Zwangsräumung - Unterstützung für Tiere

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Meine Kündigungsfrist der Wohnung wo ich seit 14 Jahren lebe, lief am 30.6.2014 ab und ich fand noch kein neues Zuhause. Heute ist der Termin auf dem Gericht, da meine Vermieterin die Zwangsräumung beantragt hat.

Für mich ist es ein grosser emotionale Belastung meine Tiere weg geben zu müssen und falls es dazu kommt, hoffe ich, dass ich bald wieder ein Zuhause finde, wo wir weiterhin gemeinsam sein dürfen.


Nächste Woche kommt eine Tierärztin, die mir behilflich sein wird das Einfangen der Halbwildkatzen zu organisieren und auch falls nötig beim Suchen für Notfallplätze. Im Moment hab ich zwar vermehrt CFS/ME Beschwerden, aber ich kann doch täglich noch etwas machen, hoffe dass die Anstrengung nicht zunimmt. Wenn heute nach der Verhandlung der Termin bekannt wird, sehe ich weiter, was ich auch für mich für eine Notlösung wähle. Unterstützung von der Gemeinde bekam ich bis Anhin nicht.

So schlimm wie bei mir wird es hoffentlich nicht bei vielen kranken Tierbesitzern sein, aber immer wieder kommen Halter in Not wo sie Unterstützung brauchen, auch ich wäre in der Vergangenheit schon manchmal froh gewesen, wenn ich gewusst hätte an wen ich mich hätte wenden können.

Ich werde hier einige Anlaufstellen angeben, mit der Hoffnung, dass Eure Tiere, falls mal nötig, schnell Hilfe bekommen - und somit das Leid von Tier und Halter vermindert wird.
VIER PFOTEN Schweiz
Stiftung für das Tier im Recht
 

Anhänge

  • Foto0105.jpg
    Foto0105.jpg
    80.8 KB · Aufrufe: 25
  • Foto0414.jpg
    Foto0414.jpg
    85.4 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

Felis

. Heute ist der Termin auf dem Gericht, da meine Vermieterin die Zwangsräumung beantragt hat.

Für mich ist es ein grosser emotionale Belastung meine Tiere weg geben zu müssen und falls es dazu kommt, hoffe ich, dass ich bald wieder ein Zuhause finde, wo wir weiterhin gemeinsam sein dürfen.

Unterstützung von der Gemeinde bekam ich bis Anhin nicht.

Liebe Karde,
Ich weiss nicht, was ich Tröstliches sagen könnte.
Nicht viel.Es würde alles schal klingen.
Ich finde das einfach schlimm für euch alle.
Kein einziger Mensch da aus sozialen Stellen, der verhandeln konnte, Fürsprache halten?
Ich hoffe für dich, dass das Gericht eine weitere Frist einräumt.

Liebe Grüße von Felis
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Tieranwalt
Tieranwalt des Kantons Zürich Rechtsanwalt Dr. iur. Antoine F. Goetschel

Es ist so, dass auf Bedürfnisse von Tieren "Seite des Rechts" auch bei einem Sozialfall wie mir nicht eingegangen werden kann, Hilfe bekomme ich nur Seitens tierliebenden Menschen die ich finde.

Später kann es allenfalls sein, dass mir das Arztzeugnis hilft, meine Tiere wieder zu bekommen, denn sie sind in meiner langen Leidenszeit wie eine Familie geworden.

Liebe Felis
ich werde in meinem Leidensdruck und der Bedrängnis in der ich bin nicht ernst genommen, weder von der Vermieterin, noch von der Sozialarbeiterin - wie soll sie mir auch helfen (können/wollen)
Auch die Anwältin schaffte es bis Anhin nicht - sie kann nur das für mich verlangen, was mir rechtlich zusteht. Heute Nachmittag weiss ich mehr, denn ich gehe nicht ans Gericht, da heute ja nur noch das Zwangsdatum festgelegt wird, es ist ein formeller Akt.
Ich mache eins ums andere so wie es meine Kräfte erlauben. Es ist ein unbeschreiblicher Zustand in dem ich bin, ich kam an Traumas und tiefe Verlustängste, ich habe ja kein zuhause mehr.

Zwischendurch schaffe ich es aber zum Glück noch im HIER und JETZT zu sein und wenn eines meiner Tiere zu mir kommt, zu streicheln und sie meine Liebe spüren zu lassen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Ich bin sehr sehr froh, bin ich zuhause geblieben und habe versucht die Zeit der Verhandlung ruhig zu bleiben-im Vertrauen dass alles gut ist so wie es ist.

Der Richter hat eine Verlängerung bewilligt, bis 30. September 2014, dann kann die Vermieterin die Räumung der Wohnung vornehmen, falls nötig, mit zu Hilfenahme der Polizei. (das tönt für mich immer so extrem gewaltsam)

Ich bin allen sehr dankbar, die mir und meinen Freunden die Daumen drückten und danke auch allen schon im voraus, die mir für die kommende Zeit beistehen.

HERZLICHEN DANK
Béatrice
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.648
Auch ich habe immer wieder in den letzten Tagen die Daumen gedrückt,liebe Karde und auf einen Aufschub gehofft .
Nun bin ich erleichtert und wünsche dir von ganzem Herzen ,dass du bald ein schönes Zuhause für EUCH findest.

Viel Kraft wünsche ich dir und schicke liebe Grüße,Wildaster .
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.790
Hallo Karde,

gibt es eigentlich einen Arzt, der Dir die Erkrankung bescheinigen kann?
Ende September ist ja nu auch kein langer Zeitraum und ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen "kranken Menschen" vor die Türe setzen darf?

Gibt es vielleicht ein Wochenblatt bei Euch, meist kann man dort kostengünstig, wenn nicht kostenlos inserieren. Vielleicht wäre ja eine Einliegerwohnung auf einem Bauernhof oder ähnliches, ich denke da an Deine Tiere, etwas für Dich?!
Vielleicht könnte Dir auch ein "öffentliches" Interview weiterhelfen, damit viele Menschen darauf aufmerksam werden. Die andere Seite ist, dass nicht jeder die Öffentlichkeit mag oder gar scheut, dann ist es natürlich nicht der richtige Weg.

Aber vielleicht hast Du dahingehend schon alles getan.
Jedenfalls drücke in Dir weiterhin die Daumen.

Herzlichst
Kayen
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
gibt es eigentlich einen Arzt, der Dir die Erkrankung bescheinigen kann?
Ende September ist ja nu auch kein langer Zeitraum und ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen "kranken Menschen" vor die Türe setzen darf?

Hallo Kayen
ja, ich wurde auch all die Jahre krank geschrieben.
Ich bin schon an zu vielen Orten damit konfrontiert worden, was jemand darf und was nicht, merke immer mehr, dass es einfach gewisse Entscheide von Richtern gibt, die akzeptiert werden müssen, habe ja da so einiges erlebt.
Wenn man die Kraft nicht hat alle Informationen zusammen zu tragen und weiter zu geben und das Geld für einen Anwalt nicht hat, kann man da nichts machen.

Vor die Tür.. es gibt Notwohnungen, aber wie Menschen wie ich auf Lärm,Düfte etc. da leiden würden, kannst Du Dir hoffentlich vorstellen.

Aber wie auch immer, nun geht es daran ein Schritt nach dem anderen zu machen, denn hier ist das Leben für mich und meine Tiere ja auch nicht mehr schön.

Irgendwann habe ich evtl. den Mut an die Oeffentlichkeit zu gehen.. nehme ja auch immer noch Cactus.. der hilft mir evtl.

Herzliche Grüsse
Béatrice
 

Felis

Es ist so, dass auf Bedürfnisse von Tieren "Seite des Rechts" auch bei einem Sozialfall wie mir nicht eingegangen werden kann, Hilfe bekomme ich nur Seitens tierliebenden Menschen die ich finde.

Liebe Karde,

ich weiss.
Das geht ja alten Menschen auch oft so, dass sie ihre Tiere nicht mitnehmen können, wenn sie z.b. in ein Heim gehen.
Und das quält oft noch mehr, als alles andere drum herum.Vor allem, da die Tiere wirklich Familie sind..

Das tut weh.
Und gerade, wenn ansonsten nicht viel familiärer Halt da ist.
Es wäre schön, wäre es anders, aber es ist oft nicht anders.

Später kann es allenfalls sein, dass mir das Arztzeugnis hilft, meine Tiere wieder zu bekommen, denn sie sind in meiner langen Leidenszeit wie eine Familie geworden.

Das ist wichtig.

