Blutdruck senken ohne Chemie

Themenstarter
Beitritt
29.12.12
Beiträge
12
Hallo ich bin grad stark dabei meine Ernährung umzustellen, ganz wichtig ist auch der konsequente Stressabbau um meinen Blutdruck zu senken.

Ich nahm bis gestern Votum 40mg 1/2 Tbl. gegen Blutdruck der auch dadurch sank. Nun hab ich sie abgesetzt wegen zu starker Nebenwirkungen. Das gute ist das mein Herz bisher noch okay ist und ich noch jung bin, darum seh ich es auch nicht ein mich jetzt schon mit Chemie vollzupumpen.

Davor nahm ich RamiLich 10mg doch die senken den Blutdruck nicht und hatten sehr starke Nebenwirkungen verursacht.

Meine Ärztin unterstützt mich nicht wirklich doch ich habe ein Glück eine super Familie die zu mir steht. Ich will versuchen mit Mutter Natur und Geduld das Problem zu lösen und dafür bräuchte ich mal ein paar Tipps die sich schon bewährt haben.:)

Leider durchlebe ich grad den Entzug der tabletten und das kann noch 2-3 Tage dauern bis sich der Kreislauf bessert und die Nebenwirkungen verfliegen doch eins steht fest, seit ich die medis nehem lebe ich nicht mehr. Die Medis machten mich Krank und versaute sogar das schöne Weihnachtsfest meiner ganzen Familie, Grund genug für mich dem den Kampf anzusagen.
 
wundermittel
Beitritt
02.03.11
Beiträge
117
Hallo Steffen,
ich verstehe deine Situation. Votum habe ich auch verschrieben bekommen. Was mich da wundert: Bisolich 10 mg, das ist wohl der Hammer, zu stark! Ich habe seit etwa 2 Wochen meine Medis abgesetzt (unter ärztlicher Kontrolle natürlich). Wenn du wg BD keine organischen Probleme hast, dann würde ich dir auf jeden Fall Sport empfehlen: täglich/alle 2 Tage 45-60 Minuten wandern, joggen. Ernährungsumstellung auf alle Fälle und Verzicht auf Süßigkeiten. Außerdem trinke ich täglich 2-3 Beutel "grüner Tee".
Auf jeden Fall muss du deine Absicht mit deinem Arzt besprechen. Warst du schon beim Endokrionolgen, Nephrologen, Kardiologen? Was kam dabei alles raus?
LG, Edgarus
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo Steffen,
wurde ein Grund für deinen Bluthochdruck gefunden?
Es wäre doch am Besten, wenn du nicht nur das Symptom, sondern die Ursache behandeln würdest?!

LG
 
regulat-pro-immune

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo,
Wenn keine organischen Ursachen für den hohen Blutdruck vorliegen, kann man den sehr gut ohne Tabletten runterbekommen.

Sport und Ernährung wurden schon erwähnt. Das dritte wäre Stressabbau durch Entspannungsübungen.

Dass der Blutdruck bei Stress hochgeht, will Mutter Natur so. Stress hieß in unseren "früheren Leben" Angriff (auf ein jagdbares Tier) oder Jagd, also "kämpfe oder Fliehe", Stresshormone (Adrenalin, das adrenerge System, das sympatikotone System wird hochgefahren) werden ausgeschüttet, Blutdruck, Herzfrequenz gehen hoch. Sexualhormone (sind eher hinderlich, wenn man einer Gazelle hinterherrennen muss), auch Insulin (es wird mehr Zucker gebraucht für mehr Energie), Magen - Darm - Funktion, Immunsystem gehen runter.

Damit man davon nicht krank wird, muss man dafür sorgen, dass zwischendurch immer wieder das parasympatische System (Ruhe, Entspannung, Stress abbau durch laufen oder Fahrradfahren) angeschaltet wird, dadurch passiert das Gegenteil von oben genanntem.

