Ausleitung von Schwermetallen nun sehr einfach

Themenstarter
Beitritt
25.11.06
Beiträge
139
In dem Buch "Naturmineralien, Regulation, Gesundheit" von Prof. Dr. Karl Hecht ist auf seite 302 folgendes zu finden:

"Reihenuntersuchungen an Schülern in einer kinderärztlichen Praxis der Stadt Tshelyabinsk (Russland, Sibirien) ergab, dass bei 16% der Untersuchten erhöhte, zum Teil hohe Werte von Cd, Cu, Cr, Ni und Pb festgestellt wurden. Eine vierwöchige Applikation von Natur-Klinoptilolith-Zeolith ("Litovit"), täglich 3-5 g, bewirkte die Ausleitung der Schadstoffe. Das wurde durch zwei aufeinander folgende Kontrolluntersuchungen nach der 4-wöchigen Applikation nachgewiesen.
Über die Ausleitung von Pb-belasteten Bergarbeitern berichten Veretina et al. (2003). Einer Gruppe von diesen Bergarbeitern wurden fünf Wochen lang täglich 5g Natur-Klinoptilolith-Zeolith auf freiwilliger Basis verabreicht, die anderen blieben zunächst unbehandelt. Die behandelten Bergarbeiter waren nach fünfwöchiger Behandlung mit Natur-Klinoptilolith-Zeolith ("Litovit") sauber."

Der Verfasser des Buches ist nicht irgendwer, sondern der international bekannte Stress-, Schlaf-, Chrono-, Umwelt- und Raumfahrtmediziner Karl Hecht, Dr. med. Dr. med. habil. Prof. für Neurophysiologie, emeritierter Prof. für experimentelle und klinische pathologische Physiologie der Humboldt-Universität (Charitè) zu Berlin, Dipl. Päd., Dipl. Phil., Member of the International Academy of Science, Member of the International Academy of Astronautic, Mitglied der russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, geb. 1924, Arzt, Wissenschaftler, Hochschullehrer. Forscher u.a. im Bereich der Neurophysiologie, Chronobiologie und -medizin, Emotioneller Stress und Gesundheit, Schlafstörungen, Raumfahrtmedizin und -biologie. Inhaber vieler leitender Funktionen in zahlreichen wissenschaftlich-medizinischen Strukturen. Verfasser von über 700 wissenschaftlichen Originalarbeiten in nationalen und internationalen Zeitschriften und Sammelbänden, 32 wissenschaftlichen Fach- und Sachbüchern. Der Autor kann auf eine 50-jährige Arzttätigkeit zurückblicken.

Anmerkung:
Ich persönlich kenne "Litovit" nicht aber wenn es Natur-Klinoptilolith-Zeolith ist, dann kann man dazu auch Megamin-Pulver nehmen, das ist nämlich auch aus Natur-Klinoptilolith-Zeolith und ist in jeder Apotheke zu haben.
 

oli

Erkläre doch mal ein wenig genauer, wie das Zeug entgiftet.

Irgendwie kommt mir das alles ein wenig übertrieben vor (megamin-bestellen.de)...da wird wiedermal von einem absoluten Wundermittel gesprochen. In 5 Wochen entgiftet vom Schwermetall.

Hmm...erst japanische Kristallalgen, chinesische Schizandrafrucht, Austerschalenkalk, Indianische Sumpfheilerde und nun Vulkanmineralien aus Kroatien ?

Weiss nicht...aber wer´s braucht (also wer gerne mal viel Geld auf Verdacht ausgeben will und keine Ursachenbeseitigung vornehmen möchte).

Hier eine interessante Stelle in einem anderen Forum: http://www.wer-weiss-was.de/theme49/article566151.html
 

mehr

mehr

mehr

mehr

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Naja, das war nun eine negative Meinung. Zu Algen kann man sowas bestimmt auch finden. Vor allem von Leuten, die es nie ausprobiert haben;)

Tja, klingt natürlich gut. Also ich werde es ausprobieren!
Wenns nicht hilft, kann ich dann ja begründet meckern:D

nächtliche Grüße
 

Lukas

Es gibt durchaus auch negative Meinungen von Leuten, die es ausprobiert haben, wie ich z.B.

