Wovon hängt die Einnahme ab: Antibiotika

Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Hallo
Seit gestern bekomme Doxycilin wegen meiner Kieferhöhlenentzündung
Gestern sollte ich 2 auf einmal nehmen und nun tägl 1...danach die ersten 4-5h ist immer besser aber gegen Abend wird es wieder mehr und ich habe beim GEhen schon wieder Schmerzen...wäre es da nicht schlauer die Tabletten 2x täglich zu nehmen?
 
wundermittel
Beitritt
27.09.12
Beiträge
124
Seit gestern bekomme Doxycilin wegen meiner Kieferhöhlenentzündung
Welche Bakterien sollen denn bekämpft werden?
Und welcher Facharzt hat denn die Diagnose gestellt?
Und welcher Laborbefund liegt vor?
Und durch was ist denn diese Kieferhöhlenentzündung entstanden? Ursachen?

Gestern sollte ich 2 auf einmal nehmen und nun tägl 1...danach die ersten 4-5h ist immer besser aber gegen Abend wird es wieder mehr und ich habe beim GEhen schon wieder Schmerzen...
Entweder es ist nicht ausreichend dosiert, oder aber das Antibiotikum hilft gar nicht gegen diese dort befindlichen Keime!

wäre es da nicht schlauer die Tabletten 2x täglich zu nehmen
Wäre es nicht schlauer erst einmal genau zu wissen, welche Keime also Erreger man da bekämpfen will?
Zudem stellt sich die Frage, wieviel von dem Antibiotika dort oben im nicht ganz so gut durchbluteten Kieferhöhlenbereich und Kieferbereich ankommt, wenn man tatsächlich Bakterien bekämpfen will?

Gruß ELD
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.383
Hallo Sommersonne,

bei der Antibiotika-Einnahme geht es darum, auf einen gleichbleibenden Spiegel des Wirkstoffs zu kommen. Deshalb fängt man mit zwei an, aber danach reicht jeweils eine Tablette, um den Spiegel aufrecht zu erhalten.

Die Fragen von Einfachlogischdenken finde ich sehr berechtigt. Oft werden ABs verschrieben, obwohl sie gar nicht wirken.
Auf der anderen Seite wächst die Zahl der multiresistenten Keime ständig.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Sie wurde durch ein Röntgenbild entdeckt und ich hatte vorher eine Erkältung (Schnupfen)
Sicherlich denke ich genauso und ich habe glaube das letzte Mal Antiobiotika vor 5-6 Jahren genommen und da hatte ich eine blutige Blasenentzündung...und nun hatte ich extreme Schmerzen beim GEhen also im Kieferhöhlenbereich und die Zahnärztin hat am Zahn aber nichts festgestellt und eben nur den Schatten auf dem Röntgenbild gesehen und also nee man hat nicht nach Bakterien geschaut....aber ganz ehrlich: Welcher HNO macht das? Es ist mit Sicherheit sinnvoll..aber..macht das einer? Ich war einfach nur froh dass ich irgendwo drankam weil ich fast durchgedreht bin weils so wehtat und o.k...sooo schlimm ist es nicht mehr...nur wenn ich laufe oder wenn es hoppelt wie beim Bus fahren tut es weh aber ich habe keinen DAuerschmerz mehr...Ruhe ist wohl angesagt was?
ER meinte eben wenn es nach 7 Tagen nicht weg ist dann müsste ich ins CT und dann zur OP.....ich vertraue diesem HNO ARzt schon aber gleich OP?????
Was meint ihr?
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Guten Morgen,

Also, bei Zahn/ Kiefersachen wird eigentlich eher Clindamycin genommen, weil es bessser in das Knochengewebe geht und davon muss man dann dreimal täglich nehmen, um einen Spiegel zu halten, bei Doxy reicht einmal (es kommt auf die Halbwertzeit an).

Doxy ist das billigste, Clinda ist ungleich teurer, womöglich kannst Du den HNO fragen, warum er nicht Clinda nimmt? (Dein Onkel/Bruder/Neffe, der Zahnarzt/ Arzt/, hätte das gefragt:rolleyes:)

Ich will ja nichts böses unterstellen, aber vielleicht hat der HNO mehr an sein Budget gedacht als an Dich?

