Quantcast

Wer hat bei der Ausleitung Sauerkraut anstelle Algen verwend...

Themenstarter
Beitritt
22.01.04
Beiträge
13
Lt. Dr. Klinghardt bindet Sauerkraut die Schwermetalle im Darm ähnlich wie die Algen. Da die Algen ja auf Dauer sehr teuer sind, möchte ich jetzt gegen Sauerkraut tauschen. Hat jemand von Euch schon Erfahrung, wie es wirkt? ~z~
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.086
Nein, habe ich nicht. Aber Sauerkraut ist auf jeden Fall gut für den Mineralhaushalt der Körpers und für die Verdauung.
Ich vertrage Sauerkraut nicht gut, weil es ziemlich viel Histamin enthält und es mich nach Sauerkraut meistens ziemlich juckt.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
190
hole dir lieber Bärlauch auf der Wiese, es wird bald Frühjahr.
Hier einiges über dieses Wunderkraut:

Bärlauch: der wilde Knoblauch oder Waldknoblauch
Der Bärlauch oder Waldknoblauch kommt in ganz Europa und Nordasien vor. Die Trugdolden mit den weißen, sternenförmigen Blüten sitzen auf einem 10 bis 50 cm hohen, aufrechten Stängel. Der Bärlauch ist bisher nur ungenügend wissenschaftlich untersucht, die frische Pflanze und Zwiebel werden wie der Knoblauch als Gewürz verwendet.
Inhaltsstoffe: Lauchöl, Flavonoide, Biokatalysatoren, Fructosane und reichlich Vitamin C. Alles, was über den Knoblauch gesagt wurde, gilt auch für den Bärlauch. Es gibt eigentlich nur den geschmacklichen Unterschied.
Hildegard
 

Annemarie

hallo
wie ist das, wennich den bärlauch einmache wie folgt: 100 bärlauch, 1 dl öl, 1 gestrichener kaffeelöffel salz, ist die wirkung des bärlauchs noch gleich wie beim frischen, oder kann ich das so nicht als heilmittel brauchen???
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
190
Hallo Annemarie,
die Wirkung des Bärlauchs ist, wie Du beschriebenbei "einmachen", noch die gleiche wie die vom frischen Bärlauch. Nur : was heißt einmachen, also nicht sterilisieren. Wie Du das Rezept hast, hält sich der Bärlauch über zwei Jahre, ich mache anstelle Salz etwas Suppenwürze dran. Nur das Öl muss das ganze Paesto bedecken.
Kannst es an Spaghetti, als Brotaufstrich und Salate verwenden.
ich bin zwar mit Hengstenberg verwandt, aber ich traue dem Klinghard und dem Sauerkraut zur Ausleitung nicht ganz. Was sicher gut ist, sind die Milchsäurebakterien zum Aufbau der Darmflora.
Gruß Hildegard
 

Annemarie

hallo hildegard
danke für die ideen die du mir geliefert hast. in den schweiz giebt es anscheinend keine bärlauchtabletten, am morgen finde ichs jeweils echt ätzend 5 tropfen davon einzunehmen.
wie komme ich zu milchsäurebakterien ohne milch zu trinken? meine ärztin hat mir geraten, dass ich eben milchprodukte meiden solle.
einen noch sonnigen gruss annemarie #)
 
Beitritt
13.02.14
Beiträge
7
Hallo! Ich nehme bereits einige Monate 4 X tgl 2 gehäuft. EL pro Tag Sauerkraut aus dem Bioladen, habe dann Bärlauchtinktur dazu genommen und seit 2 Tagen auch 'frische' Koriander aus dem Asienladen. Mir geht es deutlich besser - habe allerdings vorher fast 1 Jahr lang Chlorella genommen. Hoffe, :hexe: konnte helfen.
 
Beitritt
10.02.14
Beiträge
18
Hallo ,
Sauerkraut hat nur dann einen Sinn, wenn es nicht pastorisiert ist,
ansonsten hat es zu wenig heilsame Inhaltsstoffe.
Da muss man sich umschauen bei einem Bauer - bei manchen Wochenmärkten wird dies angeboten.

Dann täglich etwas roh essen oder nur ungenügend erhitzen.
Es muss bald verbraucht werden und wieder frisches holen.
Bestimmt günstiger, aber mehr aufwendig.

Ist gut für alle Darmbakterien und Vitamin K 1

Die anderen Tipps sind teuerer, aber sicher bequemer. :bang:
 
Beitritt
19.02.13
Beiträge
465
Von Sauerkraut hab ich Nackenziehen bekommen, so dass ich es nach einigen Tagen wieder hab sein lassen.

Hilft nur Ausprobieren....
 
Beitritt
13.02.14
Beiträge
7
Nach einigen Wochen Ausleitung mit Sauerkraut ist meine Erfahrung die, dass die Ausleitung mit Sauerkraut wohl in den ersten 2 Phasen mit und ohne Bärlauch wunderbar funktioniert hat, aber nicht mit Koriander. Seit einer Woche habe ich also Sauerkratu (sag mal, bin ich die einzige, die seit einiger Zeit die Buchstaben tauscht ohne es zu wollen??) wieder mal durch Chlorella ersetzt und zwar versuche ich die Methoed (da, sieht ihr es?) bei der man die (ich nehme 6) Chlorellatabs zermalmt und anschließend in Wasser aufgelöst trinkt etwa 30 min vor der Koriandereinnahme (10 Tropfen Tinktur direkt auf die Zunge). Damit die Wirkung nicht zu heftig ist für meine Organe nehme ich meine Mahlzeiten nach Chlorella und vor Koriander ein - Bärlauch (12 Tropfen in Wasser) während dem Essen, bin dann allerdings fast den ganzen Tag zu dröge um viel zu machen :) Vitamine, Selen etc nehme ich zwischendurch.
Am Wochenende mache ich eine Pause und mache erst am Dienstag weiter. Möchte nur noch darauf hinweisen, dass ich vor dieser letzten Phase wochenlang mit Sauerkraut (4X 2 geh. EL pro Tag), dann mit Sauerkraut und Bärlacuh (laß ich extra sethen, ist irgendwie faszinierend) ganze Vorarbeit geleistet hatte: mein Körper war entgiftet, blieb "nur" noch der Kopf - ich würde es keinem empfehlen, diese Vorarbeit wegzulassen...
Hoffe, ich konnte helfen :hexe:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben