Absoluter DHEA-Mangel

Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
327
Hallo,

Laborwerte vom 26.06.2012 Dr. Kirkamm

Endokrinologie - Benötigtes Untersuchungsmaterial: Salvia

Östradiol 4,0 pg/ml
Testosteron 1,8 pg/ml (5,0-39,0)
Progesteron 377 pg/ml
Östradiol/Progesteron-Ratio 0,011 (< 0,005)

DHEA < 3 pg/ml (50-180)

Seit 4 Jahren nehme ich tgl. 25 mg DHEA Vitabasix, zwischenzeitlich habe ich auf 7-Keto-DHEA gewechselt.

Der Wert ist stetig gesunken. Anscheinend hat meine Nebennierenrinde die Produktion eingestellt.
Zurzeit nehme ich noch 7,5 mg Prednisolon.

LG Chiaro
 
wundermittel
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hallo Chiaro,

ich hatte DHEA vor Einnahme auch nur noch im einstelligen Bereich. Allerings im Blut. :) Im Speichel war es auch viel zu gering, bei der Messung hatte ich es aber schon eingenommen.
Die NN halt...

Also was mir gerade einfällt: mir sagte mal ein Arzt, dass man 7-Keto-DHEA nicht messen kann, also das DHEA würde bei der Bestimmung nicht ansteigen, wenn man DHEA in Form des Metaboliten 7-Keto-DHEA einnimt, obwohl man dann damit genügend versorgt sein kann.
Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen. Es war eben die Aussage eines Arztes. Allerdings eines, der es wissen sollte.

Ich habe selber lange Zeit DHEA und 7-Keto-DHEA kombiniert, habe aber das 7-Keto vor einigen Wochen abgesetzt und nehme jetzt nur noch 100 mg DHEA am Tag. Wobei ich die inzwischen auf zwei Gaben tgl. aufteile, nicht mehr nur am Morgen nehme. Aber auch damit erreiche ich nur unterste bis mittlere Normwerte... wenn überhaupt. Beim letzten Mal war der DHEA-S Wert wieder nur bei 111 µg/dl (Ref. 140 - 530), bei der Messung davor hatte ich mal 304 erreicht gehabt. Es schwankt also auch bei gleichbleibender Einnahme...

Bei Einnahme von 7,5 mg Predni halte ich persönlich 25 mg DHEA für viel zu wenig... selbst wenn man nicht sowieso schon Mangel an DHEA hätte, wäre es in dem Fall wohl zu wenig.

Mit Vitabasix hatte ich auch keine guten Erfahrungen gemacht. Abgesehen davon, dass es viel zu überteuert ist...

Grüße
Lukas
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.766
Hallo,

Ich habe das auf die schnelle gefunden:

Die Nebenniere bilden das Parathormon, ein Hormon, welches den Calciumspiegel im Blut erhöht?

Das zweite Hormon welches den Calciumhaushalt beeinflusst ist Cholecalciferol.

Ein Vitamin D Mangel ist weit verbreitet. Über weitere Zusammenhänge zu den Nebennieren weiss ich nichts, jedoch würde ich in diese Richtung forschen, bzw. zusätzlich noch die Speicherform von Vitamin D im Blut testen lassen, 25(OH) Vitamin D3.

Grüsse
derstreeck
 
regulat-pro-immune
Beitritt
08.11.10
Beiträge
1.217
Moin :)

Parathormon wird in den Nebenschilddrüsen gebildet

Vitamin D3 (Cholecalciferol) wird u.a. von der Nebenniere benötigt um die eigene Herstellung der Stresshormone zu regulieren.

baba
Puttchen :wave:
 
Beitritt
31.10.08
Beiträge
745
Hallo !

Bei Cortisol ist es ja so wenn mann Cotisonpräperate einnimmt das dann weniger Cortisol im blut gemessen wird. Dann kann es ja genauso bei Dhea auch so sein sein weil mann entsprechende Präberate einnimmt ?

Außerdem sind ja cortisol und Dhea auch gegenspieler dann hängt der niedrige Dhea wert bestimmt auch mit der Prednisolon einnahme zusammen.

L.g. Detlev
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
327
Hallo Lukas,

welches DHEA-Präparat nimmst du?
Zurzeit habe ich PURE (amerik.) und nun soll ich von Receptura nehmen. Ich habe bei meiner Ärztin per mail nochmals nachgefragt, ob ich nicht lieber wieder auf DHEA wechseln sollte. Die Antwort steht noch aus.

Vit. D nehme ich täglich in Form von 5 Tropfen Vigantol-Öl. Der Wert ist in Ordnung.

LG Chiaro
 
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hallo Chiaro,

DHEA und 7-Keto-DHEA von Pure Encapsulations hatte ich ganz zu Beginn meiner DHEA-Einnahme, das war 2004.

