Wie ist die weitere Vorgehensweise??

Themenstarter
Beitritt
11.05.14
Beiträge
3
Hallo liebe Leidgenossen,

Angefangen hat alles, als ich vom Urlaub 2003 aus der Dominikanischen Republik gekommen bin. Ich saß schon mit Durchfall und Übelkeit im Flugzeug, zuhause kam dann noch Fieber dazu. Außer, dass ich ein paar Tage später, wegen Flüssigkeitsverlust an den Tropf kam, passierte überhaupt nichts mehr. Von da an ging es nur noch bergab, und das radikal.
Sarkoidose der Lunge, Milz, Haut, Darm (?), Hashimoto mit Unterfunktion, nach und nach immer mehr werdende Lebensmittelunverträglichkeiten, sodass ich bis vor ein/zwei Monaten nur noch Salatgurke gegessen habe, totale Übersäuerung meines Körpers, Burn-out-Syndrom, alle Organe geben mittlerweile ihre Aufgaben/Tätigkeiten auf, Nervensystem und Immunsystem sind total gestresst und können nicht mehr arbeiten. Ich könnte ewig so weiter machen ....
Ich laufe von Arzt zu Arzt, Spezialist zu Spezialist, Heilpraktiker, Augendiagnostiker etc., geben unmengen an Geld aus und habe so gut wie keine Kraft und Hoffnungen mehr. Letzte Woche habe ich eine Messung mit dem Global Diagnostic machen lassen, und es kam sehr viel dabei raus. Alles, außer mein Herz, ist krank und arbeitet nicht mehr. Es sind u.a. auch Parasiten festgestellt worden. Auf dessen habe ich mich mal im Internet etwas durchgelesen, und bin nun davon überzeugt, dass ich mir vor elf Jahren in der Dom. Rep. Parasiten eingefangen habe und diese haben mich jetzt so krank gemacht.
Der Arzt, der die Messung gemacht hat, geht jetzt Schritt für Schritt vor und fängt mit meiner Halswirbelsäule und dem Knochenmark an. Ich muss Vitamin B12, Seelen, Vitamin D, Basentabletten und einige Kombis nehmen, weil da extreme Mängel bestehen. Von einer Darmsarnierung hat er auch gesprochen.

Ja, ich bin etwas überfordert mit den Parasiten. Dass diese mich völlig kaputt machen können, solche kleine Viecher!!! Was ich über Parasiten im Internet gelesen habe, kommt mir vor, als hätte ich meine Leidensgeschichte geschrieben. Es trifft so gut wie alles zu.

Was soll ich jetzt eurer Meinung nach machen? Den Schritt für Schritt Plan meines Arztes nachgehen, oder mir einen Spezialisten für Parasiten suchen?

Danke für eure Antworten und viele Grüße aus Bayern
 

kopf

hallo ,
ich würde zu einem parasitologen gehen ! vorsicht mit basentabletten oder irgendwelchen pulvern , welche angepriesen werden .sie enthalten oft carbonate. diese neutralisieren die magensäure und man kann nicht richtig verwerten -die nahrung.
vorsicht vor globaldiacnostic und allzu optimistischen ganzheitlichen ärzten bzw. heilpraktikern .
viele sind produktverkäufer auf provisionsbasis .
traurig aber wahr !

LG kopf .

spritz dir doch das b12 selbst ! inklusive der spritzen ,kanülen und 10mal vitamin b12-ampullen entstehen kosten von grad mal 10€. intramuskulär .
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Basenpulver enthalten auch meist Lactose die viele nicht vertragen.
Viele HPs preisen nach meiner Erfahrung Behandlungsmöglichkeiten und diagnostische Verfahren an, die nichts bringen ist nicht anders als bei Ärzten häufig. Gibt natürlich auch richtig gute, die eine Menge bewirken können und auch gute Ursachenforschung betreiben.

Alles Gute.
Claudia.

PS: Soweit ich es hier immer wieder lese, werden Parasiten , obwohl vorhanden häufig nicht durch die schulmed. Diagnsotik erfasst.
Lisbe ist hier im Forum sehr erfahren mit dem Thema.
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.470
:)hallo melsne;leider hat bestnews recht,schulmedizinisch wird da nicht viel gemacht.aber vieleicht bringt dich dieses institut weiter.einige die an visite geschrieben haben.den wurde weitergeholfen.alles gute und vorallem eine gute theraphie wünsch ich dir.lg sanara www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/media/visite9181.html ps;auch für wurmpatienten ist dieser link interresant.
 