Ich mache eins ums andere so wie es meine Kräfte erlauben. Es ist ein unbeschreiblicher Zustand in dem ich bin, ich kam an Traumas und tiefe Verlustängste, ich habe ja kein zuhause mehr.

Ja, kann ich sehr gut nachvollziehen.
Vor allem in erschöpften Zuständen schlagen solche existentiellen Dinge, wie drohender Wohnungsverlust und evtll. Trennung von den eigenen Tieren, vom gesamten sonstigen Lebenszusammenhang und Umfeld, besonders zu.
Das kann ja zum eigenen Trauma werden.
Du bräuchtest helfende Menschen.In vielen Richtungen.
Vielleicht gibt es ja Zwischenschritte.

So wie auch Kayen schrieb, ein Bauernhof mit Wohnung.Oder jemand, der deine Lieben solange nimmt und sich so kümmert, dass du etwas ruhiger
werden kannst (wenn das geht).
Die Verlängerung bis September ist ja nun erst mal da.
Ein bisschen mehr Zeit.
Ich wünsche dir , dass du in dieser Zeit bei dir bleiben kannst,
und sich eine Lösung anbahnt.

Ich drücke alle Daumen.

Liebe Grüße von Felis
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.558
hallo karde ,

........auch von mir daumen drücken das mit der verlängerung womöglich noch eine lösung gefunden /gegeben wird .

:daumendrueck: lieben gruß ory
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Die Zeit vergeht, und ich habe noch nichts gefunden, was im Budget liegt, welches von der Fürsorge bezahlt wird.

Etwas teureres das ideal wäre für mich, da in der Nähe von Aerzten die mich betreuen könnten und ideal auch für die Tiere, die erlaubt wären, da es an Wald und Weinreben grenzt, könnte ich auf 1.Oktober haben, gehe am Wochenende falls es kräftemässig drin liegt da vorbei.

Ich weiss aber im Moment echt noch nicht wie ich das bezahlen könnte, bräuchte das Geld der Differenz im voraus, sonst würde ich den Vertrag nicht unterzeichnen.
Vor allem belastet mich aber auch, was mit meinen Tieren geschieht wenn ich nichts finde - und natürlich auch wie sich der Stress auf mich auswirkt.

Heute war die Tierärztin da, sie wollte 2 Katzen behandeln die Maulprobleme haben, klappte nicht, eine war nicht da und von der anderen wurde ich zerkratzt und gebissen. Eine viertelstunde nachdem die TA gegangen war, kam die Wildkatze aber schon wieder auf den Balkon - die Panik und den Schreck hatte sie schon fast verdaut. Ich hingegen bin total K.O.

Nun sind aber die beiden Hunde geimpft, falls sie in ein Tierheim oder eine Tierpension müssten, gäbe es da nun kein Problem.

Bekam von der TA eine Adresse von Menschen, denen ich evtl. meine 8 Halbwildkatzen anvertrauen könnte, oder evtl. könnten sie mir beim Transport helfen, wenn ich rechtzeitig noch etwas finde.

hier auf Italienisch eine gute Info für den Umzug mit Katzen
https://www.centroanimalista.ch/gatti_trasloco.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.09.07
Beiträge
4.124
Liebe Karde,
vielleicht läßt sich ein weniglich über den Mietpreis verhandeln.
Ich drück Dir die Daumen, daß Du es am Wochenend kräftemäßig
schaffst, dorthin zu gehen und Dir das anzuschauen.

Vielleicht ist das Amt bereit, Dir einen Vorschuss zu zahlen, damit
Du einen evtl. Vertrag unterschreiben kannst.

Daß sich der Stress auf Deine Tiere auswirkt, kann ich mir gut vorstellen.

Ich hoffe weiterhin für Dich und denk an Dich.

alles Liebe
flower4O
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Ich nehme diese Adresse mal in diesen Thread - danke Datura und ory

habe mal geschrieben was er für Möglichkeiten sieht und ob er mir mit irgend welchen Tips aus Erfahrung behilflich sein kann.

Nachste Woche schaue ich ja nochmals etwas an -wo wir evtl. alle für einige Monate provisorisch hin könnten.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Mir ging es sehr schlecht, hatte einen schlimmen Crash. Langsam erhole ich mich und kann mich wieder geregelter um den Alltag kümmern.

Meine Katzen fehlen mir sehr und ich weiss nicht, ob ich je wieder alle sehen werde.

