Quantcast

Aphten, Amalgamfüllungen, Mundschleimhautentzündungen

Themenstarter
Beitritt
09.01.04
Beiträge
9
Hallo Mitleidende

ich habe schon mal gehört und gelesen, dass Amalgamfüllungen auch Mundschleimhautentzündungen auslösen und die sogen. Aphten.
Ich habe den Verdacht, dass sich durch Säuren (Süssigkeiten) Amalgam/Quecksilber löst und Aphten verursacht.

Eure Meinung?

Horst
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo Happo
Du hast mich zu einer kleinen Literatursuche in der Medline inspiriert:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov:80/ent...ve&db=PubMed&list_uids=14531872&dopt=Abstract
im obigen Link heisst es, es hängt mit der Korrosion des Amalgams und galvanischen Strömen zusammen
https://www.ncbi.nlm.nih.gov:80/ent...ve&db=PubMed&list_uids=11680652&dopt=Abstract
Im obigen Link geht es um chronische Rötung der Mundschleimhaut und Ulceration durch Dentalmaterial, von Amalgam bis Gold und Polymeren
https://www.ncbi.nlm.nih.gov:80/ent...ve&db=PubMed&list_uids=11526519&dopt=Abstract
Jetzt staun ich aber: Ich habe die Stichwörter "lichen planus gold" eingegeben... mach das mal auch in der Medline, das hört ja nicht mehr auf....

Da ist noch ein hübscher Link, den fand ich unter "aphthous amalgam":
]https://www.ncbi.nlm.nih.gov:80/en...eve&db=PubMed&list_uids=8731663&dopt=Abstract

Merkwürdig, da erzählen sie doch immer, es gebe weltweit nur 50 gesicherte Fälle von Allergien gegen Amalgam, und nur schon in dieser kleinen Literatursuche fand ich schon eine ganze Menge Allergien (habe nicht gezählt)

Übrigens: Im Pschyrembel Nr. 255 ist unter "Lichen ruber planus" ein Foto drin. Man sieht im Mund des Patienten eine wunderschöne Goldplombe.

Elisabeth
 
Themenstarter
Beitritt
09.01.04
Beiträge
9
Danke Elisabeth

da lag ich doch mal richtig. Süssigkeiten sind eh ungesund. Abnehmen soll ich auch.
Ich hatte vor 3 Jahren mal das Erlebnis an Ostern. Meine Frau hat natürlich für ihren Männe nur die teuersten Schokoeier gekauft. Ich hatte nur insgesam 4 davon gegessen und dann tagelang mehrere Aphten im Mund.

Grüße
Horst
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo am späten Abend noch!
Was ich vergessen hatte zu schreiben: Säure und heisse Speisen solrgendafür, dass mehr Hg (Quecksilber) aus dem Amaglam herausgelöst wird. Von daher ist der Zusammenhang sehr wahrscheinlcih. Hast Du die Plomben noch im Mund? Wenn es ans Herausbohren geht, bitte auf Schutzmassnahmen achten! Lieber vorher Dich gründlich informieren, als nachher bitterlich bereuen!
Was die Süssigkeiten und das Abnehmen angeht: Wenn ich mir dein Foto anschaue (den Avatar), dann hast Du allerdings dicke Pausbacken! Aber erst Amalgam raus und entgiften, erst später abnehmen. Die Schlacken speichern sich im Fettgewebe und werden beim Abnehmen massiv freigesetzt. Alles zuammen könnte zu viel werden. Das hängt allerdings davon ab, wie viele Giftstoffe gespeichert sind, das ist nicht bei jedem gleich. Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!!!
Herzlicher Gruss
Elisabeth
 
Themenstarter
Beitritt
09.01.04
Beiträge
9
Hallo Elisabeth,
ich habe mehrere so schwarze Biester zwischen den Wangen. Seit über 30 Jahren.
Mein jetziger Zahnarzt füllt nur noch mit Kunststoff.
Ich glaube, dass das Amalgam auch an meinen jahrelangen Stoffwechselerkrankungen mit Schuld hat.

Gute Nacht und viele Grüße
Horst

Übrigens mit 59 habe ich bis auf 3 noch alle meine Zweiten.
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo Happo!
Stoffwechselerkrankungen?
Amalgam hat eine Präferenz für die Schilddrüse und den Pankreas.
Die Dinger sind schwarz? Wo ist denn das silberfarbene Quecksilber hin?????? Vermutlich in Pankreas, Schilddrüse, Niere, Leber usw.... und ein Teil wurde auch ausgeschieden.
Zu empfehlen ist das Buch von Dr. Joachim Mutter: Amalgam - Risiko für die Menschheit. Dort steht drin, was der Amalgamkranke als Grundlage wissen muss.
PLombenentfernung nur unter Schutzmassnahmen. Unbedingt Ausleiten. Such Dir einen guten Therapeuten (Leichter gesagt als getan, aber in der Gegend, in der Du wohnst, kenne ich ein paar Amalgamkranke und könnte Dir einen Therapeuten herausfinden).
Alles Gute!
Elisabeth
 
Themenstarter
Beitritt
09.01.04
Beiträge
9
Guten Morgen Elisabeth,
danke für die Infos. Ich hatte vor 7 Jahren starke Schilddrüsenüberfunktion - wurde dann eingestellt - vom Arbeitgeber ausgestellt, da ich lange Zeit AU war.
Jetzt habe ich seit Jahren Schilddrüsenunterfunktion und nehme L-Thyroxin 125 (1x tgl.). Pankreasprobleme keine. Nieren i.O. Leberwerte auch i.O.

Schönen Sonntag
muss jetzt Tageszeitung machen
bin abends wieder online

Happo aus MUC
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
3
Hallo,

im Forum auf www.med1.de (z.Bsp. unter https://www.med1.de/Forum/Zahnmedizin/ gibt aber auch noch andere Treads) wurde schon oft über ORAL-B Zendium Zahncreme berichtet. Habe damit selber sehr gute Erfahrungen gemacht. (Gibt es bei DM o. in der Apotheke!)

Hilft aber vielleicht nur vorbeugend!

Außerdem nur noch elektrische Zahnbürsten verwenden, diese gehen sanfter mit dem Zahnfleisch um und es entstehen weniger Microverletzungen aus denen sich dann Entzündungen bilden können!

Vieleicht sind ja Amalgamfüllungen die Ursache?


[geändert von otoo am 01-19-04 at 05:34 PM]
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.085
Hallo Elisabeth,
soviel ich weiß, ging immer das Gerücht, daß es weltweit nur ca. 50-60 Gold-Allergiker gibt. Seitdem es die LTT-Tests gibt, ist diese Zahl weltweit angestiegen :? ...
Gruß,
Uta
 
Oben