Zuletzt bearbeitet:

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.059
Hallo melsne,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier in unserer Rubrik.
Was Du brauchst ist in erster Linie eine gesicherte und genaue Diagnose, denn alles was Du geschildert hast ist lediglich Symptombekämpfung. Man muß doch wissen, wodurch die Mangelerscheinungen und Symptome entstehen um dann gezielt den oder die Auslöser auszuschalten. Dein Ansatz finde ich richtig und natürlich auch, dass man zuerst die Mängel möglichst ausgleicht. Den Hinweis von sanara finde ich schlüssig. Auch ich bin bei einer sehr unklaren schweren Erkrankung mit Hilfe des NDR an den richtigen Spezialisten geraten. Man könnte auch ein Tropeninstitut RKI - Reiseassoziierte Infektionskrankheiten - Adressen der Tropeninstitute in Deutschland mit diagnostischer Hilfe beauftragen.
 
Beitritt
27.04.14
Beiträge
96
Ein dickes Hashi-Hallo,
welche Parasiten sind es denn???
Ich wollte auch Darmsanierung machen - allerdings NACH erfolgreicher Entwurmung :rolleyes:

Ich füll bei mir auch gerade Vit D, B12, Selen und B12 auf und nehme ohne Werte Folsäure, Magnesium und Calcium...

Nachdem ich meine Würmcheneier mikroskopisch gefunden habe, habe ich erst innerhalb eines Tages mein Umfeld abgecheckt und bin leider überall fündig geworden (5 Personen untersucht und jetzt werden die Familienanhänge alle entwurmt!). Alles aber auch bestätigt im Labor! Hauptsache keine Reinfektion... :rolleyes:

Mal aus dem Bauch heraus gesprochen: Ich bin kein Parasitenhort und wenn ich weiß, dass ich sie habe, dann warte ich nicht weiter!

Wie sehen denn Deine Schilddrüsenwerte momentan aus? TSH, ft3, ft4 inkl Referenz?
 
Beitritt
12.05.14
Beiträge
4
werden Parasiten , obwohl vorhanden häufig nicht durch die schulmed. Diagnsotik erfasst.
Parasiten können durch Olivenblattextrakt behandelt werden. Ist leider auch nicht gerade günstig...
 

Eva

Nachdem ich meine Würmcheneier mikroskopisch gefunden habe, habe ich erst innerhalb eines Tages mein Umfeld abgecheckt und bin leider überall fündig geworden (5 Personen untersucht und jetzt werden die Familienanhänge alle entwurmt!). Alles aber auch bestätigt im Labor! Hauptsache keine Reinfektion... :rolleyes:
Hallo Blackkiss,

auch ich bin seit 3 Tagen stolzer Besitzer eines Mikroskops. Was man nicht alles selber macht.... :)

Darf ich fragen, was Du untersucht hast? Stuhl? Urin? Blut? Speichel? Hast Du angefärbt oder die Proben angereichert oder einfach nur so angeschaut?

Danke für Deine Rückinfo und viele Grüsse
Eva
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.059
Wurmeier sind gar nicht so einfach zu finden! Man benötigt möglichst Kotproben mehrerer Tage, löst sie in gesättiger Lösung (Zucker oder Salz) auf, nimmt nach ca 30 Min. bis 1 Std später ganz oben (dort schwimmen sie auf) von der Mitte der Flüssigkeit -dort ist wegen der Oberflächenspannung der höchste Punkt- einen Tropfen auf. Ungeübte Augen können anfänglich kaum Luftbläschen und Schmutzteile von den Eiern unterscheiden. Ich meine, dass man sie zuerst durch ihre Größe (sind alle etwa gleich groß) entdeckt. Vergrößerung etwa 50 -100 fach.
 

Eva

Hallo James!

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort :)

Nur eine Frage hätte ich noch, beschädigt eine gesättigte Salzlösung nicht die evt. vorhandenen Eier/Larven?

