Blutwerte bekommen - Bitte um bisschen Aufklärung - DANKE

Themenstarter
Beitritt
16.11.09
Beiträge
107
Hallo liebe User,

Habe heute meine Blutwerte bekommen:

Mein Wert Norm
Glucose 67,00 mg/dl 40-126
GPT 36 <35
Cholesterin 216 50 - 200
HDL Cholesterin 40 >45
LDL Cholesterin 141 <116
Erythrozyten 5,4 3,9 - 5,2
MCV 78,2 80-95,5
TSH Basal 2,85

Habe Hashimoto - ist das alles bedingt bisschen wegen Hashimoto ? Bin von den Ärzten ziemlich allein gelassen - nehme selber Rosenwurz und Ashwaganda und Thyreo Fucus - habe wohl auch eine Nebennierenschwäche.

Bitte sagt mir was dass alles heisst ? Ich bin 42 weiblich - und leider dick :( ( 162 cm und wiege 86 kg )bin aber dran abzunehmen was eben mit diesem Hashimoto nicht ganz so einfach ist - ich aber nicht aufgebe!

Bleibt alle Gesund !!!

Liebe Grüsse
Chip
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Tja, da ist ein kleines Blutbild und auffällig ist lediglich der etwas erhöhte TSH Wert. Da fehlen die restlichen Schilddrüsen Werte und noch so manches mehr.
Ein grossses Blutbild wäre da schon angebracht.
Aus diesen alleinigen Werten etwas abzuleiten, wäre der Blick ins Wasserglas.
Was hast Du denn für Beschwerden? Je mehr Infos, umso besser.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
16.11.09
Beiträge
107
Es sind nur die werte hier aufgeschrieben die auffällig waren.
mein unterer blutdruckwert ist immer um die 85 ... habe innere Unruhe ... gereizt ... depressive Verstimmungen und bin sehr müde ... haut trocken Kopfhaut trocken um die Nase juckt es manchmal ... ein paar der Symptome hier genannt ...
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Danke für die Antwort. Das ist alles so unspezifisch. Wenn Du magst, kannst Du ja mal den Rest der Labore einstellen, um einfach zu sehen, was denn alles gemacht wurde.
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Ja, das ist nicht wirklich viel, was da gemacht wurde. M.M. gerade so das Allernotwendigste. Auffällig ist hier nur der TSH, der reicht aber allein nicht aus um die Schilddrüse zu bewerten, da fehlen ft3, ft4, trak.......
Da müsste wenigstens mal ein grosses Blutbild gemacht werden mit z. Bsp. IGM, IGA, IGE, Ferritin, Leberwerte, usw., pp.

Vielleicht kann noch jemand was dazu schreiben, mit den geposteten Werten ist nicht im Ansatz zu erkennen, was los ist. Tut mir leid.

LG wege
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.09
Beiträge
107
Ok danke dir aber trotzdem !!! Aber ferritin wurde gemessen ...steht auf dem letzten Blatt:) danke trotzdem ... 🙂🙃😉
 
Beitritt
10.05.11
Beiträge
83
Ist der Arzt der Gleiche, der auch die Hashimoto diagnostiziert hat ? Wenn ja, auf welcher Basis hat er das, wenn er jetzt so sparsam Werte bestimmt ?

Und sieht er das mit dem - angeblich - erhöhten TSH auch so ? Mir ist in meinem ganzen Leben noch kein Arzt untergekommen, der einen TSH von 2,85 - auch bei einschlägigen Symptomen - nicht als "völlig normal" bezeichnet.
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.09
Beiträge
107
Nein das ist ein Betriebsarzt gewesen ... Hashimoto wurde aufgrund vom Ultraschall diagnostiziert von einem schilddrüsenspezialisten... und wegen erhöhten Antikörpern...
 