Megamin hat rein gar nichts gebracht!

Im Übrigen - ich habe die Originaldosen noch hier: es steht als Inhalstsstoff nicht auf einer einzigen Originaldose etwas von Natur-Klinoptilolith-Zeolith. Ausschließlich sind dort Kieselsäure, und - je nach Sorte - Calcium und Magnesium oder Blütenpollen oder Brennesselpulver genannt. Das gibt es alles auch zu weit, weit günstigeren Konditionen.

Gegen die Megamin-Vertreiber laufen diverse Betrugsverfahren.

Auf etliche schriftliche Anfragen erhielt ich nie auch nur eine Antwort, was nun die Megamin-Inhaltsstoffe angeht.

Im Übrigen sind es, wie vielfach schon bewiesen, meist gerade die hoch angesehenen Universitätsprofessoren & Co., die sich solchen Betrügern anschließen und somit - aufgrund Ihres "guten" Namens - noch tüchtig beim Betrügen und Leuteausnehmen mitverdienen...

Grüße
Lukas
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Hallo,

Natur-Klinoptilolith-Zeolith ist nichts anderes als Kieselsäure und die gibt es im Reformhaus zu kaufen, unter anderem auch in Kollodialer Form, diese soll sehr stark bindende Eigenschaften haben.
Ich würde sagen, das ist ein Versuch wert und vor allem es ist ohne Nebenwirkungen.
Nehme schon seit Jahren jeden Abend zwei Teelöffel normales Kieselsäure-Pulver ein.
Wirksamer, wenn überhaupt, dürfte wohl die kollodiale Form sein.

Irgendwelche Mischpräparate würde ich nicht nehmen. Halte ich wie meine Vorgänger für rausgeschmissenes Geld.

Viele Grüsse von Juliette
 
Themenstarter
Beitritt
25.11.06
Beiträge
139
Hallo,

was soll ich groß Reden, kauft Euch das Buch von Prof. Hecht oder lasst es sein.
Soweit ich dem Buch entnehmen konnte ist Natur-Klinoptilolith-Zeolith allerdings nicht gleich Kieselsäure und es gibt auch verschiedene Arten von Silizium, da gibt es große Unterschiede.
Das Buch ist ein Studienbuch und enthält viel Fachwissen, ich habe nur zitiert was dort drinn steht.
Jeder will verkaufen, sicher, wir leben ja schließlich in einer Marktwirtschaft, da sehe ich nicht so das Problem drinn. Selbst Wasser kostet Geld.

Grüße
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Hallo Aquaman,:)

ich finde deinen Beitrag sehr interessant und halte auch den Ansatz für gut.
Ich habe vorhin deshalb direkt nachgeschaut wo man das Mittel in Reinst-Form kaufen kann.
Wie soll man dieses Silizium denn zu sich nehmen und wo bekommt man es, wenn es eine spezielle Form ist.
Brennessel als Zusatzstoff vertrage ich leider nicht.

Viele Grüsse von Juliette
 
Themenstarter
Beitritt
25.11.06
Beiträge
139
Wie soll man dieses Silizium denn zu sich nehmen und wo bekommt man es, wenn es eine spezielle Form ist.
Brennessel als Zusatzstoff vertrage ich leider nicht.
Hi Juliette,

ich nehme "Megamin-Pulver" (ohne Brennessel) und zwar 3 x eine Teelöffelspitze täglich zu ungefähr folgenden Uhrzeiten: 6-8 Uhr, 13-15 Uhr und 18-20 Uhr. Anschließend trinke ich noch jeweils 2 Tassen Tee oder so dazu, wegen der Flüssigkeit.
Das kannst Du in jeder Apotheke kaufen.
Wie es mit Litovit aussieht weiß ich nicht, habe ich noch nie probiert.
In dem Buch werden auch noch andere Präparate kurz beschrieben (Megamin auch).
Also ich merke schon eine positive Veränderung, seit ich es nehme, z.B. bin ich viel leistungsfähiger und kann besser mit Stress umgehen. Wie sich meine Blutwerte verändert haben weiß ich nicht aber ich gehe davon aus das sie sich verändert haben, wird auch alles im Buch erläutert.
Es ist wie überall, manchen Menschen sind halt feinfühliger wie andere.

