Wirklich HIT durch nitrosativen Stress? Ich glaubs nicht! :-o

snowflake911

Guten Morgen Ihr Lieben!

Also ich habe ja schon die Tage einen Thread aufgemacht wegen der Sache mit meiner HWS, dem Brennen der Benommenheit usw.

Man hatte mich auch auf das Thema Histaminintoleranz aufmerksam gemacht, womit ich mich bis dato kaum beschäftigt habe...

Tatsächlich, war, nachdem ich es dann mal geschafft hatte nachzudenken, meine Lage richtig schlimm geworden, nachdem ich vor einigen Wochen mit scharfem Essen wohl arg über die Strenge geschlagen hatte.... und auch Aspirin nehmen musste, weil ich eine starke Migräne mit Aura hatte. Mein Nacken tat zwar damals auch schon weh, aber es war noch nicht so schlimm wie jetzt...

Seit dem Tag wo es mir so schlecht geht, ist mein Stuhlgang auch wie Wasser/Brei und es brennt im Darm wie Feuer..... ich habe Probleme mit Blähungen und es rumort und krampft und ich bin halt total benommen....so benommen, dass ich fast wegschlafen könnte...

.....vor ein paar Wochen gab es dann mal einen Tag, da war ich relativ klar.... ich war morgens auf Toilette, hab meinen Darm entleert und da ich mich mit meinem Freund zum ersten Mal getroffen hatte, war ich so aufgeregt, dass ich nichts essen konnte....das war wahrscheinlich mein Glück um meinen Kopf einigermaßen klar zu halten....wobei nichts essen keine Lösung ist.....

....na ja....gestern dann, habe ich meinen Darm auch morgens entleert und gedacht, ich teste es einfach mal und voilá.... auch derselbe Effekt....ich war um einiges klarer.... natürlich haut mein Nacken auch auf meine Wachheit, aber es war erträglich, die Lichtempfindlichkeit war nicht mehr und ich konnte den Dingen nachgehen die ich zu tun hatte.....

....selbst nach der Xylocain Spritze in den Nacken beim Orthopäden ging es mir noch stabil..... doof war natürlich dass ich nichts gegessen hatte, weil ich einfach nicht wusste WAS ich essen soll, da brauch ich mehr Input.....

....na ja...gestern Abend dann, so dachte ich mir, habe ich probiert was zu essen.... ich schmierte mir 2 Vollkornschnitten mit Rama und Kochschinken und Hähnchenbrust..... erst passierte noch nichts.....

....aber in der Nacht ging es los.... ich hatte einen furchtbaren Schlaf..... ich wachte auf, es brannte im Darm, es rumorte und mein Kopf brannte wieder mehr als sonst..... ich bekam Blähungen.... heute Morgen dann, wieder Stuhlgang, wieder wie Wasser..... und sowas von benommen, als kippe ich gleich wieder weg..... :mad: .....wenn mein Darm Probleme macht, dann brennt auch mein Nacken NOCH mehr..... irgendwie hängt das wohl wirklich zusammen...... ODER was meint Ihr???

Heute Nachmittag habe ich kurzfristig einen Termin beim Allergologen bekommen, der mir am Donnerstag dann Blut abnimmt und Tests macht.....

Zudem bin ich durch die ganze Situation nervlich und psychisch extrem angeschlagen und bekomme schon Angstzustände zwischendurch, den Tag nicht bewältigen zu können..... :-(

Aber anscheinend ist das wirklich mit Histaminen verbunden oder??? Was sagt Ihr dazu???

P.S. Jetzt hatte das Brennen im Darm etwas nachgelassen, da wurde auch mein Kopf etwas klarer.... jetzt nimmt das Brennen gerade wieder zu und auch mein Kopf ist wieder total dicht..... das muss es also einen Zusammenhang geben......und Sodbrennen habe ich auch :-(

Irgendwie reagiere ich auch ganz extrem auf Wetterumschwünge.....und wenn ich genau drüber nachdenke, dann habe ich in letzter Zeit echt oft ganz schlecht auf Mahlzeiten reagiert.... :eek:

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.445
Wirklich HIT durch Nitrosativen Stress!?!? Ich glaubs nicht! :-o

Was dabei siehst Du jetzt als "Nitrosativen Stress", Snowflake?