Ich war nun zweimal bei ihnen seit ich das Haus verlassen hatte und es kamen beide Mal die gleichen vier. Beim ersten Mal konnte ich nur zwei streicheln, dann am letzten Samstag alle vier.

Die wilderen weiss ich nicht ob sie noch da sind oder "weitergezogen"

- es schmerzt jedenfalls immer noch sehr.

Habe an verschiedenen Stellen um Unterstützung gefragt, aber niemand kann mir bei einem Aussengehege helfen oder den Transport, damit ich öfters zu ihnen könnte um sie zu füttern.
Sie bekommen am Morgen Trockenfutter, aber sie gehen Fressen wenn niemand beim Haus ist.
Ins Haus dürfen sie nicht mehr seit dem Morgen als die Wohnung abgegeben werden musste, sie haben die beiden Hundehütten die ich draussen aufstellte, zusätzliche durfte ich nicht bringen. Ein kleiner Trost, sie kennen die Umgebung ja seit 12 - 9 Jahren und wissen wo es Heu hat, oder wo der offene Heizraum ist, so können sie wenigstens sicher übernachten. Sie waren ja öffters auch mehrere Tage weg, kennen sich gut aus rund ums Haus.

Hoffe dass ich diese Woche nochmals hoch zum alten Haus kann und sie dann auch holen kann.

Schwer zu beschreiben, alles kam so traurig und ich verstehe meine Vermieterin, Tante und die gemeinsame Freundin, nicht.

Ein Trost für mich soll wohl sein, dass ich es geschaft habe da weg zu kommen, die Nötigungen die ich da in den letzten Jahren erlebte waren einfach viel zu viel.

Trotzdem muss ich wiederholen, es schmerzt sehr, der Gedanke, dass ich evtl. nicht mehr alle meine Katzen streicheln kann.

Traurige Grüsse
Béatrice
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Möchte hier aktuelles berichten.
Am letzten Freitag konnt ich mit einem jungen Mann aus der Gemeinde zu meinem Katzen, es war sehr schön sie zu sehen. Es kamen Prinzessin, Julie, Böckli und diesmal war auch Stella dabei, leider kam Troy aber nicht.
Alle kamen um sich Streicheleinheiten zu holen, und nach dem genüsslichen Mahl setzten sie sich hin und leckten sich die Pfoten, sie sahen zufrieden aus.

Die Fahrt verlief gut, und ich war nicht zu erschöpft auch wenn es die erste Fahrt mit ihm war, und wir auch Kollonnenverkehr hatten. Zum Glück hat er auch einen geringen Stundenansatz, so dass ich mir die Fahrt leisten kann.

Hatte dann alle Decken ausgewechselt, sie waren alle nass vom Regen - der Garten sieht trostlos aus, und ich bin glücklich für die Pflanzen in den Töpfen dass es regnete.
Weiter sind ja noch wieder Sachen passiert, die mich emotional beschäftigen und ich bin froh, dass ich von diesem Ort wo ich 14 Jahre wohnte - weg bin, auch wenn noch nicht alles geregelt ist.

Wollte eigentlich dieses Wochenende nochmals hoch, aber es ist mir zu viel, ich bin noch nicht wieder bei Kräften um eine erneute Fahrt zu machen. Sehe nun, wie es nächste Woche wird, und wer mich dann fahren kann.

Weiterhin habe ich Absagen erhalten bezüglich Unterstützung durch Organisationen, alle haben zu viel zu tun, und mein Handeln, dass ich die Katzen da lies, wird verurteilt.

Heute war ich das erste Mal auf der Mauer hinter dem Haus um zu sehen, wie man da ein Gehege machen kann - nun werde ich auch da weiterschauen, wer mir das machen kann. Material zum Verwenden habe ich ja hier und auch noch am alten Wohnort.

Herzliche Grüsse
Béatrice
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Och Karde,

und mein Handeln, dass ich die Katzen da lies, wird verurteilt.

das ist aber gemein, als ob du nicht alles versucht hättest.:mad:

Gibt es nicht irgendeine Fernsehsendung, die Tieren in Not hilft? Vielleicht sollte man Massenmedien für deinen Fall interessieren?

Aber zumindest findest du immer wieder einen Weg zu deinen Katzen, wenn es auch nicht täglich sein kann:)

LG
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Hallo Ado
ich habe einfach nicht die Kraft für allzuviele Kontakte, das ist mein Hauptproblem, sonst wäre ich schon lange in die Presse od. ins Fernsehen gegangen. Wenn ich in der Erschöpfung bin, dann kann ich nicht mit neuen Menschen sprechen.

