wie Calcium, Magnesium, Kupfer, Zink und Eisen. Das ausserdem enthaltene Spurenelement Bor unterstützt die Calcium-Aufnahme. Man sagt den Samen auch hormonregulierende, immunbildende und Muskel heilende Wirkungen nach.

Die Samen wirken sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus, denn die enthaltenen löslichen Ballaststoffe verlangsamen den Abbau von Kohlenhydraten zu Zucker und liefern somit lang anhaltende Energie. Dieser Effekt ist sowohl für Sportler interessant, als auch für Menschen mit regelmässigen Heisshungerattacken oder für Diabetiker. Die Ausdauerleistung verbessert sich und Lust auf Süsses oder Junk-Food nimmt merklich ab.

Dank ihres neutralen Geschmacks können sie beliebigen Speisen beigemischt werden. Sie erhöhen den Sättigungseffekt der Speisen und helfen somit auch indirekt beim Abnehmen.

Sie liefern doppelt so viel Eiweiss wie andere Samen oder Getreidesorten. Chia Samen liefern sogar gute Mengen an allen 8 essenziellen Aminosäuren.

Chia Samen sind glutenfrei. Somit sind sie eine gute Alternative zu eiweissreichem Getreide für Menschen mit Glutenunverträglichkeit.

Chia Samen unterstützen die Verdauung. Durch das Aufquellen vergrössern die Samen ihr Volumen binnen zehn Minuten um das Neun- bis Zwölffache und erhöhen so das Stuhlvolumen. Die löslichen Ballaststoffe helfen, Verstopfung, oder Divertikulitis vorzubeugen und wirken darmreinigend, indem sie die Ausleitung von Ablagerungen unterstützen. Somit können wieder mehr Nährstoffe aufgenommen werden. Sie vermindern auch Sodbrennen ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

Weicht man Chia-Samen vor dem Verzehr ein, können sie zudem grössere Mengen Flüssigkeit speichern und somit den Wasserhaushalt im Körper insbesondere bei Anstrengungen aufrecht erhalten, ohne dabei schwer im Magen zu liegen.

Dank der enthaltenen starken Antioxidantien lassen sich Chia Samen problemlos vier bis fünf Jahre lang aufbewahren ohne ihren Nährstoffgehalt, ihren Geschmack oder ihren Geruch einzubüssen (im Gegensatz zu anderen Samen, wie zum Beispiel Leinsamen, die schnell ranzig werden).

Das tut mir gut, gerade der Verdauung.

Wie ergeht es euch damit?

Irgendwo habe ich auch gelesen, dass man nur eine begrenzte Menge
Chia Samen zu sich nehmen soll.
Wisst ihr warum?

Liebe Grüße
Rauke
 
regulat-pro-immune
Beitritt
13.02.11
Beiträge
64
besonders liebe ich Chiamarmelade

200 g Früchte zerkleinern,
kurz erhitzen, abkühlen lassen
2 Esslöffel Chiasamen
1 Esslöffel Honig unterrühren

hält sich 4 - 5 Tage im Kühlschrank

sonnige Grüsse
Tussa
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hier habe ich etwas zur Dosierung gefunden

Ach toll!
Ich stelle den Text mal ein.
Wer Chia Samen in der Küche nutzt, sollte wissen, dass die empfohlene Dosierung pro Tag derzeit bei 15 Gramm liegt. Das sind ca. 2 EL. Für die Zubereitung von Smoothies, Pudding, Müslis oder anderen Rezepten, die Chia enthalten, reicht diese Menge in der Regel aus und der tägliche Nährstoffbedarf kann so sehr sinnvoll ergänzt werden. Es ist aber gesundheitlich unbedenklich, bis zu 30 Gramm pro Tag zu essen.

Weil Chia Samen in Europa noch nicht sehr lange auf dem Markt sind, wurde die empfohlene tägliche Dosierung relativ gering gehalten. In den USA und anderen Ländern ist sie deutlich höher. Bei der Einnahme sollte man sich jedoch in etwas an die Mengenangabe halten, und eine regelmäßige Überdosierung vermeiden.

Irgendwo habe ich auch gelesen, dass die Stars in Amerika gerade auf Chia
abfahren. Dort ist auch eine höhere Menge erlaubt, als in Europa.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
SUPER-FOODS wäre auch ein gutes Thema für sich.;)
So aus dem Stehgreif würde ich sagen, sind das doch Lebensmittel, die eine besonders hohe Nährstoffdichte haben.
 
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Vor kurzem wollte ich Muffins machen und hatte keine Eier da.
Da habe ich stattdessen Chiapudding genommen (Chiasamen in Wasser verquollen).
Irgendwo hatte ich gelesen, dass so eine Masse so ähnlich wie geschlagenes Eiweiß zu verwenden ist.
Die Muffins jedenfalls sind gelungen.;)
 
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Ja, man muss wirklich ausprobieren.

Wenn ich nur für mich allein koche, gehe ich auch mal ein Risiko ein, dass es vielleicht nicht so toll gelingt.

Aber auch daraus kann man lernen ... ;):)

Ich wünsche Dir viel Glück und Spaß dabei !
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
hallo,

auch ich hatte für ein paar Jahre Chiasamen im Haus. Dann las ich irgendwo, dass sie zwar sehr gesund seien, viele wichtige Inhaltsstoffe besitzen etc. aber AUCH, dass wir hier in Europa seit langer Zeit ein ähnlich "gutes" Nahrungsmittel besitzen, das wir aber nicht über weite Strecken herfliegen müssen. Seither habe ich die Chiasamen durch Leinsamen ersetzt.

Dass man aufgequollene Chiasamen als Eiweißersatz z.B. zum Backen benutzen kann, ist natürlich eine tolle Sache - vielleicht speziell für Veganer.....

liebe Grüße, mondvogel

PS: hast Du die Chiasamen abgesiebt, oder einfach mitverwendet?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.02.15
Beiträge
2.015
Ich habe früher auch Chiasamen als Eiersatz verwendet. Es ist eigentlich nicht wirklich ein Ersatz, eher was zum binden. Die Backeigenschaft wie vom Ei, hat es nicht.

Chia-Puddings sind toll und sehr vielfältig. :)

Keimen und Chia-Gras wachsen lassen ergibt eine super Omega-3 Quelle!

ChiaSprossen/ChiaGras, höchste Omega 3 Quelle

Beste Grüße,
Eugen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Dass man aufgequollene Chiasamen als Eiweißersatz z.B. zum Backen benutzen kann, ist natürlich eine tolle Sache - vielleicht speziell für Veganer.....

hast Du die Chiasamen abgesiebt, oder einfach mitverwendet?

Ich habe die Samen mitverwendet in den Muffins.
Das wird dann eben entsprechend körnig.

Ob man nur den Glibber durch ein Sieb drücken kann, müsste ich ausprobieren.
 
Oben