Wer hat Angst vor der Vogelgrippe?

sam

Themenstarter
Beitritt
01.09.04
Beiträge
104
Hallo Zusammen

Ihr alle kennt doch das Speil "Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann"?
Dieser Satz ist mir in den Sinn gekommen als ich nach einem Titel dieses neuen Themas suchte.
Es ist doch tatsächlich immer das Selbe - anfangs steht die Vogelgrippe in allen Zeitungen - alle Welt spricht von einer bevosrtehenden Pandemie - und Heute? Haben wir das Virus aus der Welt geschafft? nein - es ist immer noch da...
Ich selbst bin mir nicht ganz sicher ob ich beunruhigt sein soll oder nicht. Ich denke dass die Natur immer wieder neue Mittel und Wege finden wird uns Menschen zu zeigen dass wir nicht allmächtig sind - und eben nicht alles im Griff haben können.
Es gab immer wieder Seuchen, Viren oder Umweltkatastophen die eine hohe Zahl an Opfer gefordert haben.

Gerne würde ich Euere Gedanken, oder Bedenken, oder Ängste bezüglich der Vogelgrippe erfahren -
Alles nur Angstmacherei?
Ein Denkzettel der Natur?

Na dann mal los.

Alles Liebe
Sam
 
Beitritt
13.07.06
Beiträge
503
Hallo Sam,

Angst vor der Vogelgrippe hab ich nicht. Ich habe eher Angst vor der Pharmaindustrie und deren gigantischem Einfluss. :schock:

Alles nur Angstmacherei?
Aber sicher, wie soll man sonst Impfstoffe für Milliarden Euros verkaufen?
Angst ist doch DAS Marketinginstrument der Pharmaindustrie.

Ein Denkzettel der Natur?
Sicher nicht.

Fakt ist: Es gibt keine "wissenschaftliche" Publikation eines isolierten H5N1 Virus.

www.faktuell.de/hintergrund/vogelgrippe-influenza-und-blodimpfung-fur-alle-511.html

http://www.klein-klein-aktion.de/

LG
Christian :wave:

www.gegenpropaganda.org/downloads/files/H5N1_irrsinn_GP.pdf
 

sam

Themenstarter
Beitritt
01.09.04
Beiträge
104
Ciao Christian

das ist ja alles ganz anschaulich was Du mir da zu lesen empfiehlst! :) Danke!

Ich bin eben so sehr gutherzig dass ich mir solche Sachen (wie zum beispiel das Vorlügen eines tödlichen Virus der die menschheit bedroht) einfach nicht vorstellen kann. Mein Hirn macht da nicht mehr mit - ERROR :)

Ich weiss jedoch dass die Pharmaindustrie vor absolut NICHTS zurückschreckt - kann sein dass es auch hier der Fall ist -
Es ist doch immer das Gleiche - wie in der Politik - der eine erzählt das Eine - das Andere das Gegenteil. Und beide Seiten tun dies mit unglaublicher Überzeugtheit und pochen auf ihre "Beweise".
Wir werden sehen...

Sam
 
Beitritt
13.07.06
Beiträge
503
... Es ist doch immer das Gleiche - wie in der Politik - der eine erzählt das Eine - das Andere das Gegenteil. Und beide Seiten tun dies mit unglaublicher Überzeugtheit und pochen auf ihre "Beweise". ...
Wobei man auch hier die Frage nach der Motivation stellen kann. Da stehen auf der einen Seite Milliardengewinne der Pharmaindustrie und auf der anderen Seite...? Anfeindungen und üble Nachrede sind wohl bei den Gegnern dieser Virustheorie an der Tagesordnung, also warum tun die sich das an? :rolleyes:

LG
Christian :wave:
 

sam

Themenstarter
Beitritt
01.09.04
Beiträge
104
Ob es nun um Geld oder sonst was geht - manchmal geht es einfach nur ums RECHT HABEN WOLLEN -
und schon alleine deshalb hat schon mancher weiss ich was auf sich genommen!!!!! :) :) :)