Gruß
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
Wer mehr darüber im Net lesen will, kann das hier tun:
www.zeolith.org/start.php
(Auch der Dr.Hecht kommt zu Wort).

Gruss,
Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ich habe das Zeug vor etwas mehr als einem Jahr von einem alternativen Heiler empfohlen bekommen. Eine Recherche ergab das das mal wieder üblestes MLM ist. Das Zeug ist eigentlich seti Jahrzehnten ein Futterbeigemisch für die Viehzucht und jetzt auch für horrende Preise von Fachkräften der Abzockmafia entdeckt. Das Zeug verlässt NICHT den Intestinaltrakt und wirkt demnach auch bei Verzehr nur dort. Da wäre dann Rizinus die deutlich billigere Variante den Darm zu reinigen. Wer sich gerne mal von innen "schruppen" möchte dem sei der Versuch empfohlen aber wirklich erwarten kann man nichts und schon garnicht eine systemischen "Ausleitung" im Sinn eines ganzhetlichen Konzepts. Auch wurde schon mal probiert das Zeug im Zahnzemet unterzubringen. Ergebnisse ob es was bringt stehen aus oder sind einfach nicht veröffentlicht worden.

Gruß

Mike
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
So,

da hab ich mich jetzt mal wieder schlau gemacht. :)
Also Megamin-Pulver ist tatsächlich winzig klein, was seine Bestandteile angeht, sprich im Nano-Bereich und wird vom Körper resorbiert.
Das geschieht bei anderen Produkten, die ein anderes Herstellungsverfahren haben, nicht.
Aber teuer ist es tatsächlich und Zusätze hat es auch.
Für so manch einen kommt dann eigentlich nur das Körperpuder in Frage. Wenn man das innerlich anwendet, komme man zehn Tage damit hin, bei fünf Gramm am Tag. Das sind ungefähr zwei Euro am Tag die man rechnen müsste.
Also 60 bis 62 Euro im Monat für die Schwermetallausleitung.
Wenns hilft, und man das Pulver verträgt, ist das sicher eine Alternative. Und wenn man nach fünf, sechs Monaten Schwermetallfrei ist dann kommt das sicher billiger als Algen und Co.

Rizinus ist natürlich was den Preis angeht nicht zu toppen.
 
Themenstarter
Beitritt
25.11.06
Beiträge
139
Rizinus hilft gegen Schwermetalle? Das wäre mir neu.

Wenn es nichts bewirken würde, warum bewirkt es dann was bei mir? :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
25.11.06
Beiträge
139
Na ja, es wird nichts bringen das Thema hier weiter auszuführen, da es ja laufend von Leuten kritisiert und verleumdet wird die keine Ahnung haben aber trotzdem munter drauf los kritisieren.

Egal. Ich denke nicht das ich noch weiter etwas hier dazu sage, weil ich schon genug Infos dazu gegeben habe und mir zuviel Blödsinn zurückkommt.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Hm, da liest du wohl nur die negativen Antworten?;)

Ich fände es interessant noch mehr zu hören.

LG
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
Also,:)

ich fand es bisher auch ganz ok. Pro und Contra wie es halt so üblich ist. Wobei ich wirklich froh bin was neues zum Thema Ausleitung gefunden zu haben.
Außerdem ist es prima das Aquaman Erfolge zu verzeichnen hat und das macht doch Hoffnung oder?:)

Vielleicht kann der ein oder andere noch was dazu sagen, wenn er es selbst ausprobiert ect.

Rizinusausleitung dauert ein paar Jahre. Führt aber zum Erfolg. Kann ich nach mehrmaliger Anwendung nur bestätigen.

Aber wenn es noch was gibt was die Sache beschleunigt, dann ist das doch ne feine Sache.