Grüße von Datura

Und Ruhe wäre gut, immer bei sowas, sonst hat der Körper keine Ressourcen frei zum Heilen.
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Eben war ich in der Apotheke und habe mir erstmal Ibuprofen geholt.
Werde auf jeden Fall morgen anrufen und mir das Clami....holen.
Ja Ruhe...ich merke auch dass es mir morgens besser geht nach der Nacht.und ich sollte mich wohl auch jetzt hinlegen, oder?
Aber ich muss arbeiten- bin selbstständig..wobei das keine große körperliche Anstrengung ist wo ich aus der Puste kommen...
oder meinst du BETTRUHE??
Was hilft denn noch?
Mache jeden Abend Rotlicht und heute Abend geh ich glaub mal in die Wanne....inhalieren???
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.383
Hallo Sommersonne,

Du weißt, wie man Rotlicht am besten anwendet?:

Rotlicht

Rotlichtbestrahlung ist ein gutes Mittel bei Nebenhöhlen- und Kieferhöhlenentzündungen, Mittelohrentzündungen, Halsentzündungen und zur begleitender Behandlung der sog. „Seitenstrangangina", der Angina lateralis.

Bei Stirnhöhlenentzündungen wird die Stirn bestrahlt, bei Kieferhöhlenentzündungen der Gesichtsbereich unterhalb der Augen, bei Mittelohrentzündungen das Ohr bzw. der Bereich hinter dem Ohr, bei Halsentzündungen der Halsbereich. Bei Halsentzündungen wäre Rotlichtbestrahlung eine Alternative für den wärmenden Halswickel.

Die Anwendungen sollen nicht länger als maximal 10 - 15 Minuten gemacht werden, da sonst Gefahr besteht, daß die Beschwerden verschlimmert werden. Die Anwendung kann 2-3 mal täglich wiederholt werden.

Altersbegrenzung:
Rotlicht ist erst für Kindern ab dem sechsten Lebensjahr und für Erwachsene geeignet.

Einige Vorsichtshinweise:

Die Augen bleiben bei der Anwendung immer geschlossen. Kinder sollten eine Schutzbrille (Sanitätsfachhandel) tragen.
Es muß genügend Abstand gewahrt werden (etwa 30 - 50 cm ).
Kinder sollen nicht unbeaufsichtigt gelassen werden, da sonst Verbrennungsgefahr besteht!
Je kleiner die Kinder, umso kürzer sollte die Anwendung sein!
Beachten Sie auch die Gebrauchsanweisung des Herstellers.
Es sollten keine Anwendungen bei akuten starken Schmerzen gemacht werden, da sonst die Gefahr einer Verschlimmerung besteht.
Bei Verschlimmerung der Beschwerden ist die Bestrahlung sofort abzubrechen. Bei Schmerzen im Bereich des Gesichtes setzen Sie sich mit einem Arzt in Verbindung.
Rotlicht (Praxis Dr. med. Martha Ritzmann-Widderich, Arno Widderich)

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Ja danke ich weiß wie man Rotlicht anwendet...ist ja nicht so schwer ;)
Wie schnell wirkt Iburofen? Habe es vor 1h eingenommen..aber merke noch nichts...am Liebsten würd ich jetzt ins Bett.....na ja noch 3,5h.....da sollte doch das Schmerzmittel mal wirken!!!!!!!!!!!!!!!!!:mad:
 
regulat-pro-immune

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hallo, was meinst Du mit Clami...? Clindamycin? Ist auch ein Antibiotikum, aber frag mal, was er meint, ob Du eher das nehmen sollst.

