Quantcast

Wie lange dauert die Ausleitung?

Themenstarter
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Jeder möche gerne wissen, wei lange die Ausleitung geht, bevor er damit anfängt. Aus der Rückschau würde ich heute sagen, dass man diese Zeit in der regel massiv unterschätzt. ic habe ca. 3 Jahre ausgeleitet, und wenn ich wieder mal zur Korianderflasche greife, kommt sicher wieder was aus den Zellen! Ich leite aber jetzt nru noch sporadisch aus, so 2 x im Jahr, wie mein Arzt das jedermann empfiehlt.
Es hängt auch sehr vom Typ ab. Ich gehöre zu den "Lymphatikern", sagt der Doc, da gehe es halt länger, weil die alles gerne zurückbehalten.
Ich möchte nun von anderen wissen: Wie lange habt Ihr ausgeleitet, bis Ihr Euch selber als "clean" empfunden habt?
Wie lange habt ihr ausgeleitet, bis die meisten / alle Symptome weg waren? Oder wie lange seid Ihr schon dran und was hat sich gebessert?
Elisabeth
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Elisabeth
Zu meiner Ausleitung nur kurz, denn ich habe das hier schon mehrere Male erwähnt. Ich persönlich habe nur letztes Jahr eine mehrwöchige Schocktherapie durchgestanden. Danach ging es mir echt besser, aber einige Monate später kamen die Probleme wieder. Nun habe ich erst wieder eine Ausleitung angefangen. (Sorry, wenn jetzt alle denken, dass ich mich wiederhole!)

Eigentlich wollte ich viel mehr Elisabeth fragen: wie fühlst du dich denn jetzt? Empfindest du dich denn nach drei Jahren immer noch nicht als "clean"?

Leitest du 2 mal im Jahr aus, weil du immer noch Probleme hast, oder einfach nur so, um auf Nummer "Sicher" zu gehen?

Diese Fragen, weil ich mir drei Jahre als eine Ewigkeit vorkommen. Da hattest du wahrscheinlich eine sehr grosser Vergiftung, oder?

Liebe Grüsse von
~0 Margot ~0
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hallo Margot
Ich bekam die ersten Amalgamplomben mit 5 Jahren! D.h. das Quecksilber kontne sich 40 Jahre lang in meinem Körper einnisten, bevor ich kapierte, woher die ständig schlimmer werdenden Beschwerden kamen.
ich empfinde mich als "clean", habe aber derzeit noch 10 Kilo Übergewicht und das Quecksilber und sonstige Schlacken hat sich natürlich im Fettgewebe niedergelassen. 15 Kilo habe ich ohne Anstrengung bereits einfach so verloren. Da kommt aber halt immer noch etwas an Schlacken mit raus, obwohl ich nicht mehr viel davon spüre.
In den letzten zwei Monaten vor Beginn der Ausleitung habe ich massiv zugenommen (ca 10 Kilo). Ich gehe davon aus, dass der Körper sich diese Fettdepots (zum Teil sind/waren es auch Wassereinlagerungen) schuf, um die Schlacken zu "versorgen". Mit fortschreitender Entgiftung hat der Körper diese Depots wieder gehen lassen.
Mein Arzt empfiehlt allen 2 x im Jahr zu entgiften, weil wir sowieso alle Gifte zu uns nehmen. In früheren Zeiten waren Entgiftungskuren ja normal!
Elisabeth
PS: Kennst du www.sevaonline.com ? Meine beste Freundin wohnt in Frankreich, an der Loire!

[geändert von Elisabeth am 06-09-04 at 07:14 PM]
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hej Elisabeth
Ich denke, du hast recht. Ich werde das wahrscheinlich auch so machen, d.h. so alle Jahre mal eine kleine Ausleitung zum Entgiften und Entschlacken.
Danke für die Adresse. Ich suche schon lange etwas in Frankreich. Seit Kurzem bin ich jetzt auch mit einem französischen Arzt diesbezüglich in Kontakt. Er kennt das Problem aber nicht so ganz. Von Algen, Bärlauch und Koreander hatte er scheinbar noch nie gehört. Deshalb komme ich gleich nochmals mit einer neugierigen Frage (Frauen!): Gibt es wirkliche Aerzte, die diese Kombiniation zum Ausleiten empfehlen?
Ich habe davon nur immer im Internet gelesen, aber nie WIRKLICH einen Arzt getroffen. So frag ich mich manchmal, so ganz im Geheimen, ob es nicht nur ein "RIESIGER BLUFF" ist.
Liebe Grüsse von Margot ;)
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hallo Margot,
ich bin u.a. bei einem Arzt der Internist ist, mit in Behandlung. Er leitet mich auch unter Algen, Bärlauch und später dann Koriander aus. Zudem macht er Akupunktur mit. Er testete über die Kinesiologie bei mir die Inhaltstoffe von Amalgam und Palladium.
Es gibt das als schon ;-)
LG
himmelsengel :)
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Mein arzt empfiehlt das. Und ich kenne persönlich einen Zahnarzt, der selber tonennweise Chlorella verdrückt hat und es auch empfiehlt.
Doch doch, solche Ärzte gibt es, es ist kein Bluff!
Das Clean-Up-Absaugsystem habe ich meiner Feundin nach Frankreich geschickt, sie hat es dann zur Zahnärztin geschleppt. Und mit Chlorella habe ich sie auch versorgt. Und natürlich mit Basenpulver - das ist in Frankreich nun echt sauteuer - wenigstens das aus dem Bioladen. Auf die Idee, in der Apotheke mal nachzufragen, habe ich meine Freundin erst jetzt gebracht.
Wieso allerdings Leinöl in Frankreich verboten sein soll ist mir ein Rätsel - das hat meine Freundin im Bioladen erfahren. Ich hatte es ihr wegen den Omega-3-Fettsäuren empfohlen.
Elisabeth
Nachtrag: Das Buch von Dr. Mutter gibt es auch auf Französisch!
www.boutique-bienetre.ch/amalgame/