Vielleicht ist das bei der Vogelgrippe nun nicht der Fall - Du weisst aber was ich meine...:)

Sam
 
Beitritt
13.07.06
Beiträge
503
Stimmt allerdings, auch das soll es schon gegeben haben. Ergo, vertraue niemandem. :greis:

LG
Christian
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Nachdem ihr euch ja schon eine Zeit unterhält, steige ich der Einfachheit halber ein mit: Ich sehe das ganz genauso wie Christian. Die Pharmaindustrie erfindet schon seit einiger Zeit Krankheiten; als Marketingidee für den Verkauf ihrer Produkte. Manchmal fallen Stoffe in der Produktion ab, wo anschließend gesucht wird, welches Krankheitsbild man dafür zimmern sollte. Diese Industrie schmiert nicht nur die Ärzte, sondern läßt sie fast wie die Puppen tanzen.

Immer dann, wenn bei Viren als Krankheitsverursacher ein eindeutiger Nachweis ihrer jeweiligen Existenz gefordert wird, scheitern Industrie und Medizinbürokraten und stellen häufig Phantasiebildchen vor (Christian hat schon entsprechende Links hereingestellt). Die "Vogelgrippe" ist nur die Spitze des Eisberges. Und die Medien spielen bei der Volksverdummung gerne mit, weil sie genauso von der Pharmaindustrie und ihren Geldern abhängen. Also wenn wir uns darüber näher austauschen wollen, ich bin dabei.

Gruss, Horaz
 

sam

Themenstarter
Beitritt
01.09.04
Beiträge
104
Also nur mal um die Diskussion an zu kurbeln - glaubt ihr denn, dass es nicht mal unter den Vögeln einen solchen Virus gibt??
 
Beitritt
18.12.06
Beiträge
1.283
Doch, das glaube ich schon, das es dieses virus gibt. es sind ja auch nicht mehr als ein handvoll toter menschen notwendig, um dies als anlassfall zu nehmen, und damit eine unglaubliche geldvermehrungsmaschinerie in gang zu setzen. wie eben die entwicklung seit dem bekanntwerden des vogelgrippevirus gezeitigt hat.
des weiteren ist die pharmaindustrie und die politik so derartig ineinander verstrickt, das eine großangelegte täuschung gar nicht nötig ist, um gigantische gewinne quasi aus dem nichts zu lukreieren. wie man sieht genügt es bereits ein kleines steinchen ins rollen zu bringen, und der rest entwickelt sich als selbstläufer.

andererseits hat es sich mir bis jetzt noch nicht erschlossen, warum bei den geradezu in endemischen ausmaßen auftretenden sogenannten zivilisationskrankheiten, der geldfluss seitens der öffentlichen hand ständig zu versiegen droht.

es ist zwar nicht das thema dieses threads, trotzdem ist es, so denke ich, hier nicht ganz fehl am platze:
durch die globale erderwärmung wird es nicht mehr all zu lange dauern, bis auch in unseren breiten die malaria wieder zurückkehren wird. seit mehr als 50 jahren will und will es der pharmaindustrie scheinbar nicht gelingen ein wirksames medikament z.B eine impfung, zu entwickeln.
ich bin bereit mein gesamtes vermögen darauf zu verwetten, das, wenn die malaria in den industriestaaten einzug hält, innerhalb von wenigen jahren wie ein kaninchen aus dem zauberhut, eine wirksame impfung von irgendeinem pharmariesen hervorgezaubert wird.

nach meiner überzeugung nach lagern diese wirkstoffe bereits seit jahren hinter irgendwelchen tresortüren der pharmahersteller. sobald der reibach stimmt werden diese sich "automatisch" öffnen. und sie werden sehr weit aufgehen müssen um wieder einmal die gigantischen gewinne die dann zustande kommen werden, sicher zu verwahren!

grüße
richter
 

Neueste Beiträge

Oben