Unsere entfernten Vorfahren hatten es leicht, beim Rennen wurde schon ein Teil der Stresshormone wieder abgebaut, deshalb ist jeden Tag Sport gut, Farradfahren zur Arbeit, Treppen steigen usw.

Tägliche Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen wäre gut, aber mindestens während der Essenszeit, Ruhe, langsam und lange kauen , sitzen, nicht dabei reden, Fernsehen usw, dadurch laufen nämlich die Magensäfte, die bei Stress gestoppt werden (natürlich auch bei Stress während des Esssens), dann gibts Sodbrennen und Verdauungsstörungen.

Man kann auch Biofeedback zur Blutdruckregelung lernen, hier ne Google- Suche zu Biofeedback:

Google

Aber besser ist aus meiner Sicht, immer wieder tagsüber durch anschalten des Parasympatikus den Sympatikus abzuschalten, das wäre eine Lebensartumstellung sozusagen.

Grüße und viel Erfolg!

Datura
 
Themenstarter
Beitritt
29.12.12
Beiträge
12
Hallo Steffen,
ich verstehe deine Situation. Votum habe ich auch verschrieben bekommen. Was mich da wundert: Bisolich 10 mg, das ist wohl der Hammer, zu stark! Ich habe seit etwa 2 Wochen meine Medis abgesetzt (unter ärztlicher Kontrolle natürlich). Wenn du wg BD keine organischen Probleme hast, dann würde ich dir auf jeden Fall Sport empfehlen: täglich/alle 2 Tage 45-60 Minuten wandern, joggen. Ernährungsumstellung auf alle Fälle und Verzicht auf Süßigkeiten. Außerdem trinke ich täglich 2-3 Beutel "grüner Tee".
Auf jeden Fall muss du deine Absicht mit deinem Arzt besprechen. Warst du schon beim Endokrionolgen, Nephrologen, Kardiologen? Was kam dabei alles raus?
LG, Edgarus

Ich muss erst noch zum Kardiologen, ich kann aber erst am Dienstag einen Termin ausmachen der dann wieder ein paar Wochen dauert. Meine Hausärztin scheint meine Nebenwirkungen egal zu sein, sie interessiert nur das der Wert runtergeht. Nun bin ich schon seit 2 Tagen ohne Medis und außer ein paar Schwindelattacken und leichtes Unwohlsein hat sich mein Wohlbefinden schon gebessert. ich werde am Dienstag nochmal meiner Hausärztin alles sagen auch wenn sie nicht begeistert davon sein wird.
 
Themenstarter
Beitritt
29.12.12
Beiträge
12
Hallo,
Wenn keine organischen Ursachen für den hohen Blutdruck vorliegen, kann man den sehr gut ohne Tabletten runterbekommen.

Sport und Ernährung wurden schon erwähnt. Das dritte wäre Stressabbau durch Entspannungsübungen.

Dass der Blutdruck bei Stress hochgeht, will Mutter Natur so. Stress hieß in unseren "früheren Leben" Angriff (auf ein jagdbares Tier) oder Jagd, also "kämpfe oder Fliehe", Stresshormone (Adrenalin, das adrenerge System, das sympatikotone System wird hochgefahren) werden ausgeschüttet, Blutdruck, Herzfrequenz gehen hoch. Sexualhormone (sind eher hinderlich, wenn man einer Gazelle hinterherrennen muss), auch Insulin (es wird mehr Zucker gebraucht für mehr Energie), Magen - Darm - Funktion, Immunsystem gehen runter.

Damit man davon nicht krank wird, muss man dafür sorgen, dass zwischendurch immer wieder das parasympatische System (Ruhe, Entspannung, Stress abbau durch laufen oder Fahrradfahren) angeschaltet wird, dadurch passiert das Gegenteil von oben genanntem.

Unsere entfernten Vorfahren hatten es leicht, beim Rennen wurde schon ein Teil der Stresshormone wieder abgebaut, deshalb ist jeden Tag Sport gut, Farradfahren zur Arbeit, Treppen steigen usw.

