Neuromodulations-Armband für Migränepatienten nun in Deutschland verfügbar

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
72.990
... In Deutschland ist eine neue, nichtmedikamentöse Behandlung für Migräne verfügbar: das Nerivio-Armband. Dieses Neuromodulationsarmband nutzt elektrische Impulse zur Schmerzlinderung und ist bereits in den USA erfolgreich.
...
Das Neuromodulations-Armband wird über eine Smartphone-App gesteuert und kann sowohl zu Beginn einer akuten Migräneattacke als auch präventiv eingesetzt werden. Die Tragedauer beträgt üblicherweise 45 Minuten pro Anwendung. In klinischen Studien haben rund zwei Drittel der Teilnehmer über eine signifikante Reduktion der Schmerzintensität innerhalb von zwei Stunden nach der Anwendung berichtet. Bei präventiver Nutzung zeigte sich ebenfalls eine Verringerung der Häufigkeit von Migränetagen pro Monat.

Ärztliches Rezept notwendig

Das Neuromodulations-Armband ist verschreibungspflichtig und kann nach ärztlicher Anweisung online auf www.nerivio.de. bestellt werden. Ein Gerät ermöglicht bis zu 18 Anwendungen. Die Kosten für das Armband werden aktuell nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Eine Einführungsaktion bietet Neukunden, ein Testgerät zu einem reduzierten Preis zu erwerben. ...


Es wäre schön, wenn diese Neuromodulationsarmbänder tatsächlich helfen. Migräne-Betroffene würden sich sicher sehr freuen.

Grüsse,
Oregano
 
Puh. Regülär 600€ für 18 Anwendungen ist ne Hausnummer.

Wenn mann verzweifelt ist, ok, dann würde ich es versuchen. Aber bei, glaube 56% Erfolg, wäre mir das irgend wie auch zu schwach.

Ich kapiere auch das Verfahren nicht. Was für Impulse werden da gesendet?

Und für was ein Rezept, wenn ich es eh bezahlen muss? Ist ja kein Medikament und aus Jux und Dollerei wird keiner das Geld hin blättern.

Bin mal gespannt, ob es Erfolgsmeldungen gibt.
Schön wäre es.

Meine Migräne ist so unberechenbar, dass ich es nicht versuchen würde. Ich hatte mal 10 Jahre keine Migräne mehr. Dann kam sie wieder. Vor zwei Wochen hatte ich 3 Migränen in 6 Tagen. Kann sein, dass ich bis zum Herbst keine mehr habe. 2022 hatte ich vom Feb. bis Mitte August wöchentl. Migräne, dann war bis Feb. wieder Ruhe und 2023 hatte ich nur 3-4 Migränen.
Auslöser neben Wetter? Vll Hormone.

Bei mir ist die Augenaura nervig, lässt mir aber oft Zeit rechtzeitig ne Tablette zu nehmen und meine Augen abzudunkeln.

Migräne ist ätzend 🥴
 
Ich kapiere auch das Verfahren nicht. Was für Impulse werden da gesendet?
Laut Hersteller:
Das Wirkprinzip von Nerivio® ist die Remote Electrical Neurostimulation (REN). Dabei werden die Nervenenden im Oberarm durch schmerzfreie elektrische Impulse stimuliert. Diese Stimulation löst einen natürlichen schmerzlindernden Prozess im Hirnstamm aus und aktiviert somit die körpereigenen Mechanismen zur Schmerzkontrolle.

Studien (Hersteller-finanziert!):
1 David Yarnitsky et al. (2019), Remote Electrical Neuromodulation (REN) Relieves Acute Migraine: A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled, Multicenter Trial, Internetseite headachejournal. URL: https://headachejournal.onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/head.13551
2 Stewart J. Trepper MD et al. (2023), Remote electrical neuromodulation for migraine prevention: A double-blind, randomized, placebo-controlled clinical trial, Internetseite headachejournal. URL: https://headachejournal.onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/head.14469

Man fragt sich, ob das nicht auch bei Fibromyalgie helfen müßte. Auch da ist ja die Schmerzverarbeitung im Gehirn gestört.
 
Hier noch ein ausführlicher englischer Artkel zum Thema:


Ich habe im Moment nicht die Zeit, das zu verstehen, aber vielleicht gelingt Dir das ja, Malvegil?

Grüsse,
Oregano
 
Da bleibe ich bei meinem TENs Gerät. Das hat mir bei meiner PNP etwas geholfen.
Wenn die Studienlage mal besser ist, wäre es aber eine Überlegung wert.
 
Oben