Mein Fall ist zudem so komplex geworden über all die Jahre, dass wenn jemand sich nur einen Teil davon anhört - stehen ihm die Haare zu Berge. Aber ich hoffe nun, dass ich eine Person an meiner Seite habe, die evtl. ein Paar Std. pro Monat Zeit hat für mich, um mir bei den Pendenzen zu helfen und evtl. dann auch in die Oeffentlichkeit zu gehen.

Aber erstmals ist es wichtig, meine Katzis in Sicherheit zu bringen. Auch ich war entsetzt, mit welchen Mailantworten mir zum Teil die Hilfe für meine Tiere verweigert wurde.

LG Béatrice
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Teilte am Sonntag der Vermieterin mit, dass ich diese Woche den Garten räumen werde, da am Fr./Sa Sperrgutabfall wäre. Danach würde ich die Katzen zügeln.
Sie teilte mir gestern Abend mit, dass sie sich nach Fallen umgesehen hätte, und nach dem Wochenende die Katzen einfangen würde - was dann mit ihnen gehe sei ungewiss..

So lass ich nun die Sachen die ich noch räumen wollte sein, und organisierte für heute und morgen Katzentransporte.
Und heute Nachmittag ging ich dahin, und:
Also, ich habe nun bei mir Prinzessin (Mutter) und Böckli, sowie Chiara, die habe ich seit einem Monat nicht mehr gesehen, sie frisst nicht und ich konnte heute aber nicht zum TA mit ihr.
Prinzessin ist die Mutigste, sie frisst schon und versteckt sich nicht mehr.
Die beiden anderen sind nahe beieinander auf dem Kistenturm unter der Decke verschwunden, nachdem sie einen ersten Rundgang machten. Bis jetzt sind sie ruhig - es war auch gar nicht so schlimm mit der Autofahrt.

Konnte aber nicht länger warten beim alten Haus, es wäre noch Julie da gewesen (Panikbüsi) und Troy sah ich auf der anderen Seite. Es war zu lärmig vom Wald her wo mit der Motorsäge gearbeitet wurde.

Aber 3 sind nun schon bei mir und ich bin sehr sehr froh darüber. Werde nun sehen was mit Chiara ist, evtl. finde ich ja jemanden, der sie bald zum TA fährt. Flüssig nimmt sie, ich mache ihr nun eine gemixtes Porta 21 (Poulet)

Danke wenn ihr mir weiter die Daumen drückt... morgen ist die nächste Fahrt - wohl am Nachmittag, hoffe das Wetter hält.

Daumendrücken bitte... dass ich alle fangen kann.


Auf der Retourfahrt fand ich, dass ich stark genug sei um bei der Tankstelle noch etwas Essen zu kaufen, ich probierte das schon beim letzten Mal. Als ich im Laden war, stand da die Sozialarbeiterin von der frühern Gemeinde vor mir.
Ich bin stärker und froh darüber - das Gespräch verlief etwas stressig, aber ich konnte bei mir bleiben und klar mit ihr sprechen.

Sieben Jahre war ich nicht einkaufen, und in den letzten 2 Monaten immerhin
3 mal in einem Geschäft - ich spüre was mir gut tut, und habe dadurch auch Fortschritte gemacht, die mir niemand abstreiten kann.

Werde weiter dafür kämpfen wohin mein Herz mich führt.

Vor einem Monat in der Paniknacht konnte ich meine Herzensstimme nicht mehr hören, aber nun ist sie wieder da und ich höre sie wieder.

So werde ich geführt.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.150
Oh Karde,
was für eine Aktion!:wave:

Na klaro, dass ich dir die Daumen drücke:bang:

Freue mich schon auf deinen nächsten Bericht:freu:

Liebe Grüße
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.063
Hier die Seite von Angels4Animals - Tessin

Nebst Amici Animali die Orgnisation die mir sofort zur Seite stand. Unkompliziert und Zweckgebunden sofort Unterstützung per Mail
schön dass es diese "Engel" und ihre Anhänger gibt
Wer weiss, evtl. gibt es ja wieder mal jemanden in Not mit seinen Tieren, hoffe dass dann dieser Thread hilfreich sein kann.

Associazione Angels 4 Animals
 
Oben