Viele Grüsse!
Eva
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.059
Das ist egal, man will sie sehen und nicht züchten:)

Ich habe immer Koch-Salz genommen. Wasser erwärmen und so viel Salz auflösen wie es geht, weil dann der Gewichtsunterschied zwischen Lösung und den Eiern größer wird und sie sich um so schneller an der Oberfläche sammeln.
Füllt man das Röhrchen/Glas möglichst bis ganz oben, bildet sich durch die Oberflächenspannung ein "Hügel" , dann ist die Entnahme der Probe effektiver.
Eier sieht man nicht immer, weil Würmer sie nicht kontiunierlich legen. Deshalb mehrere Proben (kühl, dunkel und feucht aufbewahren - zB Schraubglas im Keller). Von jeder Probe genügt ein kleines Stück, als "Werkzeug" habe ich immer einen Holzspatel verwendet, wie er beim Eis am Stiel vorhanden ist.
 
Beitritt
27.04.14
Beiträge
96
Zum Mikroskop:
Ich suchte Oxyuren (=Madenwürmer)
Mein Sohn hatte erhöhte Eosinophile (13,5 war gemessen und die Norm ging bis 5,0)
Ich hatte mit einem Orthopäden telefoniert, der diese aufgrund der Eosinophilie suchen würde... Kinder würden sich am Hintern jucken (erzählte er lachend) und ich war nur froh, dass wir telefonierten - ich verschwieg, dass ich seit Jahren dieses Jucken kannte und immer duschen musste (spätestens nach 3 Tagen). Er erzählte mir, dass man hierzu Tesaabklatsch bräuchte.

Ich klebte mir auf die "Juckstellen" mehrfach ein Tesa und klebte es auf einen Objektträger. Da sah ich dann vereinzelt "Luftbläschen", die Eier sein konnten und war auf Habachtstellung...
Ich war mir mit den Symptomen zusammen fast sicher...

Also zu meinem Sohn, den peinlich berührt (er ist 11 Jahre) und dann bekam ich das Tesa von meinem Schmutzfink, der nie duschen will.
Ich sah durchs Mikroskop - fand nach kurzer Suchzeit charakteristische Nester von Luftbläschen.
Bild ähnlich hier:
Würmer bei Kindern (häufige Fragen). Cyberdoktor Patientenberatung.
Dann halt weiter vergrößert und ins Labor. Einige Ärzte wollten nicht eine Überweisung machen (kein Patient bei ihnen, soll zum Hausarzt, der wollte nicht, Kinderarzt auch nicht). Auf Anfrage des Labors: 6,45 € privat - das war es mir dann bei den weiteren Proben wert :))) Beide Proben positiv!

Problem vom Abklatsch: Man sollte nicht geduscht haben und es theoretisch 3 mal machen. Ich empfehle mindestens 4 Tage einfach nicht den Bereich zu waschen und evtl 3 mal andrücken an der Popofalte und ein anderes direkt auf den Anus, dann funktioniert das auch auf anhieb... Mit der Vergrößerung kann man spielen - ich hatte ohne Filter gesucht, aber geht auch super mit. Sonst nix gemacht! So findet man allerdings nur den häufigsten Wurm in Deutschland :rolleyes: Dieser ist in Stuhl kaum aufspürbar und im Blut auch nicht...
Mein Sohn erkannte das Jucken nicht sofort wieder und auch "symptomlose" Kinder und Erwachsene werden jetzt aufgrund von den Befunden entwurmt. Ein "symptomloses" Kind erwischte ich beim Kratzen (unterbewusst und relativ unauffällig) :D

P.S.: Laut meinen Quellen sind die Oxyuren völlig wirtsspezifisch und nicht auf Tiere übertragbar und auch nicht andersrum. Kaninchen und Schildkröten haben ihre "eigenen" Oxyuren, so dass unsere Tiere nicht entwurmt werden.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.059
Oxyuren werden es ja wohl nicht sein, die würde man ja im Stuhl entdecken. Es ging ja um tropische "Urlaubsbekanntschaften" und die Möglichkeit einer unentdeckten Parasitose.
 
