B Vitamine - Entzugserscheinungen nach Absetzen?

Themenstarter
Beitritt
08.03.15
Beiträge
49
Hallo liebe community,

aufgrund meine nicht Enden wollende Probleme un dniedriegen ATP Werten im April, habe ich eine HIT (Hypoxie-Intervall-Therapie / Mitochondrien) begonnen. Anfangs 2x die Woche, jetzt noch 1x. Begleitend habe ich eine Kombination von Q10, Zink, Kupfer (letze beiden erniedrigt), GSH und ein B-Vitamin Komplex eingenommen. Beginn war Mitte April und nach 2 Wochen habe ich mich sehr gut, Kraftvoll und wie neu Gefühlt. Die gesamte Benommenheit, Appetitlosigkeit und Antriebslosigkeit war deutlich besser.

Jetzt mein Problem: Ich habe nach vor ca. 2 Wochen alles abgesetzt und (die Kur sollte 2 Monate gehen) einige Tage nach dem Absetzten hatte ich alle Peobleme wieder, zusätzlich Hitzewallungen, schlechter Schlaf, Panik, Angst, Appetitlos, starkes Sodbrennen. Ich habe versucht herauszufinden an welchen NEMs es liegen kann und ich denke es ist der B-Vitamin Komplex.
"Es war alles so gut und ich dachte es geht endlich aufwärts :("

Ist einem von euch Bekannt das man wie Entzugerscheinungen haben kann wenn man die Vitamine absetzt? Ich bin gerade mit schlimmsten Hitzewallungen un Panik erwacht und werde meinen Arzt anrufen, stehe komplet neben mir und habe Angst und Sorgen :(

Ich habe den B-Vitamin komplex währen der Einnahme gut vertragen. Ich habe bei der aktuellen Symptomatik 1 bzw 2 Kapseln genommen und gefühlt ging es mir besser.

Zusammenstzung (2 Kapseln tgl.):
Befotiamin (B1) 100mg
Riboflavin-5-Phosphat (B2) 50 mg
Nicotinamid (B3) 200mg
Calciumpanthothenat (B5) 400mg
Pyridoxl-5-Phosphat (B6) 50mg
5-MTHF Glucosamin, Folsäure 800mcg
Adenosylcobalamin (B12) 50mcg
Methylcobalamin (B12) 50mcg
Biotin 5mg

Fragen:
- Kann es zu Absetzerscheinungen kommen wenn man mit den B-Vitaminen aufhört? Der Körper produziert nicht selber und dadurch dürfte kein Mangel entstehen weil die Produktion zu niedrig ist, oder?

- Wie lange kann man sowas nehmen? B6 langfristig soll schädlich sein und Nervenschäden verursachen. Sind 50 mg P5P viel? Sind ja 500 mg B6?

-Kann es nur an einem Vitamin im Komplex liegen?

-Kann nur ein B Vitamin isoliert helfen, dass ich nicht alle nehmen muss? B1 evtl.

Verzeiht wenn es nicht ganz flüssig klingt, mir geht es gar nicht gut wegen der Benommenheit und Hitzewallungen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Über jede Antwort bin ich sehr dankbar.

Vielen lieben Dank
sobo
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.644
Hallo Sobo,

Jetzt mein Problem: Ich habe nach vor ca. 2 Wochen alles abgesetzt

Ich würde dann diese Mikronährstoffe weiterhin einnehmen. Mit Aussnahme von Kupfer. Kupfer soll man nicht auf Verdacht weiternehmen, sondern nur wenn ein Mangel nachgewiesen ist.

einige Tage nach dem Absetzten hatte ich alle Probleme wieder,

Das sind keine Entzugserscheinungen, sondern Mangelerscheinunge. Ich halte es für Wahrscheinlich, dass du KPU/HPU hast und dabei stellt sich der Zink und B6 Mangel sofort wieder ein, wenn man dies nicht zusätzlich einnimmt.

Wie lange kann man sowas nehmen? B6 langfristig soll schädlich sein und Nervenschäden verursachen.

Das habe ich noch nie gehört. Das glaube ich nicht.

Kann nur ein B Vitamin isoliert helfen, dass ich nicht alle nehmen muss? B1 evtl.

Es gibt spezielle HPU Präparate, die dann nur B6 bzw. P5P enthalten aber grundsätzlich ist es sinnvoll einen Vitamin B Komplex zu nehmen, da sich die B Vitamine gegenseitig benötigen.

Mein Rat ist es dich umfassen über KPU/HPU zu informieren und dieses testen zu lassen.

Am besten aus dem 24 Stunden Urin: KEAC - Hämopyrrollaktamurie (HPU) und HPU-Test®: HPU - Index

Ich nehme dieses hier: https://www.nutrio-shop.com/Depyrrol-Basis-60-Kapseln::1562.html
 
Themenstarter
Beitritt
08.03.15
Beiträge
49
Guten Morgen derstreeck,

vielen Dank für deine Antwort. Leider stand ich zu sehr neben mir um zu Antworten. Ich kann mir nicht erklären an was es liegt aber eine KPU/HPU werde ich testen lassen.