Tägliche Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen wäre gut, aber mindestens während der Essenszeit, Ruhe, langsam und lange kauen , sitzen, nicht dabei reden, Fernsehen usw, dadurch laufen nämlich die Magensäfte, die bei Stress gestoppt werden (natürlich auch bei Stress während des Esssens), dann gibts Sodbrennen und Verdauungsstörungen.

Man kann auch Biofeedback zur Blutdruckregelung lernen, hier ne Google- Suche zu Biofeedback:

Google

Aber besser ist aus meiner Sicht, immer wieder tagsüber durch anschalten des Parasympatikus den Sympatikus abzuschalten, das wäre eine Lebensartumstellung sozusagen.

Grüße und viel Erfolg!

Datura

Danke ich werde mich damit beschäftigen :)
 
Themenstarter
Beitritt
29.12.12
Beiträge
12
Hallo Steffen,
wurde ein Grund für deinen Bluthochdruck gefunden?
Es wäre doch am Besten, wenn du nicht nur das Symptom, sondern die Ursache behandeln würdest?!

LG[/QUOTE

Ich bin damals nur wegen einer Routineuntersuchung auf Bluthochdruck gestoßen. Doch ohne mich zu informieren verordnete man sofort Tabletten die Nebenwirkungen verursachten und nun will ich mich halt in spezieller Behandlung begeben(Kardiologe), wo ich frühstens ein Termin für Ende Januar kriegen werde. Bis dahin werd ich noch mit den hohen Blutdruck leben müssen und ich bin davon überzeugt das Maßnahmen gefunden werden die meinen Blutdruck senken(den Puls aber stabil halten) und die Verträglichkeit verbessern.

Die Ursache "könnte"? sein das ich eine Weile lang Kraftsport betrieb und viel Protein(Eiweißshakes) zu mir nahm, dadurch könnten die Arterien verkalkt sein und es wäre doch möglich dieses zu heilen, doch das stellt sich erst nach meinem Besuch beim Kardiologen heraus.PS: Mein derzeitiger Wert leigt bei SYS:150/145 und DIA 80-90 Puls: 55-60 manchmal auch nur 50
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Es gibt ein paar Naturarzneimittel.:)

Eines sind Heilpilze mit Arginin, oder aber Tabletten mit Arginin. Ich habe einige positive Berichte darüber gelesen. Aber auch nicht jeder verträgt es, wie das mit allem so ist. Arginin ist ein natürlicher Stoff.

Arginin senkt Bluthochdruck

Grüsse von Juliette
 
regulat-pro-immune

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo Steffen,

Mein derzeitiger Wert leigt bei SYS:150/145 und DIA 80-90 Puls: 55-60 manchmal auch nur 50

bedeutet dein Namenszusatz "90", dass du Jahrgang ´90 bist?
Dann wäre dein Blutdruck wohl in der Tat etwas hoch , wenn das eine Dauererscheinung ist. Wurde das seit dem ersten Auffälligwerden häufiger überprüft? (Einmalige Werte zählen nicht wirklich, man kann auch beim Messen viele Fehler machen)
Weißt du, ob deine Nieren einen Schaden haben? Vielleicht wird das ja auch demnächst sowieso untersucht.