Datura
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
So habe mir gestern Belladonna gekauft nachdem es immer schlimmer wurde, bin in die Wanne habe inhaliert Belladonna alle 5-10 Minuten genommen und heute morgen war es DEUTLICH besser!!! Ob das nun an der Wann, an dem Inhalieren oder doch am Antibiotika was zu spät wirkt liegt :idee:
GEh aber später trotzdem nochmal zum HNO und der macht nun mal einen Abstrich.....ja ich glaube angenehm ist das nicht...aber das ist die Kieferhöhlenentzündung ja auch nicht.
Und werde mal nach dem anderen Antibiotika fragen und mir das Rezept mitgeben lassen...ich habe nämlich keine Lust am WE wieder bei einem unmotivierten HNO Arzt im Krankenhaus zu sitzen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.383
Hallo Sommersonne,

wenn schon ein Abstrich gemacht wird, solltest Du schauen, daß auch ein Antibiogramm gemacht wird, damit dieses Mal - falls es verschrieben werden sollte - auch das wirksme AB verschrieben werden kann.

Antibiogramm

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Schon passiert...habe deinen Eintrag erst gerade eben gesehen. Er meinte es könne auch ein Pilz sein, da er durch die Nase gar nichts sieht und es nur einseitig ist.
Nun wir werden sehen. Habe nun das andere Antibiotika bekommen.....und bin echt froh darüber..nachdem es heute morgen viel besser war wurde es heute mittag wieder viel schlechter...ich sollte mich einfach glaube ich mal weniger bewegen....was irgendwie nicht so einfach ist.....auch Kälte tut irgendwie nicht gut und so ist ein Spaziergang nicht förderlich...aber der Hund muss halt raus....wie auch immer habe nun das Cla.....-Antibiotika und die Apothekerin meinte ich solle es immer zu den Mahlzeiten nehmen und immer 8h dazwischen haben...ja ...nur ich esse ja nicht um 8, 16, und 24 Uhr!!!!! Eher so um 8, 14, und 20 Uhr...meint ihr das ist schlimm?
Ich weiß noch als ich damals ne schlimme Ohrenentzündung hatte da habe ich mir sogar den Wecker gestellt ...allerdings sollte ich es da alle 6h nehmen.
Also kann ich getrost zu meinen normalen Mahlzeiten oder soll ich mich da echt genau dran halten? 24 Uhr....ha da schlaf ich ja schon längst....
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Liebe Oregano

Leider weiß ich das nicht weil ich doch deinen BEitrag erst danach gesehen habe....und so gar nicht auf die Idee kam sowas zu fragen. Er meinte da wird nun mal geschaut was da genau los ist.....am Dienstag weiß ich Bescheid...

P.S habe neulich mal gelesen dass Oregano das stärkste pflanzliche Antibiotikum ist...leider gibt es gerade kein frisches....ist mir nur gerade bei deinem Nicknamen eingefallen..:D
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
Hallo sommersonne,

Wenn das Ergebniss noch gar nicht vorliegt, der Arzt schon vermutet, dass es ein Pilz ist und das erste Antibiotika schon nicht gewirkt hat, würde ich das Antibiotika auf gar keinen Fall nehmen.

besorgte Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Er meinte das könne sein, aber da ich eine Erkältung vorher hatte ist ds nur eine Option. Und das Doxycillin habe ich vor Jahren schon bekommen und das hat damals auch nicht geholfen...übringens auch bei einr Ohrenentzündung....ich hoffe einfach so sehr dass alles mit dem neuen Antibiotika weg geht!!!
 
Beitritt
27.09.12
Beiträge
124
Und das Doxycillin habe ich vor Jahren schon bekommen und das hat damals auch nicht geholfen...übringens auch bei einr Ohrenentzündung....ich hoffe einfach so sehr dass alles mit dem neuen Antibiotika weg geht!!!
Warum bist du denn so extrem heiß auf die Antibiotika?
Das sind Schimmelpilzbestandteile, wenn nicht sogar pure Mykotoxine!

Es gibt doch zig natürliche Antibiotika!
Warum probierst du nicht gewisse Anwendungen und mehr über die gezielte Ernährung zu machen?