Ich habe meine aktuellen Blutuntersuchungen erhalten und führe kurz die wesentlichen Puntke auf. Evtl hat ja jemand eine Idee.

Im Serum
Antistreptoloysin O 445 IU/mL Norm <200 Vorwert 427 (17.01.17)
Lactat 2210 μmol/L Norm <1528 Vorwert 1680 (07.06.2016)
Pyruvat 124μmol/L Norm 58.6 - 136 Vorwert 176 (07.06.2016)
Lac/Pyr Ratio 17.80 Norm <12.90 Vorwert 9.50 (07.06.2016)
Biotin 118 ng/L Norm >200 Vorwert 112 (17.01.2017)

aus dem Vollblut, Heparin (Biovis)
Kupfer 0.66 mg/L Norm 1.10 - 1.20 Vorwert 0.70 (17.01.2017)
Zink 7.90 mg/L Norm 7.30 - 7.70 Vorwert 7.60 (17.01.2017)

Parameter HK korrigiert
Kupfer 0.68 mg/L Norm 1.10 - 1.20 Vorwert 0.70 (17.01.2017)
Zink 7.00 mg/L Norm 7.30 - 7.70 Vorwert 6.90 (17.01.2017)

Und das obwohl ich Zinkindusionen, Kupfer (2mg) und Biotin 2 Monate lang substituirt habe. Due Aufnahme ist gestört oder ich Scheide es zu schnell aus? Erkennt irgend jemand ein Muster??

Ich habe 12 Sitzungen mit der Hypoxietherapie hinter mir und mein ATP ist leicht besser geworden. Nach ein paar mal war mein Allgmeinszsutand besser aber jetzt eben wieder nocht schlechter.

Kennt evtl jemand einen Experten für Spurenelemente?

Es fühlt sich wie ein Energiestau an. Ich kann schlafen, mich strecken aber meine Beine und Arme sind schwach, wie nach einem Marathin aber erholen sich nicht. Ich bewege mich und die Muskeln arbeiten, bauen jedoch nicht auf sonder ab. Muskelrückgang, Bindegewebe Abbau in Armen und Beinen schreitet voran. Ich habe das Gefühl das eine Blockade da ist, welche sich nicht löst und dadurch die Energie im Körper nicht fließt.

Ich laufe auf dem Zahnfleisch, schlafe 9 Stunden pro Tag aber habe keine Erholung. Albträume (Kann duch Vit B6 sein). Kein Appetit, keine Motivation. Benommenheit und Konzentrationsprobleme; Libido nicht vorhanden. Meine Beine Fühlen sich schwer und erschöpft an.

Das Schlimme, es war mal für ein paar Wochen besser. ich habe gemerkt das die Energie fließ, kann mir aber nicht erklären was es ausgelöst bzw. wieder geandert hat.

Die Aärzte und Heilpraktiker zucken nur noch mit den Schultern. Eine Depression oder Burn out hat der Psychater nicht gefunden (auch das habe ich abklären lassen).

Hat einer von euch eine Idee was das für eine Blockade sein kann oder eine Idee was ich machen kann? Ich nehme den B-Vitamin Kopmplex, GSH, Q10 und Kupfer.

Wollte mal mit Nutramedix Produkten Schwermetalle auf Verdacht ausleiten und schauen ob was passiert.

Über jede Idee oder Hilfe wäre ich sehr dankbar da ich nur noch durch den Tag gehe und nicht mehr ihc selbst bin. Das macht keinen Spaß und ist anstrengend.

Vielen Dank und an alle einen sehr schönen Start in den Tag.
LG
 
Beitritt
31.10.08
Beiträge
745
Hallo Sobo !

Mit den Absetzerscheinungen das kommt mit auch bekannt vor. Das merke ich auch wenn ich zink eine zeit lang genommen habe und dann absetze am besten immer langsam reduzieren.
Ja das stimmt wenn mann B6 in sehr hoher dosierung über 500 mg täglich über einen längeren zeitraum nimmt dann soll es auch nervenschäden geben. Normalerweise ist es eher so wenn Zink zu niedrig ist Kupfer höher und umgedreht das sind ja auch gegenspieler.

L.g. detlev
 
Themenstarter
Beitritt
08.03.15
Beiträge
49
Hallo Detlev,
Vielen Dank für deine Antwort. Weißt du was eine längere Zeit bedeutet bei der Einnahme von Vitamin B6. Ich habe das bereits öfters gelesen aber keine Zeit Angabe hiwrzu gefunden.
Ich nehme seit 2.5 Monaten einen Vitamin B Komplex ein und unter anderem sind darin 50mg P-5-P enthalten. Das wird, wie ich großen habe, 5:1 u.gerechnet und entspricht dann da. 250 mg B6.


Vieln Dank für deine Hilfe und beste Grüsse

Sobo
 
Oben