Apherese - Erfahrungsbericht

wundermittel

lvv

Beitritt
26.06.21
Beiträge
177
Ich suche eine bezahlbare (ca 500 EUR pro Sitzung) Plasmapherese zur Immunadsorption und Detox in Süddeutschland, idealerweise BY oder BW. In Neukirchen in der Umweltklinik wird dies momentan leider nicht angeboten und die Preise für eine Inuspherese sind mir weit zu hoch. Der Arzt sollte idealerweise ein sehr erfahrener Umweltmediziner oder Nephrologe sein.

Vielen Dank für jeglichen Rat!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.717
Komisch, dafür dass die Herrschaften so überlaufen sind, sind glaubhafte Erfolgsberichte (hier) doch einigermassen rar!? Vielleicht wird Ivv ja dann mal berichten? Die Eigenwerbung der Anbieter ist sicher gut gemeint, aber letztlich weniger überzeugend als Patientenberichte, die keine wirtschaftlichen, sondern nur gesundheitliche Interessen verfolgen …
 
Beitritt
04.11.19
Beiträge
116
Ah ok. Nein noch nicht, wollte schon, dass irgendein Allgemeinmediziner das unabhängig begleitet (waren aber alle bisher nicht offen dafür). Ausserdem will ich zuerst die verbleibenden (vermuteten) Kiefeherde angehen...
Hallo ewo,
bin gerade über deinen Bericht hier gestoßen.
Hast du letztlich diese Apherese durchführen lassen? Und wenn ja, wie hast du es empfunden? Hast du Erfolge erzielen können dadurch?

Lieben Dank.
VG, Rose
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.717
Hallo Rose, nein aber ich habe mich dem Kiefer gewidmet, was sehr wichtig war!!! Zur Apherese habe ich einfach zu wenige (glaubhafte) Erfolgsberichte gefunden. Hier im Forum gibt es einzig eine Helena, die aber scheinbar auch keine wirklich NACHHALTIGEN Erfolge erzielt hat. Wüsste zu gern, ob die Praxis in Offenbach da wirklich etwas „Merkliches“ bewirkt, zumindest bei einem Teil der Patienten (?) vielleicht liegt die niedrige Erfolgsrate auch einfach daran, dass Gifte im Nervensystem nur sehr schwer beseitigt werden können. Der HP Hartmut Fischer will da eine wirksame Merhode kennen, hat die mal jemand ausprobiert? lG Aurelius
 
Beitritt
04.11.19
Beiträge
116
Danke für deine Rückmeldung!
Darf man hier fragen um welche Praxis in Offenbach es sich hier handelt? Vielleicht kommt man über Erfahrungsberichte auf mehr Infos (zB. Jameda etc.)
Ich höre selbst viel unterschiedliches zu der Methode. Und sie soll auch Risiken bergen.
Doch bräuchte es wie du sagst einfach mehr persönliche Berichte darüber.
Ich recherchier da grad. Falls ich was brauchbares höre/lese, lasse ich es wissen wenn du magst 🙂
LG!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.717
Hallo Rose, erkundige dich doch mal, ob durch solche Apheresen auch der Biofilm beseitigt wird resp. ob der Doc den Begriff überhaupt schon mal gehört hat!? In Amerika gibt es einen Spezialisten zu diesem Thema, von dem es spannende Publikationen und auch Podcasts im Internet gibt: Dr Paul Anderson. Ich finde seinen Ansatz wissenschaftlicher und irgendwie stimmiger als die von „Gurus“ wie Mutter, Klinghardt und Co, die sich nach meinem Empfinden zu sehr seibst darstellen und scheinbar als Ärzte auch nicht wirklich viele echte Erfolge vorweisen können!? Leider arbeitet hierzulande niemand nach dem Protokoll von P.A., ich hätte die Investition gewagt! Vielleicht ist es ja tatsächlich der Biofilm, der bei chronisch Kranken eine vollständige und nachhaltige „Entgiftung“ verhindert(?)…lG Aurelius
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.10.22
Beiträge
2
Hallo

Habe ich es richtig verstanden das dir russische Inuspherese zb aus Offenbach softer ist? Also nur 0,3 bis 0, 5 plasmavolumen filtert. Zumindest meinte das Koma.
Dann wäre vll doch die Inuspherese besser wenn sie evtl mehr Leistung macht und im Verhältnis zur Leistung günstiger ist.
Filtert soetwas auch die Antikörper von Allergien? Ich habe mcas und ne starke orale Nickelallergie.
Meine Schwermetall Ausleitung nach ich in Zukunft mit dem cutler Protokoll da Infusionen ja zu viel mobilisieren und Verhältnismäßig teuer sind.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.717
Hat hier jemand nach der von Dr Hartmut Fischer empfohlenen Methode entgiftet? Klingt wesentlich unkomplizierter als die von Dr Cutler! lGA
 
Beitritt
06.10.22
Beiträge
2
Weiß jemand ob agonistische Autoantikörper etwas mit den Mastzellenerkrankungen zu tun haben?
Und stimmt es das auch alle deutschen Apharesrn qualtitativ unterschiedlich Filter haben können zb porengröse?
Ich war noch nicht bei Hartmut Fischer und habe noch nie von seiner Entgiftung gehört. Auf seiner Seite habe ich nichts dazu gefunden.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.717
@Malvegil Überall da, wo Schleimhäute sind! Auch im Gefässsystem, wenn ich es richtig verstanden habe! Dieser amerikanische Arzt scheint tatsächlich zu wissen, wovon er spricht, ist jedenfalls mein eigener subjektiver Eindruck. … Auch macht er offenbar nicht so viel Wirbel um die eigene Person…
 
Oben