Biofilm Defenser und wie sie wirken

Themenstarter
Beitritt
18.01.18
Beiträge
201
Leider ist mein Candida wieder oder noch immer sehr präsent. Es ist einfach ein Kampf auf Lebenszeit und ich werde nicht müde..Vorallem die Ansätze und das Wissen hierzu werden jährlich verbessert und neue Mittel finden ihren Weg.
Dazu gehören bei mir auch eine chronische Harnwegsinfektion.

Diesmal verwende ich Lauricidin und Kirkman Biofilm Defense. und ich habe - vor allem bei Kirkman - ein gutes Gefühl..
Man kann es spüren - oder ich spüre - nach der Einnahme wie es im Dünndarm kribbelt und sticht..
Nystatin scheint schon wirkungslos zu sein...
Dazu nehme ich Oreganoöl Kapseln - auch ganz großartig..

Ich hatte ja mal so eine Biofilmentfernung gemaccht , mit dieser Karstätter Methode , die war ganz großartig..
Aber sie ist furchtbar anstrengend und ich habe einfach nicht die Energie dafür ...

Nun meine Frage:
Hat jemand von euch schon mal Interfase genommen oder Kirkman?
Wie hat es gewirkt?
Wie habt ihr es vertragen?

Generell soll ja der Biofilm der Hauptgrund für viele Erkrankungen sein...
Also dies wurde auch schon wissenschafltlich nachgewiesen...
 
Beitritt
13.08.16
Beiträge
666
Bei mir ist der ganze Körper ein Biofilm bzw. gewesen. Hab insgesamt immer in 3 Wochenabständen bis zu 6 verschiedene Enzyme eingenommen. Ein wichtiges Mittel ist jedoch der Knoblauch und der Meerrettich.
Die Enzyme habe ich in mehreren Abständen eingenommen. Und ich kann sagen, ohne die Enzyme wäre ich nicht an das geballte System heran gekommen. Such mal unter meinem Nicknamen + Interface plus - ich hab da mal in einem Threat meine Anwendung beschrieben.

Der Knoblauch löst das Quorum Sensing auf. Das ist sozusagen die Unterhaltung der Keime im Biofilm. Nur wenn die Keime einzeln, also nicht im Biofilm dem Immunsystem zur Verfügung stehen haben die Fresszellen zugriff.
Die Frage ist einfach, ob denn nicht noch andere Bakterien oder Viren in dem ganze geschehen beteiligt sind?

Bei dem Candida ist es so, je nach dem wie lange dieses Problem vorliegt, kann schon eine Hype-Form entstanden sein. D.h. diese Pilze sind tief ins Gewebe die Darmschleimwand eingedrungen. Kann auch einen Grund haben, dass eben die Staphylokokken Löcher in die Darmwand geschlagen haben und dann Pilze hier entstanden sind.

Deshalb ob das Oregano-Öl ausreichend ist - fraglich. Zu deiner Äußerung der Energie. Es ist richtig, das kostet alles sehr sehr viel Kraft, Energie und Durchhaltevermögen. Ich hab jetzt auch 5 Jahre geackert und viel Geld investiert. Nur ich wusste eben nicht das weis ich aus der Erfahrung heute weis, durfte mir alles selbst erarbeiten, wenn der Arzt bzw. die Medikamente nicht mehr wirken.

Gruß nullzero
 
Themenstarter
Beitritt
18.01.18
Beiträge
201
Bei mir ist der ganze Körper ein Biofilm bzw. gewesen. Hab insgesamt immer in 3 Wochenabständen bis zu 6 verschiedene Enzyme eingenommen. Ein wichtiges Mittel ist jedoch der Knoblauch und der Meerrettich.
Die Enzyme habe ich in mehreren Abständen eingenommen. Und ich kann sagen, ohne die Enzyme wäre ich nicht an das geballte System heran gekommen. Such mal unter meinem Nicknamen + Interface plus - ich hab da mal in einem Threat meine Anwendung beschrieben.