Beitritt
27.04.14
Beiträge
96
Hallo James,
Eva meinte, sie hätte ein Mikroskop und fragte nach.
"Bekanntschaften" übertragen auf der Welt auch Oxyuren und ich hatte vor der Entwurmung nie einen gesehen ;)

Zu dem Ursprungs-Post fragte ich nach den Parasiten, aber da gab es noch keine Antwort. Wie schnell man die Parasiten loswerden will hängt doch auch von der Art ab :)
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.059
Natürlich...
Durch die Art der Symptome dachte ich eher an Hakenwürmer &Co, aber Deine Frage ist ja überhaupt noch nicht beantwortet und kann es nach 2 Tagen auch nicht sein.
 

lisbe

Blackkiss! Ich habe Dir gerade in dem anderen Thread geantwortet und lese von Dir hier weiter und bin etwas geschockt! Madenwürmer verursachen keine Eosinophilie! Wenigstens das müsste der Arzt wissen. Also zurück zu den Bandwürmern und ich hoffe, dass es nicht noch mehr ist. Damit ist nicht zu spaßen, denn so ein Bandwurm kann auch schon 25 Jahre mit Dir verbringen ohne dass Du ihn merkst. Wenn man was merkt, ist meistens viel im Argen.
 

lisbe

Hallo Melsne!
Das hört sich in der Tat so an als hättest Du Dir über die Jahre so einiges eingefangen.

Ach ja, ich habe vorweg etwas vergessen @Melsne und @ Blackkiss:
Lasst die Hände von jeglichen Nahrungsergänzungsmitteln, solange Ihr nicht sicher seid, dass die Viecher weg sind. B12 füttert die Parasiten, Calcium und Magnesium füttern den Biofilm, in dem die Viecher so gerne leben (aus 'Autismus Heilen' Kerri Rivera, S. 82)

Ich würde vorsichtig anfangen mit Vermox und sehen, was sich tut. Es ist leider nur gegen ausgewachsene Exemplare wirksam. Aber dafür wird es nur vom Darm aufgenommen und man sieht ohne viel Aufwand und evtl in Deinem Zustand zusätzlichem Leiden ob man auf dem Richtigen Weg ist. Z.B. Blackkiss wurde es schrecklich übel bei der Einnahme, was eindeutig eine Herx gewesen ist. Man macht im Prinzip mehrere Durchgänge, bis eine Herx nachlässt.
Hast Du auch Blutbilder machen lassen? Hast Du auch Eosinophile bestimmt bekommen? IgE? Egal ob im Referenzbereich? Hashimotoleute haben es ebenfalls oft mit Bandwürmern zu tun (meine Erfahrung).

Gruss!
 
Themenstarter
Beitritt
11.05.14
Beiträge
3
Hallo ihr Lieben,

erstmals danke für die ganzen Antworten. Teilweise bin ich etwas überfordert mit euren Stories hier, weil ich soweit noch gar nicht bin :)
Heute habe ich meine Blutwerte erhalten. Vielleicht könnt ihr mir darauf sagen, ob der Befund der Global Diagnostics mit dem Befall von Parasiten hiermit bestätigt.
Die auffallenden Werte:
Baso % bis1,0 = 1,2
Eosin % 2,0-4,0 = 5,3
Monoz % 2,0-10,0 = 10,8
VitB12 ng/l 211-911 = 1062
Gamma-Globulin % 11,1-18,8 = 19,0

die grenzwertigen:
HB g/dl 12,3-15,3 = 12,5
Ery mio/l 4,2-5,4 =4,2
Thromb n/nl 4-9,4 =4,2
Ealbum % 59,0-71,0 = 59,6
Albumin g/dl 3,86-5,02 = 4,0
Alpha1-Globulin g/dl 0,2-0,38 = 0,24
Alpha2-Globulin g/dl 0,5-0,81 =0,58
Beta-Globulin g/dl 0,57-1,04 =0,62
Gesamt-Eiweiß g/dl 6,6-8,7 =6,7
Ferritin ug/l 10-291 =36

Lt Internet / Auswertung etc. kommt immer wieder Leukämie vor. Das glaube ich aber absolut nicht!!! Das wäre schon sehr sehr übertrieben.

Wäre sehr dankbar über Antworten und Infos - DANKE!
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.470
Zuletzt bearbeitet:

lisbe

Ja, auch ich bin für Parasiten. Die soll man erstmal loswerden, bevor man entscheidet ob man krank ist. Dann ergibt sich alles von selbst. Ich kann Dir nur meinen Thread 'Lamblien' empfehlen. Der ist zwar lang, aber informativ. Und nicht länger als alle möglichen Bücher... :D

Gruss!
 
Oben