[geändert von Elisabeth am 06-11-04 at 04:25 PM]
 
Beitritt
03.05.04
Beiträge
82
Hallo Elisabeth und Hoj Engelchen vom Himmel #)
Danke für eure Antworten. Ihr fühle mich nun ein bisschen sicherer, da ich nämlich wieder auf die eigene Faust Algen, Bärlauch und Koreander in der CH bestellt habe. Mein französischer Arzt hat mir Heilerde, d.h. grüner Lehm, zum Ausleiten empfohlen. (Falls deine Freundin das kennt, es heisst "Argile verte".) Für ihn ist das das beste Mittel. Ich versuche ihm ja wirklich zu vertrauen, aber da stand auf der Verpackung: Hauptbestandteil: Aluminiumsilikat und Magnesium. Als ich das Wort Aluminium las, haute es mich fast aus den Socken. Die Apothekerin und auch eine Freundin haben mir dann versucht zu erklären, dass das Aluminium verbunden mit Silikat gar nicht gefährlich sei und dass diese Heilerde wirklich etwas Tolles sei, Schwermetalle binde usw. Aber ich krieg das einfach nicht aus dem Kopf, habe zwei mal versucht es zu nehmen, konnte aber dann glatt nicht schlafen danach.
Kurz, ich habe halt wieder zur Chlorella gegriffen, auch wenn ich da meinem Arzt vielleicht unrecht tu.(Den grünen Lehm werde ich den Hortensien geben, damit sie schön blau werden!). Also das ganze Geplapper um euch zu erklären, wie sehr ihr mich erleichtert habt!

Und zum Leinöl: Das ist in Frankreich verboten, weil es bei unsachgemässer Lagerung stark oxydiert und dann giftig ist. Auch gibt es hier in Frankreich Aerzte, die behaupten, dass das Omega 3 im Leinöl nicht so gut assimiliert wird, wie das vom Fischöl. (Mein Arzt hingegen hat es mir empfohlen, da wir nicht so weit von der CH wohnen. Er hat mir sogar das Müesli nach der CH-er-ärztin Dr. Kousmine verschrieben! miam). Ich persönlich vertrage das Leinöl besser als das Fischöl, davon wurde ich ganz schlapp.

Als Basenmittel könnte deine Freundin vielleicht Natriumbicarbonat (Bicarbonate de sodium alimentaire) nehmen. Das gibt es hier in jedem Supermarkt und kostet fast nichts. Ich denke, dass nützt genau gleich viel, wie die teuren Produkte.

Tschüss dann, Gruss an die Freundin an der Loire!
Margot :p
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Um den Körper gut zu entsäuern, sind Mischungen aus Natriumbicarb. (700), Kaliumbicarb.(100), Magnesiumcitrat (150)und Calciumcitrat (50) besser, weil diese auch intrazellulär (Kalium!) entsäuern...Kann man einzeln in der Apotheke, bzw. das Natron besser aus der Drogerie (billiger) besorgen und dann selber mischen, das reicht dann eine ganze Weile...
:D ;)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.096
Hier eine Basenmischung mit gutem Ruf:
Die Originalrezeptur des Säureforschers Sander hierfür lautet:

- Natrium phosphoricum 10,0

- Kalium bicarbonicum 10,0

- Kalzium carbonicum 100,0

- Natrium bicarbonicum ad 200,0

Lassen Sie sich das in Ihrer Apotheke mischen, am besten gleich 500 Gramm. Es gibt jedoch auch fertige Basenmischungen.
Der Text dazu ist auch nicht schlecht:
https://www.vit-gesund.de/tepperwei...ureprofil/erstellen_sie_ihre_saureprofil.html

Gruß,
Uta
 

Jo

Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hallo,

ich senfe mal mit :)

Es geht auch mit den Schüssler Salzen Nr. 4, 8, 9 und 23, Leber und Galle finden noch Unterstützung mit der 10.
Wer sich dafür interessiert, ich habe 2 gute und günstige Quellen dafür.

LG
Jo


[geändert von Jo am 06-15-04 at 10:13 AM]
 
Beitritt
31.10.04
Beiträge
34
Hallo Elisabeth,
wie lange und mit welche Dosierung machst Du die 2 x jährlichen Entgiftungskuren?
Gruß,
syvell
 
Beitritt
16.01.12
Beiträge
239
Es geht auch mit den Schüssler Salzen Nr. 4, 8, 9 und 23, Leber und Galle finden noch Unterstützung mit der 10.
Wer sich dafür interessiert, ich habe 2 gute und günstige Quellen dafür.

LG
Jo


Hallo Jo,

Dein obiger Beitrag ist schon länger her. Dennoch würden mich Deine Erfahrungen damit interessieren. Ich meine auch, daß eine Entiftung mit Schüsslersalzen effektif und günstig sein kann.

Liebe Grüße von

windblume
 

Ähnliche Themen

Oben