5G Mobilfrequenzen, Versteigerung, Petition in Ö. und D.

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.292
...
5G steht für “fünfte Generation“ und ist ein neuer Mobilfunkstandard, der schnelles mobiles Internet zum Standard machen soll. Mit der neuen Technik können Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde übertragen werden. Damit wäre sie bis zu hundertmal schneller als eine Standardverbindung der aktuellen LTE- Technik (Long Term Evolution) der vierten Generation (4G), die in Deutschland 2010 eingeführt wurde. Verzögerungen in der Datenübertragung sollen minimiert werden, wodurch Daten praktisch in Echtzeit empfangen werden können.

5G ist ein reines Datennetz, das auf 4G aufsetzt. Handygespräche werden auch nach Einführung von 5G weiter über das 4G-Netz laufen. Die Datenübertragung mittels 5G soll im Vergleich zu den bestehenden LTE-Netzen deutlich weniger Energie verbrauchen. Experten zufolge wird 5G vor allem beim Ausbau der Kommunikation von Maschinen mit Maschinen – etwa innerhalb von Fabriken oder auch in Krankenhäusern – oder beim autonomen Fahren eine Rolle spielen.

In Deutschland könnten die ersten 5G-Netze bereits ab 2020 verfügbar sein, für Verbraucherinnen und Verbraucher steht die neue Technologie voraussichtlich jedoch erst ab 2025 zur Verfügung. Nach Plänen der großen Mobilfunkanbieter soll in den kommenden Jahren vor allem in den Städten und entlang wichtiger Verkehrswege wie Autobahnen und Bahnstrecken ein Netz aus 5G-Masten entstehen, während sie für den ländlichen Raum zunächst auf den Ausbau mittels der 4G-Technik LTE setzen wollen.

Frequenzen werden versteigert

Neben der Industrie und Internetanbietern sind vor allem die großen Mobilfunkkonzerne interessiert an der Einführung der neuen Technologie. Ähnlich wie bereits die Frequenzen für UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) der dritten und LTE der vierten Mobilfunkgeneration (3G und 4G) in den Jahren 2000, 2010 und 2015, sollen auch die 5G-Frequenzen in Deutschland durch die Bundesnetzagentur versteigert werden. Insgesamt werden bei der Auktion 41 sogenannte Frequenzblöcke in mehreren Runden versteigert.

Der Ablauf der Auktionen ist äußerst aufwändig. Anders als bei klassischen Versteigerungen geht es nicht nur darum, möglichst viel Geld zu verdienen. Wichtig ist auch, dass die Ziele des Staates erfüllt werden – etwa dass sich die Bieter zu einem umfassenden Ausbau des bestehenden Netzes verpflichten. Die Einnahmen aus den Versteigerungen, die auf insgesamt drei bis vier Milliarden Euro geschätzt werden, will die Bundesregierung in den Ausbau des Glasfasernetzes in Deutschland investieren. Als Starttermin für die Auktion hat die Bundesnetzagentur den 19. März 2019 festgelegt.

Zu der Versteigerung ließ die Behörde vier Bewerber zu: Neben den drei etablierten Netzbetreibern Telekom, Vodafone und Telefónica (O2) darf auch der Neueinsteiger 1&1 Drillisch mitbieten. Für den Neueinsteiger, der bisher kein eigenes Mobilfunknetz betreibt, soll es weitreichende Ausnahmen von den Versorgungsauflagen geben. Darin sehen die drei bisherigen Netzbetreiber eine unangemessene Privilegierung. Sie hatten deshalb Klagen vor dem Kölner Verwaltungsgericht eingereicht, die jedoch am 15. März abgelehnt wurden.
...
Versteigerung der 5G-Mobilfunkfrequenzen | bpb

Wer mag, kann bis zum 4.4. eine Petition in Deutschland und in Österreich unterschreiben:
... Es gibt eine sehr wichtige Neuigkeit : Im deutschen Bundestag läuft eine Petition gegen 5G, die auch ohne elektronischen Ausweis hier unterschrieben werden kann.
https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_12/_05/Petition_88260.nc.html
(In der anhängenden Diskussion kann man sich zum Thema 5G informieren.)
Auch in Österreich kann man unterschreiben:
https://weact.campact.de/petitions/petition-gegen-5g-netzausbau-in-osterreich

... Die Petition läuft nur noch bis zum 04.04.2019 und muss bis zum Ende der Laufzeit 50.000 Stimmen erzielen, damit sie im Bundestag auch Beachtung findet. Im Moment hat sie erst 400 Unterzeichner. Wir ersuchen unsere deutschen Kunden, zeichnet bitte diese Petition und verbreitet die Info darüber.

Auch in Österreich gibt es eine online-Petition gegen 5G: Link
https://lebenatur.com/index.php?opt...AuCF&subid=5196-DHPvbK9RPvaJDf&tmpl=component

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.292
Ich hatte nach einem Ergebnis der Petition, die am 4.4. abgelaufen ist, gesucht. Von offizieller Seite finde ich gar nichts.
Aber immerhin in etwa einen Zwischenstand, der darauf hindeutet, daß die erwünschte Zahl an Unterschriften erreicht worden ist:

https://ul-we.de/petition-manipuliert/

Grüsse,
Oregano
 
Oben