Später hatte ich lange Zeit die beiden Produkte von EuroHealth.

Dann hatte ich DHEA von EuroHealth in Kombi mit 7-Keto von NOW.

Dann hatte ich das DHEA von EuroHealth gegen das DHEA von TriMedica ausgetauscht, da der DHEA-S-Spiegel unter EuroHealth irgendwann wieder deutlich abgefallen war.

Dann war plötzlich auf der Dose von TriMedica nicht mehr der Zusatz "micronized" gewesen. Hatte dann per e-Mail nachgefragt, es wurde mir versichert, dass der Herstellungsprozess nicht verändert worden wäre. Es kam mir dennoch komisch vor, da ich nicht verstehe, warum diese Beschriftung urplötzlich nicht mehr aufgeführt werden sollte, wenn es sich angeblich doch weiterhin um mikronisiertes DHEA handelt. Schließlich ist das ja verkaufsfördernd, da mikronisiertes DHEA viel besser wirken soll. Eine Erklärung gab TriMedica nicht ab. Außerdem hatte ich unter DHEA von TriMedica stark wechselnde Blutwerte.

Vor einigen Wochen habe ich das 7-Keto von NOW ganz abgesetzt, und vor kurzem gerade das DHEA von TriMedica gegen das DHEA von MRM ausgetauscht. Hierunter habe ich bislang keine neuen Laborwerte bestimmen lassen.

EuroHealth (war von belgischem Spezialisten empfohlen worden):
Eurohealth

TriMedica:
Trimedica, DHEA, 50 mg, 180 Capsules - iHerb.com

MRM:
MRM, DHEA, 50 mg, 90 Veggie Caps - iHerb.com

NOW:
Now Foods, 7-KETO, 25 mg, 90 Vcaps - iHerb.com

7-Keto nimmt man ja hauptsächlich dann, wenn man das Problem hat, dass unter "normalem" DHEA zu viele Geschlechtshormone (vom Gegengeschlecht) produziert werden (was bei manchen Personen der Fall sein kann), wenn bei Dir als Frau also zu viel Testosteron entstehen sollte. Ansonsten ist es eigentlich rausgeschmissenes Geld.

Zur Firma Receptura habe ich kein Vertrauen mehr. Ich hatte lange Zeit das von denen hergestellte liposomale Testosteron-Gel benutzt. Plötzlich sanken die Werte ins Bodenlose (was auch am Befinden spürbar war), und ich erfuhr von vielen anderen Betroffenen, dass es ihnen ähnlich erging. Zu der Zeit hatten sich bereits einige Betroffene an die Firma gewandt, die "Probleme" bei der Herstellung einräumte und diesen Betroffenen auch kostenlosen Ersatz angeboten hatte (der aber ebenfalls nicht funktionierte). Für sich erst ein bisschen später an die Firma gewandte Betroffene (man muss den Zusammenhang ja auch erst einmal herausfinden und den Nachweis im Labor erbringen) wurde nicht einmal mehr eine kostenlose Ersatzlieferung angeboten (aber was hätte man damit auch ausrichten sollen, sie war ja ebenfalls wirkungslos gewesen), diese wurden nur unverschämt von der Firma angepflaumt. In meinen Augen ist so etwas sehr unseriös.

Viele Grüße
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
327
Hallo Lukas,

vielen Dank für deine Infos. Da hast du ja fast die ganze Palette an Angeboten schon durch. Interessant deine Erfahrungen zu Receptura.
Das lässt mich noch überlegen, ob ich dort bestelle.

LG Chiaro
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
327
Kommentar Meiner Ärztin:

Aus DHEA kann Östradiol gebildet werden, vor allem im Fettgewebe. Um eine Östrogendominanz nicht zu verstärken, gibt man in diesen Fällen kein normales DHEA, sondern 7-Keto-DHEA, das nur geringer weiter verstoffwechselt wird.
 
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Hallo Chiaro


Kommentar Meiner Ärztin:

Aus DHEA kann Östradiol gebildet werden, vor allem im Fettgewebe. Um eine Östrogendominanz nicht zu verstärken, gibt man in diesen Fällen kein normales DHEA, sondern 7-Keto-DHEA, das nur geringer weiter verstoffwechselt wird.


Das kann als mögliches Problem bei Männern bei der Einnahme von DHEA auftreten, bei Frauen eigentlich nicht. Bei Frauen kann es zu Virilisierungserscheinungen kommen, also zu vermehrter Testosteronbildung, wie bereits geschrieben.