Der Knoblauch löst das Quorum Sensing auf. Das ist sozusagen die Unterhaltung der Keime im Biofilm. Nur wenn die Keime einzeln, also nicht im Biofilm dem Immunsystem zur Verfügung stehen haben die Fresszellen zugriff.
Die Frage ist einfach, ob denn nicht noch andere Bakterien oder Viren in dem ganze geschehen beteiligt sind?

Bei dem Candida ist es so, je nach dem wie lange dieses Problem vorliegt, kann schon eine Hype-Form entstanden sein. D.h. diese Pilze sind tief ins Gewebe die Darmschleimwand eingedrungen. Kann auch einen Grund haben, dass eben die Staphylokokken Löcher in die Darmwand geschlagen haben und dann Pilze hier entstanden sind.

Deshalb ob das Oregano-Öl ausreichend ist - fraglich. Zu deiner Äußerung der Energie. Es ist richtig, das kostet alles sehr sehr viel Kraft, Energie und Durchhaltevermögen. Ich hab jetzt auch 5 Jahre geackert und viel Geld investiert. Nur ich wusste eben nicht das weis ich aus der Erfahrung heute weis, durfte mir alles selbst erarbeiten, wenn der Arzt bzw. die Medikamente nicht mehr wirken.

Gruß nullzero
Vielen herzlichen Dank für deine Antwort!

Ganz klar das dieses Problem tiefgreifend ist...
Ich verwende Lauricidin und Kirkman gefolgt von Oregano..
Ich kann leider nicht alles nehmen, zb. Knoblauch durch meine sehr starke HIT..
Knoblauch verursacht schwere Atemnot bei mir...

Ich stehe ja mal wieder am Anfang und jetzt gibt es ganz tolle neue Dinge für mich..
Ich möchte nochmal Terpentine nehmen aber ohne Zucker, den vertrage ich mittlerweile nicht mehr..
Ich habe mich darauf eingestellt das es lange dauern wird, aber ich möchte das jetzt tun, manche Dinge brauchen Zeit..
Woran es schlussendlich scheitert ist, man denkt immer das muß doch in der und der Zeit gemacht sein..
Diese Dinge dauern Jahre, manchmal ein Leben lang..


Und du hast 100 % den Nagel auf dem Kopf wenn du sagst man erarbeitet sich das selber..
all die Mediziner und Heilpraktiker können da auch noch viel zu wenig, bzw. der Pilz ist ja auch bei jedem anders und auch bei jedem anders zu bekämpfen..
Allein die Berichte von Menschen die das ebenfalls erleben und kämpfen schaffen dann die Erleichterung bzw. Überwindung.

Ich schaue mir gleich mal an was du da geschrieben hast, aber ich glaube ich habe das gelesen...

Letztens schrieb jemand von Rizolen..
Hast du da eine Erfahrung gemacht?
 
Beitritt
13.08.16
Beiträge
666
Hallo

Lauricidin ist nix anderes als Kokosöl nur eben teurer. Wenn Du eine HIT hast dann hast womöglich diese Impf-Viren dort im Organ Darm. Bei Dir ist ja das Problem mit der Biofilm-Anwendung mit der Kokosfaser. Das war im Prinzip eine Darmnektrose. Abgestorbene Darmschleimhaut. Gibt es Bilder in DocCheck. So und jetzt hast diese schützende Darmschleimhaut nicht mehr und womöglich haben sich wieder Biofilm-Keime ausgebreitet, wenn auch nur in kleinen Stellen. Aber das kann ganz schön übel sein, weil dann die Pilze in tiefe Schichten des Darmes eindringen um ans Blut zu gelangen.

Rizole kenne ich und habe ich schon angewendet. Ich hab hier im Forum im Entgiften-Threat von mir und ich meine ich die gesamte Liste in einem Beitrag angehängt und hinterlegt.
Diese Rizole sind nix anderes als Ätherische Öle. Und ich hab mir nur mit Ätherischen Ölen behandelt.
Nicht ganz einfach, muss man einiges Wissen und kennen. Vielleicht sollten wir uns da nochmals vorher austauschen, nach den Feiertagen vielleicht.

Gruß nullzero
 
Oben