Beitritt
10.05.11
Beiträge
83
Nun, dann sollte der aktuelle Arzt erst mal ein Diagnoseschreiben des Betriebsarztes bekommen ( erstaunlicher Betriebsarzt, ich arbeite auch bei einem Unternehmen > 10.000 MA , unser Betriebsarzt kann alle im Zweifel als psychisch krank hinstellen NICHTS ).
Und was sagt der Arzt zu den Symptomen und der aktuellen Medikation ?
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Also, so allmählich fasse ich es nicht mehr.
1. Du hast doch Antikörper nachgewiesen, warum schreibst Du das erst jetzt?
2. Schon seit Jahren ist bekannt, das der Referenzwert des TSH so zwischen 1 und 1,6 liegen sollte.
Meine Frau hat das gleiche Problem. Erst nachem das L- Thyrosin jetzt nach mehreren Dosisanpassungen auf 1,4 gesunken ist, geht es Ihr besser.
Und noch was: Bei nachgewiesenen AK‘s ist es zwingend notwendig, Selen begleitend zur Thyrosin Therapie zu nehmen, am besten Selen Loges.
Wir haben Jahre gebraucht, um das raus zu bekommen......☹
 
Beitritt
10.05.11
Beiträge
83
2. Schon seit Jahren ist bekannt, das der Referenzwert des TSH so zwischen 1 und 1,6 liegen sollte.
"Liegen sollte" , was bedeutet das bzw. was nützt das, wenn er es nicht tut ?

Ich lege mich mal fest, das KEIN ( i.W. KEIN ) Labor im Großraum Stuttgart - ich glaube da gibt es nur drei oder maximal vier - einen solchen Referenzwert anwendet. Die Obergrenze liegt immer noch zwischen 4.0 und 4,5.

Also ist deine Aussage zwar ziemlich sicher sachlich richtig, aber mangels Dursetzungsmacht eben auch vollkommen nutzlos.
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Was hat das mit irgendeinem Labor zu tun?
Natürlich setzen die die Referenzwerte zwischen 0 und 4,5 ein.
Wir reden hier völlig aneinander vorbei........
Der Patient muss mit der Dosierung von L-Thyrosin auf m. genannten
Wert kommen. Sollte das mit L-Thyrosin nicht funktionieren gibt es Alternativen. Ich verstehe, ehrlich gesagt, Deinen post nicht.
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.09
Beiträge
107
@wege1 ... das ist ja genau das Problem wieso ich kämpfe dass ich endlich eine richtige Medikation bekomme... morgen früh bekomme ich ein Glucose Test... und dann sehen wir weiter... ich weiss dass es keine Schilddrüse ist...sie schmerzt vorallem wenn es schwül draußen ist ... und viele andere Symptome... also gut ... dann warte ich einfach mal ab auf morgen. Trotzdem danke ... hoffe deiner Frau geht es mittlerweile gut !!!

Lg chip
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Hallo chip,
haben die denn überhaupt mal versucht mit l-thyrosin die Schilddrüse einzustellen? Viel Glück bei der weiteren Suche.
Du hast ja vom Übergewicht schon berichtet. Vielleicht kannst Du morgen
neben dem Glucose auch einen Lactose Und/oder Fructose Test durchsetzen.
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.09
Beiträge
107
Meinte dass ich denke dass es meine Schilddrüse ist!! Sorry ...
Nein wurde nie mit Schilddrüsenhormone behandelt... bin gespannt was morgen rauskommt... was hatte denn deine Frau alles für Symptome?
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Sie hatte zu hohen Blutdruck, Übergewicht, öfters Übelkeit, sehr anfällig für Grippe, aggresiv manchmal, etc., etc.
Man muss mit dem L-thyrosin probieren, so mit 50 yg angefangen, immer im Abstand von ca. 4 den TSH Wochen nachmessen, bei 125 yg hats dann bei meiner Frau gepasst. Bei Dir könnte es auch so zwischen 75 und 100 liegen, geschätzt.
Wie schon erwähnt Du braucht Selen loges dazu, wird seit1 Jahr nicht mehr auf Kasse mitverschrieben. Ist teuer als Privatrezept.
Alternative: Selen als Natriumselenit. Der selbe Wirkstoff wie in Selen loges.
Bekommst Du bei z. Bsp. Shop Apotheke rezeptfrei für‘n „Appel und nen Ei.
Alles Gute
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.12.19
Beiträge
9
Hallo,