Du schreibst, dass du EW Shakes genommen hast, war das im Rahmen einer kohlenhydratreduzierten Ernährung evtl mit Ladetagen?
EW sollte eigentlich nicht dem Körper schaden, die Frage ist natürlich, was war noch in den Shakes. Aber du hast ja auch damit aufgehört?
So wie ich das inzwischen verstehe, sind Ablagerungen eigentlich Reparaturstoffe, die vom Körper in die Adern geschleust werden, weil sie ihre Elastizität verloren haben, vor allem, wenn du Mangel an guten Fetten hast, auch durch den Verzehr von Transfetten und ähnlichen Ernährungssünden. Dann muss der Körper den Blutdruck hochfahren, damit auch das Hirn noch genug abkriegt.
Blutdrucksenker sind nur Kosmetik. Du hast einen tollen Wert, aber das Geschehen in den Adern geht ja weiter. Dann bekommst du noch Blutverflüssiger und und und.
Der Blutdruck kann aber auch aus anderen Gründen steigen, es wurde dazu ja auch schon geschrieben.
Bei mir war es so, dass ich nach dem Verzehr unverträglicher Lebensmittel auf Werte von z.B. 280/130 kam. Vier Blutdrucksenker haben da nichts ausgerichtet, nur verschlimmert, weil ich die Inhaltsstoffe auch nicht vertragen habe. Ich habe alles ausgeschlichen und einige Zeit später etwas über Unverträglichkeiten gelesen und einen entsprechenden Test gemacht. Ich nehme auch nach mehr als 10 Jahren noch keine Medis wieder. Aus dieser Erfahrung heraus fragte ich nach der Ursache.
Bei dir kann es etwas ganz anderes sein, Vitamin oder Mineralstoffmängel z.B.
Schau dir mal dein Blutbild an, manchmal sagen die Ärzte gar nichts, obwohl vielleicht Kalium niedrig ist und das kann schon ein wichtiger Hinweis sein.

Viel Erfolg
 
Themenstarter
Beitritt
29.12.12
Beiträge
12
Hallo Steffen,



bedeutet dein Namenszusatz "90", dass du Jahrgang ´90 bist?
Dann wäre dein Blutdruck wohl in der Tat etwas hoch , wenn das eine Dauererscheinung ist. Wurde das seit dem ersten Auffälligwerden häufiger überprüft? (Einmalige Werte zählen nicht wirklich, man kann auch beim Messen viele Fehler machen)
Weißt du, ob deine Nieren einen Schaden haben? Vielleicht wird das ja auch demnächst sowieso untersucht.

Du schreibst, dass du EW Shakes genommen hast, war das im Rahmen einer kohlenhydratreduzierten Ernährung evtl mit Ladetagen?
EW sollte eigentlich nicht dem Körper schaden, die Frage ist natürlich, was war noch in den Shakes. Aber du hast ja auch damit aufgehört?
So wie ich das inzwischen verstehe, sind Ablagerungen eigentlich Reparaturstoffe, die vom Körper in die Adern geschleust werden, weil sie ihre Elastizität verloren haben, vor allem, wenn du Mangel an guten Fetten hast, auch durch den Verzehr von Transfetten und ähnlichen Ernährungssünden. Dann muss der Körper den Blutdruck hochfahren, damit auch das Hirn noch genug abkriegt.
Blutdrucksenker sind nur Kosmetik. Du hast einen tollen Wert, aber das Geschehen in den Adern geht ja weiter. Dann bekommst du noch Blutverflüssiger und und und.
Der Blutdruck kann aber auch aus anderen Gründen steigen, es wurde dazu ja auch schon geschrieben.
Bei mir war es so, dass ich nach dem Verzehr unverträglicher Lebensmittel auf Werte von z.B. 280/130 kam. Vier Blutdrucksenker haben da nichts ausgerichtet, nur verschlimmert, weil ich die Inhaltsstoffe auch nicht vertragen habe. Ich habe alles ausgeschlichen und einige Zeit später etwas über Unverträglichkeiten gelesen und einen entsprechenden Test gemacht. Ich nehme auch nach mehr als 10 Jahren noch keine Medis wieder. Aus dieser Erfahrung heraus fragte ich nach der Ursache.
Bei dir kann es etwas ganz anderes sein, Vitamin oder Mineralstoffmängel z.B.
Schau dir mal dein Blutbild an, manchmal sagen die Ärzte gar nichts, obwohl vielleicht Kalium niedrig ist und das kann schon ein wichtiger Hinweis sein.