Und was machst du mit deinem Antibiotika, wenn die Übeltäter Schimmelpilze sind?
Übrigens, dann braucht man ein Antimykotikum!
Gruß ELD
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Ja, wenn Du Pilze in den Nebenhöhlen hast, wird auch Clindamycin nicht helfen. Ich hoffe nur, dass bei der mikrobiologischen Untersuchung was raus kommt. Wenn es sich um anaerobe Keime handelt, ist der Nachweis schwierig, weil die Probenentnahme und der Versand dem Rechnung tragen müssen, dann heißt es u.U. "da ist gar nichts". Pilze kann man nachweisen, wenn danach gesucht wird.

Grüße von Datura
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
06.03.09
Beiträge
217
Ihr Lieben:
Ich bin kein Fan von Antibiotika ABER ich habe schon über ne Woche damit zu tun genauer seit etwas mehr als 2 Wochen fing es mit Erkältung an und seit 1 Woche habe ich derbe Schmerzen die trotz Inhalieren, Ingwertee und viel Trinken immer schlimmer wurden sodass ich nicht mehr gehen konnte ohne Schmerzen im Kiefer!
Da ich aber selbstständig bin kann ich es mir schlichtweg nicht leisten, zuhause im Bett zu bleiben und zu warten bis ein Naturheilmittel wirkt. Übrigens habe ich auch gelesen, dass man von Pilzen ausgeht wenn es chronisch ist UND es ist meine erste und sonst hatte ich nie Probleme und die ganzen Symptome die dabei stehen habe ich auch nicht. Übrigens schlägt das neue sehr gut an UND ich finde es sehr schade dass ich das Gefühl bekomme ich müsse mich nun rechtfertigen dass ich es nehme und dass man hier das alles auch dramatisiert. Sicherlich kann man auch von nem Schnupfen ne Herzmuskelentzündung bekommen und ne Lungenentzündung...und daran sterben..aber man muss ja nicht immer den schlimmsten Fall sich vor Augen halten. Ich hoffe dass die Tabletten wirken und das ich in 4 Wochen wieder SPort machen kann.
Und : Ich ernähre mich schon immer gesund und bin viel an der frischen Luft mit meinem Hund UND machen viel Sport...also daran kann es nicht liegen und wenn man alle 5 Jahre mal ein Antibiotika nimmer weil man große Schmerzen hat die durch SChmerzmittel und Hausmittel nicht besser werden dann ist dsa o.k..also für mich o.k.
Und JA es wird zu oft verschrieben und JA es bringt nichts wenn ich nen Pilz und Viren habe..alles richtig! ABER ich hatte das Doxycillin schon mal vor etlichen Jahren und das hat bei mir auch nicht geholfen und selbst die Apothekerin meinte ich solle das Clina... nehmen.... .
War nun vielleicht etwas forsch aber das musste raus.
 
Beitritt
27.09.12
Beiträge
124
im Kieferhöhlenbereich und die Zahnärztin hat am Zahn aber nichts festgestellt und eben nur den Schatten auf dem Röntgenbild gesehen und also nee man hat nicht nach Bakterien geschaut....

HNO meinte eben wenn es nach 7 Tagen nicht weg ist dann müsste ich ins CT und dann zur OP.....ich vertraue diesem HNO ARzt schon aber gleich OP?????Was meint ihr?
Sommersonne, irgendwie scheinst Du es nicht begriffen zu haben!
Hier lesen tausende andere Betroffene solche Berichte, und das Antibiotika viel zu schnell verabreicht wird, kommt doch alle Nase lang sogar in der Presse und in den TV-Medien!

1. Es wurde bei dir nie nur auch eine Bakterieninfektion per Laborbefund diagnostiziert, noch nicht einmal mikroskopisch also per Abstrich, was ja in der Tiermedizin und beim Frauenarzt/in gang und gebe ist!
Und trotzdem diskutierst du verhemment vom Antibiotika? Wieso?

2. Dann will man dich sogar operieren!
Wegen einer "stink normalen Bakterieninfektion"?
Was bitte soll denn das für ein Nonsens?
Es sind doch "angeblich nur Bakterien", die man ja mit Antibiotikum eliminieren kann, oder?