Viele Grüsse von Juliette:wave:
 
Beitritt
19.11.04
Beiträge
579
oha, habe einen histaminus-komplex zur regulierung des histaminhaushalts von heck zuhause, der neben l-methionin, calciumcitrat, esther c...in großer form auch natur-clinoptilolith-zeolith enthält. ist mir jetzt nur so nebenbei aufgefallen, mit 180mg anteil auch nicht sehr hoch und für die genannten zwecke auch nicht geeignet.

allerdings hab ich nach sehr kurzen googeln 250g zeolith für 25euro, ebenfalls zur oralen einnahme gedacht, entdecken können. da dieser stoff für alles mögliche, auch für wasserreinigung und vieles mehr verwendet wird, könnte ich mir vorstellen, das man nach intensiveren googeln noch günstigere produkte findet.
 
Beitritt
17.12.05
Beiträge
156
www.zeolith.org/start.php?kat=TGViZW5zbWl0dGVs&fsessionid=&enty=JTI2VXVtbCUzQg==&rub=TGViZW5zbWl0dGVs

Klingt gut, klingt sehr gut, was da steht! Dies könnte die Lösung für sehr viele Gesundheitsprobleme sein. - Ich hab leider schon viel Geld für "Lösungen" und Mittelchen angelegt, und keine Wunder erlebt. - Zapper, Ozongenerator und NDF liegen im Schrank. Den deutlichesten Effekt brachte mir bisher das passende Antibiotikum und dann die behutsame geduldiger Weiterarbeit in Form von Toxinausleitung (Entsäuerung), Ernährungsumstellung (NE), Candida-Behandlung, Psychoarbeit und weitere heilsame Dinge wie sinnvolle Tätigkeit, Tagesstruktur, Bewegung, Sauerstoff, Licht und gute Sozialkontakte. - Zugegeben: eher unspektakulär und mühsam, aber es hilft. ("G24"!)

Bleibt die große Frage: Ist Zeolit die Universallösung für fast alle Gesundheitsprobleme oder schlicht Dummenfang?

An Langzeiterfahrungen bin ich interessiert.

Louis
 

Lukas

Na ja, es wird nichts bringen das Thema hier weiter auszuführen, da es ja laufend von Leuten kritisiert und verleumdet wird die keine Ahnung haben aber trotzdem munter drauf los kritisieren.

Egal. Ich denke nicht das ich noch weiter etwas hier dazu sage, weil ich schon genug Infos dazu gegeben habe und mir zuviel Blödsinn zurückkommt.


Reichlich unverschämt von Dir, durchaus begründete Kritik als Verleumdung durch Ahnungslose zu bezeichnen.

Ich bin seinerzeit zu Megamin übrigens durch Dr. K gekommen.
Gelesen hatte ich damals schon "alles", was über Megamin im Speziellen sowie Klinoptilolith-Zeolith im Allgemeinen zu finden war...
Dr. K hatte es auf dem Höhepunkt des Megamin-Hypes vor ein paar Jahren - wie alle Welt sonst auch - zur Entgiftung empfohlen... und das leider auch für sich selbst gewinnbringend (was man von ihm normalerweise nicht gewohnt ist), soll heißen, man sollte das Mittelchen über seine Ident.-Nummer bestellen...

Wenn ich nicht irre, empfiehlt er Megamin heute, nach Ernüchterung durch Beobachten "seiner" Vergifteten und Abebben des Hypes, nicht mehr. Warum nur, wenn es doch alle innerhalb Rekordzeiten gesund macht?

Aber wie immer gilt auch hier: jeder muss eben aus seinen eigenen Fehlern lernen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
28.09.04
Beiträge
78
Hallo Aquaman,

du hast Juliette geantwortet, dass du Megamin-Pulver einnimmst und du dich dadurch leistungsfähiger und belastbarer fühlst. Darf ich an dieser Stelle fragen, wie stark du mit Schwermetallen belastet bist? Stammt die Belastung aus beruflicher Disposition (wie viele Jahre) oder aus Zahnfüllungen (Anzahl der Füllungen und Dauer) oder hast du ein Thermometer zerbrochen o.ä.?

Danke für Auskunft,
schurline
 
Oben