Viel Erfolg

Wow ein Blutdruck von 280/130 ist wirklich schon absoluter Grenzbereich. Zu meinen Blutwerten sagten man beim Hausarzt und Krankenhaus sie seien in Ordnung. Man nahm auch Urinprobe und machte Ultraschall am Bauch und am Herzen, Schluck Echo. Sie sagten mein Herz sei in Ordnung soweit und beim Utraschall am Bauch sagte man auch nichts. Eine Magenspiegelung musste ich im letzten Sommer auch machen doch da fand man "nur" eine Speiseröhrenentzündung was auch vermuter wurde(wegen ständiger Bauchschmerzen).

Ich muss noch dazu sagen das ich eine Zeit lang jedes Wochenende Alkohol trank und auch rauchte, ich aß auch viel fast Food(MC Donalds, Döner,China Pfanne).Damit hab ich jetz komplett aufgehört. Ich trinke auch keine Cola mehr oder andere Getränke mit Zucker bis zum abwinken. Ich werd mir auch noch ein Termin beim Heilpraktiker holen die mir dann bestimmt Tipps geben kann ohne Medis seinen Blutdruck zu senken.
Meine Mutter zum Beispiel hatte auch eine ganze Zeit lang hohen Blutdruck SYS:150/160 und irgendwann regelt es sich von ganz alleine wieder jetz hat sie einen perfekten Wert von 120/130. Ich muss noch dazu sagen das sie viel Gaensefurther trinkt. Dieses Mineralwasser hat ein Magnesiumgehalt von über 200mg pro liter und viel Kalium. Sowas scheint echt wunder zu bewirken.PS: Ja ich bin Jahrgang 90 also 22 Jahre alt, ich bin 1,90 Groß und wiege ca. 87 Kilo.

Ich nahm den Eiweißshake 3-4 mal pro Woche nebenbei nahm ich noch Krealkalyntabletten die zum schnelleren Muskelaufbau dienten(Nicht zu verwechseln mit Anabolen Stoffen sowas würde ich nie nehmen).

Das Prob. an der ganzen Geschichte ist das ich schon seit längerer Zeit hohen Blutdruck habe doch man merkt ja eigentlich nichts und fühlt sich gut(was ja das tückische daran ist). Doch seit ich Tabletten anfing zu nehmen ging bei mir alles den bach runter, ich musste ins Krankenhaus wegen herzstiche und panikattacken und ich fühlte mich einfach Elend, meine Kiefermuskeln verkrampften in der Nacht und nach dem aufstehen bekam ich tierische Ohrenschmerzen bei denen man echt fast heulen konnte. Niemand im KKH kam mal auf die Idee das es die Tabletten seien die das ausgelöst haben ich musste von alleine drauf kommen(Ich hatte wie der Zufall so will auch eine Angina).

Wie hoch ist dein derzeitiger Blutdruck? und gibt es bei dir schon Gefäßschädigungen nach dem jahrelangen Bluthochdruck?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.659
Hallo Steffen,

hier werden einige Ursachen von Bluthochdruck genannt:

..
Welche Ursachen hat der Bluthochdruck?

Bei den meisten Menschen hat der Bluthochdruck keine erkennbare Ursache. Ihr Arzt nennt das essentielle oder primäre Hypertonie. Nur bei einem von zehn Patienten entsteht der Bluthochdruck durch Erkrankungen bestimmter Organe:

