Quantcast

Amalgam oder Borreliose?

Themenstarter
Beitritt
29.09.04
Beiträge
64
Da die Diagnose machmal nicht möglich ist (Stichwort Borreliose) stelle ich mir immer wieder die Frage:

Kann man nicht anhand der Symptome feststellen, ob es sich um eine Amalgamvergiftung oder um einen Virus (Borreliose) handelt? Gibt es denn keine typischen Borreliose Symptome, die ein Amalgam Vergifteter nicht hat?

Ich war bei einen Borreliose-Spezialisten. Er sagte: Borreliose kann man nur zu 10 Prozent nachweisen. Deshalb nochmal die Frage:

Welche Symptome sind für eine Borreliose typisch, die NICHT auf einen Amalgamvergifteten zutreffen????
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.096
Man könnte das Pferd andersherum aufzäumen: laß einen DMPS-Test machen mit einer anschließenden Multielement-Untersuchunge (MEA). Wenn alle Schwermetalle im etwaigen Normbereich liegen, ist es eher unwahrscheinlich, daß Du an einer Schwermetallvergiftung leidest.
Viele Amalgamis schlafen viel und sind trotzdem müde. Bei Borreliose kann es zu Schlafstörungen kommen.

Bleiben allerdings noch die Wohngifte, Pestizide, Herbizide usw. abzuklären, denn auch die können sehr unterschiedliche Symptome auslösen. Auch deren Diagnostik ist nicht einfach...

Welcher Spezialist war das denn? Mir scheint er sehr skeptisch...

Vielleicht kannst Du hier Deine Fragen zur Borreliose stellen: www.borreliose.de/html/modules.php?op=modload&name=superbb&file=forum&board=1

Hier noch eine Seite (es gibt massenhaft LIteratur zu B.):
https://www.europaeische-zeckeninformation.de/

Es gibt viel zu tun ... :)
Gruss,
Uta
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Dieter99,

Borreliose und Schwermetallvergiftung von den Symptomen auseinanderzuhalten ist nicht einfach, da sich viele Symptome gleichen. Erstens ist bei beiden Erkrankungen das Gehirn und das restliche Nervensystem betroffen, zweitens findet man bei Borreliose wohl immer auch eine Schwermetallvergiftung. Schau auch mal hier: www.lymenet.de

Ich habe eine Schwermetallvergiftung und Kryptopyrrolurie, meine Frau hat Borrelien, braucht Kryptopyrrolurie-Medis und hat mit Sicherheit ein Schwermetallproblem (gefüllte Zähne, Palladium). Es ist erstaunlich, wie viele Symptome sich bei uns gleichen. Auffällig sind aber ihre Gelenkschmerzen und der 4-wöchige Zyklus, bei der ihre Beschwerden besonders schlimm werden, oft extreme Müdigkeit. Die ersten Eindrücke ihrer gerade begonnenen Salz/Vitamin C-Kur sind übrigens positiv.

Wichtiger als diese ewige Grübelei, was es denn sein könnte, finde ich, daß Du etwas unternimmst. Laß Dich mit einem MELISA-Test auf Borrelien untersuchen, geh zu einem Klinghardt-Therapeuten, nimm Chlorella, entsäuere Deinen Körper mit Basenpulver, ernähre Dich bewußter, mach Dich über Borrelien schlau, schraub mal nachts probeweise die Sicherungen raus (nicht vom Kühlschrank!), mach einen Kryptopyrrolurietest, fang eine ordentliche Entgiftung an, verlange von Deinem Arzt Untersuchungen, die Du noch nicht hattest in letzter Zeit....- egal mit was Du anfängst, tu was. Mit jedem Schritt wirst Du um eine Erfahrung reicher. Hat es was gebracht oder war es der falsche Weg? Viel Probiererei kann man sich aber ersparen, wenn man zu einem Klinghardt-Therapeuten von der offiziellen Liste geht. Der kann und weiß auch nicht alles, wird Dich aber ein beträchtliches Stück vorwärts bringen!
Oder gehörst Du auch zu den Leuten, die lieber 20.000 Euro für ein neues Auto ausgeben als 100 Euro zum Alternativmediziner zu tragen?
Komm, gib Dir 'nen Ruck!
Liebe Grüße

Günter

[geändert von Günter M. am 06-29-05 at 10:21 AM]
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Dieter99,

wie bereits im anderen Thread geschrieben, wollte ich Dich aufrütteln und nicht heruntermachen. Bitte entschuldige!
Liebe Grüße

Günter
 
Oben