also was ich zu den Werten sagen kann: Vitamin D spielt für die Regulation des Immunsystems eine wichtige Rolle und sollte mind. 50 ng/ml besser höher betragen. Der Referenzwert in dem Laborbericht basiert auf älteren schulmedizinischen Erkenntnissen - neue Erkenntnisse können von einem viel höheren Wert aus. Meine Frau und ich benutzen Vigantol täglich 3000 IE und meine Frau konnte über 2 Jahre ihren Blutwert ein gutes Stück anheben. Wichtig ist dabei auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin K zu achten.

Außerdem wird vielfach davon ausgegangen, dass der Wert für Ferritin viel höher liegen sollte damit man sich gesund und fit fühlt. >50 mikrogramm/l. Das könnte auch ein Grund sein für mangelnde Energie. https://pur-life.net/beratung/ernaehrungsratgeber/nahrungsergaenzungsmittel/eisen.

Dass das Cholesterin so hoch ist, kann an der Schilddrüse liegen: https://www.forum-schilddruese.de/service/schilddruese-news/schilddruese-news-2018/news-2018-07.

Zum Thema Hashimoto und Schilddrüse allgemein würde ich das Buch
"Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto anders behandeln: Wenn Sie sich trotz normaler Blutwerte schlecht fühlen. Die 22 Muster der Schilddrüsenunterfunktion" von Dr. Kharrazian empfehlen.

Hoffe das hilft erstmal weiter.

Viele Grüße
Peter
 
Themenstarter
Beitritt
16.11.09
Beiträge
107
Guten Morgen zusammen,
Nur kurz zu meinem Glucose Test - vorab HABE KEINE WERTE bekommen - sondern nach den 2 Stunden warten und diesem Saft trinken - kam die Ärztin und meinte - die Werte nach dem SAFT trinken sind alle ok - ABER der Blutzuckerwert NÜCHTERN der wäre zu hoch … aber ich soll in 1 bis 2 Jahren nochmal zur Kontrolle kommen - und als Medikation mehr bewegen und gesünder essen …
Was meint ihr zu dieser Aussage ? Naja … ich bin immer noch der Sache sicher, dass alles zusammenhängt wegen Hashimoto aber WIESO VERDAMMT HILFT MIR KEINER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Soll ich einfach mal versuchen - dass L-Thyroxin verschrieben zu bekommen - wie Du sagst - @wege1 - ganz niedrig anfangen ??? Und hoffen es wird besser ???
@Peter_1234 - Danke für Deine hilfreichen Tips - bekommt man das Vigantol so hoch erhöht rezeptfrei ? Und Ferritin ? Was soll ich da einnehmen ?
Bzgl. Buch bestellen - habe eins bestellt - Claudia Rauch - Hashimoto Na und ? … bin mal gespannt … wenn das durch ist - schau ich mir gerne Deine Buchempfehlung mal an.

BLEIBT GESUND !
Eure Chip :)
 
Beitritt
07.01.20
Beiträge
372
Hallo chip,
mir fehlen so langsam die Worte......

1. Such Dir einen Arzt im Netz in Deiner Nähe, der sich auf Schilddrüse spzialisiert hat und auch bereit ist aufgrund der Ergebnisse zu behandeln. Am besten ggf. vorher tel. abklären.

2. Was ist das „Blutzucker nüchtern zu hoch“ für eine Aussage?
Warum wurde nicht der Langzeitbluckerwert HbA1-c bestimmt, um ganz sicher Diabetes auszuschliessen?

3. Vitamin D3 im Blut bestimmen lassen, um zu sehen, wie der wirkliche Stand ist. Wenn wirklich zu niedrig, gibt es bei Vitaminexpress Kapseln mit 5000 ie ohne Rezept.

4. Ferritin im Blut bestimmen lassen. Nur bei Mangel substituieren.

Dringend Zeit für einen Aztwechsel.

LG wege
 
Oben