Die Nieren: Nierenerkrankungen, die dazu führen, dass die Nieren schlechter arbeiten, führen häufig auch zu einer krankhaften Erhöhung des Blutdrucks. Ein Teufelskreis beginnt, denn der zu hohe Blutdruck schädigt wiederum die Nieren.
Die Nebennieren: In den Nebennieren werden Hormone produziert, die den Blutdruck beeinflussen. Erkrankungen, die zu einer überhöhten Produktion dieser Hormone führen, erhöhen auch den Blutdruck.
Schilddrüse/ Nebenschilddrüsen: Auch wenn die Schilddrüse oder die Nebenschilddrüsen zu viel Hormone herstellen, kann der Blutdruck ansteigen.
Manche Medikamente können als Nebenwirkung den Blutdruck erhöhen. Dazu zählen

sogenannte Kontrazeptiva („Antibaby-Pille“),
einige Appetitzügler,
nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR die u.a. bei Gelenkschmerzen eingesetzt werden), wie z.B. Diclofenac u.v.a.
Wer Lakritz in sehr großen Mengen zu sich nimmt, kann dadurch den Blutdruck erhöhen. Auch wer viel Alkohol trinkt, läuft Gefahr, einen höheren Blutdruck zu entwickeln (siehe 5.1.5).
Drogen wie Kokain, Ecstasy und Amphetamine können ebenfalls den Blutdruck erhöhen.....
Bluthochdruck (Hypertonie/erhhter Blutdruck) [www.Patientenleitlinien.de]

Auch Nahrungsmittel-Allergien, Asthma (u.a. allergisches Asthma), Intoleranzen, Giftbelastungen usw. können zu Bluthochdruck führen.

Grüsse,
Oregano
Sicher gibt es noch mehr mögliche Ursachen.

Sind wenigstens diese hier genannten Ursachen bei Dir abgeklärt worden? Was hat eine 24-Stunden-Blutdruckmessung ergeben?
 
Beitritt
02.03.11
Beiträge
117
Hallo Steffen,
es wird alles bestimmt wieder gut. Ich bin der Überzeugung, dein BD wird wieder in Ordnung sein, wenn du deine Ernährung komplett umstellst, auf künstliche Eiweise oder Shakes u.ä. verzichtest und vor allem Ausdauersport machst (Achtung, definitiv kein Krafttraining!!! Krafttraining ist für BD-Patienten Selbstmord!). Du kannst nur mit leichten Gewichten tranieren, indem du mehr Wiederholungen machst, dabei aber nie zu deiner Leistungsgrenze kommst (also bei etwa 50% deiner Höchstleistung, sonst ist das Training für deinen Körper eine Belatung). Joggen und Wandern helfen enorm, den BD und Puls auf Dauer zu senken. Neben Kardiologen würde ich auf jeden Fall empfehlen, einen Endokrinologen aufzusuchen, um die Ursache abzuklären. Grüner Tee, Weissdorntee sind Klasssiker gegen BD.
Grüße und ein gutes neues Jahr, Edgarus
 