Gerd
 

Bei oxidativem/nitrosativen Stress kann Baubiologie hilfreich sein

Forschungen zeigen, dass elektromagnetische Strahlung zu oxidativem Stress führen kann und somit zu schädigenden Oxidationsprozessen in Zellen durch freie Radikale.

Die zerstörerische Wirkung dieser freien Radikale wiederum steht im Verdacht, Ursache zahlreicher Zivilisationskrankheiten zu sein. Da der oxidative Stress bereits bei Strahlung unterhalb der aktuellen Grenzwerte ausgelöst wird, reichen diese Grenzwerte bei weitem nicht aus, um die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von elektromagnetischer Strahlung im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

snowflake911

Wirklich HIT durch Nitrosativen Stress!?!? Ich glaubs nicht! :-o

Gerd, soweit man mir sagte, kann eine Histaminintoleranz auf nitrosativem Stress begründet sein....

Und ich habe eine instabile HWS seit einem Sportunfall vor einigen Jahren. Seit einiger Zeit und Überlastung wieder massive Schmerzen und weitere Probleme..... deswegen....

Gruß
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.445
Wirklich HIT durch Nitrosativen Stress!?!? Ich glaubs nicht! :-o

. . . ganz am Rande, bei einer google-Suche "nitrosativer stress" steht an erster (!) Stelle der Suchergebnisse

Nitrosativer Stress - symptome.ch


Daraus
Der Begriff nitrosativer Stress (von griech.-lat. Nitrogenium für Stickstoff) bezeichnet eine Sonderform des oxidativen Stresses. Von dieser Sonderform spricht man, wenn es sich bei den beteiligten Oxidantien bzw. reaktiven Sauerstoffspezies um reaktive Stickstoff-Sauerstoff-Verbindungen wie das freie Radikal Stickstoffmonoxid (NO) und sein Folgeprodukt Peroxinitrit handelt.

Unter "Diagnostik"
Sofern der Verdacht auf eine instabile Halswirbelsäule besteht, die nach Kuklinski immer nitrosativen Stresses auslöst, wird auch hier eine geeignete Diagnostik empfohlen.
was glaube ich in Deinem anderen Thread schon angesprochen wurde.



Grüße, Gerd
 

snowflake911

Wirklich HIT durch Nitrosativen Stress!?!? Ich glaubs nicht! :-o

Sorry Gerd,

ich bin momentan echt schlecht zurecht.....ich habe nicht absichtlich NICHT nachgelesen.... :mad:
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.986
Hallo Snowflake,

zu Dienem Titelteil "ich glaub's nicht!": Bislang würde ich das auch nicht glauben. Denn Du hast ja bisher keinerlei Hinweis, ob Deine Darmprobleme beim Verzehr histaminarmer Nahrungsmittel nicht entstehen würden ;) Du beschreibst nur, dass es Dir bei Nahrungskarenz besser geht.

Der einzige mögliche Hinweis auf eine Histaminintoleranz (HI) ist die Reaktion auf die scharfen Lebensmittel, die aber länger her ist und aus meiner Sicht längst vorbei sein sollte. Eine Gegenprobe - die Dir ja im anderen Thread schon empfohlen wurde - fehlt. Infos zu histaminarmer Ernährung gibt es genug im Web, im Zweifelsfall (und das haben durchaus schon User durchgezogen) gibt es eben erstmal nur Kartoffeln für 3 Tage. Nach meinem Eindruck (Erfahrung, Berichte hier im Forum) kennen sich die wenigsten Ärzte - auch Allergologen - mit HI aus, bin gespannt, wie Deiner reagiert. Falls er sich auskennt, wird auch er Dir vermutlich den "Ernährungs-Test" empfehlen.