DHEA kann bei beiden Geschlechtern grundsätzlich natürlich in beide Geschlechtshormone umgewandelt werden. Aber es hat die Eigenschaft, insbesondere zum Geschlechtshormon des Gegengeschlechts umgewandelt zu werden, also bei Männern zu Östrogen oder Östradiol, bei Frauen zu Testosteron.
Falls Du also tatsächlich an einer Östrogendominanz "leidest", kann es für Dich sogar von Vorteil sein, DHEA anstatt 7-Keto einzunehmen, falls bei Dir das DHEA den Testosteronspiegel etwas anheben würde (was es bei Frauen nicht immer tut, aber manchmal eben schon), und dazu ist 7-Keto nicht in der Lage, da es ja nicht in Geschlechtshormone umgewandelt werden kann. Also falls das DHEA bei Dir als Frau die Geschlechtshormone spürbar beeinflussen sollte, dann wird es die Ratio eher zum Testosteron hin verschieben und damit einer unerwünschten Östrogendominanz sogar entgegenwirken.

Viele Grüße
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
327
Vielen Dank, Lukas.
Ich werde das Thema nochmals mit meiner Ärztin besprechen.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
327
Erneuter Speicheltest am 06.11.2012 nach der Einnahme von 50 mg 7-Keto-DHEA:

Testosteron 90,1 pg/ml (5 - 39,0) Vorwert: < 1,8
DHEA 62 pg/ml (50 - 180) Vorwert < 3

Meine Hormone spielen einfach verrückt. Therapievorschlag: Reduzierung auf 25 mg 7-Keto-DHEA tgl.

Ich habe erst mal das DHEA abgesetzt und mal schauen, wie mein Körper reagiert. Ich habe zurzeit extreme Hitze- und Kältewallungen und Schweißausbrüche. Außerdem verspüre ich eine leichte Aggressivität. Ist ja zur Abwechslung auch mal ganz nett, da ich mich doch lange Zeit in einer Lethargie befand. ;)

LG Chiaro
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.02.10
Beiträge
1.048
7-Keto DHEA wirkt auf die Schilddrüse - es steigert T3.
Vielleicht ist das an deinen Symptomen beteiligt.

Ausserdem sind bei Cortisolmangel normalerweise auch weitere Hormone betroffen.
Da könnte eine Progesteronsalbe erforderlich sein.
Falls du eine Frau bist: Hinweise: PMS, Zyklussschwankungen, Brustspannen, ...
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
327
Ich bin weiblich und in der Postmenopause.
Utrogest 100 mg nehme ich täglich vaginal.
Die Schilddrüsenwerte sind im Moment im Normbereich (außer TSH, der ist bei mir immer supprimiert).
 
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
Erneuter Speicheltest am 06.11.2012 nach der Einnahme von 50 mg 7-Keto-DHEA:

Testosteron 90,1 pg/ml (5 - 39,0) Vorwert: < 1,8
DHEA 62 pg/ml (50 - 180) Vorwert < 3

Meine Hormone spielen einfach verrückt. Therapievorschlag: Reduzierung auf 25 mg 7-Keto-DHEA tgl.

Ich habe erst mal das DHEA abgesetzt und mal schauen, wie mein Körper reagiert. Ich habe zurzeit extreme Hitze- und Kältewallungen und Schweißausbrüche. Außerdem verspüre ich eine leichte Aggressivität. Ist ja zur Abwechslung auch mal ganz nett, da ich mich doch lange Zeit in einer Lethargie befand. ;)

LG Chiaro







Hatte weiter oben ja bereits geschrieben, dass bei Frauen DHEA eher zu höherem Testosteron und nicht Östrogen führt. Du wolltest das ja noch mal mit Deiner Ärztin besprechen, da sie Dir diesbezüglich eine falsche Information gegeben hatte.

7-Keto soll die Geschlechtshormone nicht beeinflussen können, da aus diesem DHEA-Metaboliten - angeblich - keine Geschlechtshormone gebildet werden können.

Da bei Dir das Testosteron dennoch - deutlich - angestiegen ist (was Du ja auch in der Aggressivität stark spüren kannst), wäre denkbar, dass das Präparat, das Du verwendet hast, nicht sauber ist, also statt 7-Keto evtl. dennoch ganz oder teilweise normales DHEA enthält, oder dass sich unter der Therapie vielleicht Deine NN(R) erholt haben und jetzt wieder von alleine genügend DHEA herstellen... dann könnte das körpereigen hergestellte DHEA vielleicht sogar noch deutlich verstärkt in das Geschlechtshormon Testosteron umgewandelt werden, weil der Körper mit DHEA durch die Zufuhr von 7-Keto ja bereits gesättigt ist. Vielleicht würde der Körper auf längere Sicht dann die Eigenproduktion von DHEA herunterfahren, wenn er bemerkt, dass gar kein Bedarf mehr besteht. Aber ob das sinnvoll wäre, die Eigenproduktion zu stoppen und stattdessen lieber künstliche Zufuhr von außen? Also nur so ein Gedanke... weiß nicht, ob der Körper überhaupt so reagieren könnte, wenn man ihm länger Zeit gibt, sich mit der Situation auseinanderzusetzen...
Denkbar ist da bestimmt noch so Einiges...