Themenstarter
Beitritt
29.12.12
Beiträge
12
Ich musste gestern morgen nochmal eine halbe Tablette Votum40mg nehmen, da ich der Nacht nicht schlafen konnte und mein Kreislauf komplett verrückt gespielt habe. Kurz darauf fuhr ich zur Notaufnahme da sah man dann einen guten Blutdruck(hab ja auch 2 Stunden davor die Tablette genommen). Muss am Dienstag zur kardiologischen Diagnostik, ich weiß nicht was ich tun soll. Seit ich die Tabletten nehme geht es mir schlecht und wenn ich ich sie jetzt 3 Tage nicht nehme geht es mir auch schlecht. Viele sagen ja das es eine Woche dauern kann bis das "Gift" richtig aus dem Körper ist und man sich gut fühlt. Doch eine Ursache wird bei mir die ganze Sache mit dem Kreislauf und den hohen Blutdruck haben. Ich leide schon seit Jahren unter Nasenatmungsbehinderung was auch kreislaufbeschwerden, Kopf und Ohrenschmerzen verursache kann. Aber erst seit ich die Blutdrucktabletten nehme hat sich alles drastisch geändert. Ich war auch schon bei einem HNO Arzt der sagte das ich die Nase begradigen soll weil sonst die Symptome immer schlimmer werden und genau das ist bisher eingetreten. Er meint auch das der hohe Blutdruck genau daher kommen könnte und nach Operation sich das ganze wieder regelt. Nur bin ich jetzt in einem Teufelskreis, wenn ich die Tabletten nehme geht zwar der Blutdruck runter doch ich bekomme extreme Kopfschmerzen nach mehrtägiger Einnahme und ich fühl mich einfach nur schlecht. Nehm ich sie nicht geht mein Kreislauf innerhalb von 2-3 tagen auch in die Knie und schlafen wird unmöglich. Im Endeffekt ist es egal was ich mache, schlecht fühle ich mich so oder so. Ich wette das mir das Belastungs EKG beim Kardiologen auch nichts bringt, die sagen dann halt das ich Tabletten nehmen soll und fertig. Wenn ich die Tabletten bis dahin nehme werden sie überhaupt nichts machen, weil sie ja sehen das der Blutdruck normal ist. Nehm ich sie nicht werden sie sagen das ich Blutdrucktabletten nehmen muss um den Blutdruck zu senken. Einfach zum kotzen und das mit 22 Jahren, manchmal denk ich schon das der Tod vielleicht am besten wäre. Dann wäre endlich alles vorbei, doch das sind groteske Gedankengänge die wahrscheinlich mit meiner angeknacksten Psyche zusammenhängen und meinen in letzter Zeit often Gefühlsausbrüchen(Weinattacken).PS: Bin eigentlich kein Weichei doch seit 2 Wochen fühl ich mich wie 60. Ich werde wahrscheinlich auch meine Ausbildung verlieren weil so kann ich nicht zur Arbeit.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.283
Hallo Steffen,

manchmal denk ich schon das der Tod vielleicht am besten wäre. Dann wäre endlich alles vorbei, doch das sind groteske Gedankengänge die wahrscheinlich mit meiner angeknacksten Psyche zusammenhängen und meinen in letzter Zeit often Gefühlsausbrüchen(Weinattacken).PS: Bin eigentlich kein Weichei doch seit 2 Wochen fühl ich mich wie 60. Ich werde wahrscheinlich auch meine Ausbildung verlieren weil so kann ich nicht zur Arbeit.
[/QUOTE] Halt!

Ohne jetzt alles im Kopf zu haben, was du bereits geschrieben hast...

Also du machst eine Ausbildung! Ist das sehr anstrengend?...könnte es sein, dass du Dich in einem "burnout" befindest?

Wurde mal dein Kalium- und dein Vit.D Wert bestimmt? (Die lagen bei mir im Argen, als mein BD gesponnen hat (ich bin allerdings schon tatsächlich bald 60 :rolleyes::eek:).

Ich verstehe Deine Angst - aber es wird bestimmt auch wieder besser mit Deinem BD. Und dann geht es wieder aufwärts.

Ciao, Mondvogel
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.482
Mein derzeitiger Wert leigt bei SYS:150/145 und DIA 80-90 Puls: 55-60 manchmal auch nur 50

Hallo Steffen90,
Dein angegebener Blutdruck ist nicht hoch, damit kann man leben.
Ist er mit Medikamenten oder ohne?
Sollte er ohne sein, ist es Blödsinn ihn mit Medikamenten zu behandeln.
Den bekommt man auch ohne Medis herunter.
Mansch einer wäre froh, wenn er einen Butdruck von 145 zu 90 hätte.
Kauf Dir ein Oberarmblutdruckmessgerät und kontrolliere ihn selber.
Liegt er bei öffteren messen bei 145/ 90 oder sogar bei 85 beim unteren Wert,
kann man auf die Tablett, verzichten, da sie Nebenwirkungen haben ohne Ende.
Sport und Nahrungsumstellung bringen ihn wieder runter.

Es werden Blutdrucktabletten verschreiben schon bei einem leicht erhöhten Blutdruck und das Ergebnis ist Schwindel weil der Blutdruck in den Keller geht.
Leute last euch nicht verrückt machen wenn der Blutdruck nicht in der Norm der Mediziner ist, 120/80.

