Borreliose

Themenstarter
Beitritt
28.06.11
Beiträge
2
mein mann hatte nach einem zeckenbiss eine ca. 5 cm große kreisförmige rötung - ist das bereits eine wanderröte?
 
wundermittel
Beitritt
06.05.07
Beiträge
1.013
borelliose

Info: Lyme-Borreliose

Üblich sind Eliza und Westernblot-Test, die aber nur Antikörper nachweisen, die aber erst ab 3 Wochen nach dem Biß festzustellen sind.

Beweisend für eine Infektion ist daher die sog. Wanderröte, die aber auch nicht in allen Fällen auftreten muß. Ist eine Wanderröte aber vorhanden, sollte mit Doxicyclin (4mg pro kg Körpergewicht, 3 Wochen lang) oder einem anderen Antibiotikum behandelt werden solange die Infektion noch "frisch" ist.
 
regulat-pro-immune

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
borelliose

Hallo und guten Morgen!

Der Zeckenstich mit der folgenden Wanderröte ist beweisend für das vorliegen einer behandlungsbedürftigen Borreliose, mehr braucht es nicht.

Wenn früh genug (sofort), lange genug (4 Wochen) und mit Doxycyclin hochgenug dosiert (mind. 400mg/Tag, wenn Dein Mann ein schwergewicht ist, ev. mehr, Therapieempfehlungen der Deutschen Borreliosegesellschaft) behandelt wird, hat Dein Mann gute Chancen, dass die Borreliose vollständig ausgeheilt wird.

Es gibt hier im Forum viele Informationen in der Borrelioserubrik, ich empfehle unbedingt, dies zu lesen und die Empfehlungen der Borreliosegesellschaft für Euren Hausarzt auszudrucken, wenn er nicht ganz auf dem laufenden ist. Es könnte z.B. sein, dass er Antikörpertests machen lassen will und deshalb warten will, bis diese positiv sind usw.

Der Artikel in Wikipedia ist nicht schlecht, ich bin positiv überrascht.

Viele Grüße

Datura
 
Beitritt
18.04.08
Beiträge
3.383
borelliose

Info: Lyme-Borreliose

Üblich sind Eliza und Westernblot-Test, die aber nur Antikörper nachweisen, die aber erst ab 3 Wochen nach dem Biß festzustellen sind.

Beweisend für eine Infektion ist daher die sog. Wanderröte, die aber auch nicht in allen Fällen auftreten muß. Ist eine Wanderröte aber vorhanden, sollte mit Doxicyclin (4mg pro kg Körpergewicht, 3 Wochen lang) oder einem anderen Antibiotikum behandelt werden solange die Infektion noch "frisch" ist.

Ich würde inzwischen bei einer frischen Infektion mit einer Kombiantibiose behandeln, bsw. Doxy./Mino mit einem Makrolid wie Azi.oder Clarithromycin.

Da würde ich nichts mehr "anbrennen" lassen bei einer frischen bestätigten Borreliose.

Vg, Angie
 

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Hallo bkratky,

herzlich willkommen hier im Forum.:)

mein mann hatte nach einem zeckenbiss eine ca. 5 cm große kreisförmige rötung - ist das bereits eine wanderröte?

Das hört sich schon danach an und selbst auch bei Ungewißheit würde ich dem Verdacht einer Borrelieninfektion nachgehen und dies umgehend, wie schon auch von Datura und den anderen geschrieben, behandeln lassen!

Hier noch die Empfehlungen der DBG, spez. Seite 15
https://www.borreliose-gesellschaft.de/Texte/Leitlinien.pdf

wie kann man borellien nachweisen?

Es können Antikörpertests gemacht werden. Allerdings machen diese aber erst nach ca. 4-8 Wochen Sinn, da das Immunsystem solange braucht, diese im Falle einer Borreliose zu bilden. Das wäre aber verschwendete Zeit bis dahin! Bei Verdacht bzw. Vorliegen einer Wanderröte muß sofort mit Antibiotika behandelt werden! Je eher, desto besser die Heilungschancen!

Es ist auch ratsam, von der Rötung ein Foto zu machen, damit man etwas in der Hand hat.

Alles Gute dir und deinem Mann und viele Grüße Quittie
 
Oben