Wie schnell wirkt Iburofen? Habe es vor 1h eingenommen..aber merke noch nichts...am Liebsten würd ich jetzt ins Bett.....na ja noch 3,5h.....da sollte doch das Schmerzmittel mal wirken!!!!!!!!!!!!!!!!!:mad:
3. Dann pfeiffst du dir Schmerzmittel rein, und unterstützt aber deinen Körper somit nicht bei der Bekämpfung dieser Entzündung und Infektion, sondern unterdrückst die Symptome!
Was ist, wenn es allergisch bedingt ist? Soll es alles geben! Lies dazu mal nach!
Und was meinst du denn, wieviele Erkrankte eine lange Leidensgeschichte hinter sich haben! Und wer weis wieviele davon Selbständig sind?
Und du bist dramatisch in deinen Beiträgen "!!!!!!!!!!!!!!!"!

UND ich finde es sehr schade dass ich das Gefühl bekomme ich müsse mich nun rechtfertigen dass ich es nehme und dass man hier das alles auch dramatisiert.
4. Hier wird gar nichts dramatisiert, sondern hier wird den tausenden von Mitlesern klar gemacht, dass man sofort einen tatsächlichen Befund der Erreger-Keime haben muss, und dann eine gezielte und systematische Behandlung erfolgen muss!
Du hast nicht begriffen, dass es nicht nur um DICH geht!
Die Erfahrungen in solchen Foren sind Gold wert, und helfen vielen Erkrankten vor sinnlosen, nutzlosen, teuren und dubiosen Therapien und Behandlungen insbesondere vor den massenhaft durchgeführten Operationen!!!

Und JA es wird zu oft verschrieben und JA es bringt nichts wenn ich nen Pilz und Viren habe..alles richtig! ABER ich hatte das Doxycillin schon mal vor etlichen Jahren und das hat bei mir auch nicht geholfen und selbst die Apothekerin meinte ich solle das Clina... nehmen.... .
5. Was ist denn das? Etwas wirr und widersprüchlich!
Antibiotika helfen bei Viren und Pilzen nicht, und ein Antibiotika hattest du auch schonmal eingenommen, was nicht geholfen hatte!
Du hast eben keine genaue Diagnosen, und nimmst trotzdem immer wieder Antibiotika und Schmerzmittel!!!
Und die Apothekerin will auch nur den Mist verkaufen!
Hättest die doch mal nach Spülungen oder Kaliumpermanganat (war früher in jeder Hausapotheke!) fragen können!
Diese Mittel kosten nur einen Bruchteil, und können sogar besser wirken, weil sie eben gegen alle pathogenen Keime wirken und nicht nur gegen Bakterien, aber eben auch gegen Bakterien!

Abschließend, wenn dir Antibiotika hilft, dann ist ja gut.
Hoffentlich hören wir nicht schon bald wieder was von dir, wenn du über zig solcher Beschwerden klagst, denn dann könnten deine Antibiotika- und Schmerzmittel-Behandlungen falsch gewesen sein!

Und dann noch die Hauptfrage in dem Thread:
Wovon hängt die Einnahme ab: Antibiotika
Ganz einfache Antwort:
Von den diagnostizierten Bakterien also den Erreger-Keimen!
Da bei dir keine pathogenen Bakterien also Erreger-Keime diagnostiziert wurden, kann dir hier auch kein Mensch eine Empfehlung geben!
Im medizinischen Handlungsablauf kann man also kein Antibiotika so einfach mal verschreiben, weil man auch Schmerzen hat!

Die Personen hier wollen eben nicht nur die Symptome behandeln sondern die Ursachen finden! Ist ja schließlich das Motto dieses Forums!
Du willst aber nur die Ursachen bekämpfen, und dazu noch ohne tatsächliche Diagnosen und Befunde!

Gruß ELD

Und übrigens, ein "Hallo" und ein "Gruß" wäre in deinen Beiträgen auch nicht schlecht gewesen und zeigt eine gewisse Freundlichkeit und Respekt!
 
Oben