Aber anscheinend ist das wirklich mit Histaminen verbunden oder??? Was sagt Ihr dazu???
Also ich sage dazu: Der Hinweis

(lässt sich auch direkter ereichen vom Forum aus ;))

von Gerd auf das Wiki war schon ganz hilfreich, noch besser passen würde das hier: Die instabile Halswirbelsäule

Daraus z.B.
Folgende Auswirkungen von Instabilitäten im Bereich der oberen HWS werden von Kuklinski und Volle beschrieben:
  • Beeinträchtigungen der Durchblutung (Ischämien) des Kopfes - bis hin zu zeitweiliger Bewusstlosigkeit durch Ein- oder Abklemmen der versorgenden Arterien -, die zu oxidativem Stress durch Freisetzung von Sauerstoffradikalen und zu echten Hirnschäden führen können.
  • Bei gedehnten oder angerissenen Flügelbändern Druck des "tanzenden Dens" auf die angrenzenden Nerven des Rückenmarkkanals und Blutgefäße. Ein Modellversuch (Crisco 1991) zeigte unphysiologische Bewegungsabläufe schon bei Verletzung eines der beiden Flügelbänder, wissenschaftlich unstrittig ist nach Volle, dass ein funktioneller Rückenmarkkontakt der Densspitze bei gleichzeitigem Eintreten von Symptomen (z.B. Unwohlsein mit Brechreiz, direkt auslösbare Atembeschwerden) pathologisch ist.
  • Reizungen von Hirnnerven. Gut untersucht ist nach Kuklinski die Aktivierung des Trigeminusnervs durch Stress, Xenobiotika und physikalische Reize, z.B. durch Zugluft, aber auch durch Atlasverkantungen. Die den Nerv begleitenden C-Nervenfasern schütten Entzündungspeptide (Peptide sind Eiweißverbindungen aus zu Ketten verknüpften Aminosäuren) aus, die zur Stickoxid-Freisetzung und zur Ausschüttung von Histamin führen. Histamin wiederum stimuliert die Stickoxid-Bildung. Es kommt zu nitrosativem Stress und - sofern dieser chronisch wird - nach Kuklinski zu Störungen in der mitochondrialen Energiegewinnung. Es kann angenommen werden, dass diese Mechanismen auch bei Reizungen an den anderen Hirnnerven ablaufen.
  • "Sympathikusstress"(Kuklinski), das heißt erhöhter Sympathikustonus bzw. chronische Überaktivität durch Reizungen des Sympatikus. Dieser wird von Kuklinski bei HWS-Patienten häufig festgestellt und als besonders gefährlich eingeschätzt. Mögliche Folgen sind Durchblutungsminderungen des Hirns von bis zu -80% und die Öffnung oder Schädigung der Bluthirnschranke.
  • Erhebliche Irritationen der Propriozeptoren, die bewegungs-, lage-, erschütterungs- und stauchungsabhängig zu Fehlinformationen, z.B. über die Kopfposition, an Rückenmark und Gehirn führen und so ein Informationsdefizit oder -chaos auslösen.
  • Konzentrationsstörungen insbesondere bei der visuellen Wahrnehmung und "Fehlerkennung" mit "falscher Datenspeicherung" (Volle)
Die Wikis wurden u.a. mal geschrieben, damit Moderatoren keinen Knall kriegen ;) Denn es ist ja klar, dass viele Fragen immer wieder gestellt werden :)

Ich wünsche Dir alles Gute und baldige neue Erkenntnisse,
denn Deine Lage ist ja so alles andere als erfreulich
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:

snowflake911

Liebe Kate, vielen Dank!

Vielen Dank derstreeck,

Ich schätze Eure Mühe wirklich sehr! :)

War soeben bei dem Allergologen und ich bin so froh, er kennt sich sehr gut mit Histaminen aus. Hat mir auch direkt eine mehrseitige Liste mitgegeben.

Was mich total umgehauen hat ist, dass er sich als Fahgebietsich um oxidativen/nitrosativen Stress kümmert! Das find ich super. :) Und das direkt um die Ecke.

Er hat direkt Blut abgenommen und ich muss eine Stuhlprobe abgeben.

Jetzt bin ich mal gespannt...

GLG
 
Oben