Gruss
Juppy
 
Beitritt
17.01.09
Beiträge
472
Hi, Steffen,

Ich bin damals nur wegen einer Routineuntersuchung auf Bluthochdruck gestoßen. Doch ohne mich zu informieren verordnete man sofort Tabletten

Was ist denn das ? Bekanntermaßen sind Blutdruckwerte beim Arzt gemessen nicht unbedingt aussagekräftig (vgl. Weisskittel-Hypertonie).
Besser selber messen, mehrfach am Tag, am Oberarm (Unterarm-Meßgeräte sind nach meiner Erfahrung nicht sehr exakt).

Einfach zum kotzen und das mit 22 Jahren, manchmal denk ich schon das der Tod vielleicht am besten wäre

ich würde mich auch nicht verrückt machen lassen, sondern die Dinge selber in die Hand nehmen.
Alles hat Ursachen, es braucht nur leider oft einige Zeit und Anstrengung, sie zu finden.

https://www.symptome.ch/vbboard/erfolgsberichte/105596-hoher-blutdruck-stark-gebessert-geheilt.html

LG, ChriB
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
29.12.12
Beiträge
12
Hallo Steffen90,
Dein angegebener Blutdruck ist nicht hoch, damit kann man leben.
Ist er mit Medikamenten oder ohne?
Sollte er ohne sein, ist es Blödsinn ihn mit Medikamenten zu behandeln.
Den bekommt man auch ohne Medis herunter.
Mansch einer wäre froh, wenn er einen Butdruck von 145 zu 90 hätte.
Kauf Dir ein Oberarmblutdruckmessgerät und kontrolliere ihn selber.
Liegt er bei öffteren messen bei 145/ 90 oder sogar bei 85 beim unteren Wert,
kann man auf die Tablett, verzichten, da sie Nebenwirkungen haben ohne Ende.
Sport und Nahrungsumstellung bringen ihn wieder runter.

Es werden Blutdrucktabletten verschreiben schon bei einem leicht erhöhten Blutdruck und das Ergebnis ist Schwindel weil der Blutdruck in den Keller geht.
Leute last euch nicht verrückt machen wenn der Blutdruck nicht in der Norm der Mediziner ist, 120/80.

Gruss
Juppy
Ich würde die Tabletten sofort absetzen wenn das möglich wäre, nur geht dann Nachts mein Plus runter auf 40 und ich bekomme starke Atemnot und Schweißausbrüche. Mein Kumpel der im KKH abreitet sagt das es Entzugserscheinungen sind die aber nach mehreren Tagen wieder vergehen. Ich halte es aber nicht mal 3 Tage ohne aus weil ich dann hyperventiliere. Es ist ein Teufelskreis, denn mit Medis fühl ich mich abgeschlagen,schlecht und nicht mehr Lebensfähig.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.659
Hallo Steffen,

kannst Du denn nicht "ausschleichen" - wie man das bei Psychopharmaka auch macht?

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.12.12
Beiträge
12
Hallo Steffen,

kannst Du denn nicht "ausschleichen" - wie man das bei Psychopharmaka auch macht?

Grüsse,
Oregano

Das Problem ist das ich davon "nur" ein Muster hab Votum40mg, also die höchste Dosis. Davon nehme ich ja schon die Hälfte und nachmal halbieren geht bei denen nicht, weil da keine Trennlinie ist. Also wenn dann sofort von 20mg auf Null doch ich weiß nicht ob das so gut ist. Es fühlt sich jedenfalls nicht gut an wenn man dann Nachts nicht schläft und hyperventiliert.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Hallo,

weil da keine Trennlinie ist

denk dir eine Trennlienie und nimm ein scharfes Messer!

Ich habe das damals auch so gemacht und immer weiter geteilt, bis ich zum Schluss nur noch Krümel genommen habe. So hat mein Körper das am Besten verkraftet.

LG
 
Oben