Zu beachten sind auch die ebenfalls bereits genannten „normalen“ Hormonschwankungen, die sich in Laborkontrollen zeigen unter z.B. immer gleichbleibender Hormonsupplementierung oder auch bei Personen, die überhaupt keine Hormone zuführen.

Außerdem macht es (leider) nahezu überhaupt keinen Sinn, eine Laboruntersuchung wie jetzt hier die Deine vorzunehmen, bei der gerade einmal zwei Hormone überprüft werden. Hormone beeinflussen sich gegenseitig in Wechselwirkung teilweise derart stark, dass man - gerade bei Supplementierung irgendwelcher Hormone - immer das komplette System abdecken muss, wenn man herausfinden möchte, wo was in welche Richtung gerade am Entgleisen ist. Das geht natürlich ins Geld, aber anders wird man vermutlich nicht gut weiterkommen, da das dann nur ein Rätselraten und Ausprobieren ist (was ich aber auch teilweise machen muss, weil mir seit langem das Geld fehlt)...

Grüße
Lukas
 
Beitritt
01.02.10
Beiträge
1.048
7-Keto DHEA wirkt auf die Schilddrüse - es steigert T3.
Vielleicht ist das an deinen Symptomen beteiligt.

Hallo Paule,

hast du viell. eine Quelle hierzu?

LG Carmen

suchmaschine "7-Keto T3" liefert viele Ergebnisse.

z.B. www.vitabasix.com/hormone-hormonaehnliche-substanzen/dhea-7-keto/dhea-7-keto-produktinformation.html
Bei Versuchen konnte außerdem festgestellt werden, dass 7 Keto DHEA die Serum*spiegel des Schilddrüsenhormons T3 (Tri*jod*thyronin) erhöht, die durch den Alterungsprozess ebenfalls abnehmen. Dies ist insofern bedeutsam, als dass T3 eine wichtige Rolle beim Energie*stoffwechsel spielt. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich der Stoffwechsel des Menschen. Auf*genommene Kalorien werden nicht verbrannt und in Energie umgewandelt, sondern in Form von Fett abgelagert. Die Folge ist eine Gewichtszunahme im Alter mit allen dazugehörigen Problemen (Herz-Kreis**lauf*erkrankungen, Fettstoff*wechsel*stör*ung*en, Gefäß*verkal*kungen etc.). T3 ist eines der wichtigsten Hormone zur An*kurbelung des Stoff*wechsels – je geringer die Serum*spiegel, desto weniger Energie wird umgesetzt. Durch Steigerung der T3-Spiegel durch 7 Keto DHEA wird der Energie*umsatz angekurbelt, und es kommt zum natürlichen Gewichtsverlust.

...

7 Keto DHEA bewirkt eine Steigerung der Aktivität des Schilddrüsenhormons T3, was zu einer An*kurbelung der Thermogenese (der Wärme*erzeugung im Körper) und des Stoff*wechsels führt.

welche Hormone durch das Progesteron wie angeregt werden, weiss auch kein Mensch.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
327
@ Lukas,

vielen Dank nochmals für deine ausführlichen Erklärungen.
Meine Ärztin bleibt bei der Verordnung von 7-Keto-DHEA. Leider ist DHEA ja rezeptpflichtig. Daher verzichte ich vorerst einmal auf die Einnahme.

@ Paule,

danke für die interessante Info. Das wusste ich bisher auch noch nicht, dass sich DHEA auf das Schilldrüsenhormon T3 auswirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
27.08.09
Beiträge
1.569
@ Lukas,

vielen Dank nochmals für deine ausführlichen Erklärungen.
Meine Ärztin bleibt bei der Verordnung von 7-Keto-DHEA. Leider ist DHEA ja rezeptpflichtig. Daher verzichte ich vorerst einmal auf die Einnahme.



Hallo Chiaro,

vielleicht hast Du etwas missverstanden? Ich habe anhand Deiner neuen Ergebnisse nicht zur Einnahme von DHEA geraten. Im Gegenteil...

DHEA ist übrigens nicht mehr und nicht weniger rezeptpflichtig als 7-Keto DHEA. Das heißt: mancherorts bekommt man die beiden ohne Rezept, anderenorts dagegen nur mit Rezept.

Grüße
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.09
Beiträge
327
Ohne Hormone geht es wohl doch nicht!
Ich musste wieder Progesteron und DHEA nehmen.
 
Oben